Sauberer-Himmel Blog

… noch mainstream oder alternativ, oder schon zeit für neuen Wein?

 

Was ist Kunst?

Komisches buntes Gekritzel, was sauberer-himmel.de da plötzlich macht, werden sich bestimmt einige denken. Diesen soll gesagt sein, auch um auf die in der Überschrift aufgeworfene Frage zurückzukommen, dass wir wenigstens jetzt beantworten können, was Kunst ist. Man lässt sich – von was auch immer – leiten bzw. treiben und staunt dann am Ende über das eigene Ergebnis selbst nicht schlecht. Folgendes Beispiel soll dies verdeutlichen:

Als wir uns einmal dem Logo vom ZDF näher gewidmet hatten (weil dieses uns ja auch mal ziemlich heftig in einer Sendung veräppelt hatte), bemühten wir uns dabei, allerlei herauszuarbeiten. Als das Bild dann schließlich fertig war und wir es eher zufällig ausdruckten, staunten wir nicht schlecht, als wir dieses wiederum rein zufällig zu den jeweiligen Kopfenden drehten, dass wir da nicht nur den Baphomet hätten, was wir vorher schon sahen, sondern auch noch den Buddha (obgleich wir Baphomet absichtlich auf dessen eigene Hörner genommen hatten). Das Gesicht von Buddha entstand dadurch, dass wir dem kleinen Beelzebub, den wir zuvor ausgemacht hatten, ein Gesicht geben wollten. Beachtlich ist unserer Meinung nach auch die große Pyramide, die exakt um das geometrische Zentrum des Logos angeordnet ist. Aufmerksamkeit verdienen aber auch die beiden Stellen, wo sich die beiden Malteserkreuze am Kreis einfügen lassen, als Ausgangspunkt für die Augen und anderen Schnickschnack. Wer sich in diesem Bereich auskennt, wird „entzückt“ sein.

Die hauptsächliche Botschaft des Bildes blieb somit jedenfalls auch dem Künstler bis zur Fertigstellung verschlossen, nämlich das, für was das ZDF im Grunde genommen allein steht: die Verschmelzung von Ost und West, symbolisiert durch die Verschmelzung von Buddha und Baphomet. Wir waren damals sehr verwundert und genauso überrascht waren wir über das, was wir bei unserem letzten Bild nach der Fertigstellung alles noch zusätzlich entdecken konnten, wobei bei der hauptsächlichen Botschaft das Gute überwiegt, was man nicht auf dem ersten Blick erkennen kann. Auflösung vielleicht mal irgendwann später, so wie hier auch.

 

Reine Geometrie übrigens!

Gefüllt mit Farben!

Vielleicht interessiert Sie auch das:

Das Königreich der Eliten: Sie leben in ihm, Sie stehen vor ihm, aber es ist vor Ihren Augen verschlossen!

 
 

Satire muss aber noch erlaubt sein!

Wir könnten uns vorstellen, die Rechte an diesem Bild an einen Maurer zur Finanzierung dieser Webseite zu verkaufen. Der Preis ist verhandelbar! Diskrete Abwicklung wird garantiert!

 
 

Wie hätte sich James Bond in dieser Situation verhalten?

Alle kennen ihn. Den Agenten „007“, ebenfalls bekannt unter „ich heiße Bond, James Bond“.

Wie hätte sich James Bond in folgender Situation verhalten?

Er sitzt in seinem Auto auf einem fern gelegenen Parkplatz und hat sein Fenster ganz weit geöffnet. Ein ihm gänzlich unbekannter Mann mit einem bereits auffälligen Nummernschild parkt nach einiger Zeit provokant neben ihm. Ebenso provokant steigt dieser aus dem Auto aus, um sich auf dem offenen Fensterrahmen des Autos von James Bond mit seinen Ellenbogen abzustützen und dabei seine Nase – hinein in das Auto – fast gegen die des Agenten Bond mit einem äußerst unangenehmen Blick zu reiben. Ups!

Was hätte Bond gemacht? Hätte er in diesem Moment elegant das Fenster hochgebeamt und dann mit dem „blinden Passagier“ eine kleine Spritztour unternommen, weil die Gegend dort so außergewöhnlich schön war? Aua! Oder hätte er ihm gleich seinen goldenen Colt an die Stirn gehalten, um höflich zu fragen: „Mit Verlaub mein Herr, aber können Sie sich bitte zunächst vorstellen?“ Oder hätte er der Dinge verharrt und abgewartet, was weiter geschieht? Der von dieser Situation Betroffene hat nichts getan. Gewalt oder Drohungen sind schließlich destruktiv. Zudem war er auch überrascht von diesem dreisten Verhalten eines fremden Menschen, der auch sogleich wieder entschwand. Solche Situationen entstehen hin und wieder, damit man sich selbst an den abgelegensten Orten bekindergärtnert fühlen darf. Das nächste Mal wird es daher nur einen kurzen und freundlich gesinnten Nasenzwick geben, wenn die Nase schon so greifbar nah ist. Eine Packung Zwicker steht auch schon zur Verfügung. Wegen der Nebenwirkungen eines solchen nahezu schmerzfreien Nasenzwickers können Arzt oder Apotheker befragt werden.

Wir bleiben cool! Mit Humor muss man all dies nehmen. Andernfalls müsste man in den Dschungel ausweichen. Und selbst dort gibt es Cola. Und wo es Cola gibt, existieren auch noch andere dunkle Machenschaften.

Es lebe daher der Humor! Und dieser wird in solchen Situationen noch wachsen müssen.

Lesen Sie hierzu auch, sofern es Sie interessiert:

Sauberer Himmel hat inzwischen über 6 Millionen Zugriffe! Aber wie geht es weiter?

 
 

Mehrere Realitäten?

Was meinen wir mit diesem Titel? Gibt es denn nicht nur eine Realität, und der Rest ist Lüge bzw. Täuschung?

Im Grundsatz mag das stimmen. Der Menschheit ist es jedoch gelungen, über die Jahrhunderte hinweg, und ganz besonders in diesem medialen Zeitalter, verschiedenste Ebenen von Realitäten zu entwickeln, die sich gerade dadurch auszeichnen, dass sie eben alle real sind, wie auf dem Bild dargestellt.

Der Otto Michel, der unter der Woche brav arbeitet, am Samstag sein vergöttertes Auto wäscht und den „heiligen“ Rasen – seiner Frisur entsprechend – fast schon kahl schert, bevor er sich etwa einem Bier und der Sportschau zuwendet, lebt in seiner Realität. Genauso leben diejenigen, die über ihren eigenen Tellerrand hinaussehen können, und sich – im Gegensatz zum Otto Michel – auch (noch) mit anderen Dingen beschäftigen können, wiederum in einer anderen Realität. Und was ist mit denjenigen, die Künste betreiben oder gar Extremsportarten? Oder diejenigen, die sich einer anderen Lebensweise zugeschrieben haben, um sich dem Mainstream zu entziehen? Oder diejenigen, die den TV-Konsum eingestellt haben (dann fängt das Leben doch erst an!)? Oder was ist mit den so genannten „Verschwörungstheoretikern“? Allen ist eines gemeinsam: sie leben in ihrer jeweiligen Realität, da ihr Leben schließlich auch real und keine Fiktion ist.

Wie viele Realitäten gibt es somit und in welcher leben Sie, wenn wir höflichst danach fragen dürfen? Aufgrund des Erlebten können wir sagen, dass Illusionen nie aufhören zu existieren. Selbst wenn man meint, man wüsste viel und passt sein Leben entsprechend diesem Wissen an, was übrigens viel schwieriger ist, als Wissen nur zu konsumieren, kann einen die Keule der Illusion dennoch hart treffen. Eine der „netteren“ Botschaften unserer „verborgenen Freunde“ an uns, nachdem wir auf schier unglaubliche Dinge gestoßen waren, lautete schließlich nicht grundlos: „Der Schein trügt – die Illusion ist perfekt“.

Ja, großes Kino auf Erden. So groß, dass es sich eben die meisten Menschen nicht ansatzweise vorstellen können. Und in vielen Fällen ist dies vielleicht auch gut so.

Aber egal, wie viele Realitäten es nun gibt und welcher Realität man angehört. Schließlich lassen sich die Menschen dann doch in zwei Gruppen zusammenfassen, zumindest diejenigen unserer so genannten „zivilisierten Welt“. Die einen meinen, sie hätten ihre jetzige Realität dauerhaft gepachtet und nichts wird sich grundlegend verändern. Diese Einstellung rührt meist davon her, dass diese Menschen äußerst an materiellen Dingen hängen und sich gar nicht vorstellen mögen, wie es wäre, dies alles zu verlieren. Die anderen rechnen damit, dass es große Veränderungen auf Erden geben wird. Und mal ehrlich: Wenn eine Völkerwanderung, wie die derzeitige, nicht höchste Sensibilität und Wachsamkeit in uns auslösen, weil Völkerwanderungen dieses Ausmaßes schon immer, wenn in die Geschichte zurückgeblickt wird, der Verbote zu riesigen Umwälzungen waren, dann ist man eben der „Hauptrealität“ zum Opfer gefallen. Und das ist diejenige der „öffentlichen Meinung“, welche von der überwiegenden Anzahl der Menschen tagein und tagaus via TV, Radio, Zeitungen, Bücher, Zeitschriften, Internet etc. konsumiert wird. Diese Menschen sind, ohne diesen nahe treten zu wollen, fast schon wie „programmiert“. Denn wie war das mit „The Story of Television“? TV = Hypnose! Wussten Sie das schon? Klicken Sie bitte auf das Bild …. und hinterher vielleicht ein paar Tage oder Wochen nicht auf den Knopf. Aber seien Sie bitte vorsichtig dabei. Denn bei Realitätsveränderungen können zunächst Nebenwirkungen auftreten. Fragen Sie daher bitte vorher Ihren Arzt oder Apotheker. Oder sehen Sie sich selbst für Ihre Gesundheit verantwotlich? Schluss jetzt, denn das wäre jetzt wirklich wieder ein anderes Thema!

 
 

Für welche haben Sie sich entschieden?

 
 

Echter Meinungskampf? Ausnahmen bestätigen die Regel!

 
 

Botschaft „Kunterbunt“

 
 

Wachsam am Ende der alten Zeit

Ich bin die neue Sprecherin von Sauberer Himmel. Mein Name ist nicht relevant. Niemand kennt mich. Das ist auch gut so. Begleiten Sie mich auf meiner Reise, einer aus der Illusion in die Wirklichkeit? Ich würde mich freuen…

 
 

Babylon, die Große! Wer möchte von ihrem goldenen Kelch trinken?

Diese Dame vermag eine ganze Nation zu benebeln! Hier der passende Song dazu.

 
 

„Blinder Passagier“ auf einem Kajak …

Die ersten 53 Sekunden dieses Videos kann man sich, auch wegen der aus unserer Sicht schlechten Musik, sparen. Dann wird es aber zuckersüß, vor allem der fragende Blick des Seehundes ab Minute 2:00: „Darf ich an Bord kommen, oder darf ich nicht?“ Und am Ende zeigt er, wie man es sich auf zwei Kajaks gleichzeitig gemütlich machen kann. Bei alldem verliert er jedoch sein Refugium, das Wasser, nicht aus dem Blick.

 
 

Wenn Sorgen den Tag trüben sollten …

 
 

The Life Force

Warum nur auf den Wellen reiten, wenn es auch mittendurch geht?

 
 

Seehofers Geständnis

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:

Das „unzufriedene Wahlvieh“ – eine Spezies, die offenbar wirklich nichts dazulernt

Horst Seehofers Geständnis bei Erwin Pelzig

Fakten rund um die Themen „Verschwörungen“ und „Verschwörungstheorien“

 
 

Merkels Abschiedstournee …

Das könnte Sie auch interessieren:

Die CDU ist umgezogen …

„Farbtherapie“ für Kanzlerin Merkel auf sauberer-himmel.de!

Merkel bleibt hart: Dschungelcamp bald für alle!

 
 

23. September 2017 – Hysterie oder Wahrheit? – 23.09.2017

Am 23. September 2017 soll die Sonne – astronomisch gesehen – das Haupt der Jungfrau bekleiden. Der Mond soll sich zu ihren Füßen befinden. Im Sternbild Löwe, das aus 9 Sternen besteht, sollen sich an jenem Tag zusätzlich noch die Planeten Venus, Mars und Merkur befinden. Diese drei Planeten sollen zusammen mit den 9 Sternen aus dem Sternbild des Löwen eine Krone für die Jungfrau aus insgesamt zwölf Sternen bilden.

Wir sind weder Hellseher noch Astronomen. Wir schreiben daher hier bewusst, am 23.09.2017 „soll“ dieses oder jenes am Himmel passieren.  Nun beobachten wir, wie Sie vielleicht auch, den großen Hype, der aus diesem Datum gemacht wird. Dieser scheint ähnlich inszeniert zu sein wie damals die Hysterie in den Jahren 2000 und 2012. Vom Erscheinen des Messias bis hin zum tosenden Weltuntergang ist im Internet die Rede. Doch Panik und Angst, das sind die Ursachen von Hysterie, sind bekanntlich die schlechtesten Berater, die man sich so zulegen kann. Vor allem dann, wenn der 23.09.2017 tatsächlich ein großes Ereignis im Sinne der Bibel (Offenbarung 12) mit sich bringen sollte. Der Schrift zufolge sollen ja Himmel und Erde vergehen. Von dem Tage aber und von der Stunde soll jedoch niemand wissen, auch die Engel im Himmel nicht, sondern allein der Vater (Matthäus 24).

Die Zukunft wird es zeigen.

Die Zeichen der Zeit sollten wir allerdings schon erkennen. Doch gerade dies fällt vielen Menschen schwer, heute wie damals. Denn wie heißt es hierzu schon in der Schrift: „Wenn ihr eine Wolke sehet aufgehen am Abend, so sprecht ihr alsbald: Es kommt ein Regen, und es geschieht also. Und wenn ihr sehet den Südwind wehen, so sprecht ihr: Es wird heiß werden, und es geschieht also. Ihr Heuchler! die Gestalt der Erde und des Himmels könnt ihr prüfen; wie prüft ihr aber diese Zeit nicht?“ (Lukas 12)

 
 

Die CDU ist umgezogen …

   … als Antwort auf die „Farbtherapie“ von Kanzlerin Merkel?

 
 

„Farbtherapie“ für Kanzlerin Merkel auf sauberer-himmel.de!

Wenn es stimmt, was „Neues Deutschland“ berichtete, dann möchten wir die Kanzlerin Merkel zu einer Tour auf sauberer-himmel.de einladen. „Neues Deutschland“ meldete nämlich, „die Kanzlerin unterzöge sich einer Farbtherapie und verbringe deshalb jüngst viel Zeit mit dem Betrachten von Kunst“. (Neues Deutschland, 28.01.2017)

Und gerade mit den Farben haben wir uns doch in letzter Zeit richtig Mühe gegeben, auch wenn wir dabei, bescheiden wie wir sind, keinen Anspruch auf künstlerische Perfektion haben. In unserer Freizeit haben wir nur wenige Stunden Zeit für eine Bildbotschaft und nicht Wochen oder gar Monate oder sogar Jahre, wie es professionelle Künstler oder Werbeagenturen pflegen. Zudem kann künstlerische Perfektion ja auch ziemlich langweilig für den Betrachter sein. Hauptsache die Farben stimmen; stimmt´ s Frau Kanzlerin Merkel?

Und überhaupt würde uns interessieren, wie das geschundene Gemüt von Kanzlerin Merkel auf die „Farbtherapie“ reagiert hat.

Heute veröffentlichte „Neues Deutscland“ übrigens einen Beitrag über Chemtrails. Das übliche reaktionäre „Chemtrail-Blabla“ der Medien. Allerdings als Antwort auf die Tatsache, dass „die Vorstellung von Chemtrails“ bereits „in linksalternative Kreise eingesickert“ sei. Wo die Wahrheit hintropft, lässt sich eben – trotz der vielen Filter – nur schwer steuern.

Und wie war das mit den vielen einzelnen Tropfen? Bilden diese am Ende nicht ein ganzes Meer? Fremdenhass oder andere stumpfsinnige Ideologien wie das „ver“rückte „Links/Rechts-Weltbild“ der heutigen Gesellschaft hätten darin dann keinen Platz mehr. Wahrheit ist grenzenlos, im doppelten Sinne des Wortes!

 
 

Wir wünschen Ihnen/Euch …

 
 

Face the Chemtrails

——————————————————————————————————————————————————-

Das obige Bild soll eine Parodie auf das nebenstehende Bild der „Klima-Lobby“ sein. Wir meinen nämlich, dass die heutigen Wetterextreme weniger das Produkt eines vorgeblichen CO2-Klimawandels sind, sondern überwiegend die unmittelbaren Folgen der technischen Wettermanipulation via Chemtrails und HAARP darstellen. Dies bestätigte inzwischen auch ein US-Meteorologe. Wörtlich sagte dieser Experte u.a.:

„This issue is very important“
„It´s obvious, they are spraying“
„If you start modifying the weather you are changing the precipitation areas, you are changing the times, you are gonna be affecting every species“
„Seeing now is, we got flood right next to drought. It´s a serious situation“

Besuchen Sie hierzu auch unsere Rubrik „Wetterextreme“.

 
 

The Story of Television

 
 

Kann das noch lange gut gehen?

 
 

So schützen Sie sich vor Chemtrails!

Und natürlich so: Gesund trotz Chemtrails!

 
 

Die Stimme im Herzen als des Schicksals Schmied!

 
 

Sauberer Himmel hat inzwischen über 6 Millionen Zugriffe! Aber wie geht es weiter?

Sauberer Himmel hat mittlerweile über 6 Millionen Zugriffe, was sehr erfreulich ist! Daraus folgt jedoch auch Verantwortung.

Und wie können wir dieser Verantwortung noch gerecht werden, wenn uns immer gleich gedroht wird, wenn wir hier Beiträge online stellen? Und wie soll man dieser Verantwortung noch gerecht werden können, wenn man Dinge herausgefunden hat, über die man besser nicht schreibt, weil man ansonsten eines Morgens vielleicht nicht mehr atmen würde oder noch mehr Probleme zu den bereits bestehenden bekäme? Zudem sind viele Dinge, die man in seinem Leben so herausfinden kann, kaum noch vermittelbar, weil der Menschheit über die Jahrhunderte hinweg in einem schleichenden Prozess ein Weltbild übergestülpt wurde, das in nahezu allen wesentlichen Bereichen grundlegend falsch ist und nur dazu dient, die Menschen als Kollektiv steuern und beherrschen zu können. Auch man selbst ist davon betroffen, indem man seine Weltansicht im Laufe seines Lebens an der einen oder anderen Stelle korrigieren oder sogar insgesamt ändern bzw. den neu entdeckten Realitäten anpassen muss. Und was wissen wir schon? Wir sind keine so genannten „Eingeweihten“ innerhalb des „Logen-Verbundes“. Wir haben das, was wir wissen, selbst herausfinden müssen. Niemand hat uns etwas gesagt. Niemals hatten wir damit gerechnet, dass das Königreich der Eliten derart kompakt aufgestellt ist und zwar durch alle Lager und Ebenen hindurch durch Freimaurerei, Adel &. Co.. Um dies zu kaschieren, wird jede Kritik an den Eliten an den Bankern und insbesondere an den Familien Rothschild und Rockefeller festgemacht.

Dies sprechen wir hier nicht an, um mit diesen Kräften einen neuen Krieg zu beginnen. Wir sprechen es an, um mit ihnen Frieden zu finden und um vor unseren Leserinnen und Lesern und vor uns selbst ehrlich bleiben zu können. Wir wären nämlich unehrlich, wenn wir sagen würden, dass es für Sauberer Himmel eine reelle Chance gäbe, den jahrhundertealten Plan dieser Imperialisten, zu dem auch die Chemtrails gehören, zu stoppen. Denn jeder, der deren Königreich, das vor unseren Augen versteckt ist, plötzlich sehen kann oder, wie wir, von diesem über viele Jahre hinweg höchstpersönlich bekämpft wird (nur so konnten wir es auch in diesen Ausmaßen entdecken), muss sich eingestehen, dass er selbst einem „Spiel“ aufgesessen war und es eigentlich nur darum gehen kann, seine Seele aus diesem „Spiel“ zu befreien. Diese Kräfte spielen nämlich, da sie untereinander so gut organisiert und zudem viel hinterlistiger als der gemeine Mensch sind, mit uns Menschen Schach. Wir naiven und gutgläubigen Menschen sind nur deren Figuren und nicht ansatzweise in der Lage, die Dimensionen dieses weltumspannenden „Schachspiels“ und unsere eigene Rolle darin zu entdecken. Und jede Figur, die fähig wäre, sich zu einer potenziellen Gefahr für diesen vor langer Zeit gesponnenen „Menschheitsplan“ zu entwickeln, würde entweder ausgebremst oder – als letztes Mittel – ganz aus dem „Spiel“ genommen werden, für was es variable Wege und Möglichkeiten gibt. Schließlich lässt man sich von einer einzelnen Figur nicht in die Suppe spucken.

Kurzum: Sauberer Himmel ist an eine Grenze gestoßen. Darüber hatten wir ja schon berichtet.

Aber das sind ja alles nur Verschwörungstheorien. Denn nicht Menschen oder gar ein „Menschheitsplan“, sondern nur das Geld allein regiert ja bekanntlich diese Welt, als hätte sich dieses selbst geschöpft und würde lediglich seinem eigenen Selbstzweck unterworfen sein. Wie gut daher, dass wir dies alles selbst durchlebt haben. Wir sind Zeugen, dass es eine reale Verschwörung gibt. Diese ist aber so gigantisch breit angelegt, dass wir sie eben nicht als Verschwörung bezeichnen, sondern als ein globales Königreich, in dessen Zentrum sich eine für uns verborgene Gesellschaft befindet, welche die Jahrhunderte überdauert und ihr Reich in dieser Zeit auch noch kräftig ausgebaut hat. Diese Kräfte verstehen sich als Erben des antiken ägyptischen Reiches. Wer verstehen will, warum heute welche Dinge in dieser Welt geschehen, muss daher an die Wurzeln der europäischen Kultur bis ins antike Ägypten und sogar noch darüber hinaus zurückkehren.

Lesen Sie hierzu bitte, falls Sie Interesse daran haben: Fakten rund um die Themen „Verschwörungen“ und „Verschwörungstheorien“

Dagegen wirkungsvoll anzustinken, ist ziemlich schwierig. Im Gegenzug nimmt man dafür jedoch in Kauf, dass sein eigenes Leben nur noch einem einzigen Krieg bzw. Schlachtfeld gleicht. Denn diese Kräfte teilen aus und zwar zumeist unter der Gürtellinie, was das Leben ausgesprochen unschön werden lässt. Dabei gibt es doch auch Schönes und Gutes zu entdecken und zu erleben, über was man ebenfalls berichten kann. Denn dort, wo viel Schatten ist, muss dann zwangsläufig auch ein starkes Licht sein.

Wie geht es also weiter mit Sauberer Himmel? Wir wissen es noch nicht und überlegen, ob wir diesem Projekt eine neue Richtung geben oder ganz aufhören. Solange wir online sind, würden wir uns auch weiterhin über Spenden freuen, damit wir die Kosten dieser Webseite teilen können.

Und allen Unterstützerinnen und Unterstützern wollen wir hier an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich DANKE sagen. Wir alle zusammen können stolz darauf sein, dass wir einen wesentlichen Teil dazu beitragen konnten, dass das Thema „Chemtrails“ die Schweigespirale in Deutschland durchbrochen hat und in die Mitte der Gesellschaft gerückt ist! Jetzt ist die Gesellschaft gefragt.

 
 

Chemtrails: Warum lügen Medien und Politik?

Informationen über dieses wichtige Thema erhalten Sie in unserem Wiki.

 
 

Das ist der Geist, der in Deutschland lebt und auch eine Mehrheit gefunden hat!

Und dieser Geist hat sich nahezu durch ganz Europa gefressen!

Wo kommt dieses flächendeckende Spießertum eigentlich her? Von den Nazis, sagen die einen. Dann dürfte es dieses Spießertum aber zum Beispiel nicht in Frankreich geben. Aber auch dort hat sich das Spießertum rasant ausgebreitet. Vermutlich rührt dieses primär von der katholischen Kirche her, die über die Jahrhunderte alles ausgemerzt hat, was nicht ihrer „frommen“ Lebensweise entsprach.

Wenn man aber nun weiß, was in der katholischen Kirche alles so hinter verschlossenen Türen geschieht, ähnlich wie in Wirtschaft und Politik, dann muss dieses organisierte Spießertum, dem nur der eigene Besitz  – da wären Haus, Garten und Auto – heilig erscheint und welches die Menschen klein und unwissend hält, als Doppelmoralität aufgefasst werden.

Aus Sicht dieser Doppelmoralisten, die uns regieren, geht das „Spiel“ aber wohl auf. Sie haben sich ein Volk geschaffen, das so treudoof ist, dass es seine eigenen Henker bewundert und ihnen sogar noch den roten Teppich auslegt.

Amen

 
 

Chemtrails – Das beste Haarspray der Saison!

 
 

Die Unvollkommenheit von künstlichen Wolken

Die menschlichen „Chemtrail-Wolken“ sind von Natur so unvollkommen, dass es, um sie zu erblicken, fast immer genügt, einen kurzen Blick in den Himmel zu werfen.

 

 

 

 

 
 

Ob Welt am Sonntag, ARD oder DIE ZEIT … bitte ohne Sauberer Himmel

Ob Welt am Sonntag, ARD, DIE ZEIT oder andere „big player“ aus der konventionellen Medienlandschaft. Wir sind fair und haben nicht nur der einen oder anderen, sondern allen Medienanfragen eine Absage erteilt.

Sauberer Himmel steht zu seinem Wort und wird an keinen Reportagen mehr mitwirken.

Schmeckt die Lüge doch süß, die Wahrheit jedoch bitter. Während es bisher nicht ein einziger etablierter Wissenschaftler gewagt hat, vor die Presse zu treten, um die Bevölkerung bei diesem Thema zu beruhigen, waren es doch vor allem die gleichgeschalteten Massenmedien, die ihren Leserinnen und Lesern diesen ausgesprochenen „Chemie-Cocktail“ am Himmel bisher als gewöhnliche Kondensstreifen von Flugzeugen verkauft haben. Wer sich jedoch nur etwa eine Stunde die Zeit nimmt und sich mit den atmosphärischen Voraussetzungen für die Bildung von Kondensstreifen und den heute in der Regel verwendeten Mantelstromtriebwerken der Flugzeuge auseinandersetzt, wird schnell wissen und nicht nur glauben, dass da ein gigantisches technisches Programm an unserem Himmel am Start ist und man seinen Augen, dem wichtigsten Sinnesorgan des Menschen, somit getrost trauen darf.

Lesen Sie hierzu insbesondere: Warum die vielen Streifen am Himmel keine gewöhnlichen Kondensstreifen sind

Noch mehr Infos zu diesem Thema finden Sie in unserem Wiki.

Wir haben den Medien fast sechs Jahre Zeit gegeben, sich diese eine Stunde Zeit zu nehmen. Es gab Journalisten, die das gerne taten und die wissbegierig und neugierig waren. Aber diese durften dann doch nicht seriös über dieses heikle Thema berichten.

Die Strategie der Medien scheint jedoch aufzugehen, nämlich dieses im wahrsten Sinne des Wortes weltumspannende Chemtrail-Thema solange in die „Spinner-Ecke“ zu stellen, bis es endgültig vom Thema „Terrorismus“ überlagert wird.

Machen wir uns auf „turbulente“ Jahre gefasst.

 
 

Und wissen Sie, warum die Petersilie auch Petersilie heißt?

Gerade hatten wir es von der Petersilie, einem wahren Herkules unter den Heilpflanzen. Wissen Sie, warum die Petersilie so heißt? Das wissen Sie nicht? Hier die Antwort: Der erste Botaniker, der die Petersilie studierte, hieß mit Vornamen Peter. Und als Peter diese für ihn bisher unbekannte Pflanze das erste Mal zu Gesicht bekam, wuchs diese direkt neben einer Lilie. Und da die Bezeichnung „Peterlilie“ für Botaniker irreführend gewesen wäre, weil die Petersilie ja kein Liliengewächs ist, sondern aus der Familie der Doldenblütler stammt, taufte Peter diese Pflanze kurzerhand „Petersilie“, weil dies auch noch gut klang.

Nein, das war ein Witz!

 
 

Gesund trotz Chemtrails: Petersilie – ein wahrer Herkules unter den Heilkräutern

Jeder kennt sie. Fast jeder isst sie, zumindest gelegentlich als Garnitur zur Mahlzeit. Aber kaum jemand weiß noch, was es mit der Petersilie als Heilmittel auf sich hat.

Petersilie ist ein uraltes Heilmittel

Petersilie schmeckt nämlich nicht nur gut. Bereits in der Antike galt die Petersilie als heilige Pflanze. Auch im Mittelalter war sie nicht wegzudenken und wurde dort nicht nur als Gewürz, sondern auch als Heilpflanze eingesetzt und für eine Vielzahl von Leiden verwendet. Sie spielte eine wichtige Rolle in der Klostermedizin. Hildegard von Bingen, Kneipp und Paracelsus schwärmten regelrecht von ihr.

Petersilie wächst und gedeiht in unseren Breiten

Und Petersilie wächst und gedeiht in unseren Breiten. Die Pflanze kann eine Wuchshöhe bis zu einem Meter erreichen. Sie bevorzugt einen schattigen bis halbschattigen Platz und humusreichen Boden. Dann kann die Pflanze gigantische Ausmaße annehmen, wie unten abgebildet. Zur Orientierung haben wir einen rund 10 cm breiten Teefilter zusammen mit dem Petersilienstrauch fotografiert. Und dieser Strauch wächst schneller als man seine frischen Triebe abpflücken kann. Gut, um diese Ausmaße zu erreichen, benötigt es neben einem optimalen Standort wohl auch ein gutes Händchen und viel Liebe, die man der Pflanze schenken kann.

Petersilie trägt zu Ihrer Gesundheit bei

Und diese Liebe gibt Ihnen die Petersilie satt zurück. Denn als Heilmittel ist die Petersilie ein absolutes Universalgenie: Sie dient zum einen als wichtiger Nährstofflieferant für Vitamin A, B, C, E, Folsäure und Eisen. Die Petersilie vertreibt dadurch die Müdigkeit und verleiht uns frische Energie. Die Petersilie wirkt aber auch desinfizierend und reinigend, weshalb das Kraut auch gegen Ohrenschmerzen und andere Entzündungen eingesetzt werden kann. Aber auch sobald Kopfschmerzen im Anflug sind, hilft es häufig, etwas frische Petersilie zu kauen. So erhält man auf natürliche Weise schnelle Schmerzlinderung. Die gängigen Schmerzmittel der Pharmaindustrie werden dann obsolet. Die Petersilie hilft in ihrer Eigenschaft als starkes Diuretikum sogar bei Harnbeschwerden und Nierensteinen. Sie wirkt demnach harntreibend, aber auch krampf- und schleimlösend. Sie stärkt den Magen und regt den Gallenfluss an. Zudem wirkt sie antirheumatisch und fiebersenkend. Sie soll zudem Menstruationsbeschwerden lindern.

Petersilie schützt die Lunge

Petersilie soll sogar die Lunge vor krebserregenden Stoffen schützen. Dies soll an den einzigartigen ätherischen Ölen Myristicin und Apiol liegen, ohne diese die Petersilie nicht nach Petersilie schmecken würde. Eine durchaus wichtige Botschaft, in den heutigen „Chemtrail-Zeiten“, oder nicht?

Und? Essen Sie regelmäßig frische Petersilie?

Und dann rankt sich noch ein echtes Geheimnis rund um die Petersilie. Dieses lüftete uns vor Jahren eine alte Frau, die wir zufällig beim Kräuterpflücken trafen. Aber leider haben wir dieses Geheimnis vergessen (ernsthaft). Wir wissen nur noch so viel: Speziell in der Petersilie soll eine Kombination von Inhaltsstoffen vorhanden sein, die essentiell wichtig ist, damit unser Körper andere essentielle Nährstoffe überhaupt ausreichend verwerten kann. Es kann daher wirklich nicht schaden, regelmäßig frische Petersilie zu essen.

Macht Petersilie „high“?

Dann geistern im Internet natürlich auch Warnungen herum. Petersilie solle Hanf-ähnlich Euphorie oder Amphetamin-ähnlich Aufgerührtheit und Halluzinationen etc. verursachen. Dazu benötigt es dann aber bestimmt eine sehr große Menge davon. Und wer auf seinen Körper hört, wird nur Mengen essen, die für ihn geeignet sind. Übermaß kann doch bei allen Nahrungsmitteln schädlich sein. Für natürliche Lebensmittel verfügt unser Körper über eine Sperre, wenn es zu viel wird. Plötzlich kriegt man gar nichts mehr davon runter. Das ist dann auch gut so. Viele Menschen haben jedoch komplett verlernt, auf ihren Körper zu hören.

Greifen Sie daher jetzt zu, solange die Petersilie in der Wachstumsphase und damit jeden Tag aufs Neue frisch ist. Körper, Geist und Seele werden es Ihnen besonders danken.

Vielleicht interessiert Sie auch:

Gesund trotz Chemtrails: Essen Sie sich gesund mit dem heimischen Löwenzahn!

Gesund trotz Chemtrails: Heidelberger’s 7 Kräuterstern, hergestellt aus sieben bitteren Kräutern – Ein Vermächtnis für die Nachwelt!

Rubrik: Gesund trotz Chemtrails

 
 

Sauberer Himmel hatte Recht! Die Forscher wollen Chemtrails versprühen und starten das bislang größte Solar-Geoengineering-Programm der Welt. Und die Eliten tun dies doch schon längst!

US scientists launch world’s biggest solar geoengineering study„, berichtet brandaktuell die britische Zeitung The Guardian. „US-Forscher wollen Stratosphäre düngen„, heißt es auf Klimaretter.info.

Mit anderen Worten: Die Forscher geben endlich unumwunden zu, dass sie Chemtrails versprühen wollen. Dies ist somit keine bloße Spinnerei, wie es die freimaurerischen Massenmedien ständig behaupten, um Sie an der Nase herumzuführen und um unsere Arbeit zu diskreditieren.

Damit startet die Wissenschaft das bislang größte Solar-Geoengineering-Programm der Welt, das 18,5 Millionen Euro verschlingen soll.

Und wer finanziert dieses Projekt unter anderem? Ja, so wie wir es bereits seit vielen Jahren hier bloggen: Der Kosmokrat Billy „The Boy“ Gates.

Auch in diesem Punkt hatten wir uns somit nicht geirrt. Lesen Sie hierzu bitte auch:

Und die Zeitung The Guardian ist auch noch so dreist, indem sie sogar zeigt, wie so ein technisches „solares Schild“ aussieht (siehe oben). Dieses war bereits Gegenstand von dem Hollywood-Streifen HIGHLANDER II. Ja, Hollywood ist oft real, zumindest realer als die Massenmedien zusammen. Passen Sie deshalb bloß gut auf, wenn Sie ins Kino gehen.

Wir nennen dieses Schild auf diesem Blog stets „Plasma-Schild“, weil es ein High-tech-Plasma darstellt, mit dem allerlei technischer Schnickschnack betrieben werden kann. Und dieses Schild können wir auch schon seit vielen Jahren am Himmel beobachten. Es umhüllt die gesamte Erde. Egal, an welchem Ort Sie sich befinden, Sie können es sehen! Nebenstehend sehen Sie diese Plasmaschicht von einem Flugzeug aus aufgenommen. Und wie schön blau der Himmel über dieser Plasmaschicht ist. Diese tiefe Farbe können wir in der Regel nur noch unmittelbar nach starken Regenfällen von der Erde aus bewundern, nämlich wenn es Teile der Plasmaschicht aus der Atmosphäre gewaschen hat. Lesen Sie hierzu: Nach dem Regen der blau strahlende Himmel!

Und damit die treudoofen Bevölkerungen durch diese sensationelle Meldung keine Angst bekommen, ist zunächst von Diamantenstaub die Rede, das in die Atmosphäre gesprüht werden soll. Diamanten, das klingt schließlich vornehm und edel. Erst später dann fällt das Wort „Aluminium“. Und Aluminiumstaub ist höchst schädlich für uns Menschen.

Schauen Sie hierzu bitte in unsere Rubrik: Chemtrail-Gesundheitsgefahren

Und übrigens: Wir Bürgerinnen und Bürger haben im Gegensatz zum Staat Untersuchungen vorgenommen. Und diese ließen uns aufhorchen:

Aluminiumwerte im Rahmen unserer „bundesweiten Regenwasseraktion“

Bariumwerte im Rahmen unserer „bundesweiten Regenwasseraktion“

Strontiumwerte im Rahmen unserer „bundesweiten Regenwasseraktion“

Aluminiumgehalt in Regenwasser – Ein Blick auf Deutschland

Bariumgehalt in Regenwasser – Ein Blick auf Deutschland

Der grafische Fingerabdruck der Chemtrails (Häufigkeit der Metalle in Regenwasser)

Der grafische Fingerabdruck der Chemtrails (Konzentrationen der Metalle in Regenwasser)

Dann wird in den brandaktuellen Meldungen wieder alles auf die USA geschoben, weil man gegen diese Hybris-Nation ohnehin nichts ausrichten kann. Dabei sind doch neben den USA vor allem Deutschland und Europa die Hochburgen der entsprechenden Forschungen und Technologien:

Die Propaganda-Front des Geo-Engineering trifft sich in Berlin: Climate Engineering Conference 2014

Fazit des Mainzer Symposiums: Geo-Engineering ist extrem real!

Chemtrails, MEGAPOLI und der Technokrat Prof. Dr. Mark Lawrence

Außerdem wird die USA doch ohnehin von Europa aus regiert. Nicht umsonst müssen die US-Präsidenten vor dem Papst in Rom niederknien. Nahezu sämtliche US-Präsidenten der Geschichte sind zudem Prinzen von europäischen Königshäusern. Aber das wissen Sie vermutlich nicht, weil Sie entweder die BILD lesen oder den SPIEGEL und DIE ZEIT. Aber wie genial war doch der Trick, die USA zu gründen, damit der Imperialismus der Neuzeit, d.h. die moderne Form des Kolonialismus, nicht mehr an Europa festgemacht und alles auf die USA geschoben werden kann. Das hat bis heute funktioniert.

Unser Tipp: Stöbern Sie hier auf der Webseite, und Ihnen werden die Augen aufgehen. Und zwar nicht nur beim Thema „Chemtrails„:

Fakten rund um die Themen „Verschwörungen“ und „Verschwörungstheorien“

 
 

Einen schönen guten Morgen! Oder haben wir schon Mittag?

Denn aufgrund der Zeitumstellung fiel der heutige Vormittag kurz aus.

Lesen Sie hierzu unseren Beitrag:

Zeitumstellung: Dummheit oder Verschwörung?

Den Link zu diesem Beitrag können Sie gerne an den Bundestagsabgeordneten Ihres Wahlkreises schicken.

 
 

Satanskult bei der Eröffnung der Elbphilharmonie in Hamburg

Hamburg hat ein neues Wahrzeichen. Und was für eines! Die Elbphilharmonie.

Und diese hatte zur Eröffnung zu einem tollen Konzert geladen mit ausgezeichneten Sängern und Musikern. Hierzu gab es auch Schillers „An die Freude“ garniert mit Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr 9 d Moll op 125, 4 Satz. Auch die „Bundesmutti“ Merkel war selbstverständlich vor Ort und die sonstige Prominenz.


Und Schiller war wirklich ein guter. Deshalb wurde er auch ermordet und Goethe verpackte dies auch noch zwischen seinen Versen. Und Beethoven war zumindest ein brillanter Komponist. Daran wollen wir auch gar nicht rütteln.

Einer der Kommentare bei youtube fragt sich jedoch zu recht, warum bei der Übertragung des Konzertes so oft das Gebäude eingeblendet wurde. Tja, dies hat einen ganz speziellen Grund. Nun verfügt dieses Gebäude ja schon aufgrund seiner okkulten Bauweise über eine Vielzahl von Hörnern und Halbmonden, die ja typische Symbole für unsere Eliten darstellen. Was jedoch die Lichtershow bei der Eröffnung betrifft, so ist der ahnungslose Betrachter wohl nicht ansatzweise in der Lage zu erkennen, welch unglaublich okkultes Schauspiel sich dort vor aller Augen vollzogen hat.

Halten Sie das youtube-Video zum Beispiel einmal bei Minute 9:53 an.

An dieser Stelle wird ganz eindeutig, ähnlich wie auf unserem alten Personalausweis, der Kopf von Baphomet abgebildet. Kurz zuvor wird Baphomet mit der Sonne vereint, was die Hervorhebung des Sonnenkultus unserer Eliten symbolisieren dürfte. Noch ganz andere Symboliken tauchen in diesem Lichterspektakel auf. Wer sich in diesem Bereich auskennt und sie sucht, wird sie auch leicht finden.

Nach der offenen Satansverehrung bei der offiziellen Eröffnung des Gotthard-Basistunnel hat somit auch die Elbphilharmonie in Hamburg Satan die Ehre gereicht. Dabei hatte doch ausgerechnet Hamburg dem Satanskult den Kampf angesagt. Wie scheinheilig! Und unglaublich, wie dreist unsere Eliten inzwischen geworden sind. Nur kaum einer merkt es!

Wir wollen hier keine Angst verbreiten. Aber wir sollten schon wissen, von welchen Kräften wir regiert werden. Dieses Verständnis würde auch dazu beitragen, die wichtigen Themen „Chemtrails“ und „Terrorismus“ besser durchleuchten zu können.

Lesen Sie hierzu auch:

Chemtrails würden doch nur von „Wahnsinnigen“ versprüht werden? Stimmt! Zitat John Lennon: „Wir werden von Wahnsinnigen gelenkt“ – Satansverehrung bei der offiziellen Eröffnung des Gotthard-Basistunnels am 01.06.2016

Das Königreich der Eliten: Sie leben in ihm, Sie stehen vor ihm, aber es ist vor Ihren Augen verschlossen!

Luzifer, der Lucis Trust und die okkulten Vereinten Nationen

 
 

Terror in London

All diejenigen unter Ihnen, die immer noch daran glauben, dass die immer länger werdende Kette von Terroranschlägen seit dem 11.09.2001 eigenständig von Feinden der so genannten „zivilisierten Welt“ geplant und ausgeführt worden sein soll, der sollte sich vielleicht folgendes verinnerlichen:

Wenn zwei Wolfsrudel sich den Krieg erklären, d.h. im vorliegenden Fall die Führer der zivilisierten Welt auf der einen und die Führer der Terroristen auf der anderen Seite (wie soll es Letztere überhaupt geben können in einer komplett überwachten und kontrollierten Welt?). Warum bringt dann das eine Wolfsrudel nur die Schafe (Zivilisten) des anderen Wolfsrudels um? Nun, bei verfeindeten Wolfsrudeln würde dies sogar Sinn machen. Unter Umständen ließe sich damit das verfeindete Wolfsrudel aushungern; dadurch könnte der Krieg gewonnen werden.

Aber nun sind die Schafe der Führer der zivilisierten Welt, d.h. wir Zivilisten, nicht zum Verzehr gedacht. Ein „Aushungern“ des verfeindeten Wolfsrudels durch die Vernichtung von Schafen (Zivilisten) wird daher in unserem Fall nicht funktionieren.

Kurzum: Warum sterben bei diesen Anschlägen immer nur Zivilisten? Warum zielen diese Anschläge stets auf die Zivilbevölkerungen ab? Ist das eine Wolfsrudel wirklich so dumm? Warum greift es nicht die Wölfe an, um den erklärten Krieg auch gewinnen zu können?

Hiermit wollen wir nicht dazu aufrufen, dass die Führer der zivilisierten Welt Opfer von Anschlägen werden. Stattdessen wollen wir lediglich an Ihren Verstand appellieren. Denn gäbe es wirklich zwei verfeindete Wolfsrudel, die sich gegenseitig den Krieg erklärt hätten, und wäre das eine wirklich so dumm, dann wäre dieses überhaupt nicht in der Lage, gegen die machtbezogene Überlegenheit des anderen Wolfsrudels (zivilisierte Welt) auch nur ansatzweise einen langen Krieg führen zu können. Diesen langen Krieg könnte es dann gar nicht geben.

Einen Krieg, der nicht enden möchte, dafür aber unsere Freiheitsrechte immer weiter einschränken wird. Einen Krieg, der immer zu rechten Zeit zurückkehrt, um politische Entscheidungen durch die Parlamente zu drücken oder Einfluss auf Wahlen zu nehmen. Einen Krieg, der die Führer der zivilisierten Welt immer mächtiger werden lässt und zwar von Anschlag zu Anschlag – bis diese Führer durch die auf diesem Weg hinzugewonnene Machtfülle uns Schafen dieser Welt gänzlich an den Kragen gehen.

Nein, liebe Leserinnen und Leser! So dumm kann wirklich kein Wolfsrudel sein. Zumindest keines, was angeblich in der Lage sein soll, dem stärksten Wolfsrudel in dieser Welt, nämlich der so genannten „zivilisierten Welt“, seit vielen Jahren Parole zu bieten.

Die Zivilisten, die in London sterben mussten, und deren Familien tun uns aufrichtig leid.

Lesen Sie hierzu auch:

Fakten rund um die Themen „Verschwörungen“ und „Verschwörungstheorien“

 
 

Wir haben entschieden!

Wir möchten Kaninchen sein
im weißen Dünensand,
dann kämen wir uns wie Menschen vor
in einem Schlaraffenland.
Wir möchten Kaninchen sein
fern ab von Macht und Geld,
dann kämen wir uns wie Menschen vor,
und nicht wie in einem Zirkuszelt.
Wir möchten Kaninchen sein
froh, lebendig, frei und wild,
dann kämen wir uns wie Menschen vor
ohne diese steife Erwachsenenwelt.
Wir möchten Kaninchen sein
unter unseres Gleichen,
dann kämen wir uns wie Menschen vor,
die glückselig vereint untereinander weilen.

Und warum muss man dazu ein Kaninchen werden?

 
 

Ja, ja! Die sensiblen Menschen trifft es besonders hart in unserer Gesellschaft

In unserem letzten Beitrag hatten wir anlässlich der anstehenden Zeitumstellung auch die Sensibilität von Menschen angesprochen. Insofern gibt es ja riesige Unterschiede, wie man sieht. Gerade die sensiblen Menschen trifft es jedoch besonders hart in unserer Gesellschaft, die auf nichts Rücksicht nimmt, um deren vom einzelnen Individuum losgelösten Interessen zu verfolgen.

Hochsensible Menschen, versteckt Euch nicht“, lasen wir jüngst auf der Webseite einer Psychologin. Damit hat diese Frau zum einen recht, weil wir das Allgemeinwohl nicht den plumpen und trägen Menschen überlassen sollten. Andererseits beherbergt dieser Wunsch auch die Gefahr, dass die sensiblen Menschen zwischen den abgestumpften und trägen Menschen untergehen können. Sind es doch auch die sensiblen Menschen, die der Staat nicht so leicht hinters Licht führen kann. Ihre Intuition, die noch auf natürlicher Wahrnehmung beruht, deckt viele Dinge auf. Die abgestumpften und trägen Menschen hingegen würden sich wahrscheinlich sogar noch in einer Schlange anstellen, wenn der Staat von ihnen abverlangen würde, ohne Winterbekleidung in der Antarktis Schnee zu schippen, was ungut enden kann.

Jeder Mensch kann selbst dafür sorgen, wie er seine Umwelt wahrnimmt, ob sensitiv oder abgestumpft. Dies hat viel mit der Ernährung zu tun und ob man die innere Stärke besitzt, sich von dieser oberflächlichen „Spaß- und Konsumgesellschaft“ etwas abzusondern. Dies bedeutet nicht, in Depressionen zu verfallen, denn Freude im Leben ist wichtig. Wir sollten dabei aber zwischen wahrer Freude und stumpfsinniger Ablenkung unterscheiden.

Oder lassen wir Schiller sprechen ( Zitat aus „An die Freude“):

Freude heißt die starke Feder
     in der ewigen Natur.
Freude, Freude treibt die Räder
     in der großen Weltenuhr.
Blumen lockt sie aus den Keimen,
     Sonnen aus dem Firmament,
Sphären rollt sie in den Räumen,
     die des Sehers Rohr nicht kennt!

P.S. Und wahre Freude hätten wir wohl jetzt alle, wenn wir in diesem oben abgebildeten Naturpool auf den Azoren baden dürften. Oder nicht? Und unglaublich, wie riesig dieses Farngewächs ist. Um das zu erkennen, muss man übrigens nicht sensibel sein. 🙂 

 
 

Zeitumstellung: Dummheit oder Verschwörung?

In der Nacht vom 25. auf den 26. März 2017 ist es wieder soweit. Die Uhren werden auf Sommerzeit umgestellt.

Rechtsgrundlage für diesen schädlichen Unsinn ist § 5 Einheiten- und Zeitgesetz (EinhZeitG). Dort heißt es:

(1) Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wird ermächtigt, zur besseren Ausnutzung der Tageshelligkeit und zur Angleichung der Zeitzählung an diejenige benachbarter Staaten durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf, für einen Zeitraum zwischen dem 1. März und dem 31. Oktober die mitteleuropäische Sommerzeit einzuführen.

(2) Die mitteleuropäische Sommerzeit soll jeweils an einem Sonntag beginnen und enden. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bestimmt in der Rechtsverordnung nach Absatz 1 den Tag und die Uhrzeit, zu der die mitteleuropäische Sommerzeit beginnt und endet, sowie die Bezeichnung der am Ende der mitteleuropäischen Sommerzeit doppelt erscheinenden Stunde.

Durch diese Vorschrift wird das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie somit ermächtigt, zur besseren Ausnutzung der Tageshelligkeit und zur Angleichung der Zeitzählung an die benachbarten Staaten die mitteleuropäische Sommerzeit einzuführen.

Die Sommerzeit wurde somit vor allem eingeführt, um Energie zu sparen. So jedenfalls lautet die amtliche Begründung.

Die Zeitumstellung spart jedoch so gut wie keine Energie ein. Die Stromversorger können seit Jahren keine Sparwirkung durch den Dreh am Zeiger erkennen. Denn all die Energie, die wir abends durch weniger Lampenlicht einsparen, verbrauchen wir dafür verstärkt in den Morgenstunden, indem wir mehr heizen müssen.

Dem gegenüber stehen jedoch erhebliche Nachteile für unsere Gesundheit:

Dieser Blog fasst dies gut zusammen:

Denn jeder Mensch richtet sich nach seiner eigenen inneren Uhr, seiner biologischen Zeit, die sich an der Tageshelligkeit orientiert. Unser gesamter Körper ist abhängig von regelmäßigen Rhythmen wie dem Atemrhythmus, der Pulsfrequenz und eben auch dem Schlafrhythmus. Weitere wichtige Funktionen, die diesem Rhythmus unterliegen sind der Blutdruck, die Körpertemperatur und, besonders wichtig, die allmorgendliche Ausschüttung sogenannter Glukokortikoide aus der Nebennierenrinde. Ohne diese bekämen wir die Augen nicht auf, da das Schlafhormon Melatonin sonst die Oberhand behielte. Den maximalen Blutspiegel an Glukokortikoiden haben wir zwischen sechs und neun Uhr morgens – Winterzeit. Wird uns dieses Zeitfenster verbogen, so hat dies Folgen für unsere Gesundheit und auch für unsere Wirtschaft. Anstatt morgens wach zu sein, fühlen sich die meisten Menschen schlapp und energielos. Es kommt vermehrt zu Unfällen im Straßenverkehr und am Arbeitsplatz, weil die Menschen unkonzentriert sind, da sie ja eigentlich noch eine Stunde länger schlafen müssten. Abends hingegen werden sie nicht richtig müde und leiden unter Schlafstörungen. Die Zahl der verschriebenen Schlafmittel steigt in den ersten zehn Tagen nach der Zeitumstellung deutlich an. Dasselbe gilt für Antidepressiva. Krankenwagen und Notaufnahmen bekommen vermehrt Arbeit, da die Zahl der Herzinfarkte um etwa 25 Prozent zunimmt. Arbeit bekommen auch die Schlaflabore. Denn Menschen, die ohnehin bereits Schlafstörungen haben, leiden ganz besonders unter der zweimaligen Umstellung jährlich.“

Aus diesen Gründen warnen daher auch etliche Ärzte und Psychologen vor der Zeitumstellung. Und dieser Umstand hat sich inzwischen sogar schon bei den Massenmedien herumgesprochen, welche die Zeitumstellung inzwischen ebenfalls stark kritisieren.

Mit der Zeitumstellung steigt aber auch die Gefahr von Wildunfällen erheblich, da der Berufsverkehr eine Stunde früher beginnt, d.h. wenn die Wildtiere noch aktiv sind. Dies kostet nicht nur unzähligen Tieren das Leben, sondern sorgt auch für eine Zunahme von Personen- und Sachschäden. Die Kosten für diese Schäden zahlen wir alle über unsere Versicherungsbeiträge etc..

Nun mag es Menschen geben, welche diese Umstellung (vordergründig) gar nicht bemerken. Dies dürfte daran liegen, dass sich heute in unserer so genannten zivilisierten Welt kaum mehr ein Mensch an der Sonne bzw. Helligkeit orientiert. Es soll sogar Menschen geben, die schon gar nicht mehr wissen, wo die Sonne auf- und untergeht. Zugegeben, bei der vielen Chemie am Himmel ist das heute auch gar nicht mehr so leicht nachzuvollziehen. Denn gerade zur so genannten „blauen Stunde“, d.h. während der Morgen- und Abenddämmerung, werden in der Regel besonders viele Chemikalien am Himmel im Zuge der künstlichen Wolkenerzeugung versprüht, warum auch immer. Als Regel dürfte somit gelten: Je sensibler ein Mensch ist und je mehr er sein Leben am Sonnenlicht ausrichtet, desto stärker dürfte er die Zeitumstellung auch spüren.

Wenn man im Internet recherchiert, ob die gesetzgeberischen Gründe denn nur vorgeschoben sind und ganz andere Motive hinter der Zeitumstellung stecken, findet man nur wenig Material. Man liest dort, es sei eine „Verschwörung gegen Russland“ gewesen oder eine „Verschwörung der Gemeinschaft der LebenserschwernisbefürworterInnen“.

Letzteres könnte sogar zutreffen. Denn hat die Politik nicht die Hauptaufgabe, uns Menschen das Leben möglichst schwer zu machen? Und je träger und kränker die Menschen sind, desto leichter lassen sich diese doch auch regieren, oder etwa nicht? Aber wir wollen ja hier auf diesem Blog keine Verschwörungstheorien aufstellen.

Folgt man jedenfalls der Auffassung von Ärzten und Psychologen, welche die Zeitumstellung zu recht scharf kritisieren, dann müsste man diese als eine staatlich organisierte Form von „Körperverletzung“ werten. Und da sogar die Zahl der Herzinfarkte durch die Zeitumstellung drastisch ansteigen soll (siehe oben), wäre dies sogar als ein Fall von „Körperverletzung mit Todesfolge“ zu qualifizieren.

Aber in den Knast muss hierfür niemand. Schließlich genießen unsere Volks“vertreter“ im Bundestag Immunität. Wäre dies nicht der Fall, wären unsere Parlamente wohl schon leer, unsere Haftanstalten dafür jedoch umso besser ausgelastet.

 
 

Apropos Delphine …

… und Vögel als fliegende Pfeile. Dass sich diese Basstölpel bei ihren akrobatischen Sturzflügen ins Meer nicht gegenseitig aufspießen, ist ein wahres Wunder. Und die Fische haben dabei wirklich keinen leichten Stand. Und am Ende räumen die Möwen die Tafel ab.

Unglaubliche Aufnahmen aus der Luft und unter Wasser. Sehenswert!
 


Fou de Bassan (morus bassanus) Attaque en piqu par NoahworldOfficial

 
 

Ist das nicht ein schönes Bild? Begegnung zwischen Mensch und Delphin

Dieses Bild stammt nicht etwa aus einer Aquashow aus der Karibik oder aus SeaWorld. Nein, es hat eine Wanderin zufällig in der freien Natur aufgenommen, nämlich in der Bretagne am Cap Sizun. Es zeigt einen freilebenden Delphin (Großer Tümmler), den die Franzosen dort Jean-Louis getauft haben. Diese Tiere tauchen dort hin und wieder auf, um die Einwohner und Touristen an der Küste für eine Weile zu verzücken, so wie dieser hier:

Aber gerade die großen Meeressäuger haben unter den menschlichen Umwelteinflüssen stark zu leiden. Und dies ausgerechnet in dem vorgeblich so umweltbewussten Europa mit der schier endlosen Fülle von Umweltvorschriften. Tatsächlich gibt es jedoch zum Beispiel keine einzige Schwertwal-Schule (Orcas) mehr, die ganzjährig in der Nordsee lebt, und nur noch acht Individuen sollen vor der Westküste Englands leben, obwohl sie dort ausreichend Nahrung finden. Woran liegt das? Dies soll vor allem an der inzwischen verbotenen Chemikalie PCB (polychlorierte Biphenyle) liegen. Da Stoffe mit dieser Chemikalie kaum zu verbrennen sind, hat man diese in Europa offenbar auf Mülldeponien abgelagert, von wo aus sich das PCB langsam den Weg bis in die Meere gebahnt hat. Die Folgen für die Meeressäuger sind, ähnlich wie bei den Menschen, Unfruchtbarkeit und Organschäden. Gerade die Meeressäuger, die überwiegend Fische und Säugetiere wie Robben etc. essen und damit am Ende der Nahrungskette stehen, sind davon am stärksten betroffen, wie eben vor allem die Schwertwale, aber auch die Großen Tümmler.

Desto schöner ist es, noch gesunde und lebendige Tiere in der freien Natur beobachten zu können.

Und was das endlose Plastik und den sonstigen Schrott in den Meeren angeht, so nutzt es wohl mehr, den angeschwemmten Müll am Strand aufzusammeln (damit ihn die Flut nicht mehr zurück ins Meer tragen kann), wie es vielerorts durch die Bevölkerungen geschieht, als in klimatisierten Konferenzräumen zu tagen, wie es zum Beispiel Politik und Umweltverbände gerne unter dem Blitzlichterhagel der Medien tun. Auch in diesem Bereich kommen Politik und Verbände ihrer Verantwortung nicht nach. Inzwischen soll es nämlich wesentlich mehr Plastik als Plankton in den Meeren geben. Dafür sind aber auch wir alle verantwortlich, indem wir zumeist hemmungslos Plastik in unserem Alltag verwenden und uns keine Gedanken darüber machen, wo dieses Plastik am Ende landen kann. Etliche Inhaltsstoffe von Plastik sind zudem in der Lage, unserer Gesundheit zu schaden.

Lesen Sie auch:

Was wir von Delphinen lernen können …

 
 

Und die Prominenten der sog. „Wahrheitsbewegung“, die nahezu allesamt „Logenbrüder“ sind, sollten nun vielleicht auch einmal damit anfangen …

… bei ihren „Logen“ ein gutes Wort für unseren Sprecher einzulegen. Man sieht ja, dass diese unserem Sprecher nicht ansatzweise helfen und zusehen, wie dessen Leben von den „Logen“ zerstört wird, während sie davon faseln, gegen Chemtrails und die NWO zu sein, obwohl sie selbst dazugehören. Wir müssen andernfalls die Wahrheitsbewegung in zwei Lager spalten. In das eine, das weiterhin den „Logenbrüdern“ innerhalb der „Wahrheitsbewegung“ folgt, d.h. der NWO auf dem Leim geht, und in das, welches uns und den anderen „Ehrlichen“ folgt, die wir keine „Logenbrüder“ sind und es mit unserem Engagement ernst meinen.

Bewegt Euch endlich! Die Kaffeepause ist vorbei. Und ob die Pyramiden rund oder eckig sind, ist jetzt gerade nicht so wichtig.

 
 

Es gibt eine gute Nachricht für unsere Fans und eine schlechte für uns!

Zuerst die gute Nachricht für unsere Fans bzw. diejenigen, die unsere Arbeit schätzen. Diese lautet:

Sauberer Himmel wird für den Fall der Fälle online bleiben (müssen).

Nun kommt die schlechte Nachricht für uns. Sie betrifft – wie immer – unseren Sprecher Dominik Storr, der diese Initiative gegründet hat. Die „Logenbrüder“ setzen bei ihm nun auf die „finanzielle Schiene“, auch indem sie sich als Mandanten in dessen Rechtsanwaltskanzlei einschleichen (nicht nur, um ihn zu stalken und unnötig zu beschäftigen, sondern auch, um die Rechnungen nicht zu bezahlen etc.). Dies alles geschieht wohl, damit er endlich gefügig wird, nachdem der Knüppel ihn nicht dazu bewegen konnte, die Seiten zu wechseln. Stattdessen hatte er sich lieber zurückgezogen, auch um eine Eskalation mit den „Logen“ zu vermeiden.

Lesen Sie hierzu auch: Dominik Storr: Ich werde mich aus der Öffentlichkeit zurückziehen – Damit wird auch Sauberer Himmel seine Pforten schließen

Hier geben die „Logenbrüder“ ihre Agitationen gegen unseren Sprecher auch noch offen zu: Interessanter Kommentar auf der Webseite der Chemtrail-Skeptiker

Zudem wurden jetzt auch noch diverse zivilrechtliche Klagen gegen unseren Sprecher erhoben, die ihm Geld kosten sowie ihn binden, beschäftigen und bei den Gerichten anschwärzen sollen: Und die „Brüder“ können keine Ruhe geben! Woran liegt´s? Daran?

Woran liegt´s? Ist unser Sprecher wirklich so gefährlich für die „Eliten“? Er möchte aber dennoch kein „Logenbruder“ werden. Ist das denn so schwer zu verstehen?

Es hat als nichts genutzt, dass wir hier eine Pause eingelegt hatten, um ein Friedenssignal an die „Logen“ zu senden. Auch der Rückzug von Dominik Storr aus der Öffentlichkeit hat nichts gebracht. Und eigentlich wollte damit Sauberer Himmel auch seine Pforten schließen. Aber es ist alles nur noch schlimmer geworden.

Da die Verhandlungen mit der „Logenschwester“ Sarah G. (Pseudonym „Zarra“) als gescheitert angesehen werden müssen (hat diese Frau eigentlich noch alle Synapsen beieinander?), kann vielleicht noch ein vernünftiger „Logenbruder“ in die Presche springen und in Friedensverhandlungen mit unserem Sprecher einsteigen. Wenn es so einen „Logenbruder“ überhaupt gibt, was wir nach unseren bisherigen Erfahrungen mit dieser Zunft inzwischen stark bezweifeln müssen. Im Internet geistert ja gelegentlich die Frage umher, ob es auch „gute“ Freimaurer gäbe. Also bei uns hat sich bisher noch kein guter „Logenbruder“ gemeldet.

Wenn zeitnah kein Frieden einkehren wird und die Demütigungen gegenüber unserem Sprecher weitergehen (hey, 10 Jahre Demütigungen sind doch genug, oder?), dann werden wir hier auf Sauberer Himmel – und notfalls auf anderen Webseiten, die wir vorsorglich für den Fall, dass Sauberer Himmel von den „Logen“ gesperrt wird, schon einmal reserviert haben – unser Versprechen einlösen müssen.

Und vielen Dank an unseren Mitstreiter, der uns dieses Bild live aus der Bretagne geschickt hat. Dort schlagen nach einem wochenlangen Sturm gerade die majestätischen „Brecher“ des Atlantiks an der Küste ein. Eine Welle nach der anderen. Ein riesiges Spektakel soll das sein.

Wie war das mit den Wellen?

 
 

Merkel bleibt hart: Dschungelcamp bald für alle!

 
 

„David gegen Goliath“

„David gegen Goliath“ bezeichnet eine Kampfkunst, die über die Jahrtausende entwickelt wurde, um sich gegen zahlenmäßig, körperlich oder technisch überlegene Angreifer zur Wehr setzen zu können. Der Gedanke hinter dieser Kampfkunst ist die Kenntnis von der machtbezogenen Überlegenheit der Gegenpartei, deren Schwächen und deren Angst, sich gegen einen unterlegenen Gegner blamieren zu können. Ist eine Deeskalation nicht mehr möglich, weil die überlegene Partei sich dieser versperrt und andere Mittel zur Abwendung einer Auseinandersetzung ausgeschlossen sind, womit der Konflikt nicht entschärft werden kann, muss es zwangsläufig zur Anwendung dieser Kampfkunst durch die unterlegene Partei kommen. Der Kampf beginnt mit einer wellenartigen Offensive von taktisch klugen Angriffen, die auf die Schwachstellen der überlegenen Partei gerichtet sind. Diese bestimmen das weitere Kampfgeschehen und erlangen schnell die Überlegenheit. Während der überraschte und eigentlich überlegene Gegner gezwungen wird, auf die ersten Wogen zu reagieren, wobei er sich bereits in dieser frühen Lage der Auseinandersetzung eher reflexiv als taktisch und überlegt verhalten wird, prasseln schon die nächsten wellenartigen Offensiven auf ihn ein, was einen weiteren Vorteil des Unterlegenen bedeutet. Da gerade beim zahlenmäßig überlegenen Gegner die Entscheidungswege oft lang und dessen Reaktionen dadurch meist zeitlich verzögert sind, wird vom Unterlegenen möglichst schnell eine Vielzahl von Angriffen in Form von Wellen erzeugt. Auf diese Weise fällt die machtbezogene Überlegenheit des Gegners in sich zusammen, ähnlich wie die Kontrolle über einen Frachter, der in schwere Seenot geraten ist. Und selbst wenn „David“ bei diesem Gefecht gegen „Goliath“ fallen sollte, die erzeugten Wellen werden dadurch nicht hinfällig.

Frieden benötigt immer den Willen beider Parteien. Es besteht noch eine Chance. Aber nicht mehr lange.

 
 

 

Folgen Sie dem Blog hier