Aktuelle Kampagnen & Aktionen – Überblick

Wir verfügen über keine Zeitungen und Fernsehsender. Wir müssen daher Wege finden, wie wir mit unserem Thema möglichst viele Menschen erreichen können. Wir rufen daher an dieser Stelle zum gemeinsamen Handeln auf! Ohne die Tatkraft eines jeden Einzelnen werden wir gegen die milliardenschwere Propaganda-Maschinerie der Technokraten keine Chance haben. Unsere Stärke ist die große Anzahl von Mitstreiterinnen und Mitstreitern und die Vielfalt, die sich in einem bunten Widerstand  ausdrückt. Und bitte teilen Sie diese Möglichkeiten zur Aufklärung und zum Widerstand auch Ihren Freunden und Bekannten mit. Je mehr Menschen an unseren Aktionen teilnehmen, desto mehr Druck können wir auf Politik und Verantwortliche ausüben.

 

Kampagne „Schon Schon“ – Bitte teilen!

Hier sind die Bilder!

 

 

Kampagne „Donnerschlag“ – Bitte ALLE mitmachen! Die Zeit ist JETZT reif!

Es lohnt sich, bei dieser Aktion mitzumachen. Denn laut einer Studie sollen inzwischen fast 20 Prozent aller Menschen an ein geheimes „Chemtrail-Programm“ glauben.

 

 

Das Wetter ist gerade in aller Munde. Das müssen wir für unser wichtiges Thema nutzen.

Für die

Kampagne „Donnerschlag“

haben wir daher unser Wiki noch einmal überarbeitet und bitten Euch/Sie alle, diese Rubrik mit möglichst vielen Menschen zu teilen:

 

http://www.sauberer-himmel.de/wissenswertes/

Bitte posten Sie diesen Link im Internet, in den sozialen Netzwerken, schicken Sie ihn an Ihre Freunde und Bekannten.

Und noch wichtiger ist:

Bitte leiten Sie diesen Link zusammen mit einem höflichen und sachlichen Anschreiben an Mitarbeiter von Umweltämtern, Umweltverbänden, an Bürgermeister, Landräte, Bundestagsabgeordnete und an sonstige Parlamentarier auf allen Ebenen (Stadträte, Kreistage, Landtage, Bundestag, Europaparlament etc.) weiter.

Denn kurz nachdem wir uns bereits mit einem ähnlichen Aufruf an Euch/Sie gewandt hatten, ist ein CDU-Politiker eines Landtages mit dem Thema an seine Landesregierung herangetreten und damit an die Öffentlichkeit gegangen:

CDU-Landtagsabgeordneter Martin Bäumer stellt Chemtrail-Anfrage an die niedersächsische Landesregierung

Unterstützen Sie bitte derart mutige Vorreiter unter den Politikern, indem Sie sich ebenfalls – sachlich und höflich – zu diesem Thema zu Wort melden.

Wir sind nicht alleine! Wir sind Tausende!

 

Wenn wir nur halbwegs gemeinsam an einem Strang ziehen, lässt sich die Wahrheit über die Verseuchung unserer Atmosphäre via Chemtrails nicht mehr aufhalten.

Bringen wir die Heimlichkeiten rund um dieses „Klima- und Wetterprogramm“ ans Tageslicht, bringen wir dieses vor aller Augen, damit die öffentliche Meinung dieses Projekt früher oder später hinwegfegen kann.

Bitte unterstützen Sie daher uns und unser Thema! Die Zeit ist JETZT reif, wie es auch die vielen Zugriffe auf dieser Webseite zeigen.

Auf dass wir alle zusammen einen Weckruf erzeugen, der einem Donner gleichkommt.

Vielen Dank!

 

Unsere NEUJAHRSPROTESTAKTION: Kann das Bundesministerium des Innern schriftlich versichern, dass noch keine „Chemtrails“ über Deutschland versprüht werden?


Während unsere WEIHNACHTSPROTESTAKTION, die gegen den BUND wegen dessen „Chemtrail-Stellungnahme“ gerichtet ist, immer noch aktuell ist und rollt, bieten wir Ihnen im Rahmen der bereits angekündigten „Protest-Lawine“ eine neue Aktion auf Sauberer Himmel an, nämlich unsere NEUJAHRSPROTESTAKTION. Dabei können Sie sich direkt an den Bundesinnenminister Dr. de Maizière und das Bundesministerium des Innern wenden und prüfen, ob dieses Ministerium bei unserem Thema Farbe bekennt oder es sich, wie die meisten anderen Behörden auch, herauswindet, weil dem Staat der Schutz der Bevölkerung vor den von Flugzeugen ausgebrachten und für uns Menschen hoch schädlichen metallischen Feinstäuben offenbar egal ist.

MEHR HIER …

 

Unsere aktuelle WEIHNACHTSPROTESTAKTION: Warum unternimmt der BUND nichts gegen die großräumige Verseuchung unserer Umwelt mit Chemikalien im Zuge der künstlichen Wolkenerzeugung? BITTE ALLE MITMACHEN!

 

Der BUND, der zu dem internationalen „Friends of the Earth“- Netzwerk gehört, das – so wie die Umweltschutzorganisation Greenpeace auch – aus der so genannten und von den Jesuiten gesteuerten „Green-Peace-Bewegung“ hervorgegangen ist, hat eine nach seinen eigenen Worten „kritische Stellungnahme“ zum Thema „Chemtrails“ abgegeben.Diese Stellungnahme vom jeher überaus politisch korrekten BUND ist derart frech formuliert, dass wir an dieser Stelle zur Teilnahme an unserer Weihnachtskampagne „Warum unternimmt der BUND nichts gegen die großräumige Verseuchung unserer Umwelt mit Chemikalien im Zuge der künstlichen Wolkenerzeugung?“ aufrufen.

MEHR HIER …

 

ObamaAktion „Bitte teilen – Wissenswertes für alle, die beim Thema Chemtrails noch Zweifel haben“

Wir haben die Rubrik Wissenswertes und Infos für alle, die beim Thema Chemtrails noch Zweifel haben (Indizien und Beweise) noch einmal kräftig überarbeitet und noch mehr Fakten dort eingestellt. Diese Rubrik wird noch ständig wachsen und ist unsere Antwort darauf, wie die Bevölkerung mit harten Fakten über diesen gigantischen Umweltfrevel aufgeklärt werden kann.Bitte teilen Sie daher diese Rubrik mit möglichst vielen Menschen. Leiten Sie diesen Link zusammen mit einem höflichen und sachlichen Anschreiben an Mitarbeiter von Umweltämtern, Umweltverbänden wie dem NABU oder dem BUND und an Politiker und vor allem an Parlamentarier auf allen Ebenen weiter, vor allem jedoch an diejenigen an der Basis. Wir müssen die Bevölkerung bei diesem Thema von unten nach oben aufklären. Denn „oben“ wird bei diesem Thema dicht gemacht. Es muss daher so viel Druck in der Flasche erzeugt werden, dass der Korken knallt und die „Dichtung“ der Technokraten dahin geht.

Hier der Link zum Teilen:

http://www.sauberer-himmel.de/wissenswertes/

 

Handzettel-Aktion „Was passiert an unserem Himmel?“

Als Antwort auf die grottenschlechte Berichterstattung des ZDF, das sich auf die Diffamierung unserer Bürgerinitiative und unseres Sprechers beschränkt und alle Fakten gezielt ausgeblendet hat, haben wir einen Handzettel entworfen. Dieser Handzettel kann ganz einfach am eigenen PC ausgedruckt und dann verteilt werden. Wir rufen unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie alle Menschen, die einen sauberen Himmel ohne diese Sprühaktionen wollen, auf, an dieser Handzettel-Aktion teilzunehmen. Klären wir die Bevölkerung auf, bevor diese Maßnahmen durch leere Worthülsen wie „Sonnenschirm“, „Climate Engineering“ oder „Solar Radiation Management“ weiter verharmlost, salonfähig und schließlich durch die Hintertür legalisiert werden. Hier geht es zur Aktion!

 

Handzettel-Aktion „Nachts ist es kälter als draußen“

Als Antwort auf die permanente Volksverdummung beim Thema CO2-Klimaerwärmung, das als Rechtfertigung für das Versprühen von künstlichen Wolken herhalten soll, haben wir einen Handzettel entworfen. Dieser Handzettel kann ganz einfach am eigenen PC ausgedruckt und dann verteilt werden. Wir rufen unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie alle Menschen, die einen sauberen Himmel ohne diese Sprühaktionen wollen, auf, an dieser Handzettel-Aktion teilzunehmen. Klären wir die Bevölkerung auf, dass es sich bei der so genannten CO2-Klimaerwärmung um ein Märchen handelt, das nur dazu dient, politisch instrumentalisiert zu werden. Hier geht es zur Aktion!

 

David KeithProtestieren Sie bei David Keith!

In der Discovery Channel-Dokumentation „Macht über das Wetter“ spricht es Prof. David Keith, einer der TOP-Vertreter des globalen Geo-Engineering, offen aus: „Menschen manipulieren gerne. Finden sie heraus, wie man Wetter ändert, tun sie es auch.“ Auf der Tagung der American Association for the Advancement of Science (AAAS) im Jahr 2010 schlug David Keith vor, statt Schwefeldioxid Aluminium in Nanogröße in der Atmosphäre als Sonnenschutz zu versprühen. Fragen Sie bei David Keith nach, ob er sich dabei auch Sorgen um Ihre Gesundheit macht. Hier geht es zur Protestaktion.

 

Bundeswehr Geoengineering

Protestieren Sie bei der Bundeswehr!

In einem uns vorliegenden Schreiben des Bundesministeriums der Verteidigung heißt es: „Im Bundesministerium der Verteidigung wird am Thema „Chemtrails“ nicht gearbeitet.“ Da dieses Schreiben schon ein paar Jahre alt ist, wäre es interessant zu erfahren, ob dies so geblieben ist, oder ob sich die Bundeswehr in der Zwischenzeit am Thema „Chemtrails“ beteiligt. Fragen Sie dort nach und fordern Sie die Bundeswehr auf, die Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland vor dieser schleichenden Vergiftung sofort zu schützen! Hier geht es zur Protestaktion.

 

MerkelProtestieren Sie bei der Bundeskanzlerin!

Wie Spiegel Online am 17.07.2012 berichtete, hat die Bundesregierung dem Geo-Engineering eine offizielle Absage erteilt. Dennoch können wir nahezu täglich beobachten, dass die inoffiziellen Maßnahmen des Geo-Engineering täglich und unvermindert fortgeführt werden. Nehmen Sie die Bundeskanzlerin daher bei ihrem Wort und fordern Sie, dass keine chemischen Wolken mehr versprüht werden! Hier geht es zur Protestaktion.