Wie ist es in der Praxis möglich, dass „die Medien“ derart gleichgeschaltet und dreist bei unserem Thema „Chemtrails“ – und damit auch bei anderen Themen – lügen können?

Das ist unseres Erachtens eine sehr wichtige Frage, oder etwa nicht? Warum wir das meinen?

Zum einen, weil sich mit dieser zentralen Frage kaum jemand beschäftigt. Zum anderen haben wir bereits in diesem Beitrag erwähnt, dass viele Menschen nicht an „Verschwörungen“ oder Themen wie „Chemtrails“ glauben mögen, da es sich diese nicht vorstellen können, dass derart flächendeckend und gleichgeschaltet innerhalb einer „gesamten“ Gesellschaft gelogen werden kann.

Drittens sind es doch die Medien, die beim Thema „Chemtrails“, das übrigens ein rechtliches und ein wissenschaftliches ist, doch glatt die Rolle des Staates an sich gerissen haben. Dies geschieht immer dann, wenn die Position des Staates auf einem Gebiet sehr schwach ist und er sich in diesem Bereich nicht mit seinen Bürgern messen kann, ohne dabei unübersehbare Folgeprobleme zu riskieren. Der Staat bzw. die Staaten (dies alles muss global betrachtet werden) und dessen Abteilungen versuchen daher, dieses äußerst unbequeme Thema auszusitzen, während die Medien dieses – völlig unausgewogen unter Aufgabe ihres Pressekodex, d.h. ihrer journalistischen Leitlinien – mit einer „braun-esoterischen“ Prangerwirkung versehen, damit sich ja kein seriöser Mensch innerhalb der Gesellschaft näher damit beschäftigt.

Denn wenn man sich mit unserem Thema näher auseinandersetzt, dann gehen einem doch glatt die Augen auf.

Also: Wie ist es möglich, dass die Medien nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis so gleichgeschaltet beim Thema „Chemtrails“, und damit auch in vielen anderen Bereichen, lügen können?

Hierzu ist Folgendes unbedingt zu wissen:

Mehr lesen »

 

 
Geld regiert die Welt“ – so lautet ein Leitartikel auf einer Webseite, die sich an die Wahrheitssuchenden richtet und die übrigens über viele Jahre die Existenz von Chemtrails bestritten hatte, bis dies – auch dank unserer Aufklärungsarbeit –  in der „Szene“ nicht mehr funktionierte.

Aber Geld ist doch nur Mittel zum Zweck. Eine Botschaft der heutigen „Tempelritter“, die an uns gerichtet war, lautete daher auch zutreffend:

———————————-

Diejenigen, die das Geld besitzen, haben keine Macht.

Diejenigen, die wirklich Macht haben, besitzen kein Geld.

———————————-

Aber sie steuern diejenigen, die das Geld haben.

Und sie steuern auch weite Teile der sog. „Wahrheitsbewegung“, was extrem schädlich für die Wahrheit ist.

Mehr Gedanken zum Kern der sog. „Wahrheitsbewegung“ finden Sie hier:

Domis Gedanken (Teil 1)

PS: Und war es nicht der „Oberverschwörungstheoretiker“ vom Fach selbst, der es mit seinen „Illuminaten-Büchern“ doch glatt geschafft hat, dass jede Kritik an einer Art „Verschwörung“ in die antisemitische Ecke abgeschoben werden kann? Welch ein Zufall, dass diese Bücher just vor den Anschlägen am 11.09.2001 in den USA auf dem deutschen Büchermarkt erschienen? Und welch Aufsehen diesen Büchern eingeräumt worden war, indem diese zunächst wegen der darin enthaltenen „Judenschelte“ eingezogen und verboten wurden. Jedenfalls ist es den Eliten durch diese Werke gelungen, Tausende von Wahrheitssuchenden in die „Antisemitismus-Falle“ schleusen zu können, um sie zusammen mit ihren Meinungen unglaubhaft erscheinen zu lassen und von der Gesellschaft auszugrenzen. Zudem konnten dadurch alle Ansichten über die offensichtliche „Verschwörung“ im Rahmen der Anschläge in den USA in die antisemitische Schublade gesteckt werden – bis heute! Wie praktisch! Denn dies wirkt sich insbesondere in Deutschland extrem wahrheitshemmend aus. Und es hat tatsächlich dafür gesorgt, dass die Anschläge in den USA bis heute nicht aufgeklärt wurden, weil sich jeder die Finger schmutzig machen würde, der sich öffentlich damit beschäftigt. Auch unser Thema wird damit in Verbindung gebracht, um es mit einem Tabu versehen zu können. Ja, die Wahrheit ist hart, vor allem für viele der „Verschwörungstheoretiker“, indem es sich diese bestimmt nicht eingestehen wollen, dass vor allem sie selbst es waren, die der „Verschwörung“ auf den Leim gegangen sind.

Und ist Ihnen eigentlich noch nicht aufgefallen, dass diese Teile der sog. „Wahrheitsbewegung“ so viel (angebliches) Wissen über die Juden nach innen und außen tragen, wohingegen diese kein Wissen über die Jesuiten haben? Seltsam, oder? Oder dient das gar nur dazu, die Wahrheitssuchenden gegen die Juden aufzuhetzen mit katastrophalen bzw. zerstörerischen Folgen für beide Seiten, wie es sowohl die Vergangenheit als auch die Gegenwart zeigen? Und wie viele Menschen sitzen in deutschen Haftanstalten, weil diese „Hetze“ erfolgreich war? Etliche!

Und dann dieses „Forum“ für Wahrheitssuchende, das ausgerechnet Scientology als Redner einlädt, d.h. die „Hardcore-Abteilung“ unter den Logenbrüdern. Was sollen wir hierzu überhaupt noch sagen?

PPS: Was viele nicht kapieren, ist, dass unsere Eliten ihre „Streitkräfte“ rein nach Funktionalitäten, wie es auch beim Militär der Fall ist, aufstellen. Warum leiten insbesondere jüdische Familien Hollywood? Weil sie es können! Weil sie kreativ sind und zudem wissen, wie man großes Kapital auf die Beine stellt. Daher auch deren „Liebe“ zu Banken. Und warum stellen die Jesuiten die Legionen, um damit alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens zu infiltrieren und anzuführen? Weil sie es wie kein anderer können und das Zentrum der Streitmacht darstellen! Und weil die Jesuiten auch dafür bekannt sind, „gute Erziehungsarbeit“ mit jungen Menschen zu absolvieren und diese ein Leben lang an sich und ihre Ideologien zu binden, haben sie auch viele der führenden Universitäten gegründet. Diese Leute sind eben nicht nur extrem machtbesessen, sondern auch sehr schlau. Warum hat Bill Gates das Imperium von „Microsoft“ anvertraut bekommen? Weil er es managen konnte! Warum bauen die Deutschen die Technik für den Krieg? Weil sie es können! Verstanden?

Und warum konnte Hitler ausgerechnet in Deutschland an die Macht kommen? Weil die Deutschen besonders naiv sind und weil sie sich nur unter einem Stahlhelm vereinen lassen!

Wichtig: Wir wollen keinen Krieg führen, weder gegen die Logen noch gegen deren „Wahrheitsbewegung“. Was wir aber wollen, ist, die Wahrheit von der Heuchelei zu befreien, damit diese endlich aufrecht stehen darf und nicht mehr in den Dreck gezogen werden kann! 

Wir sind es auch Leid, mit unserem wichtigen Thema abgestempelt zu werden wegen einer „Bewegung“, die es nicht einmal in ihrer Gesamtheit geschafft hat, unser Thema für die Öffentlichkeit aufzuarbeiten, wie wir es alleine getan haben. 

Breite Öffentlichkeit unerwünscht! So lässt sich der Kern der „Wahrheitsbewegung“ zusammenfassen, was ja auch dem generellen „Logen-Gehabe“ entspricht. Nur kann man so nichts ausrichten. Denn ohne entsprechendes Gehör in der Öffentlichkeit machen unsere Machthaber einfach weiter wie gehabt, so wie sie es bisher getan haben. Bis zum bitteren Ende … trotz „Wahrheitsbewegung“.

 

Aufgepasst! Was lesen wir denn hier?

Also man muss schon sagen, hier spricht Ehrlichkeit aus dem Munde eines Freimaurers, denn dieser Beitrag auf den „Kanaren News“ dürfte von einem Freimaurer verfasst worden sein.

Und darin wird doch einiges eingestanden, was zum Beispiel die Heimlichkeit und Machtfülle dieser „Geheimbünde“ betrifft und dass es neben den bekannten Logen noch zahlreiche unbekannte gäbe, die allesamt bei ihren Treffen nicht nur über Familie und Wetter reden würden. Und dann wird dort sogar von Ritualen bei Kerzenschein gesprochen. Und obendrein vom „Schwarzen Adel“.

Angeführt wurde diese Zeremonie auf den Kanaren übrigens durch den Großmeister Jerónimo Saavedra, also dem ehemaligen Kanaren Präsidenten und mehrfachen Minister im Madrider Kabinett. Dieser führte die Parade vom „Freimaurer-Tempel“ in der Calle Anselmo Brito auf die Plaza de España. Dies zeigt eindrucksvoll, auf welcher Seite die hohen Politiker stehen, oder nicht? Nämlich auf der Seite der Freimaurerei und nicht auf der des Volkes.

Aber bitte lesen Sie all dies selbst, weil es genau das aufzeigt, was wir hier auf diesem Blog schreiben, mit einer Ausnahme natürlich: Mag es tatsächlich Kirchenvertreter in den unteren Rängen geben, welche die Freimaurerei bekämpfen, weil sie nicht Bescheid wissen. Das gehört zu diesem „Spiel“. Die Freimaurerei steht jedoch unter der Führung der Jesuiten, die zur Kirche nun einmal dazugehören bzw. alle Kirchen dominieren, nicht nur die katholische, sondern auch die protestantische. Das Reich der Jesuiten ist umfassend. Ihr Gründer, Ignatius von Loyola, der getrost dem „Schwarzen Adel“ zugerechnet werden kann, wurde aus diesem Grund 1622 heilig gesprochen.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Planet der „Affen“!?

Unsere Botschaft an The Lords Of The Rings

The „Power“ – Raus aus deren Arena!

Do You Know Who Rules This World?

PS: Die Jesuiten schufen auf ihrem Weg zur Weltherrschaft ein Imperium, von dem sogar Hitler in seiner Eigenschaft als Jesuitenschüler schwärmte:

Ich lernte viel von der Unterweisung durch die Jesuiten. Bis jetzt hat es nie etwas Großartigeres auf Erden gegeben, als die hierarchische Organisation der katholischen Kirche.“ (The Nazi Persecution of the Churches by Conway, pgs. 25, 26)

 

 
Das Drehbuch für das politische Weltgeschehen ist längst geschrieben. Dieses enthält eine neue politische Ordnung. Und damit diese entstehen kann, soll zunächst die alte zerstört werden. 

Und welches Mittel sorgt für die tiefgreifendste Zerstörung? Krieg! Und dieser ist längst geplant. Die hier abgebildeten Darsteller sind bereits in ihre Rollen geschlüpft. Sie können nicht anders. Sie wurden darauf eingeschworen. Von den Regisseuren hinter den Kulissen, von denen wir es erst im letzten Beitrag „Planet der Affen !?“ hatten.

Aber wenn die Säbel vor der Bevölkerung rasseln sollen, benötigt es hierzu auch eine entsprechende Bühne.

Und diese wird in Deutschland vor allem durch SPIEGEL ONLINE repräsentiert. Dies läuft dann meistens so ab: In der Welt passiert etwas, SPIEGEL ONLINE schreibt dazu sein Drehbuch, oder nein, es holt dieses sogar bereits in fertiger Form aus der Schublade heraus, und fast alle anderen Medienportale berufen sich hinterher im Rahmen ihrer eigenen Berichterstattung auf die Meldung von SPIEGEL ONLINE.

„Volksverarschung“ leicht gemacht!

Und ein deutsches Medienportal, das den großen Krieg anstrebt?

Warum werden eigentlich wir vollüberwacht und nicht die „Kriegstreiber“ von diesem Medienportal? Dumme Frage! Denn wer Krieg möchte, stellt keine Gefahr für dieses Land dar. Gefährlich können jedoch diejenigen werden, die Frieden fordern und dies auch deutlich artikulieren.

Das Volk hat jedoch wieder Babylon gewählt:

Wer zur Wahl geht, wählt Babylon!

Das Volk hat … gewählt

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 haben das fortgeschrittene Ausmaß der „Volkshypnose“ durch TV & Co. deutlich offenbart

Aber lassen wir uns von dieser „Kriegspropaganda“ nicht berühren. Lassen wir uns nicht aufeinander hetzen von Schauspielern, die für unsichtbare Regisseure „nur“ ihren Job erledigen und das profane Volk hassen. Egal, welche Hautfarbe wir besitzen und welcher Religion wir angehören; wir sind doch alle Menschen, sitzen alle in einem Boot, das man Erde nennt.

Ist das denn so schwer zu kapieren?

 

Die meisten Menschen wissen nicht, wo die Menschheit herkommt. Sie wissen auch nicht, wo diese hingeht bzw. hingehen sollte. Die wenigen, die jenes wissen, nutzen exakt dieses Wissen, um den Rest der Menschheit nicht nur im Unklaren zu lassen, sondern diesen auch noch gewaltig darüber zu täuschen.

Viele Menschen wollen oder können nicht an eine Art „Verschwörung“ glauben, weil sie es sich nicht vorstellen mögen, dass große Teile von Politik, Medien und Wissenschaft derart dreist und umfassend lügen könnten.

Und dies ist eigentlich auch gut so. Zeigt dies doch, dass diese Menschen noch über ein Fünkchen Ethik verfügen.

Doch wir müssen leider feststellen, dass es tatsächlich Menschen gibt, die so gewaltig lügen können. Für diese Menschen gehört Lügen zum Alltagsgeschäft. Sie haben sich schon derart ausgiebig an ihre Lügen gewöhnt, dass diese für sie normal erscheinen. Ohne deren Lügen gäbe es auch schließlich die so genannten „Geheimgesellschaften“, in denen sich diese Kreise klammheimlich treffen, nicht.

Uns würde interessieren, ob diese Menschen wenigstens in ihren Bünden ehrlich sein können. Denn außerhalb dieser Bünde lügen diese Leute doch oft bereits schon dann, nur wenn sie ihren Mund aufmachen.

Wir können hiervon ein eigenes Lied singen. Denn wer sich unnachgiebig für die Wahrheit interessiert und sich für diese einsetzt, landet ganz automatisch in diesen Kreisen, freilich ohne dies auch nur ansatzweise zu erahnen. Wir sind inzwischen aufgewacht und haben uns von diesen Heuchlern freigekämpft!

 

Die schier unüberschaubare Landschaft der so genannten „Geheimgesellschaften“, wobei nicht jeder Bund auch geheim ist oder geheim sein muss, ist streng hierarchisch organisiert. Mit jedem höheren „Grad“ auf der Leiter dieser Hierarchie werden die Mitglieder in bislang verborgen gehaltenes Wissen eingeweiht. Die meisten Logenbrüder, wie zum Beispiel die Freimaurer, verbringen ihre Lebenszeit in den untersten Graden. Sie sind nur Fußvolk, d.h. Soldaten mit wenig Wissen. Diese große Masse bildet – wie bei einer Pyramide – das Fundament für die Elite an der Spitze – denn genau das ist das Prinzip, das hinter dem Ordnungssystem der „Geheimgesellschaften“ steht:

Eine Zentrierung von Energie, Wissen, Privilegien an der Spitze ihrer eigenen Ordnung, die von einer weniger gebildeten und privilegierten Masse getragen wird .

 

In Platons Staatsphilosophie heißen diese elitären Volksführer „Philosophenkönige“. Einer, der sich für einen solchen hielt, war z.B. Ludwig XIV., der selbsternannte „Sonnenkönig“.

Platon kann man getrost zu dem größten und meistverehrten Denker der freimaurerischen Philosophie zählen. Kernstück dieser Philosophie ist die Annahme, dass die meisten Menschen unförmige Steinbrocken sind – und einige wenige es schaffen, sich selbst in wohlgeformte Diamanten („Supermen“ oder „Gott-Menschen“) zu transformieren. Und auch heute macht die Freimaurerei keinen Hehl daraus, diese Überlegenheit gegenüber den „dummen Massen“ immer wieder besonders betonen zu müssen:

Mit dem Zerfall der ständischen Gesellschaft entwickelt sich die „Intelligenz“-Elite zum eigentlichen kritischen Träger von Wissenschaft, Kunst, Technik, Wirtschaft und Politik.“

Einen Link auf die entsprechende Logenwebseite ersparen wir uns hier besser.

Aber haben diese selbsternannten „Gott-Menschen“ mit ihrem vorgeblichen „Superman-Bewusstsein“ diese Welt wirklich zu einem besseren Ort gemacht? Oder haben diese Menschen nicht vielmehr dafür gesorgt, dass der Weg der Menschheit einem reinen Drahtseilakt mit möglicherweise katastrophalen Folgen gleicht?

Dabei sind wir Menschen, im Gegensatz zum Affen, doch gar nicht in der Lage, gekonnt auf einem Drahtseil zu balancieren. Warum haben wir dies dann zugelassen? Und warum haben wir hier auf dieser wundervollen Erde kein Paradies errichtet, obgleich sich doch die meisten Menschen – ob bewusst oder unbewusst – genau hiernach sehnen?

Weil die allermeisten Menschen, wie eingangs beschrieben, die fundamentalen Dinge nicht wissen und demnach auch nicht entsprechend handeln können.

Stattdessen irren sie wie auf Drahtseilen umher und schieben das Unglück der Menschheit – auch dank der Ergüsse des überwiegend triebgesteuerten Logenphilosophen Sigmund Freud – auf den so genannten „Affen“ im Menschen, obwohl dieser doch weiß, wie auf dem obigen Bild dargestellt.

Wir sollten daher endlich unsere Naivität ablegen und uns stattdessen verinnerlichen, dass notorisches Lügen gegenüber dem Volk zur Normalität dieser streng nach Wissen aufgegliederten Elite gehört – und zwar in allen Bereichen und insbesondere dort, wo es um die Wahrheit selbst geht.

 

Vielleicht interessiert Sie auch:

Unsere Botschaft an The Lords Of The Rings

The „Power“ – Raus aus deren Arena!

Do You Know Who Rules This World?

Arche Noah

 

Was wir hier auf dem Bild sehen, könnte einerseits die Folge sein, wenn der Mensch mit technischen Mitteln, die man „Geoengineering“ nennt, in das Klima eingreift. Die vielen Wetterextreme seit der Implementierung des solaren Geoengineering-Programms sprechen eindeutig für sich. Daher warnen ja auch viele Experten vor der Durchführung dieser Maßnahmen, die jedoch längst unter dem Mantel der Verschwiegenheit stattfinden.

Was wir hier auf dem Bild sehen, könnte aber auch noch die Folge von zusätzlichen Ursachen sein. Denn jeder, der sich intensiver mit der uns eingetrichterten Geschichte der Menschheit auseinandersetzt, stößt auf derart viele krasse Widersprüche, so dass etliche der offiziellen Versionen stark in Frage gestellt werden müssen. Dies betrifft zum einen unsere Herkunft als Mensch, aber auch das Verschleiern der wahren Hintergründe über die Pyramiden in Ägypten und vergleichbare Bauwerke an anderen Orten dieser Welt. Was geschah damals wirklich, bevor sich das Antike Ägypten aus der Asche erhoben hatte? Warum sind es die hochgradigen Freimaurer selbst, also keine dummen Leute, die nicht nur von Atlantis sprechen, sondern dieses sogar verehren?

Lesen Sie hierzu: Verschwörungen oder Verschwörungstheorien? Chip.de – und was ist dran an Chemtrails, Aliens, (Atlantis) & Co.?

Gab es damals eine Sintflut? Und was ist heute? Warum werden so fanatisch Chemtrails versprüht? Warum dabei diese Geheimhaltungs-Paranoia? Und warum muss das aus unserer Sicht harmlose Gas CO2 herhalten, um gleich die gesamte Weltbevölkerung über das Klima zu täuschen?

 

Fragen über Fragen!

Vielleicht interessiert Sie hierzu auch: Die Pole wandern doch schon immer.

Wir wollen somit mit dem obigen Bild keine Angst erzeugen. Stattdessen wollen wir damit erreichen, dass sich noch mehr Menschen mit diesen vielen wichtigen Fragen, die von offizieller Seite ausgeblendet werden, auseinandersetzen.

Und außerdem gilt doch:

Selbst, wenn die Mauer zerbricht, Mauerblümchen finden stets neuen Boden.

 

 

 

 

 

 
Nahezu alle Ideologien, die der Menschheit über die Jahrhunderte wie Klammern anheften, wurden von der Bourgeoisie entweder erschaffen oder übernommen, um uns in deren Arena zu binden. Wer dies erkennt, der findet auch den Weg hinaus. Wer diese Arena hingegen nicht ausmachen kann, wird Zeit seines Lebens darin als Gladiator und/oder Zuschauer gefangen bleiben, was die Lebenskraft verzehrt und den wahren Weg des Lebens versperrt.

Wir haben aus unseren eigenen Fehlern gelernt und können nun helfen, die Sicht auf den Weg frei zu machen!

Der Weg kann nur Wahrheit, Leben und Liebe lauten. Alles andere führt nur in den Krieg und in den „Seelentod“!

 

The „Power“ – Raus aus deren Arena!

 

 

 

Was ist Wahrheit ohne Leben? Und was ist Leben ohne Wahrheit?

Segel neu setzen – und Fahrt voraus!

Das Herz auf dem Weg

Leben statt Glotze

Kunst im Leben

Farben!

 

 
Das wahre Ausmaß der Usurpation unseres Gemeinwesens durch die eigentliche „Power“ können vermutlich nur diejenigen erkennen, die mit dieser „Power“ unmittelbar in Berührung kommen. Wir hatten diese „Ehre“ und lernten diesen so genannten „inneren Staat“ näher kennen, als uns dies genehm war. Für regelmäßige Besucher unserer Webseite war das darauffolgende „Gefecht“ wohl deutlich spürbar. Auch die damaligen ausufernden Hackerangriffe waren eine Folge davon. Gleichzeitig brach eine Welt für uns zusammen. Einerseits, weil wir – von allen Seiten beschossen – auch noch ausgerechnet unter „Friendly Fire“ gerieten, da wir damals einfach noch zu naiv waren. Dann aber auch, weil wir anerkennen mussten, dass das Imperium der „Power“ noch viel umfassender und realer ist, als dies selbst die kühnsten „Verschwörungstheoretiker“ meinen. Denn diese sitzen ja zumeist selbst dieser „Power“ auf, freilich ohne dies auch nur annähernd zu erahnen. Diese versteckt sich wirklich in allen Gewändern und zwar so, dass es eben die Vorstellungskraft der allermeisten Menschen komplett sprengt – so wie damals die unsrige. Die „Power“ zeigt sich somit eben bei weitem nicht nur als Politiker, Banker etc.

Wenn man auf diese „Power“ trifft, gibt es im Grunde nur zwei Möglichkeiten. Man wird entweder selbst Teil davon, oder man versemmelt sich und hält seine Schnauze.

Wir haben uns für einen dritten Weg entschieden. Denn wir können nicht anders. Uns geht es um Aufklärung, mit der wir „dagegen“ halten wollen. Es geht uns um Wahrheit, Leben und Liebe. Und dazu gehört auch Freiheit!

 

Das Wissen über das wirkliche Ausmaß der „Power“ macht den Weg frei.

Wir machen daher den Weg frei!

Raus aus diesem Zirkus!

Und hier unsere Botschaft an The Lords Of The Rings.

Vielleicht interessiert Sie auch:

„Geständnis“ des Bundesverfassungsgerichts: Napoleon lebt!?

Napoleon soll leben, die USA sollen wohl untergehen! Beenden wir den Zirkus!

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 haben das fortgeschrittene Ausmaß der „Volkshypnose“ durch TV & Co. deutlich offenbart

Snowden, Assange, Rumpelstilzchen, Hensel und Gretel …

Wetter.com: „Gruselwetter“ durch Orkan „SebAsTiAN“

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Eine Weltverschwörung? Oder gar ein Weltimperium?

Don’t worry be happy!

 

 
Jeder Mensch sollte für sein Leben selbst verantwortlich sein. Dies bedeutet zum einen, dass wir die Verantwortung für unser Leben nicht an andere abgeben sollten. Zum anderen folgt daraus aber auch, dass man für die Entscheidungen, die man selbst trifft, auch Verantwortung tragen sollte. Wir sollten daher, sofern wir nicht zufrieden mit unserem Leben sind, nicht die Verantwortung bei anderen suchen. Dies bdeutet, dass wir es selbst in der Hand haben (sollten), wie wir unser Leben gestalten.

Diejenigen, an die sich unsere eingangs abgebildete Botschaft richtet, sind somit nicht für unser Leben verantwortlich, wie es jedoch viele der so genannten „Verschwörungstheoretiker“ meinen, indem sie alles Übel dieser Welt und vor allem das eigene auf die so genannten „Illuminierten“ abschieben.

Jene, die sich selbst als „erhobene“ Menschen betrachten und sich in einer unüberschaubaren Landschaft von Geheimgesellschaften (Bruderschaften, Logen etc.) treffen, um von dort aus das Drehbuch der Menschheit zu gestalten, wollen jedoch in der Tat die Verantwortung für eine große Anzahl von Menschen übernehmen. Dies sollte im Umkehrschluss aber auch bedeuten, dass diese „erhobenen“ Menschen dafür auch Verantwortung übernehmen sollten – und zwar nicht nur eine partielle innerhalb der eigenen „Zirkel“, sondern eine vollständige gegenüber der Menschheit.

Sich hinter Merkel &. Co. und dem „Zirkus Naivus“ zu verschanzen und sich damit von jeder Kritik abzuschotten, gleichzeitig jedoch dafür zu sorgen, dass sich die weltweite politische Lage immer weiter zuspitzt, womit es früher oder später zwangsläufig zur Eskalation kommen muss, wird unserer Meinung nach dem Begriff Verantwortung nicht gerecht. Keine vollständige Verantwortung für das „Drehbuch“, das der Menschheit übergestülpt werden soll, übernehmen zu wollen, geht zu weit und ist auch nicht tugendhaft.

Es ist keine Meistertat, Horden von „Schafen“ aus dem Dunkeln zu lenken, aber im Lichte keine Verantwortung für den stattfindenden „Zirkus“ und dessen ausufernden Nebenwirkungen übernehmen zu wollen.

Diese Menschen sehen sich jedoch als „Meister“ bzw. „Erleuchtete“, die über diese Erde wachen.

Lassen wir insoweit eine Biografie über Charles W. Leadbeater, einem „Eingeweihten“ innerhalb der Hochgradfreimaurerei, zu Wort kommen:

Es erscheint nicht vermessen zu behaupten, dass sich dieser Prozess ganz im Sinne der Meister zu vollziehen scheint. Es gibt in allen religiösen Überlieferungen nur einen Kern, eine spirituelle Essenz, deren Verkörperung die großen Eingeweihten und Erleuchtenden sind, die über der Erde wachen.“

(Peter Michel: „Charles W. Leadbeater – Mit den Augen des Geistes – Die Biographie eines großen Eingeweihten“, Aquamarin Verlag, 1. Auflage)

Wer über eine Herde von Schafen „wachen“ möchte, sollte jedoch auch die Verantwortung gegenüber dieser Herde übernehmen. Und vor allem sollte sich der Schäfer auch seiner Herde zeigen.

Tatsächlich ist es jedoch so, dass diese „Eingeweihten“ die Öffentlichkeit scheuen wie der Teufel das Weihwasser und alle Anstrengungen unternehmen, damit ihr Wissen im Verborgenen bleibt.

Mit dem erlangten Wissensvorsprung soll somit Macht über andere Menschen ausgeübt werden. Insbesondere soll mithilfe dieses Wissens die von den Jesuiten gesteuerte Freimaurerei in der Praxis ihre Ziele verfolgen: „Nämlich der Versuch ihr Reich zu errichten“, wie es eine Insiderin aus diesen Kreisen uns schrieb.

Ja, diese „erhobenen“ Menschen sprechen von ihrem Reich, das es zu errichten und auszubauen gilt. Hatten wir das nicht schon einmal? Blicken wir zurück in die Geschichte. Ach, lassen wird dies jetzt besser. 

Wie vorteilhaft es für diese Kreise jedenfalls ist, dass der „Zirkus Naivus“ einen großen Teil der Menschheit so sehr bindet und ablenkt, dass die meisten Menschen Zeit ihres Lebens nicht dahinterkommen, was wirklich hinter den Kulissen geschieht. Wer verstehen will, warum heute welche Dinge in dieser Welt geschehen, muss an die Wurzeln der europäischen Kultur – über das Mittelalter hinaus – bis ins antike Ägypten zurückkehren; in allen Bereichen wie Politik, Religion, Wissenschaft und Künste.

——————————————————————————————-

Daher unsere eingangs abgebildete Botschaft an The Lords Of The Rings. Also nicht an Merkel & Co., sondern an diejenigen, die wirklich was zu sagen haben.

Und hier die einfache Lösung für uns „Schafe“:

 
Segel neu setzen – und Fahrt voraus!

 

Vielleicht können sich einige von Ihnen noch daran erinnern. Auf unsere Beiträge über die Stille und farbenfrohe Muße hin erhielten wir von den für uns zuständigen „Logenbrüdern“, die uns täglich ihre wahnwitzigen Botschaften zukommen lassen, die Antwort „Ordnungsamt – Verkündung Sanierung / Baulärm“. Wie charmant und feinsinnig dies doch von den sog. „Hütern des geheimen antiken Wissens“ ist,  dachten wir uns damals. Und in der Tat wurde inzwischen eine lärmende Großbaustelle um uns herum eröffnet. Daran sieht man, dass diese „Logenbrüder“ à la Scientology (die ja nur eine Funktionalität dieser Kreise unter vielen darstellt) mehr über das eigene Umfeld wissen, als man selbst.

Auch deren Taxiunternehmer von nebenan ist wirklich ausgesprochen „nett“ zu uns und schaut tatsächlich aus, wie auf dem nebenstehenden Bild abgebildet. Auffälliger kann man sich als „Bruder“ wohl nicht benehmen. Ihr Wölfe könnt es somit einfach nicht lassen, uns nahezu täglich nerven zu wollen. In der Fachsprache würde man insoweit von „psychologischer Kriegsführung“ sprechen. Dazu gehört z.B. auch, dass sich ein wildfremder Mann zu einem an den Tisch setzt, um zu posaunen, dass man kein „Guru“ sei. Dieser „Logen-Knecht“ war jedoch schlecht informiert gewesen, denn wir hatten dies weder behauptet noch in Erwägung gezogen. Zudem muss man doch in der Regel ein anerkannter „Logenbruder“ sein, um einen Status als „Guru“ zu erhalten.

 

Wir nehmen all dies inzwischen nicht mehr so ernst und kontern stattdessen mit Bildern und Farben. Wir können dies aber auch nicht ganz unerwähnt lassen, da sich die „Logenbrüder“ ja insgesamt sehr schwer damit tun, bestehende Grenzen einzuhalten bzw. anzuerkennen Mögen diese ihr neues Reich, das sie dann „Garten Eden“ taufen möchten, errichten, während die Bevölkerungen vom „Zirkus Naivus“ betäubt und abgelenkt werden. Wir können dies nicht verhindern, weil zu wenige Menschen überhaupt kapieren, was da im Hintergrund gerade stattfindet. Wölfe sollten aber stets gut auf den Tiger aufpassen. Daher schön friedlich bleiben, so wie wir „Mauerblümchen“ auch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PS: Wir hatten schon überlegt, ob wir das Prädikat „vollüberwacht“ in unseren obigen Header aufnehmen. Dieses „Prädikat“, das uns seit vielen Jahren nicht nur bekleidet, sondern auch begleitet, dürfte zustande gekommen sein, weil wir hier nur über „Verschwörungstheorien“ berichten. Oder sind diese etwa doch gar Praxis? Vielleicht muss man selbst von dieser so genannten „Verschwörung“ betroffen sein, um diese so klar erkennen zu können, wie wir dies tun. Wir bezeichnen diese Netzwerke daher auch nicht gerne als „Verschwörung“, sondern als eine für den Ottonormalverbraucher verborgene Gesellschaft, die extrem gut vernetzt und streng hierarchisch organisiert ist, seit Jahrhunderten bis einschließlich heute konsequent ihre Ziele verfolgt und dabei die „profane“ Menschheit seit einer halben Ewigkeit verschaukelt.

PPS: Danke vielmals, aber wir wissen, wo die Bremsen bei unserem Volvo sind. Schließlich schreiben wir hier nicht, Frau sowieso ist eine eingeweihte Rosenkreuzerin, Herr sowieso ein höhergradiger Freimaurer und Herr sowieso ein Jesuit, der für eine Organisation sowieso, die wiederum unter der (geheimen) Schirmherrschaft der Organisation sowieso steht, arbeitet. Das muss reichen. Bemerkt sei aber, dass es schon interessant ist, wie sich deren „Kreise“ und „Zirkel“ immer wieder schließen.

 

Wie wir bereits in diesem Beitrag erwähnt hatten, läuft kaum ein größeres Wetterereignis ohne religiöse Botschaft ab. So heißt der Hurrikan, der wetter.com zufolge derweil Puerto Rico „hart trifft“, ausgerechnet MARIA. Maria, die vom luziferischen Katholizismus zur unsterblichen Allgöttin Isis in den Himmel erhoben wurde, während Jesus, der bis einschließlich heute der größte Feind der Bourgeoisie geblieben ist, weiterhin als Trophäe und Opferlamm am irdischen Kreuz schmachten soll.

So wird auch verständlich, warum die Terrortruppe der Eliten im Nahen Osten, welche die Hölle auf Erden entfachen soll, ausgerechnet ISIS heißt.

Et Voilà La Réalité!

PS: Der nachfolgende Text, der aus einer gesicherten Insiderquelle stammt, dürfte deutlich aufzeigen, welche Probleme Jesus durch sein Wirken den damaligen wie heutigen Strippenziehern zugefügt hat:

Kaum eine Persönlichkeit wird unter Freimaurern und Rosenkreuzern so gefeiert wie Sir Francis Bacon (1561 bis 1626). Ihres Erachtens ist er für das Leben der Menschen auf der Erde bedeutender als Jesus Christus. Sir Francis Bacon war nicht einfach nur ein englischer Philosoph, Staatsmann und Wissenschaftler. Er war der bedeutendste Rosenkreuzer (Fraternity of Rosicrucian – F.R.C.). Es wird sogar gesagt, dass er ebenso Christian Rosenkreutz selbst gewesen sein soll. Er gilt als Vater der modernen Wissenschaft, für die Freimaurer war er der Schöpfer der neuen Bibel, der Vater der modernen Demokratie, und der Gründer der modernen Freimaurerei. Überhaupt war er ihr Mann für alle Ziele und Zwecke – ihr Universalgenie. Die Freimaurer haben ebenso enthüllt, dass Sir Francis Bacon der eigentliche Autor der Shakespeare-Stücke ist. In den weltweit gerühmten Werken finden sich nicht umsonst viele Inhalte und Lehren der Freimaurer und Rosenkreuzer wieder. Francis Bacon soll in Besitz der Geheimlehren (Arkana) der heidnischen Hohepriester des Altertums (Atlantis, Ägypten, Griechenland) gewesen sein, um diesen durch die Freimaurerei und die Bruderschaft des Rosenkreuzes zu neuem Glanz zu verhelfen. Denn die Freimaurer hatten ein großes Problem: der christliche Glaube (nicht die Kirchen, sondern die Lehre und Bedeutung Jesu Christi) hatte die Menschen so von einer neuen Lebensweise überzeugt, dass die alten heidnischen Bräuche an Bedeutung und Einfluss verloren hatten und das Wissen in den Landen versprengt war. Francis Bacon war beauftragt, den alten Lehren wieder Struktur zu verleihen.

 

Ignoranz hat einen Namen:

Akademisches Proletariat.

Wie lange möchten sich die Ritter der Bourgeoisie noch hinter dem Akademischen Proletariat verstecken? Angst vor dem Volkes Zorn?

Trägt Feigheit etwa den Namen Bourgeoisie? Offenbar!

PS: Mit diesem Bild ist die Mutter aller sog. „Verschwörungstheorien“ entschlüsselt, nämlich die unmittelbare Herrschaft der für uns weitestgehend unsichtbaren Bourgeoisie über das Akademische Proletariat, das als Mittler die Herrschaft über das sog. gemeine Volk ausübt. Die dafür notwendigen Schnittmengen werden Verbindungen und Logen genannt.

 

Die Geschichte der Menschheit lässt sich kurz zusammenfassen als ein einziger Irrweg. Dieser gipfelte in der Moderne in dem Verständnis, in einer freien Welt zu leben. Wussten die Menschen zu Zeiten Babylons noch, von wem sie regiert wurden, wissen dies die allermeisten Menschen heute nicht mehr. Sie haben keinen blassen Schimmer davon und denken, dass Geld diese Welt regieren würde.

Sicherlich! Geld ist für unsere Herrscher ein wichtiges Mittel zum Zweck. Der Zweck, der hinter dem Geld steckt, ist jedoch in den Köpfen der Menschen verschüttgegangen, so dass es unseren Herrschern tatsächlich gelungen ist, ein großes Kunststück zu vollbringen; nämlich Milliarden von Menschen nach ihrer Pfeife tanzen zu lassen, ohne dass diese auch nur ansatzweise wüssten, für wen sie das alles tun.

Die heutige und von der öffentlichen Meinung ausgefüllte Gesellschaft ist überwiegend ein Produkt von extrem klugen Psychoanalytikern (siehe noch unten), welche die Seelen der Menschen studieren und Muster entwerfen, um diese quasi „programmieren“ zu können. Sind es doch die höheren Logenbrüder selbst, die davon sprechen, dass die Menschen erfolgreich „programmiert“ seien. Dies hat dazu geführt, dass es den Herrschern gerade in diesem supermedialen Zeitalter gelingen konnte, die Menschen im Kollektiv steuern zu können, wie dies noch in keiner Epoche innerhalb der uns bekannten Geschichte der Menschheit der Fall gewesen war.

 
Dabei würde nur ein kurzer Blick zurück in unsere jüngste Geschichte genügen, um dies zu erkennen. Zur Zeit des ersten Weltkrieges wurde für die beiden Weltkriege das sogenannte „War Propaganda Bureau“ im Wellington House in London eingerichtet. Aufgabe dieser staatlich initiierten „Agentur“ war es, gezielte Kriegspropaganda zur Forcierung der Kriegsmaschinerie zu entwerfen. Hierfür wurden die wichtigsten Autoren des Landes zu geheimen Treffen eingeladen, bei denen sie unterrichtet wurden, was sie zu publizieren haben. Ziel war es, die Kriegsgegner im eigenen Land „einzudämmen”, den Gegner als zu bekämpfenden Feind darzustellen und der Zivilbevölkerung den Krieg so zu „verkaufen”, wie es die Regierung wünschte.

Erst 1935, also über 20 Jahre später, erfuhr die Bevölkerung, dass die Veröffentlichungen der Presse zur Zeit des Krieges gezielt und aus dem Verborgenen heraus gesteuert wurden und die öffentliche Meinung auf diesem Weg gezielt manipuliert wurde. Die Nazis in Deutschland gingen beim zweiten Weltkrieg nahezu identisch vor. Dem gegenseitigen Abschlachten der Menschheit, an dem sich immer nur unsere „Fürsten“ bereichern, damals wie heute, stand somit nichts mehr im Wege. Da es heute keine echte Friedensbewegung mehr gibt, die es „einzudämmen“ gälte, wird von der öffentlichen Meinung gegenwärtig mit den so genannnten „Verschwörungstheoretikern“ verfahren wie oben beschrieben.

 

 

Heute heißt diese „Propagandaschmiede“ selbstverständlich nicht mehr „War Propaganda Bureau”, sondern ganz gediegen „Tavistock Institute”. Und dieses ist präziser und fleißiger denn je damit beschäftigt, die Interessen der Machthaber mithilfe der öffentlichen Meinung zu lenken. Der Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkt dieses Institutes liegt daher auch in der Sozialpsychologie. Denn es sind die Menschen und deren sozialpsychologischen Strukturen bzw. Muster, die es zu verstehen und zu lenken gilt, wie bereits eingangs erwähnt.

Wir leisten diese (viele) Arbeit hier, weil wir die Zeichen der Zeit nicht nur am Himmel deutlich sehen und nach wie vor fest daran glauben, dass es etliche Menschen gibt, die noch nicht vollständig „programmiert“ sind und aus dem leidvollen „Zirkus Naivus“ schlüpfen können oder bereits geschlüpft sind.

Wer diesen von oben stringent gesteuerten „Zirkus Naivus“ jedoch nicht verlassen möchte, der soll weiterhin brav zur Wahl gehen und weiterhin seine eigenen Schlächter wählen. Ach, zeigen sich diese doch heute so bunt, in vielen Farben, ob grün, gelb, schwarz, braun oder rot. Doch egal, wen Sie davon wählen, Sie wählen immer Babylon, die Große! Schließlich liebt es doch auch ein großer Teil der Menschheit bis heute, aus deren sündenreichen Kelch zu trinken. Er kennt nichts anderes.

Willkommen deshalb auf sauberer-himmel.de!

 

 

 

Segel neu setzen – und Fahrt voraus!

 

Unser letzter Beitrag „Geständnis“ des Bundesverfassungsgerichts: Napoleon lebt!? ist einer der wichtigsten, den wir jemals geschrieben haben.

Warum?

Er sollte überdeutlich aufzeigen, warum inzwischen wirklich von fast allen Meinungsführern sämtlicher Lager – von den Linken bis zu den Rechten, von der „The Ed-Show“ und den Massenmedien sogar bis hin zu den „Verschwörungstheoretikern“ selbst – alles oder eben fast alles auf die USA und deren Institutionen geschoben wird. Da es viele nicht besser wissen. Aber auch,

um den eigentlichen Kern zu verbergen.

Was ist denn die „USA“, wenn wir das hier mal höflich fragen dürfen? Die USA sind doch nur eine Nation, die errichtet worden ist, um das „napoleonische“ Erbe – also das europäische, weltlich-religiöse – unter dem Deckmantel einer rein weltlichen Herrschaft in die gesamte Welt hinaustragen zu können. So sinngemäß steht es übrigens auch in der Bibel, die von den Anfängen bis zum Ende des babylonischen Reiches erzählt. Es gab dadurch aber noch einen weiteren gewichtigen Vorteil. Für die „Untaten“ der USA, deren Regierungszentrale (Washington) man sogar städtebaulich streng nach Vorbild Roms erschuf, mussten sich die „napoleonisch-geprägten“ Europäer unter Führung ihres luziferischen Katholizismus nicht die Finger in der Öffentlichkeit schmutzig machen. Stattdessen konnte man als Moralapostel mit dem erhobenen Finger auf die USA zeigen und sich für deren Verhalten exkulpieren.

Mittlerweile – und vor allem dank „The Ed-Show“ – können sich diese (europäischen) Kräfte sogar als Opfer ihrer eigenen napoleonisch-geprägten“ Institutionen, wie zum Beispiel der NSA, präsentieren. Ist das nicht raffiniert! Und nahezu die gesamte Menschheit fällt auf diesen dann auch noch „russischen Bären“ herein.

Dies alles ist doch „nur“ ein riesiger Zirkus und ein einziges Ablenkungsmanöver davon, dass geplant ist, dass Napoleon und dessen Hinterlassenschaften die USA überleben sollen.

Entscheiden Sie bitte selbst, ob Sie das Zirkuszelt, das oft einem Hut (Mitra) gleicht, verlassen wollen. Spätestens, wenn Sie nachts einen Zirkuslöwen stöhnen und weinen hören, weil sein Leben einem einzigen Jammer gleicht, sollten Sie sich zweimal überlegen, ob Sie einem „Zirkus“ treu bleiben wollen. Das einzige, was wir hier mit diesem Blog anstellen können, ist, einen Versuch zu unternehmen, einen Ausgang aus diesem global veranstalteten „Zirkus“ aufzuzeigen.

Die Türe ist doch da! Aber für diese muss man sich interessieren; und man muss schließlich auch selbst durch sie hindurchgehen (wollen). Außerhalb von künstlich beleuchteten Zelten kann es jedoch zuweilen auch sehr „dunkel“ und einsam sein. Auch warten dort die Wölfe. Wer dann seine eigene Kerze nicht finden oder diese nicht zünden kann oder möchte, sollte dann vielleicht doch besser in dem von „napoleonisch-geprägten“ Kräften behüteten Zelt bleiben.

„Durchdrehen“ aufgrund von Wahrheit, wie es viele der so genannten „Verschwörungstheoretiker“ tun, ist daher weder notwendig noch angesagt. Zugegeben, Wahrheit kann zunächst zornig machen. Auch weil man so vielen Irrtümern hinterhergelaufen ist. Die Schuld sucht man dann natürlich – wie immer – bei anderen. Stichwort „Projektion“. Man sollte daher die Verantwortung für Irrtümer und -wege besser bei sich selbst suchen. Danach kann die Wahrheit auch keinen Hass in einen mehr hervorbringen, sondern sollte eher befreiend und hasserlösend wirken. Denn wenn man das gigantische Ausmaß dieses Zirkuszeltes einmal erblickt hat, kann man doch den einzelnen Darstellern in dem Zelt, die angesichts dessen Größe nur noch wie Ameisen wirken, nicht mehr wirklich böse sein. Hinzu kommt, dass die tatsächlich führenden Darsteller wohl gänzlich vor unseren Augen verborgen sind. Selbst ein Napoleon handelte nur nach Befehlen. Und was war mit Caesar? Er musste an den Iden des März 44 v. Chr. sein Leben lassen aufgrund einer echten Verschwörung, die doch nur als „republikanische“ getarnt war.

Botschaft der „Tempelritter“: „Der Schein trügt, die Illusion ist perfekt.“

Man muss wirklich weit vom Hauptstrom abweichen und sehr mühsam einen langen Hügel mit extrem vielen Steinen, Schluchten, Nebelgeschwadern, aber auch Horden von Blutekeln und Stechmücken, im Weg aufsteigen, bis man endlich den gesamten Wald vor lauter Bäumen erblicken kann. Und dann? Denn wer weiß schon, was sich noch alles dahinter befindet?

Der Schein trügt, die Illusion ist perfekt“! So lautete jedenfalls die absolut treffliche und für uns ausnahmsweise einmal nicht in unverständlicher Templersprache abgefasste Botschaft bzw. „Begrüßung“, als wir den steinigen Weg nach vielen Jahren oben angekommen waren, was nicht alle schaffen, und erst unseren Augen nicht trauen konnten bzw. wollten. Das ist doch auch einer der Gründe, warum so viele bei dieser so genannten „Verschwörung“ mitmachen. Es ist allein deren Ausmaß, das wohl alle überrascht und deshalb auch fast alle überwältigt.

Die Täuschung ist universal!

Dabei sollten wir jedoch nicht vergessen, dass diejenigen, die diesen Spruch am lautesten von sich geben, oft selbst zur universellen Täuschung gehören (andernfalls wäre diese ja auch nicht universell), was eine bittere, aber eben auch extrem lehrreiche, Erfahrung für uns war. Der Vergleich der unterschiedlichen Lügen zu einem Thema kann nämlich schnurstracks zur eigentlichen Wahrheit führen. Außerdem geben doch die „Tempelritter“ und deren Medien selbst auch an der einen oder anderen Stelle die Wahrheit in der Öffentlichkeit preis, wie wir es am Beispiel von Friedrich Schiller und „DIE ZEIT“ gesehen haben. Diese sind schließlich stolz auf ihre Rolle des Regisseurs. Und dies zeigt, dass sie eben auch „nur“ Menschen und keine Götter sind, was einige von ihnen indes zu meinen scheinen.

Dies alles ist beinahe schon Stoff für ein Buch. Damit wir aber aktueller und schneller sein können, und mehr Menschen erreichen können, ziehen wir die Arbeit auf diesem Blog vor. Wir würden uns daher freuen, wenn Sie uns unterstützen würden, unsere Ideen nach all unseren eigenen Erfahrungen mit diesem „Zirkus“ besser und vor allem „befreiender“ für uns alle in die Tat umsetzen zu können. Farbenfreudig, versteht sich!

Wir wollen weitermachen!

Aber nur in Freiheit! In Analogie zur Apologie des Sokrates, also „ungezähmt“, und nicht im behüteten Zelt. Denn wir wollen nicht wie Zirkuslöwen an der Leine und im Käfig stöhnen und weinen. Nein! Und uns außerhalb des Zeltes vor den Wölfen verstecken? Nein! Das wollte weder Sokrates, denn er schlug das Exil aus und entschied sich stattdessen für den Schierlingsbecher. Noch wollen wir das! Und deshalb benötigen wir Ihre Hilfe. Wirklich!!

Neuer Wein benötigt neue Schläuche! Helfen Sie uns dabei!

 

Ja, Napoleon lebt! Zumindest als „Geist“ in den Köpfen so mancher „herrschenden Kreise“, wie es niemand Geringeres als das „erhabene“ und mit großer Machtfülle ausgestattete Bundesverfassungsgericht nun auch höchstrichterlich bestätigt hat.

Dies ist daher, man mag es kaum glauben, keine Verschwörungstheorie, sondern höchste Rechtsprechung in Deutschland.

Denn kaum eine Figur unserer Zeitgeschichte verdient aus Sicht „gewisser Kreise“ mehr Anerkennung. Napoleon wird als einer der Hauptarchitekten der heutigen modernen und überwiegend von Institutionen – wie dem Bundesverfassungsgericht oder dem Kammerwesen, aber auch den Börsen – „beherrschten“ Welt angesehen.

Wer nicht nur aus dem beengenden und begrenzten Wassertopf trinken, sondern an die weite und befreiende Quelle allen Wissens zurückgehen möchte, wird daher an Napoleon und dessen großer Bedeutung für die Nachwelt nicht vorbeikommen.

Auch das Bundesverfassungsgericht kam bei der Frage, ob die ewiggestrig anmutende Zwangsmitgliedschaft in der  Industrie- und Handelskammer (IHK) auch im 21. Jahrhundert noch zeitgemäß ist, – trotz der vielen und für jedermann deutlich anhand von rechtswissenschaftlichen Maßstäben herausgearbeiteten demokratischen Defizite dieser Organisationnicht an Napoleons kaiserlichen Hinterlassenschaften vorbei; und überraschte mit seiner „klaren“ Entscheidung zugunsten der IHK sogar so manchen Experten und wohl auch die IHK selbst. Hier mehr dazu.

Der sich der Öffentlichkeit stets so weltlich gebende Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof, ist übrigens Mitglied der katholischen Studentenverbindung K.D.St.V. Hercynia, die sich selbst als „Landsmannschaft“ bezeichnet. Die Bezeichnung „religiöse Bruderschaft“ dürfte wohl auch passend sein.

Und war Napoleon, dessen Karriere just mit der von den Jesuiten organisierten französischen Revolution von 1793 begann, nicht auch in einer religiösen Bruderschaft? An den Wassertöpfen streitet man sich darüber natürlich. Geht man jedoch an die Quelle des Wissens zurück, erkennt man schnell, dass Napoleon selbstverständlich ein „Logenbruder“ war – und vermutlich deutlich mehr als nur ein „gemeiner“, also allgemeiner, Freimaurer. Da gibt es doch noch ganz andere „Zirkel“ im Hintergrund, nämlich die fundamentalen bzw. hochreligiösen. Und diesen dienen die Freimaurer nur. Diese wiederum sehen mit Napoleon die freimaurerischen Grundwerte „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“ symbolisiert. Aber warum muss dann Napoleon für den IHK-Zwang herhalten? Ist Zwang etwa Freiheit? Oder ist das nur die verdrehte Welt der „Bruderschaften“?

Es geht um Macht.

Und dies umschreibt das Bundesverfassungsgericht trefflich – aber auch provokant – mit „Tradition“ aufgrund „napoleonischer Prägung“. Machtproben bzw. konsequent geführte „Freiheitskämpfe“ sind somit unerwünscht, wie diese Entscheidung, die auch noch fast 5 Jahre auf sich warten ließ, es deutlich gezeigt hat. Und aus diesem Grund muss Wahrheit publiziert werden! Es geht um Schranken setzen, damit der Bogen nicht noch mehr von diesen „napoleonischen Machtzirkeln“ überspannt wird und unsere Freiheit nicht gänzlich verloren geht.

Eins, zwei und …

Das war übrigens nicht die erste „Hiobsbotschaft“ von Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof und dessen Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts, die wohl in eine gewisse Richtung abzielt. Aber das wäre wieder ein anderes und uns auch jetzt zu negatives Thema, um damit tiefer einzusteigen. Sagen wir es so. Man spürt den verblüffenden Hauch eines leisen Verdachts des erhabenen „Missbrauchs“ von hoher Macht „napoleonischer Prägung“ gegenüber Menschen, die weder ohnmächtig mit dem „traditionell-kaiserlichen“ Strom schwimmen noch sich von weniger erhabenen Maßnahmen durch nur „seminapoleonisch-geprägte“ Kräfte „zähmen“ ließen. Ist das nicht schön ausgedrückt?

Kurzum: Der große Napoleon ist somit nicht nur Geschichte und gleichzeitig Gegenwart, sondern ab jetzt auch heilige „Tradition“ und ständige Rechtsprechung des „napoleonisch-geprägten“ Bundesverfassungsgerichts.

Napoleon lebt!?

PS: Die französische Revolution wird unter anderem durch den Jakobiner Hut symbolisiert. Dieser hat eine religiöse Bedeutung, denn er stammt von „Gott“ Mitra, womit wir beim „Sonnengottkultus“ des Katholizismus wären. Der Papst Hut wird deshalb auch gerne Mitra genannt. Wohl nicht umsonst hielt Papst Benedikt XVI. seine Rede im Jahr 2008 vor der UN-Vollversammlung, einer weiteren erhabenen Institution in der „Tradition“ aufgrund „napoleonischer Prägung“, daher auch in französischer Sprache ab. Und damit sich auch auf dieser Ebene der Kreis des „Sonnengottes“ schließen kann, wird das religiöse Gebilde hinter den Vereinten Nationen „Lucis Trust“ genannt, also nach Luzifer. Die französische Revolution diente daher letztlich nur dazu, dem Katholizismus ein neues, weltlicheres Gewand zu schneidern. Voltaire, der wichtige Wegbereiter der französischen Revolution, und Napoleon, deren wichtigster Nachbereiter, stülpten somit dem Katholizismus nur einen neuen Hut über. Der „Sonnengott“ darunter ist jedoch zusammen mit seinen Fahnenträgern an den Futtertrögen der weltlichen Macht geblieben. Durch die vielen „napoleonisch-geprägten“ Hinterlassenschaften konnte diese zudem noch deutlich ausgebaut werden. Das Ergebnis davon sehen wir heute überdeutlich.

PPS: In unserer „Tradition“ haben wir noch nachträglich an diesem Beitrag etwas herumgeschraubt. Um ihn für die Leserschaft attraktiver zu gestalten. „Tradition“ aufgrund welt- und religionsunabhängiger, also „nicht-napoleonischer“, „Prägung“ könnte man nun sagen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

 

Es ist schier unglaublich, wie ihr seit Jahrhunderten nahezu die gesamte Menschheit über eure – die Epochen überdauernden – Logensysteme „verschaukelt“! Dies muss gut organisiert sein. Dafür arbeitet ihr fast jeden Tag und stellenweise auch in der Nacht. Ihr besitzt an nahezu allen Orten dieser Welt eure Handlanger, die auf Knopfdruck einsatzfähig sind. Wir kennen eure Netzwerke in Deutschland, zumindest den „Gut-Menschen“-Anteil davon, sehr gut. Ihr seid extrem fleißig, weswegen ihr ja auch – neben eurer schier grenzenlosen Gerissenheit und dem harten Umgang mit Querköpfen (aber auch mit euch selbst) – in euren jeweiligen Nationen nahezu grenzenlos herrscht – mit, aber zumindest in unseren Gefilden eben auch ohne USA und NSA, versteht sich! Und das ist eine der Hauptwahrheiten, die es u.a. mit „The Ed-Show“ zu vertuschen gilt. Stattdessen müssen die USA als Sündenbock für alles herhalten, weil man gegen diese sowieso nichts unternehmen kann.

Was euch – zumindest aus unserer Sicht – leider gänzlich fehlt, ist ein Herz gegenüber der Menschheit und vor allem Mitgefühl den so genannten „gemeinen Menschen“ gegenüber. Auch könnt ihr zu diesen nicht gerecht sein, weil ihr andernfalls euer überlegenes Wissen und eure Güter mit allen Menschen teilen müsstet. Das wollt ihr jedoch nicht! Zudem sind viele von euch aufgrund der Abstammung in diese „Logensysteme“ hineingeboren und entsprechend erzogen worden. Viele von euch können daher auch gar nicht anders. Darüber wollen wir nicht hinwegsehen! Außerdem dürfte es auch ein paar (vielleicht sogar recht hoch angesiedelte) Logen geben, die nicht den „Beelzebub“, also den „Bock“, zu ihren „Gott“ erklärt haben. Wir haben die leise Hoffnung gewinnen können, dass es diese irgendwo da draußen gibt. Immerhin gehört zum Yin doch auch das Yang, oder nicht?

Und ohne Schafe keine Wölfe. Es liegt somit an jedem Eimzelnen, ob er ein Schaf unter Wölfen bleiben möchte. Wir denken, dass dies viele Menschen bleiben wollen und aus diesem Grund auch eine Art inneren Abwehrmechanismus gegen die Wahrheit aufgebaut haben. Vielleicht sind diese Menschen auch noch nicht bereit für die Wahrheit, denn für neuen Wein benötigt es bekanntlich neue Schläuche. Da es aber auch viele Menschen gibt, die entweder kurz davor stehen, das große „weltweite Theater“ zu durchschauen oder es bereits durchschaut haben (andernfalls wäre ja die aufwändig inszenierte „The Ed-Show“ nicht nötig), und aus der Rolle des Schafes schlüpfen wollen, haben wir beschlossen, nicht aufzugeben. Zudem weiß niemand so genau, wo Samen hinfällt. Es gibt fruchtbaren Boden unter den Menschen. Jawohl, diesen gibt es!! Daher wollen wir uns auch in eine positivere Richtung entwickeln, wie wir es ja schon in etlichen Beiträgen durchschimmern haben lassen (denken wir dabei z.B. an die Zitrone oder die Delphine). Denn Negativität gibt es in dieser Welt genug!

Wir vermuten stark, dass es etliche Interessengruppen gibt, die uns wohl eingestampft sehen wollen, vor allem jetzt, wo wir den (unbeugsamen und unbelehrbaren) Willen gezeigt haben, weitermachen zu wollen (ein „Che Guevara-Gen“?). Man hattte ja in den entsprechenden „Szenen“ schon groß und stolz unseren Rückzug bzw. unsere Aufgabe verkündet. Immerhin stellen wir uns ja nicht nur den Logen, sondern mit unserer Aufklärung über Chemtrails auch einer „Milliarden-Dollar-Industrie“ in den Weg. Sorry, wir können nicht anders. Der Himmel war, ist und bleibt uns heilig!

Aber lasst uns leben! Das „Dynamit“, auf das ihr uns doch selbst gestoßen habt (ja, auch ihr macht Fehler), holen wir nur im Notfall hervor. Auch aus Eigennutz. Denn wir würden dieses selbst nicht überleben, und wir könnten damit die Welt auch nicht alleine retten, woran man übrigens auch leicht ablesen kann, dass „The Ed-Show“ nur über denjenigen „Sprengstoff“ verfügt, wie er üblicherweise in Film und beim Theater, neuerdings auch an deutschen Universitäten, verwendet wird. Was für ein Zirkus!

So, und jetzt müssen wir Geld verdienen, andernfalls gehen wir auch ohne fremdes Verschulden unter: 🙂 

Sauberer Himmel steht am Scheideweg! Wir wollen!

Und Sie können uns dabei gerne helfen, wenn Ihnen unsere Seite gefällt.

www.sauberer-himmel.de/spenden/

 

PS: Was die „Darsteller“ Assange und Snowden u.a. der Menschheit verschweigen (sollen), haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst:

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Eine Weltverschwörung? Oder gar ein Weltimperium?

„The Ed-Show“ dient u.a. insbesondere dazu, von den wahrhaft herrschenden Strukturen in Europa abzulenken. Die USA sollen als Sündenbock für alles abgestempelt werden, weil man gegen diese ohnehin nichts ausrichten kann. Europa und dessen Politiker werden hingegen als Opfer dargestellt, obwohl dieser Kontinent beim internationalen Imperialismus mit Millionen von Toten, weltweit gesehen, Haupttäter ist. Europa ist das Machtzentrum des römisch-katholischen Systems und damit dieser Welt. Wo leben denn die Könige und wo befindet sich denn der Vatikan? Doch nicht in den USA. Zudem soll durch „The Ed-Show“ das vor allem durch den Kalten Krieg geschärfte Blockdenken den aus dieser Generation längst herausgewachsenen Menschen wieder in Erinnerung gerufen werden. Aus diesem Grund wird „The Ed-Show“ überwiegend für die jüngeren Menschen ähnlich wie bei einem Hollywood-Star medial aufbereitet, wie es die Universität zu Köln jüngst – „vorbildlich“ für andere Fakultäten – demonstriert hat. Und genau deshalb wird Snowden ja auch angeblich in Russland „versteckt“. Dabei beherrschen die grenzenlosen Jesuiten doch nicht nur den Westen, sondern vor allem auch den Osten. Insgesamt soll „The Ed-Show“ somit zur Eskalation der Situation zwischen den „Weltmächten“ beitragen, womit Snowden kein Held, sondern überaus gefährlich für die gesamte Menschheit ist.

Pay „The Ed-Show“ no attention!

Wir werden übrigens nicht von der NSA „vollüberwacht“. Auch hat die USA Sauberer Himmel noch nicht angegriffen. Dahinter gibt es doch noch ganz andere Kräfte. Und diese wollen geheim bleiben.

Lesen Sie hierzu:

Observe – und zwar alles, was potenziell gefährlich werden kann!

Die CIA ist übrigens, so wie das FBI und andere US-Geheimdienst- und Militäreinheiten, aus dem Jesuiten-Orden „Knights of Malta“ hervorgegangen, der in dem eingangs verlinkten Beitrag auch erwähnt wird.

Vielleicht interessiert Sie auch das:

Die „Ritter von Malta“ haben den Einsatz der Bundeswehr im Kampf gegen den vom Westen selbst inszenierten Terror in Syrien und dem Irak beschlossen

Trump vs. Clinton = Jesuiten vs. Jesuiten!

Obama und Putin im selben „Club“? Drohender „Bruderkrieg“ auf Kosten der Bevölkerungen? Menschen nichts lernen aus der Vergangenheit?

Keine Macht den Logen!

Die Jesuiten und die „Green-Peace“-Bewegung oder warum Greenpeace nichts gegen Chemtrails unternimmt

 

Lesen Sie hierzu bitte auch: Sah Nostradamus einen Polsprung und einen Krieg davor voraus?

Da es u.a. Aufgabe der freimaurerischen bzw. „Logen-nahen“ „Alternativen Medien“ ist, die (relativ wenigen) wahrheitshungrigen Menschen in Panik und Verwirrung und dadurch in eine Art „Schockzustand der Tatenlosigkeit“ zu versetzen, während andere Teile der freimaurerischen Netzwerke seelenruhig an ihren Plänen zur „Vervollkommnung“ dieses Planeten und eines kleinen Teils dessen Bewohner arbeiten können, haben entsprechende Stimmen innerhalb dieser „Wahrheits“bewegung einen Polsprung bzw. „Weltuntergang“ auf den 23.09.2017 datiert. Nostradamus jedoch sah ein derartiges Ereignis nicht für 2017 voraus. Dies soll jedoch nicht heißen, dass an jenem Tag gar nichts passieren könnte!

 
Wir wollen mit derartigen Beiträgen keine Panik verbreiten. Stattdessen wollen wir die Menschen damit zum Denken anregen. Außerdem hielt bereits Sokrates die passende „Medizin“ für die gesamte Menschheit bereit. Diese könnte u.a. zusammengefasst werden mit „Rette seine Seele, wer kann“.
 
Für diesen gutgemeinten Rat und für andere Weisheiten, die Sokrates in seiner Apologie (Verteidigungsrede) zusammenfasste, wurde dieser seiner Zeit weit vorauseilende Vordenker zum Tode verurteilt. Sein aufklärerisches Wirken soll damals geeignet gewesen sein, die Jugend zu verderben. Den bis heute herrschenden Babylonern fällt somit in jeder Epoche etwas anderes ein, um kritische Vordenker mundtot zu machen. Und deswegen herrschen diese in Logen zusammengefassten Kreise auch bis heute!
 
Mehr Infos zu den Babylonern:
 
 
PS: Wie extrem wichtig das Thema „Chemtrails“ in der heutigen Zeit ist, zeigt bereits, wie bedingungslos und stellenweise sogar grotesk die Medien auf die Unwahrheit bei diesem Thema bestehen und dabei auch noch krampfhaft versuchen, Verkünder dieser Wahrheit mundtot zu machen.
 

Dieser „Freimaurer-in-60 Minuten-Autor“ bringt uns wirklich zum Schmunzeln.

Und ausgerechnet 60 Minuten. Warum eigentlich nicht 66? Denn mit 66 Jahren fängt doch das Leben an, wie es ein bekannter „Logenbruder“ so schön dem Volk vorsang.

Aber wie brachte es der Volksmund bereits auf den Punkt: „Wes‘ Brot ich ess, des‘ Lied ich sing.“

Dieser „Blog“ soll wohl dazu dienen, der Freimaurerei ein sauberes Image zu verpassen. Hat man dies denn überhaupt nötig, wenn man sauber ist?

Come on Freimaurer, verarscht doch die Menschen nicht so!

 

Wie stark und gesund war sein Leib, kraftvoll wie seine Werke! Des Dichters klassisches Rezept: Ehrlich, frei und unabhängig!

Doch in die geduldige Geschichtsschreibung ist stattdessen eine der größten „Freimaurer-Lügen“ eingegangen, die Zeit-Online seinen Leserinnen und Lesern wie folgt – und selbstverständlich unreflektiert – wiedergibt:

Wie schwach und krank war sein Leib, doch wie kraftvoll ist sein Werk! Des Dichters klassisches Rezept: Eiserne, heitere Disziplin bis zuletzt.“ (Zeit-Online, 12.11.2009)

Sogar das Zitat eines Arztes musste hierfür herhalten:

„»Bey diesen Umständen«, so der Arzt knapp, »muß man sich wundern, wie der arme Mann so lange hat leben können.«“ (Zeit-Online, 12.11.2009)

Wir erlauben uns, Friedrich Schiller zu rehabilitieren. Schiller war nicht „schwach und krank“, wie es uns die Freimaurer weismachen möchten, und sein Leib zerfiel auch nicht auf natürliche Weise. Friedrich Schiller wurde vergiftet. Sein Leib soll so stark gewesen sein, dass erst der dritte Giftanschlag zum Erfolg geführt haben soll. Im Gegensatz zu Johann Wolfgang von Goethe blieb Friedrich Schiller ehrlich, frei und unabhängig. Im Gegensatz zum umgefallenen Goethe schrieb Schiller das Volk und seine Heimat nicht ab. Im Gegensatz zum linientreuen Goethe verstieß Schiller somit gegen ungeschriebene Regeln, die bis heute gelten.

Wir ehren und verehren Friedrich Schiller als eine von ganz wenigen namhaften Persönlichkeiten unserer Zeitgeschichte, die bis zuletzt standhaft blieben trotz ihrer enormen Talente und damit sogar den Tod in Kauf nahmen und auch kassierten.

Natürlich weiß all dies auch LOGENZEIT-ONLINE. Vielleicht schneidet sie auch genau aus diesem Grund den Kopf von Friedrich Schiller auf dem von ihr abgebildeten Portrait ab. Profis müssten eigentlich wissen, dass man so etwas nicht tut – schon aus Gründen des Anstands. Aber dieser scheint ja nicht gewollt zu sein.

Und vielleicht bildet Zeit-Online auch exakt aus jenem Grund ein Bildnis von Friedrich Schiller ab, welches ihn ausgerechnet in seiner ganzen Stärke und Strahlkraft zeigt. Auch das Datum der Veröffentlichung des Beitrags dürfte – unter Kennern der Freimaurerei – für sich sprechen.

Ach ja, und wie soll ein Mann mit einer derart merkwürdigen Verformung des inneren Körpers bis zum Ende auf diesem Niveau gewirkt haben? „»Folgendes Merckwürdige« habe er mitzuteilen:“, soll schließlich der Arzt verkündet haben (Zeit-Online, 12.11.2009). Und diese Frage beantwortet Zeit-Online angesichts der Feststellungen sowie der Verwunderung des Arztes entgegen aller Regeln der Vernunft, wie bereits eingangs erwähnt:

„Des Dichters klassisches Rezept: Eiserne, heitere Disziplin bis zuletzt.“ (Zeit-Online, 12.11.2009)

Von angeblicher Malaria, Fieberkrämpfen, einer Lungenentzündung aus früher Kindheit und Kopfschmerzen, d.h. aus den verwegenen Erklärungsversuchen von Zeit-Online, stammte diese für den Arzt merkwürdige Verformung des gesamten Brustbereiches jedoch mit Sicherheit nicht. Aber auch das ist freimaurerisch. Man lügt und zwar so, dass es eigentlich jeder bemerken kann, versucht dann zuweilen jedoch sogar auf allerkläglichste Art und Weise, die Lüge noch zu rechtfertigen.

Und dies alles auch noch in einem Blatt, das sich und seine Leserschaft als intellektuell bezeichnet.

So können Sie sich jedenfalls fast immer sicher sein, dass man entsprechende Beiträge zumeist aus zwei Blickwinkeln betrachten kann. Der oberflächliche Blickwinkel ist für die Unwissenden bestimmt, insbesondere für diejenigen, die keine Fragen stellen; und das sind die meisten. Der sich aus der begleitenden Symbolik ergebende Blickwinkel soll stattdessen nur für die Wissenden sichtbar sein. Letztere dürften derartige Beiträge entweder mit einem tiefen Schmunzeln oder mit großem Unbehagen lesen, je nachdem, auf welcher Seite diese stehen … auch weil man dem Volk wirklich alles erzählen kann und es glaubt!

Friedrich, wir sind jedenfalls stolz auf Dich! Du warst ein richtig Guter!

 

Unsere prompte Antwort auf „Achtung Verschwörung!“.

Wir wollen die Medien jedoch nicht als „Lügenpresse“ bezeichnen. Diesen Gefallen werden wir ihnen nicht tun, denn diesen Begriff haben diese selbst erschaffen, um das Volk in verschiedene bzw. nicht miteinander vereinbare Meinungslager zu spalten. Nennen wir die Medien deshalb besser, was sie wirklich sind: Das Meinungsrohr der Aristokratie, damit der plebs auch im postmodernen Zeitalter der „Demokratien“ möglichst dumm und damit regierbar bleibt!

Ach Volk, du bist so treudoof! Und das nutzen unsere ach so gerissenen Fürsten schamlos aus.

 

Wie es uns ein suspendierter Geheimdienstler bestätigt hat, gibt es mehrere Varianten der Beschattung von Zielpersonen. Da wäre zum Beispiel die Beschattung von (vermeintlichen) Kriminellen und Ganoven durch die Polizei oder deren V-Leute, um die es hier jedoch nicht gehen soll. In diesem Beitrag soll es um die Beschattung von so genannten „politisch Verfolgten“ gehen; also Menschen, die als potenziell gefährlich für die Pläne unserer Eliten eingestuft werden.

Beschattung von „politisch Verfolgten“ geschieht auf mehreren Wegen

Die Beschattung von derart unbequemen und/oder unbeugbaren Zeitgenossen kann auf zwei unterschiedlichen Wegen erfolgen. Da wäre zum einen die heimliche Beschattung, die, wie es der Name schon ausdrückt, möglichst unauffällig stattfinden soll, damit diese von der jeweiligen Zielperson nicht bemerkt wird. Auf der anderen Seite wäre da, wie uns der Geheimdienstler ebenso bestätigt hat, die provokante Beschattung, die der Zielperson das Gefühl vermitteln soll, unter Aufsicht zu stehen, damit diese ja keine „falschen“ Schritte unternimmt und/oder ihren unbeugsamen Willen endlich aufgibt. Diese provokante Form der Beschattung kann sogar darin münden, dass sich der Observer in einem Café in dreister Manier an den Tisch der Zielperson setzt, um diese auch noch auffällig mit dem Handy zu filmen.

„Logenbrüder“ fungieren selbst als quasi-Agenten

Die Beschattung von „politisch Verfolgten“ geschieht gewöhnlich nicht durch die Polizei, sondern entweder durch offizielle Agenten oder die „Logenbrüder“ und deren Handlanger, die man getrost als Knechte bezeichnen kann, selbst. Auch hier kann man oft den Unterschied erkennen. Während offizielle Agenten regelmäßig völlig normal und unauffällig aussehen können, muss man sich bei „Logenbrüdern“ und deren Knechten schon manchmal fragen dürfen, unter welchem Stein die gerade hervorgekrochen sind. Jedenfalls muss man erst einmal darauf kommen, dass die Logen und die dahintersteckende Aristokratie praktisch an jedem Ort dieser Welt ihre ureigenen Armeen unterhalten, da deren „Logenbrüder“ – und vor allem auch die so genannten „Blutlinienkinder“ selbst, also die Abkömmlinge der herrschenden Teile des Adels – ab einem gewissen Grad bzw. Rang als „Agenten“ bezeichnet werden müssen, was auch zeigt, dass die hochrangigen Politiker keine Politiker sind, sondern Agenten von „Logen“ und deren offiziellen Geheimdiensten, so wie es auch alle Dikatoren in den vergangenen Jahrhunderten waren. Ohne die Logen und die Geheimdienste kommt man nämlich nicht an die Macht. Den wenigen indigenen Präsidenten von südamerikanischen Staaten, denen dies gelungen war, ereilte kurz daraufhin der unnatürliche Tod.

Beschattung von „politisch Verfolgten“ entspricht der absoluten Realität

Nun wird es Menschen geben, die meinen, Beschattungen gibt es nur in Krimis und generell nur in der Glotze – die diese Menschen täglich zu gehorsamen Sklaven, d.h. zur politischen Ungefährlichkeit, hypnotisiert -, oder im Kino, dessen Drehbücher oft wahrer sind, als es sich die Menschen zumeist vorstellen können.

Mit dem Vorwurf von „Paranoia“ wird einem daher zuweilen innerhalb des Mainstreams begegnet, wenn man das Thema „Beschattung“ anspricht, was die „Logen“ ja auch bezwecken, um die Zielpersonen gesellschaftlich zu isolieren. Dazu muss man jedoch wissen, dass es eine Tatsache darstellen dürfte, dass die allermeisten Menschen als extrem ungefährlich für unsere Eliten einzustufen sind. Bis auf wenige Ausnahmen können eigentlich nur deren eigenen Leute richtig gefährlich für diese werden. Damit meinen wir aber nicht die getürkten Whistleblower wie z.B. Snowden, den ausgerechnet die gleichgeschalteten Medien der Eliten wie einen Star den Bevölkerungen dieser Welt vorgestellt haben und der schon längst unter der Erde liegen würde, wenn er auch nur ansatzweise echt wäre. Ebensowenig meinen wir damit die so genannte „synthetische Opposition“, also diejenige, die von den Eliten selbst geschaffen worden ist; an einer echten Opposition fehlt es mittlerweile nahezu gänzlich. Die Eliten verfügen somit selbstverständlich locker über die Kapazitäten zur Vollüberwachung der – relativ wenigen – als potenziell gefährlich eingestuften Zeitgenossen. Und dabei schrecken sie vor keinem Aufwand zurück, was uns anfangs sehr überrascht hatte.

Wir fühlen uns geehrt!

P.S. Dass wir diesen Beitrag so oft korrigieren mussten, liegt nicht an der „Hitze“, wie es unsere „Freunde“ eben ausgemacht haben wollen, sondern daran, dass wir uns gerade mit einer internationalen Behelfstastatur herumschlagen müssen, nachdem die alte nicht mehr wollte. Dies ist für uns als schlechte Tipper gewöhnungsbedürftig. Außerdem ist es uns nicht zu heiß. Wir müssen uns nur hin und wieder wehren, um gewissen Kreisen Schranken aufzuzeigen.

 

Komisches buntes Gekritzel, was sauberer-himmel.de da plötzlich macht, werden sich bestimmt einige denken. Diesen soll gesagt sein, auch um auf die in der Überschrift aufgeworfene Frage zurückzukommen, dass wir wenigstens jetzt beantworten können, was Kunst ist. Man lässt sich – von was auch immer – leiten bzw. treiben und staunt dann am Ende über das eigene Ergebnis selbst nicht schlecht. Folgendes Beispiel soll dies verdeutlichen:

Als wir uns einmal dem Logo vom ZDF näher gewidmet hatten (weil dieses uns ja auch mal ziemlich heftig in einer Sendung veräppelt hatte), bemühten wir uns dabei, allerlei herauszuarbeiten. Als das Bild dann schließlich fertig war und wir es eher zufällig ausdruckten, staunten wir nicht schlecht, als wir dieses wiederum rein zufällig zu den jeweiligen Kopfenden drehten, dass wir da nicht nur den Baphomet hätten, was wir vorher schon sahen, sondern auch noch den Buddha (obgleich wir Baphomet absichtlich auf dessen eigene Hörner genommen hatten). Das Gesicht von Buddha entstand dadurch, dass wir dem kleinen Beelzebub, den wir zuvor ausgemacht hatten, ein Gesicht geben wollten. Beachtlich ist unserer Meinung nach auch die große Pyramide, die exakt um das geometrische Zentrum des Logos angeordnet ist. Aufmerksamkeit verdienen aber auch die beiden Stellen, wo sich die beiden Malteserkreuze am Kreis einfügen lassen, als Ausgangspunkt für die Augen und anderen Schnickschnack. Wer sich in diesem Bereich auskennt, wird „entzückt“ sein.

Die hauptsächliche Botschaft des Bildes blieb somit jedenfalls auch dem Künstler bis zur Fertigstellung verschlossen, nämlich das, für was das ZDF im Grunde genommen allein steht: die Verschmelzung von Ost und West, symbolisiert durch die Verschmelzung von Buddha und Baphomet. Wir waren damals sehr verwundert und genauso überrascht waren wir über das, was wir bei unserem letzten Bild nach der Fertigstellung alles noch zusätzlich entdecken konnten, wobei bei der hauptsächlichen Botschaft das Gute überwiegt, was man nicht auf dem ersten Blick erkennen kann. Auflösung vielleicht mal irgendwann später, so wie hier auch.

 

Reine Geometrie übrigens!

Gefüllt mit Farben!

Vielleicht interessiert Sie auch das:

Das Königreich der Eliten: Sie leben in ihm, Sie stehen vor ihm, aber es ist vor Ihren Augen verschlossen!

 

Wir könnten uns vorstellen, die Rechte an diesem Bild an einen Maurer zur Finanzierung dieser Webseite zu verkaufen. Der Preis ist verhandelbar! Diskrete Abwicklung wird garantiert!

 

Alle kennen ihn. Den Agenten „007“, ebenfalls bekannt unter „ich heiße Bond, James Bond“.

Wie hätte sich James Bond in folgender Situation verhalten?

Er sitzt in seinem Auto auf einem fern gelegenen Parkplatz und hat sein Fenster ganz weit geöffnet. Ein ihm gänzlich unbekannter Mann mit einem bereits auffälligen Nummernschild parkt nach einiger Zeit provokant neben ihm. Ebenso provokant steigt dieser aus dem Auto aus, um sich auf dem offenen Fensterrahmen des Autos von James Bond mit seinen Ellenbogen abzustützen und dabei seine Nase – hinein in das Auto – fast gegen die des Agenten Bond mit einem äußerst unangenehmen Blick zu reiben. Ups!

Was hätte Bond gemacht? Hätte er in diesem Moment elegant das Fenster hochgebeamt und dann mit dem „blinden Passagier“ eine kleine Spritztour unternommen, weil die Gegend dort so außergewöhnlich schön war? Aua! Oder hätte er ihm gleich seinen goldenen Colt an die Stirn gehalten, um höflich zu fragen: „Mit Verlaub mein Herr, aber können Sie sich bitte zunächst vorstellen?“ Oder hätte er der Dinge verharrt und abgewartet, was weiter geschieht? Der von dieser Situation Betroffene hat nichts getan. Gewalt oder Drohungen sind schließlich destruktiv. Zudem war er auch überrascht von diesem dreisten Verhalten eines fremden Menschen, der auch sogleich wieder entschwand. Solche Situationen entstehen hin und wieder, damit man sich selbst an den abgelegensten Orten bekindergärtnert fühlen darf. Das nächste Mal wird es daher nur einen kurzen und freundlich gesinnten Nasenzwick geben, wenn die Nase schon so greifbar nah ist. Eine Packung Zwicker steht auch schon zur Verfügung. Wegen der Nebenwirkungen eines solchen nahezu schmerzfreien Nasenzwickers können Arzt oder Apotheker befragt werden.

Wir bleiben cool! Mit Humor muss man all dies nehmen. Andernfalls müsste man in den Dschungel ausweichen. Und selbst dort gibt es Cola. Und wo es Cola gibt, existieren auch noch andere dunkle Machenschaften.

Es lebe daher der Humor! Und dieser wird in solchen Situationen noch wachsen müssen.

Lesen Sie hierzu auch, sofern es Sie interessiert:

Sauberer Himmel hat inzwischen über 6 Millionen Zugriffe! Aber wie geht es weiter?

 
« 1 2 3 4 5 6 »