» 1 2 3 4 5 6 7 8 »

 

 

 

 

 

 

Der Blog ist gerade etwas im Umbruch. Übersichtlicher soll er werden und noch bunter. Ist doch Winter jetzt. Hoffentlich finden Sie sich zurecht.

Technisch stabiler wurden die Seiten gemacht. Neu gestaltet wurde die Menüleiste ganz oben. Der Übersicht wegen zudem eine Landkarte des Geoengineering mit allen relevanten Infos auf einen Blick. Dadurch konnte die Menüleiste im Widget-Bereich gekürzt werden. Neu ist auch die Seite Kunst im Leben. Hier sollen die vielen Bilder in eine „Gesamtschau“ gefügt werden, was noch eine Bau- bzw. Bruchstellle ist und Zeit in Anspruch nehmen wird. Ferner wurde eine separate Blogseite ohne Widgetbereich und anderen „Schnickschnack“ angelegt, die schneller zu laden ist. Zudem wird noch an Seiten gearbeitet, die wegen der vielen Blogbeiträge etwas „stehen“ geblieben waren.
 

Eine schöne Zeit wünscht Ihnen Sauberer Himmel.

                                                                                              
Spiegel On Line fährt heute übrigens volle Propaganda auf bei unseren Hauptthemen: „Umweltschutz – Das können Sie persönlich gegen den Klimawandel tun“, lautet es dort. Also Sie sind dran Schuld, dass der Magnetpol rast und darauf massiv technischer Einfluss mittels Geoengineering genommnen wird. Unsere Antwort auf diese massive Täuschung der Bevölkerung lautet: Magnetpol rast! Wo bleibt der Schutz? Wo das „Volk“? Was zur Gewohnheit ward, muss nicht beständig sein / Spruch des Tages / Keep on

Auch das Thema „Elektroauto“ wurde diese Woche hochgekocht. Doch diese Debatte ist ebenso äußerst vordergründig angelegt. Denn wie hatte es uns ein Mitarbeiter eines großen Automobilkonzerns vor Jahren verraten: Beim mächtig durch Steuergelder finanzierten Projekt „Elektroauto“ seien neben ihm fast nur Praktikanten tätig gewesen. Ihm sei wegen seiner Kritik gekündigt worden. Somit viel mediales Getöse vor der Fassade, dahinter absichtliche Verweigerung der breiten Bereitstellung von moderneren Fortbewegungsmöglichkeiten (wobei auch Strom sehr zentralisiert und oft gemeinschaftsschädigend erzeugt und überteuert gehandelt wird).

Und so betrieben „die Medien“ diese Woche auch beim Thema „Mafia“ eifrige Propaganda vom Feinsten. Allen voran wieder einmal SPIEGEL ON LINE: Ein großer Schag gegen die sog. „italienische Mafia“ sei den Ermittlern nationenübergreifend – und vor allem auch in Deutschland – geglückt. Dies soll die Illusion erwecken, das heutige Herrschaftssystem schütze die Bevölkerungen vor der sog. „Mafia“. Dabei ist „die Mafia“ doch „nur“ ein streng organisierter, überwiegend  auf „Schwarzgeld/-handel“ und „Logistik“ fixierter Teil der herrschenden Struktur, wie wir es in zahlreichen Beiträgen herausgearbeitet hatten. Eigenmächtig handelnde „Bündnisse“ oder in Missgunst geratene Personen werden dabei – auch symbolisch als Warnung für die Leute in deren „eigenen Reihen“ –  mit Hilfe des Staates (Polizei etc.) unter Mediengetöse verhaftet und nach langwierigenProzessen“ …..

Und da gerade heute wegen des rasenden Magnetpols und der sich daraus ergebenden Folgen die wahren erdgeschichtlichen Zusammenhänge zu ermitteln und zu verstehen sind, wurde ausgerechnet jetzt wieder ein sog. „Dino“ gefunden. Stichwort: „Evolutionskette“ und dazugehörende, d.h. kausale, erdgeschichtliche Zusammenhänge. Unser „Schulwissen“! Fake oder Wahrheit? Und wer kann diesen sog. „Dino-Fund“ schon bezeugen.

Bezeugen lassen sich jedoch die Pyramiden in Ägypten. Und diese sind nicht Millionen von Jahre alt. Und dennoch täuscht man die Allgemeinheit über deren Alter und damaligen Zweck. Diese stammen wohl aus einer (warum?) untergegangenen“ Zeitepoche vor dem Antiken Ägypten. Ebenso z.B. die Megalithen an der bretonischen Küste. Bekannte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte wie z.B. Platon und Bacon schrieben zu ihren Lebzeiten wie selbstverständlich über eine vorausgegangene Epoche, die sie jeweils „Atlantis“ nannten. Was ist damals mit dem Planeten geschehen vor – erdgeschichtlich gesehen – noch nicht allzu langer Zeit? Und was kann in der Zukunft (wieder) mit ihm geschehen? Kommt es gar regelmäßig zu planetarischen Veränderungen? Und warum wird hierzu geschwiegen? Jedenfalls lässt sich daran erkennen, wie eng diese vermeintlich getrennten Themen (Klima, Magnetfeld & Geoengineering sowie erdgeschichtliche Ereignisse & sog. „Evolution“ inkl. „Dinos“ etc.) miteinander verknüpft sind.

Unsere Meinung hierzu – und auch zur sog. „Mafia“ – haben wir u.a. in diesen Beiträgen erläutert:

POL-Position – Imperiale Lebensweise des Ozeans? Wird uns etwas verschwiegen?

Dinosaurier? Massensterben? Verstand und Spürsinn? Quo vadis? Von friedlichen Delphinen, Raupen und gesteigert aggressiven „Raubtier-Tyrannen“ (keine Haie)

Geoengineering und das Coming Out von Yin und Yang – oder wie der Ur-Hai Megalodon (urgriechisch: ur-angelodon) die Ur-Gemüter bewegt

 

Leben ohne Glotze 

Selbst-bewusst-sein – selbst-bestimmt-sein (was sonst?)

 
 

 

Genau diese Sorte von Tauchernangespornt durch die sensationslüsternen Berichterstattungen, ist mitverantwortlich für das vielerorts gesteigerte Interesse von Tigerhaien an Tauchern, Schnorchlern und Schwimmern. Und somit auch an den damit verbundenen Angriffen, die – wie z.B. hier auf den Kokosinseln – tödlich verlaufen können. Haifütterungen sind ein absolutes Tabu. Auch reine Sensationsgier bei ansonsten recht dürftiger bzw. einfältiger Berichterstattung, wie das auf SPIEGEL ON LINE regelmäßig der Fall ist. Mehr zu Haien unter

Der arme Weiße Hai aus dem Mittelmeer

Hat Steven Spielberg Angst vor dem Weißen Hai?

Zu dem oben verlinkten Haiangriff, dem wohl eine Kette von menschlichen Fehlern vorausging, hatten wir es hier:

Fais-le bien, ma petite chérie – Von Tauben, Delpinen, Haien und Menschen

 

Fazit: Lassen wir uns besser nicht von „den Medien“ oder sonstigen „Haien“ unter glitzernde Trance setzen!

 

Klick TV off (Kick off!)                            Deep Web Journalists

 

 

„Glitzernder Tod“. Auf einen solchen „Grufti-Titel“ muss man erst einmal kommen. So überschrieb DER SPIEGEL im Jahr 1981 seine „Hiobsbotschaft“ von einer drohenden Eiszeit, welche die Menschheit überfallen könnte (DER SPIEGEL, 28/1981). Heute soll es ja wärmer werden, orakelt der DER SPIEGEL im Einklang mit dem möglicherweise „korrupten“ IPCC.

Ein „Glitzernder Tod“, der die Menschheit „urplötzlich“ überkommen könnte. Und genau davon schwärmt doch auch Erich Kästner in seinem „Das letzte Kapitel“ (1930). Nämlich, dass alle Menschen „urplötzlich“ ausgelöscht würden von einer sog. „Weltregierung“, damit Frieden einkehre – wohl nachdem DER SPIEGEL genügend Unfrieden gestiftet hatte. Mit Gift per „Flugzeug-Flotte“ soll dies nach Kästners Willen geschehen.

 

Und somit kommt es in Gegenwart und Zukunft zu Dreierlei: Zu einem derart menschenfeindlichen theosophischen Gedankengut unserer höheren intellektuellen „Zirkel“, oder zumindest Teilen davon, die Erich Kästner in seinen Versen auch noch krass „Weltregierung“ nennt (1930). Dann die ABC-Waffen. Und schließlich die Drohnen i.S. der „Flugzeug-Flotte“ des damals nicht ganz technisch upgedateten Kästners, deren Gewissen nicht nach anti-theosophischer Art versagen kann.

 

 

 

 

Die unbekannte Pol-Formel: Der (EU)Staat schützt seine Bevölkerung nicht!

 

Das Geheimnis des Erfolges

Eigenheim-Europa hatte sich nicht gegen die „gewappneten Piraten“ gewehrt!

 

Auch an die Kinder denken!

 

Mehr Infos: Die NWO-Hörner-WM in Russland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das erste Bild bei Spiegel Online, das meistens ein Breitband ist, kann es manchmal bzw. zuweilen bzw. gelegentlich oder sogar recht häufig in sich haben. Auf die „Brille“ bzw. „Bandbreite“ des Betrachters kommt es an. In der Regel erkennen diese Symbole jedoch nur die „Insider“ oder „Kenner“ der Materie.

 

Update vom 23.07.2018:

Mesut Özil ist inzwischen aus dem Team der deutschen Nationalmannschaft getreten. Als unbedarfter „Jugendlicher“ ist er offensichtlich zwischen die politischen Scheinfronten geraten und wird dabei krass instrumentalisiert für (allgemeingefährliche) politische Zwecke.

Erst bildet SPIEGEL ONLINE Özil mit dem „politischen Feindbild“ der Deutschen ab, um unmittelbar danach den Rücktritt von Özil zu posten. Das ist Propaganda „vom Feinsten“, auch noch rund um den Fussball, und diese soll den von Politik und Medien absichtlich geschürten Konflikt zwischen den sog. „Kulturen“ aufheizen. Das ist „Kriegstreiberei“, für die SPIEGEL ()N LINE wohl wie kein anderes „Blatt“ in der „flammenden“ Medienlandschaft steht.