SPIEGEL ONLINE, der seine „gläubigen Anhänger“ 2004 vor einem angeblich möglichen gewaltigen planetaren Ereignis „warnte“ („Zusammenbruch des Erdmagnetfeldes nebst dessen Neuausrichtung“), liefert uns eine Steilvorlage nach der anderen. Auch damals bei unserem Flussthema nebst Walen, Greenpeace und Mafia. Es ist köstlich. Auch Videos über das Tauchen „tauchen“ bei SPIEGEL ONLINE plötzlich vermehrt auf. Die wissen wohl, wo man sich informiert.

Und wer Sauberer Himmel liest, sieht die Welt „realistischer“ und kann das allgegenwärtige Muster dieser gelangweilten „NWO“-Journalisten bereits in den Überschriften erkennen. Und in unserem jüngsten TOP-Beitrag ging es doch genau darum: Nämlich, dass man in Deutschland und speziell in Europa als „Andersdenkender“(d.h. als „Nicht-Logenbruder“ bzw. deren „Nicht-Handlanger“) wüst „verfolgt“ wird (Rufmord, technische Sabotage, Morddrohungen,  schweres Stalking, Isolation, Angriffe auf Beruf, Zerstörung der Berufsfreiheit, sonstige Einschränkungen von Grund- und Menschenrechten etc.), nur weil man sich „unbeugsam“ bei einem „unbequemen“ Thema wie dem Geoengineering in die Öffentlichkeit begeben hatte und sich weigert ein (steuerbarer) „Logenbruder“ zu werden (wie es fast alle sind, die Sie täglich in Zeitung und TV angrinsen). Russland (und die WM) ist daher für diese herrschenden „Logen-Kreise“ so immens „wichtig“, um von der Behandlung „Andersdenkender“ im westlichen „Stasi-System“ abzulenken (was meinen Sie eigentlich, wo die „Stasi“ nach der „Wende“ untergekommen ist? Bei Disney World?). Auch davon hatten wir es, nämlich dass Europa ein „Täter-Kontinent“ ist – mindestens so schlimm wie alle anderen zusammen (Napoleon „lebt“ und lässt vielmals grüßen; siehe noch explizit unten).

Und dass wir Menschen uns nicht erfreuen sollen, also dass man uns die Freude absichtlich nehmen möchte, weil diese „Logen-Menschen“, die uns regieren, auch keine Freude im Leben verspüren und dies auf die Bevölkerung oder auf „Andersdenkende“ projizieren müssen. Der Mensch soll auch als Synonym für „Leid“ stehen. Die Religionen machen dies ja auch gerne. Aber eben auch Politik und SPIEGEL ONLINE. Und Letzterer stellt daher die – natürlich nur rhetorisch gemeinteFrageob man sich da überhaupt an den WM-Spielen erfreuen dürfe. Natürlich nicht! Genauso wenig sollen Sie sich über einen Badeurlaub im Mittelmeer freuen dürfen, weil Ihnen dort der Weiße Hai beim Schwimmen in die Wade beißen könnte. In Übersee ist im Bereich des Meeres übrigens die größte Gefahr von einer Kokosnuss, die von der Palme fällt, erschlagen zu werden. Das ist kein Witz. Und leider ist es auch keiner, dass fast ganz Deutschland bzw. Europa bzw. „die Welt“ sich von diesen „Langnasen & Co.“ nicht nur die „Suppe vom Teller“, sondern auch die „Freude am Leben“ nehmen lässt. Natürlich nicht alle!

Was ist wahre Freude? Nicht nur „Triebe“ befriedigen. Was noch? Die kleinen Dinge machen es doch aus, oder? Ein unerwartetes nettes Lächeln bzw. Notiz eines Menschen auf der Straße oder im Supermarkt. Oder wenn man sich doch noch überwindet, den TV auszuschalten, um vor die Türe zu gehen und unverhofft etwas Schönes dabei zu erleben. Oder wenn man eine Welle auf sich zukommen sieht und sich plötzlich am Strand liegend wiederfindet – kostenloses Karussell inkl. „Schönheitsbad“ und „Kontrollverlust“ – und dies garantiert nachhaltig und Bio. Da kann man doch selbst darüber schmunzeln, oder? Nicht nur die Kinder am Strand.

Das „Karussell“ am Bodengrund der Welle bitte nicht – wie Seehofer (der „CSU-Horst“ i.S. von Heerführer „Horsa“) – nachmachen, wo Felsen, Riffe mit ihren Urbewohnern oder Steine im Wasser sind. Reiner Sand und peppige Wellen sollten stattdessen die ausschließlichen „Turbulenzen“ bzw. „Freudefaktoren“ sein. Oder was meint „Horsa“ dazu?

…. und schon gar nicht von Merkels CDU, sagt „Horsa“.

…. ebenso nicht von Steven Spielbergs Träumen, die ihn offenbar plagen, rund um den Weißen Hai.

Das war übrigens keine Absicht, dass da eine „Form“ von Delphin den „Horsa“ an einer bestimmten Stelle zu „zwicken“ scheint. Ebenso scheint eine „Form“ von Elefant (von rechts oben mit dem Rüssel voran) nicht besonders gut auf „Horsa“ zu sprechen zu sein. Der Urbewohner auf der linken Seite dürfte bisher noch unentdeckt gewesen sein. Über entsprechende „Begegnungen“ wird daher nur „Horsa“ berichten können.

——————–

Exkurs: Die Französische Revolution war ein „stolzes Ereignis“ für unsere „Feudalgesellschaft“, wie man es den einschlägigen Büchern und Internetseiten dieser „Kreise“, die wirkliche Geschichte schreiben, auch entnehmen kann. Jedenfalls wird diese tief in das „Fleisch“ der nachfolgenden Menschheitsgeschichte eingedrungene Revolution, „die“ Revolution unter allen geschichtlichen Revolten, vor allem durch den Jakobiner Hut „symbolisiert“. Dieser hat eine religiöse Bedeutung: Denn er stammt von „Gott“ Mitra, womit wir beim „Sonnengottkultus“ des damaligen wie heutigen Katholizismus angelangt wären. Der Hut vom Papst wird deshalb auch gerne Mitra genannt. Und damit sich auch auf weltlicher Ebene der Kreis des „Sonnengottkultus“ schließen kann, wird das ideologische, theosophische „Gebilde“ hinter den Vereinten Nationen „Lucis Trust“ genannt, also nach „Luzifer“. Aber auch technische bzw. wissenschaftliche Errungenschaften, wie zum Beispiel LBT-LUCIFER, das – laut Wikepedia und auch zutreffend –  für astronomische Beobachtungen in Arizona verwendet wird, sind von diesem „Kultus“ betroffen. Oder denken wir nur an die Statue von Shiva, welche den Eingangsbereich der Großforschungsanlage CERN, dem größten und unverantwortlichsten Teilchenbeschleuniger der Welt, ziert. Und der Name dieser mysteriösen Anlage leitet sich wohl vom keltischen Wort Cernunnos ab, dem keltischen „Gott der Unterwelt“, der wiederum als „der Gehörnte“ („Luzifer“) gedeutet wird. Somit hielt Papst Benedikt XVI. seine Rede im Jahr 2008 vor der UN-Vollversammlung, einer weiteren erhabenen Institution in der „Tradition“ aufgrund „napoleonischer Prägung“, daher auch wohl nicht umsonst in französischer Sprache ab. Die Regierungszentrale der USA, also Washington, wurde zudem städtebaulich streng nach Vorbild Roms erschaffen. Der Vatikan symbolisiert das verloren gegangene „Caesarentum“. Und wurde nicht auch Hitler als „Sonnengott“ und „Fackelträger“ dargestellt und sogar „verehrt“, ähnlich – für das damalige „Volk“ –  „modelliert“ wie die – heutige – Freiheitsstatue?

Aufwachen am StART! Nicht wieder „schlafen“, so wie damals auch.

„Geständnis“ des Bundesverfassungsgerichts: Napoleon lebt!?

 

 

Das Ergebnis davon sehen wir heute überdeutlich. Es wurde ein System von Institutionen geschaffen, die den Willen der Menschen übersteigen und damit letztlich „brechen“ sollen.

 

Der ehemalige EU-Kommissar Jean Claude Juncker drückte dies gegenüber dem SPIEGEL bereits 1999 wie folgt aus:

Wir beschließen etwas, stellen es in den Raum und warten dann einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt” (Der Spiegel, Nr. 52/1999, S. 136.).

Ziel dieser Machtmenschen ist es, Schritt für Schritt eine Verzahnung von Entscheidungen und Institutionen zu schaffen, aus der es kein Zurück mehr gibt, und die ein Eigenleben entwickelt, das den Willen der Menschen überschreitet (so in etwa Jean Monnet, Erinnerungen eines Europäers, München 1978, S. 594.).

Unter dieses institutionelle System lassen sich alle Gesellschaftsformen subsumieren, ob Kapitalismus, Kommunismus, Sozialismus und was auch immer. Das Grundmuster bleibt immer gleich. Aber die Mehrheit der Menschen glaubt eben gerne an Ideologien und daher kann man diese auch mit diesen so leicht „verführen“ und aufeinanderhetzen. Und die Mehrheit der Menschen lernt eben auch nichts aus der Geschichte. Klar! Epochen kommen und gehen, und Menschen wie Napoleon, Hitler oder Stalin werden geboren und sterben. Das stimmt! Aber die Grundmuster dahinter sind doch nahezu immer identisch – damals wie heute. Diese werden nur – je nach Zeitgeist – in andere Formen und „Farben“ gegossen.

 

Und dennoch durchschaut kaum einer dieses an sich sehr „quellwasserklare“ „Aquarium“ wie auf die eben beschriebene lapidare und nun wohl für jedermann leicht verständliche Weise.

 

WIKI

 

Klarheit schafft Raum für Gewissen (Link)

 

Man mag es kaum glauben! Ausgerechnet SPIEGEL ONLINE zeigt sich heute von seiner „grünweichen“ und nicht nur bei Ostern erwünschten Seite und setzt bereits in der TOP-Headline bzw. in dem TOP-Beitrag ganz oben auf der „Wissenschaftsseite“, zumindest jetzt gerade, das Thema in Szene, das den links abgebildeten Otter, Biber und die ebenso abgelichtete Libelle berührt und über das es hier auf diesem Blog gerade in aller Ausführlichkeit handelte.

Liest denn die „Wissenschaftsabteilung“ von SPIEGEL ONLINE Sauberer Himmel?

Dann müsste diese doch eigentlich kapiert haben, dass jene seltsam vielen Streifen am Himmel, sofern man sie aufgrund des großflächig ausgefalteten Sonnenschirms von Prof. David Keith überhaupt noch sehen kann, keine normalen Kondensstreifen sind. Dies soll sich übrigens auch schon unter diversen „SPIEGEL-ONLINE-Leserinnen, aber auch Lesern“ herumgesprochen haben.

Jedenfalls waren wir nicht nur bei den Chemtrails schneller, sondern auch bei dem Wasserthema. Jedoch können wir ein Journalistengehalt nicht einmal an uns selbst zahlen, so dass die bei uns inzwischen anfragenden, frustrierten Journalisten dann doch nicht zu uns durch- bzw. vorstoßen wollten. Ohne Kohle läuft eben bei ansonsten guten Absichten nichts. Außer bei uns Naiven.

Wiederum jedenfalls heißt es dort unter Berufung auf eine wohl eher im Aprilscherz flüchtig zusammengestellte Antwort der Bundesregierung auf eine wohl ebenso luftschlösserhohe Anfrage der Grünen, dass in 93 Prozent der Fließgewässer nicht mehr die Gemeinschaften aus Fischen, Pflanzen und Kleintieren [Anm.: ob konspirative oder sielmanngesichtete bleibt offen] leben würden, die man dort eigentlich noch vorfinden müsste.

Mehr lesen »

 

 

 
Das Drehbuch für das politische Weltgeschehen ist längst geschrieben. Dieses enthält eine neue politische Ordnung. Und damit diese entstehen kann, soll zunächst die alte zerstört werden. 

Und welches Mittel sorgt für die tiefgreifendste Zerstörung? Krieg! Und dieser ist längst geplant. Die hier abgebildeten Darsteller sind bereits in ihre Rollen geschlüpft. Sie können nicht anders. Sie wurden darauf eingeschworen. Von den Regisseuren hinter den Kulissen, von denen wir es erst im letzten Beitrag „Planet der Affen !?“ hatten.

Aber wenn die Säbel vor der Bevölkerung rasseln sollen, benötigt es hierzu auch eine entsprechende Bühne.

Und diese wird in Deutschland vor allem durch SPIEGEL ONLINE repräsentiert. Dies läuft dann meistens so ab: In der Welt passiert etwas, SPIEGEL ONLINE schreibt dazu sein Drehbuch, oder nein, es holt dieses sogar bereits in fertiger Form aus der Schublade heraus, und fast alle anderen Medienportale berufen sich hinterher im Rahmen ihrer eigenen Berichterstattung auf die Meldung von SPIEGEL ONLINE.

„Volksverarschung“ leicht gemacht!

Und ein deutsches Medienportal, das den großen Krieg anstrebt?

Warum werden eigentlich wir vollüberwacht und nicht die „Kriegstreiber“ von diesem Medienportal? Dumme Frage! Denn wer Krieg möchte, stellt keine Gefahr für dieses Land dar. Gefährlich können jedoch diejenigen werden, die Frieden fordern und dies auch deutlich artikulieren.

Das Volk hat jedoch wieder Babylon gewählt:

Wer zur Wahl geht, wählt Babylon!

Das Volk hat … gewählt

Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 haben das fortgeschrittene Ausmaß der „Volkshypnose“ durch TV & Co. deutlich offenbart

Aber lassen wir uns von dieser „Kriegspropaganda“ nicht berühren. Lassen wir uns nicht aufeinander hetzen von Schauspielern, die für unsichtbare Regisseure „nur“ ihren Job erledigen und das profane Volk hassen. Egal, welche Hautfarbe wir besitzen und welcher Religion wir angehören; wir sind doch alle Menschen, sitzen alle in einem Boot, das man Erde nennt.

Ist das denn so schwer zu kapieren?

 

Nicht die NSA, die laut „The Ed-Show“ die Wurzel allen Übels ist, auch nicht die CIA oder die Rothschilds, wie es manche unter den „Verschwörungstheoretikern“ bestimmt jetzt meinen, und ebenfalls nicht die USA, sondern Berlin lädt einmal mehr die „Chemtrail-Lobby“ zum Stelldichein ein.

Dazu passt bereits ein älterer Post von uns:

Die Propaganda-Front des Geo-Engineering trifft sich in Berlin: Climate Engineering Conference 2014

„Geoengineering“ hieße das Ganze, lautete es gestern auf SPIEGEL ON LINE.

Und dieses ließe sich SPIEGEL ON LINE zufolge doch auch glatt in der Praxis – zum Beispiel durch feine Schwefelsäuretröpfchen – bewerkstelligen. Diese könnten sogar „in großen Mengen“ in der Stratosphäre versprüht werden, um einfallendes Sonnenlicht zurück ins All zu reflektieren.

Ein Klimawandel durch CO2 wird dabei von SPIGEL ON LINE geflissentlich vorausgesetzt und als gesetzt angenommen. Wer genauer hinschaut, kommt da zu einem ganz anderen Ergebnis. Aber war nicht der SPIEGEL selbst der Schöpfer der CO2-Klimalüge in Deutschland, obgleich dieser in den 80er Jahren noch genau vor dem Gegenteil, nämlich einer kommenden Eiszeit, gewarnt hatte? 

Lesen Sie hierzu auch:

Spiegel Online: Unwetter haben nichts mit CO2-Klimawandel zu tun! Wie bitte?

MerkelBekannt sei dieses Prinzip mit dem Versprühen von Schwefelsäuretröpfchen jedenfalls von großen Vulkanausbrüchen, die das Sonnenlicht dimmen würden, so SPIEGEL ON LINE.

Das ist richtig. Aber dennoch täuscht SPIEGEL ON LINE seine naiven Leser an dieser Stelle. Er verschweigt nämlich die Tatsache, dass genau dieses Prinzip beim bereits laufenden „Chemtrail-Programm“ verwendet wird, nur dass dabei vor allem metallische Feinstäube versprüht werden und nicht nur Schwefel.

Scheinheilig, scheinheiliger, SPIEGEL ON LINE.

„Zirkus Naivus“ eben.

Die heutigen Wetterextreme dürften übrigens eine Mixtur darstellen aus einer exponentiell verlaufenden Magnetpolwanderung garniert mit Chemtrails und elektromagnetischen Kräften wie zum Beispiel HAARP. Aber dies ist ein Tabu: Die Pole wandern doch schon immer.

Vielleicht interessiert Sie zum Thema Geoengineering auch:

Sauberer Himmel hatte Recht! Die Forscher wollen Chemtrails versprühen und starten das bislang größte Solar-Geoengineering-Programm der Welt. Und die Eliten tun dies doch schon längst!

Chemtrail-Werbevideo des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Geo-Engineering hält Einzug in den Deutschen Bundestag (Drucksache 18/2121 vom 15.07.2014)

Chemtrails, MEGAPOLI und der Technokrat Prof. Dr. Mark Lawrence

 

 

 

Wenn es nach unseren Wetterdiensten ginge, sollen wir uns vor dem Wetter „gruseln“. Es erscheint fast schon so, als wollte man den Menschen mit dem Wetter den Garaus machen, auch stimmungsmäßig. Aber darüber hatten wir ja schon geschrieben.

SebAsTiAN“ in Großbuchstaben wird dieser Orkan genannt. Hat das Wetter etwas mit Religion zu tun? Nichts, würden viele meinen. Und genau diejenigen, die das denken, können oder wollen nicht verstehen, dass unser als Gemeinwesen bezeichnetes System mit den Jesuiten & Co. von hochreligiösen Kräften gelenkt wird. Daher läuft auch kaum ein Wetterereignis ohne religiöse Botschaft ab.

This society [Jesuits] has been a greater calamity to mankind than the French Revolution, or Napoleon’s despotism or ideology. It has obstructed the progress of reformation and the improvement of the human mind in society much longer and more fatally.“ (John Adams, Brief an Thomas Jefferson, 4.11.1816)

Und dass diese religiösen Wett- und Wettereiferer mit ihren technischen Errungenschaften nun selbst ihren großen „Gott“ mimen und über die Menschheit richten wollen, ist doch klar. Dies sind sie wohl nicht nur ihrem großen „Hero“ Ignatius von Loyola, der die Jesuiten aus dem „Filetstück“ der Aristokratie heraus schuf, schuldig. Dies lässt unsere Herrscher doch auch so menschlich erscheinen, lässt sie „erleuchten“ in einem „Lichte“ wie den Nachbarn von nebenan, der stolz darauf ist, dass er mit der neuesten Technik aus dem OBI-Baumarkt die radikale Herrschaft über seinen tristen Spießer-Garten angetreten hat. Wie im Kleinen, so im Großen. So kann oder sollte man sich das Weltgeschehen, also den „Zirkus Naivus“, getrost vorstellen.

Mauerblümchen zu werden, lohnt sich daher allemal!

So oder so!

Lesen Sie hierzu auch:

Satiremagazin der „Welt“: Dauerregen über Deutschland bloß Chemtrail-Panne

Wetter.com: Schwere Verwüstungen durch Hurrikan MARIA

Klimaleugner

PS: Die wetter.com GmbH mit Sitz in Konstanz ist übrigens ein Tochterunternehmen der ProSieben Travel GmbH, einem Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE.

PPS: Wir haben oben noch ein passendes Zitat über die Jesuiten eingefügt.

Passend wäre an dieser Stelle auch ein anderes Zitat über den Umstand gewesen, dass die Jesuiten wirklich in allen Gewändern daherkommen. Selbst die damalige aus der „Flower-Power-Bewegung“ hervorgegangene „Green-Peace“-Bewegung, aus der wiederum „Greenpeace-International“, die „Freunde der Erde“ und die „Wild-Life-Services“ stammen, ist den Jesuiten auf den Leim gegangen.

Um diese wahren (alten) Machtstrukturen auch im Informationszeitalter vor der Öffentlichkeit verbergen zu können, war aber nicht nur die Umwelt-, sondern auch die sog. „Wahrheitsbewegung“ extrem wichtig. Hat diese doch fast alles Übel in dieser Welt über viele Jahre auf die CIA, die Familien Rothschild und Rockefeller und die Juden insgesamt abgeschoben und damit den Antisemitismus absichtlich geschürt. Oder sie suchten die Verantwortung bei eher nur untergeordneten Kreisen von Funktionären in diesem globalen und von den Jesuiten zusammengeschusterten Geflecht wie zum Beispiel den Konferenzen der Bilderberger oder dem Club of Rome. Nach den Anschlägen in den USA im Jahr 2001 gelang es diesem kurz davor in Deutschland platzierten Netzwerk jedenfalls, viele der sog. „Verschwörungstheoretiker“ aufzufangen, diese an entweder viel zu viele oder gar schwachsinnige Themen zu binden, damit von den wahren Problemen abzulenken und diese gutgläubigen Menschen letztendlich damit total zu verwirren und zu verängstigen. Damit wiederum isolierten sich viele dieser Menschen in unserer Gesellschaft selbst. Spaltung funktioniert genau so. Auch konnte man dadurch Themen wie die Chemtrails oder die damaligen Anschläge in den USA postwendend in die judenfeindliche Ecke und damit vor allem in Deutschland an den äußersten Rand der Gesellschaft stellen. Die Tabuisierung von unbequemen Wahrheiten ging damit voll auf. Daher werden von den aristokratischen Medien selbst heute noch die Chemtrails, also das solare Geoengineering über unseren Köpfen, auch fast immer in einem Atemzug und gebetsmühlenartig mit den sog. „Reichsdeutschen“ genannt. Und wer steckt wohl hinter denen? Diese Frage sollten Sie jetzt selbst beantworten können.

Et Voilà La Réalité!

Die passende Medizin hiergegen ist, Ideologien, die auf Täuschungen beruhen, aufzugeben und das Segel neu zu setzen – und Fahrt voraus!

 

Das sagen die Verharmloser und Schönfärber der gegenwärtigen Magnetpolverschiebung.

Hier finden Sie jedoch die offiziellen und den meisten Menschen gänzlich unbekannten Fakten der Magnetpolverschiebung der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA).

Anhand der dort seit 1590 aufgelisteten Daten können Sie leicht ablesen, wie dramatisch der Magnetpol gegenwärtig wandert. Garniert man dies mit einem Flickenteppich aus Chemtrails, können schon die einen oder anderen Unwetter mit Tausenden von Toten entstehen.

Die Menschen bräuchten daher nicht unbedingt Vorräte, wie es SPIEGEL ON LINE heute schreibt. Stattdessen benötigten diese einen klaren Verstand, der jedoch nicht zum Zuge kommen kann, solange man seine Informationen aus „Tölpel-Portalen“ wie SPIEGEL ON LINE schöpft.

Deshalb unser Versuch von Kunst, Herz und Verstand, den Sie gerne unterstützen dürfen.

PS: Und damit diese offiziellen Daten für die meisten Menschen ein Geheimnis bleiben, wird jedwede Veränderung des Klimas und Wetters an dem völlig harmlosen und für uns lebenswichtigen Gas CO2 festgemacht. Aber hatten wir es nicht erst im letzten Beitrag von der schier unüberwindbaren Ignoranz der Menschheit?

 

 

Um die wahren (alten) Machtstrukturen in Europa auch im Informationszeitalter vor der Öffentlichkeit verbergen zu können, war die sog. „Wahrheitsbewegung“ extrem wichtig. Hat diese doch fast alles Übel in dieser Welt über viele Jahre auf die CIA, die Familien Rothschild und Rockefeller und die Juden insgesamt abgeschoben und damit den Antisemitismus absichtlich geschürt. Oder sie suchten die Verantwortung bei eher nur untergeordneten Kreisen von Funktionären in diesem globalen und von den Jesuiten zusammengeschusterten Geflecht wie zum Beispiel den Konferenzen der Bilderberger oder dem Club of Rome.

Nach den Anschlägen in den USA im Jahr 2001 gelang es diesem kurz davor und danach in Deutschland platzierten Netzwerk jedenfalls, viele der sog. „Verschwörungstheoretiker“ aufzufangen, diese an entweder viel zu viele oder gar schwachsinnige Themen zu binden, damit von den wahren Problemen abzulenken und diese gutgläubigen Menschen letztendlich damit total zu verwirren und zu verängstigen. Damit wiederum isolierten sich viele dieser Menschen in unserer Gesellschaft selbst. Spaltung funktioniert genau so. Auch konnte man dadurch Themen wie die Chemtrails oder die damaligen Anschläge in den USA postwendend in die judenfeindliche Ecke und damit vor allem in Deutschland an den äußersten Rand der Gesellschaft stellen. Die Tabuisierung von unbequemen Wahrheiten ging damit voll auf. Daher werden von den aristokratischen Medien selbst heute noch die Chemtrails, also das solare Geoengineering über unseren Köpfen, auch fast immer in einem Atemzug und gebetsmühlenartig mit den sog. „Reichsdeutschen“ genannt. Und wer steckt wohl hinter denen? Diese Frage sollten Sie jetzt selbst beantworten können.

Während somit die sog. „Umweltschutzbewegung“ Tausende von „Weltverbesserern“ in eine Ideologie getrieben hat, die man getrost “CO2-Orakel“ nennen kann, und diese damit getäuscht hat, hat die sog. „Wahrheitsbewegung“ Tausende von „Weltverbesserern“ in eine Ideologie getrieben, in der es von Außerirdischen nur so wimmelt, sämtliches Denken der Menschen nur noch von schwarz-magischer „Mind-Control“ abhängig ist und das gesamte Universum von einer großen „jüdischen Weltverschwörung“ regiert wird. Und dies, um die „Wahrheitsinteressierten“ in den seelischen und gesellschaftlichen Abgrund zu führen.

Überdies konnten dadurch unbequeme Wahrheiten, wie z.B. die über unser Thema, mit einem „Riegel“ versehen werden, damit diese ja nicht in linke, grüne oder gar intellektuelle Kreise gelangen können.

Wir wünschen uns, dass wir mit unseren Beiträgen über die sog. „Wahrheitsbewegung“ zumindest einigen Wahrheitssuchenden die Augen öffnen können.

Vielleicht helfen diese Zeilen auch, die Spreu vom Weizen in dieser „Szene“ zu trennen, was längst überfällig wäre.

Hier noch einmal eine Listung aller Beiträge zu diesem Thema:

Wahrheitsbewegung?

Und was die absolute „Krönung“ der sog. „Wahrheitsbewegung“ war!

„Wahrheitsbewegung“ zum Dritten

„Wahrheitsbewegung“ und der Faktor Zeit

Domis Gedanken (Teil 1)

Wissen und Vermutungen

Und hier noch ein aktueller Lehrfall zu dem Ganzen aus der Praxis:

Deutschlandfunk: „Im Netz waffnen sich Aktivisten gegen Chemtrail- und andere Verschwörungstheorien. Mit Wissen …“

Und hier noch ein Beitrag über „die Medien“, in dem dies alles noch einmal deutlich wird:

Wie ist es in der Praxis möglich, dass „die Medien“ derart gleichgeschaltet und dreist beim Thema „Chemtrails“ – und damit auch bei anderen Themen – lügen können?

 

 

 

 

 

 

Nein, den gibt es freilich nicht. Alle drei wünschen sich sehnlichst, dass Islamisten hinter dem Anschlag stecken. Das muss so sein. Anders darf es nicht sein. Und prompt taucht eine Bekennerbotschaft des IS auf. Wer hätte es auch anders gedacht. Dabei könnte jeder so eine Botschaft in die Welt setzen. Und obwohl die Bekennerbotschaft noch nicht einmal verifiziert ist (wie soll so etwas überhaupt verifiziert werden können?), wird auf allen Nachrichtenportalen wie gleichgeschaltet verkündet, dass diese vom IS stammt und dieser sich somit zum Anschlag bekannt hätte.

Das stinkt doch schon wieder gewaltig!

Außer Acht wird zudem gelassen, dass es doch die Militärs und Geheimdienste sind, die professioneller als alle anderen töten können. Gezielter und tödlicher Kopfschuss beim polnischen Fahrer, noch dazu „nur“ mit einem Kleinkaliber. Ein Lkw, der ausgerechnet mit Stahl beladen war und eine perfekte Route für sein Vorhaben wählte und den Anschlag mit der notwendigen Beschleunigung in einem engen und unübersichtlichen Gelände vollzog. Die Flucht des Täters. Ein absoluter Profi muss das gewesen sein. Sind „Soldaten“ des IS derartige Profis? Zum Vergleich: Ein normal ausgebildeter Soldat der Bundeswehr hätte dies wohl nicht hinbekommen. Höchsten einer aus einer Spezialeinheit, der für diesen Einsatz noch zusätzlich geschult worden wäre.

Aber natürlich kann nur der islamische Terror für so etwas zuständig sein. Und wer steckt eigentlich hinter dem IS? Wer finanziert und besorgt ihm die Waffen? Wer bildet dessen Söldner aus? Und wer unterstützt diese logistisch, damit sie in Arabien möglichst viele Christen abschlachten können?

Und wer hat wirklich ein Interesse an einem derartigen Anschlag? Unser barbarisches System, das auf Kriegen aufgebaut ist? Oder der arabische Kontinent, den wir in zahllose Kriege verwickelt haben?

 

 
« 1 2 3 »