Hurrikan „Ophelia“ verstößt gegen Wetterregeln. So heißt es zum Beispiel auf T-Online heute. Aber jeder, der unsere Webseite nicht nur kurz besucht, sondern sie auch etwas studiert, kann sich ausmalen, warum ein außerhistorisches Wetterextrem das nächste ablöst.

Und wie wir in unseren bisherigen Beiträgen gesehen haben, werden für diese Wetterextreme stets ganz besondere und selbstredende Namen gewählt:

Wetter.com: „Gruselwetter“ durch Orkan „SebAsTiAN“

Wetter.com: Schwere Verwüstungen durch Hurrikan MARIA

Satiremagazin der „Welt“: Dauerregen über Deutschland bloß Chemtrail-Panne

Der Hurrikan, der Irland heimsuchen soll, wird „Ophelia“ genannt. Was hat es mit diesem Namen auf sich?

Dieser klingt zunächst einmal griechisch. Es gibt jedoch keine Figur namens Ophelia in der griechischen Mythologie. Tatsächlich wurde der Name sehr spät von einem napolitanischen Dichter des fünfzehnten Jahrhunderts (Jacopo Sannazaro, 1457-1530) für sein Stück „Arcadia“ benutzt. Er enthält das griechische Wort ofφελος (ofelos = Vorteil).

Aber wodurch wurde der Name „Ophelia“ tatsächlich bekannt? Er stellt die gleichnamige Figur aus Shakespeares Tragödie Hamlet dar, die schließlich auf einem Fluss treibt und anschließend ertrinkt.

Im Stück selbst heißt es im 4. Aufzug, 7. Szene:

Es neigt ein Weidenbaum sich übern Bach
Und zeigt im klaren Strom sein graues Laub,
Mit welchem sie phantastisch Kränze wand
Von Hahnfuß, Nesseln, Maßlieb, Kuckucksblumen.
Dort, als sie aufklomm, um ihr Laubgewinde
An den gesenkten Ästen aufzuhängen,
Zerbrach ein falscher Zweig, und nieder fielen
Die rankenden Trophäen und sie selbst
Ins weinende Gewässer. Ihre Kleider
Verbreiteten sich weit und trugen sie
Sirenen gleich ein Weilchen noch empor,
Indes sie Stellen alter Weisen sang,
Als ob sie nicht die eigne Not begriffe,
Wie ein Geschöpf, geboren und begabt
Für dieses Element. Doch lange währt’ es nicht,
Bis ihre Kleider, die sich schwer getrunken,
Das arme Kind von ihren Melodien
Hinunterzogen in den schlamm’gen Tod.

Welch Tragik und was für ein schlamm’ger Tod! Aber darum dreht es sich doch nicht nur bei Shakespeares Tragödie Hamlet, sondern auch in anderen viel gerühmten Werken der freimaurerischen Literatur. 

Denn hatten wir es nicht erst jüngst von den Freimaurern und Rosenkreuzern im Zusammenhang mit Shakespeare? In jenen Werken finden sich die Inhalte und Lehren der Freimaurer und Rosenkreuzer schlechthin wieder. Die Verehrung des Todes in diesen Kreisen, die stellenweise einem Kult gleichkommt, ist ja bekannt, vielleicht weil diese nicht wissen, was wahres Leben bedeutet. Natürlich gehört der Tod zum Leben dazu. Dies bedeutet aber nicht, dass man diesem einen höheren Stellenwert einräumen sollte als dem Leben selbst. Und schlammig sollte der Tod auch nicht sein, und wenn es geht, auch nicht gewaltsam.

Aber ohne Tragik und Gewalt kommt diese von fundamentalen Logen angeführte Welt offensichtlich noch nicht aus. Deswegen schauen auch so viele Menschen gerne Krimis. Es muss wohl immer jemand sterben, damit Mensch auf seine Kosten kommt. Dabei haben die meisten Menschen doch Angst vor dem Tod. Wie verträgt sich das?

Jedenfalls passen zu all dem auch die heutigen Wetterextreme wie der Hurrikan „Ophelia“ ins Bild, denn auch diese bringen Tragik, Tod und Schlamm mit sich. 

Vielleicht interessiert Sie auch:

Die Pole wandern doch schon immer

Arche Noah

Planet der „Affen“!?

Nicht die NSA, auch nicht die CIA oder die Rothschilds, sondern Berlin lädt einmal mehr zum Stelldichein der „Chemtrail-Lobby“ ein

——————————————————————————————–

Update vom 15.10.2017: Der Beitrag „Hurrikan „Ophelia“ verstößt gegen Wetterregeln“ auf T-Online wurde soeben gelöscht. Man findet ihn aber noch – zumindest mit der Überschrift gelistet – unter http://news-feed.online/2017/10/15/hurrikan-ophelia-verstt-gegen-wetterregeln-t-online-de/.  Wir haben den Link oben im Text entsprechend angepasst.

 

Was wir hier auf dem Bild sehen, könnte einerseits die Folge sein, wenn der Mensch mit technischen Mitteln, die man „Geoengineering“ nennt, in das Klima eingreift. Die vielen Wetterextreme seit der Implementierung des solaren Geoengineering-Programms sprechen eindeutig für sich. Daher warnen ja auch viele Experten vor der Durchführung dieser Maßnahmen, die jedoch längst unter dem Mantel der Verschwiegenheit stattfinden.

Was wir hier auf dem Bild sehen, könnte aber auch noch die Folge von zusätzlichen Ursachen sein. Denn jeder, der sich intensiver mit der uns eingetrichterten Geschichte der Menschheit auseinandersetzt, stößt auf derart viele krasse Widersprüche, so dass etliche der offiziellen Versionen stark in Frage gestellt werden müssen. Dies betrifft zum einen unsere Herkunft als Mensch, aber auch das Verschleiern der wahren Hintergründe über die Pyramiden in Ägypten und vergleichbare Bauwerke an anderen Orten dieser Welt. Was geschah damals wirklich, bevor sich das Antike Ägypten aus der Asche erhoben hatte? Warum sind es die hochgradigen Freimaurer selbst, also keine dummen Leute, die nicht nur von Atlantis sprechen, sondern dieses sogar verehren?

Lesen Sie hierzu: Verschwörungen oder Verschwörungstheorien? Chip.de – und was ist dran an Chemtrails, Aliens, (Atlantis) & Co.?

Gab es damals eine Sintflut? Und was ist heute? Warum werden so fanatisch Chemtrails versprüht? Warum dabei diese Geheimhaltungs-Paranoia? Und warum muss das aus unserer Sicht harmlose Gas CO2 herhalten, um gleich die gesamte Weltbevölkerung über das Klima zu täuschen?

 

Fragen über Fragen!

Vielleicht interessiert Sie hierzu auch: Die Pole wandern doch schon immer.

Wir wollen somit mit dem obigen Bild keine Angst erzeugen. Stattdessen wollen wir damit erreichen, dass sich noch mehr Menschen mit diesen vielen wichtigen Fragen, die von offizieller Seite ausgeblendet werden, auseinandersetzen.

Und außerdem gilt doch:

Selbst, wenn die Mauer zerbricht, Mauerblümchen finden stets neuen Boden.

 

Wenn es nach unseren Wetterdiensten ginge, sollen wir uns vor dem Wetter „gruseln“. Es erscheint fast schon so, als wollte man den Menschen mit dem Wetter den Garaus machen, auch stimmungsmäßig. Aber darüber hatten wir ja schon geschrieben.

SebAsTiAN“ in Großbuchstaben wird dieser Orkan genannt. Hat das Wetter etwas mit Religion zu tun? Nichts, würden viele meinen. Und genau diejenigen, die das denken, können oder wollen nicht verstehen, dass unser als Gemeinwesen bezeichnetes System mit den Jesuiten & Co. von hochreligiösen Kräften gelenkt wird. Daher läuft auch kaum ein Wetterereignis ohne religiöse Botschaft ab.

This society [Jesuits] has been a greater calamity to mankind than the French Revolution, or Napoleon’s despotism or ideology. It has obstructed the progress of reformation and the improvement of the human mind in society much longer and more fatally.“ (John Adams, Brief an Thomas Jefferson, 4.11.1816)

Und dass diese religiösen Wett- und Wettereiferer mit ihren technischen Errungenschaften nun selbst ihren großen „Gott“ mimen und über die Menschheit richten wollen, ist doch klar. Dies sind sie wohl nicht nur ihrem großen „Hero“ Ignatius von Loyola, der die Jesuiten aus dem „Filetstück“ der Aristokratie heraus schuf, schuldig. Dies lässt unsere Herrscher doch auch so menschlich erscheinen, lässt sie „erleuchten“ in einem „Lichte“ wie den Nachbarn von nebenan, der stolz darauf ist, dass er mit der neuesten Technik aus dem OBI-Baumarkt die radikale Herrschaft über seinen tristen Spießer-Garten angetreten hat. Wie im Kleinen, so im Großen. So kann oder sollte man sich das Weltgeschehen, also den „Zirkus Naivus“, getrost vorstellen.

Mauerblümchen zu werden, lohnt sich daher allemal!

So oder so!

Lesen Sie hierzu auch:

Satiremagazin der „Welt“: Dauerregen über Deutschland bloß Chemtrail-Panne

Wetter.com: Schwere Verwüstungen durch Hurrikan MARIA

Klimaleugner

PS: Die wetter.com GmbH mit Sitz in Konstanz ist übrigens ein Tochterunternehmen der ProSieben Travel GmbH, einem Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE.

PPS: Wir haben oben noch ein passendes Zitat über die Jesuiten eingefügt.

Passend wäre an dieser Stelle auch ein anderes Zitat über den Umstand gewesen, dass die Jesuiten wirklich in allen Gewändern daherkommen. Selbst die damalige aus der „Flower-Power-Bewegung“ hervorgegangene „Green-Peace“-Bewegung, aus der wiederum „Greenpeace-International“, die „Freunde der Erde“ und die „Wild-Life-Services“ stammen, ist den Jesuiten auf den Leim gegangen.

Um diese wahren (alten) Machtstrukturen auch im Informationszeitalter vor der Öffentlichkeit verbergen zu können, war aber nicht nur die Umwelt-, sondern auch die sog. „Wahrheitsbewegung“ extrem wichtig. Hat diese doch fast alles Übel in dieser Welt über viele Jahre auf die CIA, die Familien Rothschild und Rockefeller und die Juden insgesamt abgeschoben und damit den Antisemitismus absichtlich geschürt. Oder sie suchten die Verantwortung bei eher nur untergeordneten Kreisen von Funktionären in diesem globalen und von den Jesuiten zusammengeschusterten Geflecht wie zum Beispiel den Konferenzen der Bilderberger oder dem Club of Rome. Nach den Anschlägen in den USA im Jahr 2001 gelang es diesem kurz davor in Deutschland platzierten Netzwerk jedenfalls, viele der sog. „Verschwörungstheoretiker“ aufzufangen, diese an entweder viel zu viele oder gar schwachsinnige Themen zu binden, damit von den wahren Problemen abzulenken und diese gutgläubigen Menschen letztendlich damit total zu verwirren und zu verängstigen. Damit wiederum isolierten sich viele dieser Menschen in unserer Gesellschaft selbst. Spaltung funktioniert genau so. Auch konnte man dadurch Themen wie die Chemtrails oder die damaligen Anschläge in den USA postwendend in die judenfeindliche Ecke und damit vor allem in Deutschland an den äußersten Rand der Gesellschaft stellen. Die Tabuisierung von unbequemen Wahrheiten ging damit voll auf. Daher werden von den aristokratischen Medien selbst heute noch die Chemtrails, also das solare Geoengineering über unseren Köpfen, auch fast immer in einem Atemzug und gebetsmühlenartig mit den sog. „Reichsdeutschen“ genannt. Und wer steckt wohl hinter denen? Diese Frage sollten Sie jetzt selbst beantworten können.

Et Voilà La Réalité!

Die passende Medizin hiergegen ist, Ideologien, die auf Täuschungen beruhen, aufzugeben und das Segel neu zu setzen – und Fahrt voraus!

 

In einer gerechteren Welt müsste es nachfolgenden und hier rein fiktiv unterstellten Straftatbestand geben:

§ … Klimaleugnung

(1) Wer wider besseres Wissen behauptet, dass das Element Kohlenstoffdioxid Einfluss auf das globale Klima hat, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer zum Hass gegen Teile der Bevölkerung oder gegen Einzelne wegen deren Wissens über die Anwendung von klimaverändernden Techniken aufstachelt oder deren Menschenwürde dadurch angreift, dass diese beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden.

(3) Der Versuch ist strafbar.
 

……………………………………………………………………………..

 

Lesen Sie hierzu auch:

Warum werden Chemtrails versprüht?

Warum diese abnormen Wetterextreme?

Die Pole wandern doch schon immer …

Satiremagazin der „Welt“: Dauerregen über Deutschland bloß Chemtrail-Panne

 

Kennen Sie die ENMOD-Konvention aus dem Jahre 1976?

War US-Präsident Lyndon B. Johnson ein Verschwörungstheoretiker? Sicherlich nicht!

Walt Disney Film stellt Chemtrails im Jahr 1959 vor

Leitfäden zur Wettermanipulation aus den Jahren 1966 und 1979

 

 

Fast alle faseln über das Wetter. Die Wenigsten wissen jedoch, was es tatsächlich damit auf sich hat. Die heutigen Wetterextreme sind eine Mixtur aus einer exponentiell verlaufenden Magnetpolwanderung garniert mit Chemtrails und elektromagnetischen Kräften wie zum Beispiel HAARP.

Aber dies ist ein Tabu. Wir brechen Tabus.

Et Voilà La Réalité!

 

PS: Der weltweit anerkannte Wissenschaftler Prof. Gordon J.F. MacDonald, ehemaliger stellvertretender Direktor des Instituts für Geophysik und Planetare Physik an der University of California und Mitglied im US-Präsidentenberaterstab unter Präsident Lyndon B. Johnson, schrieb bereits 1968 in Nigel Calders Buch „Unless Peace Comes: A Scientific Forecast of New Weapons“ über Techniken, die Klima und Wetter großräumig manipulieren können. Im Kapitel „How to Wreck the Environment“ (Wie wir die Umwelt ruinieren) schilderte er, wie die Energiefelder der Erde genutzt werden können, um das Wetter und Klima zu manipulieren, die polaren Eiskappen zum Schmelzen zu bringen, die Ozonschicht zu zerstören und Erdbeben auszulösen. Prof. MacDonald stellte somit bereits in den 60er Jahren fest, dass diese Techniken bereits entwickelt und im Falle des Einsatzes praktisch nicht bemerkt würden.

Lesen Sie hierzu auch:

Satiremagazin der „Welt“: Dauerregen über Deutschland bloß Chemtrail-Panne

Wetter.com: „Gruselwetter“ durch Orkan „SebAsTiAN“

Wetter.com: Schwere Verwüstungen durch Hurrikan MARIA

Klimaleugner

PPS: Mauerblümchen brauchen keine Angst vor der Zukunft haben. Sie werden innerlich davor gewappnet sein, was äußerlich geschehen wird!

Konserven bunkern sowie Häfen und Tore schließen wird wohl nicht reichen.

So oder so!

 

Das sagen die Verharmloser und Schönfärber der gegenwärtigen Magnetpolverschiebung.

Hier finden Sie jedoch die offiziellen und den meisten Menschen gänzlich unbekannten Fakten der Magnetpolverschiebung der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA).

Anhand der dort seit 1590 aufgelisteten Daten können Sie leicht ablesen, wie dramatisch der Magnetpol gegenwärtig wandert. Garniert man dies mit einem Flickenteppich aus Chemtrails, können schon die einen oder anderen Unwetter mit Tausenden von Toten entstehen.

Die Menschen bräuchten daher nicht unbedingt Vorräte, wie es SPIEGEL ON LINE heute schreibt. Stattdessen benötigten diese einen klaren Verstand, der jedoch nicht zum Zuge kommen kann, solange man seine Informationen aus „Tölpel-Portalen“ wie SPIEGEL ON LINE schöpft.

Deshalb unser Versuch von Kunst, Herz und Verstand, den Sie gerne unterstützen dürfen.

PS: Und damit diese offiziellen Daten für die meisten Menschen ein Geheimnis bleiben, wird jedwede Veränderung des Klimas und Wetters an dem völlig harmlosen und für uns lebenswichtigen Gas CO2 festgemacht. Aber hatten wir es nicht erst im letzten Beitrag von der schier unüberwindbaren Ignoranz der Menschheit?

 

Das nebenstehende Bild ist unsere schnelle Antwort auf:

Dauerregen über Deutschland bloß Chemtrail-Panne

Dieser Beitrag erschien am 26.07.2017 im Satiremagazin der „Welt“.

Wie wir in unserem Beitrag über Friedrich Schiller gesehen haben, sind die Nachrichten der aristokratischen Medien oft für zwei komplett unterschiedliche Leserkreise bestimmt und gedacht. Einmal zunächst für diejenigen, die nicht wissen. Daneben aber auch noch für diejenigen, die wissen.

Schmunzelnd werden daher die Wissenden diesen Beitrag lesen, denn dort wird von „biblischen Plagen“ gesprochen, die es mit den Chemtrails zu erzeugen gilt. Der erfundene Pilot, der das natürlich nur „satirisch“ behauptet, heißt ausgerechnet „Zlatan S“. Setzen Sie das „S“ vor das „atan“ und Sie erhalten den „Bock“ bzw. den „Gärtner“ der führenden Kreise unter den Eliten. Und diese wollen in der Tat mit den Chemtrails „Gott“ spielen und gleichzeitig der Menschheit vorgaukeln, dass „Gott“ (für die Gläubigen) bzw. die „Natur“ (für die Atheisten) die Menschen durch (jedoch menschengemachte) Katastrophen bestraft. Dass es auch „natürliche“ Katastrophen gibt, wird hierbei erst gar nicht in Abrede gestellt.

Aber dies in etwa sagte ja bereits der ehemalige US-Präsident Lyndon B. Johnson voraus, den Sie sicherlich nicht als Verschwörungstheoretiker einordnen würden. Bezeichnend dürfte insoweit auch die ENMOD-Konvention aus dem Jahre 1976 sein. Kennen Sie diese?

Wie überragend wichtig dieses Thema gerade in der heutigen Zeit der vielen Wetterextreme ist, bestätigte auch ein Meteorologe:

US-Militär-Meteorologe bestätigt: Chemtrails erzeugen Fluten oder Dürren

Wörtlich sagte dieser Experte u.a.:

„This issue is very important“
„It´s obvious, they are spraying“
„If you start modifying the weather you are changing the precipitation areas, you are changing the times, you are gonna be affecting every species“
„Seeing now is, we got flood right next to drought. It´s a serious situation“

Mehr Infos finden Sie in unserem Wiki.

Oder fragen Sie Ihre Freunde, denn laut einer Studie sollen inzwischen schon rund 20 Prozent der Menschen von den Chemtrails wissen.

 

——————————————————————————————————————————————————-

Das obige Bild soll eine Parodie auf das nebenstehende Bild der „Klima-Lobby“ sein. Wir meinen nämlich, dass die heutigen Wetterextreme weniger das Produkt eines vorgeblichen CO2-Klimawandels sind, sondern überwiegend die unmittelbaren Folgen der technischen Wettermanipulation via Chemtrails und HAARP darstellen. Dies bestätigte inzwischen auch ein US-Meteorologe. Wörtlich sagte dieser Experte u.a.:

„This issue is very important“
„It´s obvious, they are spraying“
„If you start modifying the weather you are changing the precipitation areas, you are changing the times, you are gonna be affecting every species“
„Seeing now is, we got flood right next to drought. It´s a serious situation“

Besuchen Sie hierzu auch unsere Rubrik „Wetterextreme“.

 

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher dieser Webseite!
Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bürgerinitiative Sauberer Himmel!

Ich bin der Meinung, in meiner Eigenschaft als Initiator und langjähriger Sprecher der Bürgerinitiative Sauberer Himmel ist es doch wieder einmal dringend an der Zeit, persönliche Worte an Sie zu richten.

Wie Sie sicherlich mitbeobachtet haben, macht sich die „öffentliche Meinung“ nach wie vor über unser Thema lustig und tut dieses als bloße „Spinnerei“ ab. Dies trifft jedoch ganz sicher nicht zu! Laut einer Studie sollen inzwischen auch schon fast 20 Prozent aller Menschen an das – auf unseren Seiten näher vorgestellte – „Chemtrail-Programm“ glauben. Dieses Projekt ist daher nicht mehr länger geheim, wie es dessen „Planer“ doch damals glatt beabsichtigt hatten.

Glaubwürdigkeit von Medien, Politik und Verbänden steht auf dem Spiel!

Dieser erfreuliche Umstand kann der rigorosen und mutigen Aufklärungsarbeit zahlreicher Menschen in der gesamten Welt zugeschrieben werden. Diese große Zahl an sogenannten „Chemtrail-Gläubigen“ lässt Parteien, Umweltverbände und Medien mit Sicherheit gewisse Überlegungen anstellen, wie sie künftig mit unserem Thema umgehen werden. Denn unserer Meinung nach steht und fällt deren gesamte Glaubwürdigkeit mit diesem Thema, und sie steht derzeit wohl mächtig auf dem Spiel. Vor allem dann, wenn Medien und Politik dieses gerade in der heutigen Zeit so immens wichtige Thema auch weiterhin nur als bloße „Spinnerei“ abtun, während gleichzeitig Millionenschäden und sogar Tote durch die vielen „Wetterextreme“ zu verzeichnen sind. Deren Ursachen dürften nämlich überwiegend in dem bereits  laufenden „Chemtrail-Programm“ zu suchen sein und eben nicht in dem – ebenso breit angelegten – „CO2-Klima-Orakel“, wie es ein unabhängiger Experte aus den USA bereits bestätigt hat.

Wir befinden uns daher JETZT in der alles entscheidenden Phase bei unserem Thema!

Sauberer-Himmel.de ab jetzt noch informativer!

Aus diesem Grund haben wir unsere Webseite in den vergangenen Wochen weiter ausgebaut und diese dabei noch informativer, besser strukturiert und auch bunter werden lassen.

Sind Sie nicht auch der Meinung, dass diese Webseite ein „Bollwerk“ im Rahmen der Aufklärungsarbeit über unser Thema in Deutschland darstellt?

Chemtrails sind keine „Spinnerei“! Öffentliche Meinung kann keine Fakten entgegensetzen!

Jeder, der auf unsere Seite gelangt, wird schnell bemerken, dass unser Thema keine bloße „Spinnerei“ ist, wie es Medien und Verbände noch immer behaupten.

Aber was in aller Welt hat die öffentliche Meinung den von der Bürgerinitiative Sauberer Himmel veröffentlichten Fakten schon entgegenzusetzen? Die völlig veraltete und auch noch überwiegend völlig substanzlose Stellungnahme des Umweltbundesamts (UBA) etwa, auf die sich praktisch alle deutschsprachigen Regierungen, Behörden, Parteien, Politiker, Verbände und sogar auch Staatsanwaltschaften berufen? Ein Umweltbundesamt, das die Menschen aufgrund seiner Garantenpflicht vor den Folgen des Geo-Engineering schützen oder wenigstens warnen müsste, stattdessen jedoch aufgrund internationaler Regelwerke keinen Messbedarf für die Parameter Aluminium, Barium und Strontium in der Luft sehe und am 20. März 2013 sogar ein „Geo-Engineering-Symposium“ in Berlin abhielt, einem Stelldichein der „Chemtrail-Lobby“? Oder die diversen Medienberichte, die zumeist ebenfalls völlig substanzlos sind und letztlich nur darauf abzielen, dieses ernste und ständig präsente Thema als „Spinnerei“ abzutun, damit es ja kein etablierter Mensch näher studiert, weil er uns andernfalls zustimmen müsste? Oder denken Sie nur an die „Ente“ des sogenannten Beweises für die Nichtexistenz der Chemtrails an unserem Himmel, die unsere überwiegend gleichgeschalteten Medien von der Nordsee bis zu den Alpen, also hoch und runter, verbreitet haben, weil sie ihre Felle davonschwimmen sehen. Darüber könnte man ja eigentlich nur noch „lachen“, wenn unser Thema nicht so ernst und ständig präsent wäre.

Chemtrails durch die Hintertüre?

Für diejenigen, die an diese bereits stattfindende „Chemotherapie“ für unseren Planeten und dessen Bewohner einfach nicht glauben mögen, warum auch immer, haben wir unserer Seite die Rubrik „Chemtrails bald legal?“ hinzugefügt. An den dort gelisteten Beiträgen sollte wohl jedermann erkennen können, dass längst gezielte Vorbereitungen getroffen werden, diese noch illegalen Maßnahmen früher oder später durch die Hintertüre zu legalisieren. Dies wäre doch nicht notwendig, wenn „Chemtrails“, d.h. „solares Geo-Engineering“, nur eine „Spinnerei“ wären.

Für diejenigen, die immer noch Spiegel Online bei unserem Thema (und auch sonst) Glauben schenken, bereichert unsere Seite von nun an die Rubrik „SPIEGEL on LINE“.

Und für diejenigen unter Ihnen, die mehr an Beiträgen über die Gesundheit interessiert sind, haben wir die Rubrik „Gesund trotz Chemtrails!“ hinzugefügt. Jetzt ist wohl für jeden etwas Lesbares dabei!

Somit lässt sich als durchaus positives Fazit festhalten, dass nach all den vielen Jahren der Aufklärung unser Thema gerade ans Licht kommt.

Dies ist auch unbedingt erforderlich, denn kein Staatsanwalt, kein Gericht und keine Petition dieser Welt werden dieses globale Projekt jemals stoppen können. Auch keine Demo!

Dies kann stattdessen nur dadurch erreicht werden, indem die kritische Masse der Menschen bzw. der Öffentlichkeit mit diesem Thema erreicht wird – und zwar durch stetige Aufklärung auf einem angemessenen Niveau („steter Tropfen höhlt den Stein“). Denn dann wird ein großer Druck auf die Verantwortlichen entstehen, da viele Fragen auftauchen werden. Politik und Verbände können dann nicht mehr kneifen. So dürfen wir, was unser Thema betrifft, durchaus positiv in die Zukunft blicken.

„Wachrütteln, einstecken und wegstecken!“

Auch ich kann übrigens wieder positiv in die Zukunft sehen nach einer doch recht schwierigen Zeit, die man mir im Rahmen des letzten Interviews bei Prof. Dr. Michael Vogt oder des Beitrags in der Rheinischen Post auch deutlich anmerken konnte. Als Beleg hierfür habe ich Ihnen eingangs ein aktuelles Bild von mir beigelegt. Eines aus dem „Freizeit-Leben“ (spontan und auch ohne greifbaren Kamm), denn ich sehe mich Ihnen gegenüber nicht als Rechtsanwalt, sondern als ein engagierter Bürger, der andere Menschen wachrütteln möchte, auch wenn man dafür in diesem Land viel einstecken muss – stellenweise auch tief unter der Gürtellinie. Um dies so ganz einfach wegzustecken, benötigt man viel Erfahrung, die ich jedoch im Jahr 2011, d.h. beim Start der Bürgerinitiative Sauberer Himmel, noch nicht hatte. Deshalb hatte sich viel um mich herum zusammengebraut, ohne dass ich dies über die Jahre bemerkt hätte, bis dann wirklich alles auf einmal zusammenkam. Zufall, dass die Rheinische Post genau zu diesem Zeitpunkt vehement auf ein Portrait von mir drängte nach dem Motto „Seht her, jetzt haben wir ihn besiegt“? Doch diese Annahme ging fehl!

Unser Dank geht an Euch/Sie!

Zu guter Letzt möchte ich mich an dieser Stelle im Namen der Bürgerinitiative bei Euch/Ihnen allen bedanken, die unsere Arbeit unterstützen. Sei es finanziell oder durch das Teilen von Beiträgen. Ohne Sie/Euch würde es Sauberer Himmel nicht geben können. Gerade jetzt benötigen wir ganz besonders Ihre Hilfe! Und diese kommt auch an und ist wichtig. Denn im Mai 2016 gaben unsere „Gegenspieler“ auf futurezone.at freimütig zu: „Die Reichweite von Sauberer Himmel ist nicht zu unterschätzen“.

Das sehen wir auch so!! Die vielen Zugriffe auf unsere Webseite dürften dies untermauern.

Mit dem besten Dank für Ihr Interesse an unserem Thema und mit den ebenso besten Grüßen an Sie möchte ich diesen Beitrag schließen.

Ihr/Euer

Dominik Storr

(Sprecher der Bürgerinitiative Sauberer Himmel)

P.S. Und bitte stellen Sie Ihre Fragen nicht primär an uns, weil wir hier alles veröffentlicht haben, was wir zu sagen haben. Stellen Sie Ihre Fragen besser denjenigen, die Verantwortung in diesem Land besitzen, d.h. den Ministerien, Politikern und etablierten Umweltverbänden etc.. Auf diese Weise wird der Druck auf die Lobby weiter anwachsen. Wir halten dafür diese Aktion auf unserer Webseite bereit.

 

Wie schön, dass die entsprechenden Lobbys immer wieder direkt zugeben, was sie mit den Chemtrails erreichen wollen. „Geoengineering of the Climate System“ heißt nämlich der Titel eines Buches, das ausgerechnet von der Royal Society Of Chemistry herausgegeben wurde. Dabei beruft man sich dann stets auf das angeblich verrückt spielende Klima. Die vielen Wetterextreme schiebt man dann jedoch nicht etwa auf das bereits vorhandene „chemische Klimaprogramm“, sondern auf einen so genannten „CO2-Klimawandel“, der jedoch höchst umstritten ist, sagen wir es einmal so.

Lesen Sie hierzu bitte:

US-Militär-Meteorologe bestätigt: Chemtrails erzeugen Fluten oder Dürren

Wissenschaftliche Studie legt Kausalität zwischen Chemtrails und Fluten nahe!

Man verursacht somit gezielt Probleme und bietet den Menschen dann hierzu Lösungen an, damit die imperialistischen Ziele unter einem anderen Deckmantel erreicht werden können.

Übernahme des „Klima-Systems“ droht!

Letztlich geht es bei unserem Thema um die Übernahme des gesamten „Klima-Systems“ durch Menschenhand, worauf ja auch der Titel dieses Buches abstellt. Diejenigen, die davor warnen, sollten daher nicht mehr als „Spinner“ abgetan werden. Sie klären stattdessen über einen der größten Diebstähle in der Geschichte der Menschheit auf, nämlich der Kaperung unseres Klimas und Wetters durch die herrschsüchtigen Eliten.

Chemie-Lobby dabei mit federführend!

Unter „Partnership“ auf der Webseite der Royal Society Of Chemistry können Sie sehen, wie groß und allumfassend das Königreich der Eliten allein auf diesem einen Gebiet ist. Und erinnern wir uns daran, dass es ausgerechnet das Max-Planck-Institut für Chemie war, das die führenden Klima-Klempner im Mai 2012 zum „IMPLICC Final Symposium: The Atmospheric Science and Economics of Climate Engineering via Aerosol Injections“ nach Mainz eingeladen hatte. Wir waren damals vor Ort: Fazit des Mainzer Symposiums: Geo-Engineering ist extrem real!

Lesen Sie hierzu auch:

Die „San Diego-Mainz-Connection“

GEO.de: Harvard-Professor David Keith will Planeten mit Chemtrails kühlen

Die Propaganda-Front des Geo-Engineering trifft sich in Berlin: Climate Engineering Conference 2014

 

Da sich die Wetterlage in Deutschland alles andere als entspannt und im gesamten Bundesgebiet immer noch gewaltige Unwetter mit immensen Schäden stattfinden, haben wir hier noch einmal alle unsere Beiträge zu der gegenwärtigen Monsun-Wetterlage chronologisch aufgelistet.

Bitte teilen Sie diese wichtigen Beiträge, damit die Bevölkerung endlich nach den wahren Ursachen forschen kann:

Wassermassen überfluten Stromberg – Unser Sprecher Dominik Storr war vor Ort!

Garantenpflicht: Deutsche Behörden wären verpflichtet, gegen das „Chemtrail-Programm“ vorzugehen

Immense Unwetter-Schäden: „Chemtrail-Programm“ erweist sich als ein Billionengrab für Privatleute, Gemeinden, Kreise, Länder und Bund

Express.de: „Vollkommen verrückt – Erst Unwetter, dann 33 Grad: Jetzt kommt die Megahitze nach NRW!“ Liegt es an Chemtrails & HAARP?

Sensationelle Reportage von n-tv über technische Eingriffe in Klima und Wetter

Wissenschaftliche Studie legt Kausalität zwischen Chemtrails und Fluten nahe!

Chemtrail-Folgen: Schwere Unwetter in Deutschland halten unvermindert an! Und die Behörden schauen weiterhin zu, wie am Wetter herumgepfuscht wird!

Kampagne „Donnerschlag“ – Bitte ALLE mitmachen! Die Zeit ist JETZT reif!

Spiegel Online: Unwetter haben nichts mit CO2-Klimawandel zu tun! Wie bitte?

US-Militär-Meteorologe bestätigt: Chemtrails erzeugen Fluten oder Dürren

Monsunregen in Deutschland: Schwere Unwetter halten an!

Monsunregen in Deutschland! Panne oder Absicht?

Tote durch Monsunregen in Deutschland! Erklärungsversuche der scheinheiligen Wetterexperten muten lächerlich an!

Das „Spiel“ mit den Chemtrails stellt das Wetter auf den Kopf und sorgt wieder einmal für Millionenschäden!

Und lesen Sie bitte auch: Warum die vielen Streifen am Himmel keine gewöhnlichen Kondensstreifen sind. Noch mehr Informationen erhalten Sie in unserem Chemtrail-Wiki.

 

Sintflut in Stromberg (Rheinland-Pfalz). Eine Wasserwalze kämpft sich durch den Ort. Geschäfte, wie dieser Bio-Laden, wurden von den Fluten überrollt und ruiniert. „Das haben wir noch nie erlebt„, war die einhellige Meinung der Stromberger.

Es regnete nicht, sondern jemand schüttete einen See über Stromberg aus„, sagt unser Sprecher Dominik Storr, der vor Ort war und so einen starken Regen in Deutschland noch nicht erlebt hat.

Das kleine Städtchen Stromberg stand plötzlich unter Wasser. Alles ging sehr schnell. Autos wurden wie Spielzeug umhergeschoben und zur leichten Beute der Fluten.

Angesichts derartiger Wassermassen kann man wirklich froh sein, dass niemand in Stromberg verletzt worden ist.

Der SWR und andere Fernsehsender waren vor Ort und drehten.

Sehen Sie hier den SWR-Beitrag:

Wenig erfreulich war, dass sich die Polizei sofort eingemischt hat, als Dominik Storr einen Handzettel von Sauberer Himmel in die Kamera des SWR hielt.

Wäre es denn wirklich so schlimm gewesen, wenn dieser in den Nachrichten eingeblendet worden wäre? Oder geht es hier nur um Katastrophen-Journalismus und nicht um Ursachenforschung? Und darf man in diesem Land eigentlich noch seine Meinung ausdrücken, ohne dass gleich jemand in Uniform eingreift?

Jedenfalls gab es deshalb keinen Streit und alle halfen mit, die betroffenen Häuser vom Wasser und Schlamm zu befreien. Links abgebildet sehen Sie unseren Sprecher, während er der leider ziemlich stark verwüsteten Bio-Bäckerei „Arthur´s Mehlbox“ half, den Schlamm aus deren Backstube zu befördern.

Arthur backt übrigens so ziemlich das beste Brot der Welt. Und das sind keine leeren Sprüche. Hoffen wir daher, dass seine Bäckerei bald wieder backen kann, auch wenn es danach gerade nicht aussieht.

Aber morgen Vormittag geht es ja mit den Aufräumarbeiten weiter!

Lesen Sie hierzu auch:

US-Militär-Meteorologe bestätigt: Chemtrails erzeugen Fluten oder Dürren

Wissenschaftliche Studie legt Kausalität zwischen Chemtrails und Fluten nahe!

Übersicht aller Beiträge zur gegenwärtigen Wetterlage in Deutschland – Bitte teilen, damit die Bevölkerung endlich aufwacht!

Garantenpflicht: Deutsche Behörden wären verpflichtet, gegen das „Chemtrail-Programm“ vorzugehen

Immense Unwetter-Schäden: „Chemtrail-Programm“ erweist sich als ein Billionengrab für Privatleute, Gemeinden, Kreise, Länder und Bund

Express.de: „Vollkommen verrückt – Erst Unwetter, dann 33 Grad: Jetzt kommt die Megahitze nach NRW!“ Liegt es an Chemtrails & HAARP?

Spiegel Online: Unwetter haben nichts mit CO2-Klimawandel zu tun! Wie bitte?

 

Wir erinnern uns: Wir haben vom Bundesinnenministerium auf unsere Kampagne hin keine Antwort auf die Frage erhalten, ob dieses Amt ausschließen könne, dass Chemtrails versprüht werden. Diese Frage stellten wir übrigens, bevor diese gewaltigen Unwetter losgingen. Eine einfache und verständliche Frage oder? Aber keine Antwort!

Unsere Neujahrsprotestaktion: Keine Antwort des Bundesinnenministeriums ist auch eine Antwort!

Die Behörden in Deutschland, die der Gefahrenabwehr dienen oder die Einhaltung der umweltrechtlichen Vorschriften überwachen, haben jedoch eine Amtsträger-Garantenstellung. Diesen Behörden obliegt somit die rechtliche Schutzpflicht, Schaden von Mensch, Umwelt und Tieren fernzuhalten. Ihnen kommt daher eine so genannte „Wächterfunktion“ zu, zu dessen Ausübung die Verantwortlichen verpflichtet sind.

Und dieser Überwachergarantenstellung kommen die deutschen Behörden nicht nach!

Die Aufgabe, den einzelnen Bürger vor Straftaten – hier Umweltstraftaten und Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit wegen des für uns Menschen schädlichen Feinstaubes und der Illegalität dieser Maßnahmen– zu schützen, ist nach Auffassung des Bundesgerichtshofs sogar nicht nur Reflex- oder Nebenwirkung einer Berufspflpflicht anderen Inhaltes, sondern sie ist wesentlicher Bestandteil der Berufspflicht selbst (BGHSt 38, 388 = NStZ 1993, 383).

Müssen wir die zuständigen Behörden wirklich an diese allgemeinen Rechtsgrundsätze erinnern? Wie lange wollen die Behörden wie das Umweltbundesamt, die Innenministerien etc. noch beim Thema „Chemtrails“ zusehen? Dass die dortigen Verantwortlichen, d.h. die Behördenleiter etc., nichts davon wissen, glaubt ihnen doch keiner mehr, wenn man alle Fakten auf den Tisch legt und notfalls Experten aus den USA einfliegen lässt, weil sich hier in Deutschland kein Experte traut, seinen Mund aufzumachen.

Sehr geehrte Beamtinnen und Beamte, sofern Sie zuständig sind, handeln Sie bitte endlich und schauen Sie nicht mehr länger weg! Oder wollen Sie noch warten, bis auch Ihr Haus und Garten von den Fluten davongeschwemmt werden?

 

In vielen Teilen Deutschlands schrillen wieder die Sirenen der Gemeinden. Wassermassen rasen durch die Ortschaften, wo normalerweise sich nur kleine Rinnsälchen befinden.

Dazu riesige Hagelkörner, Sturmböen etc.:

Wetter: Unwetter in NRW und Niedersachsen – Blitze, Hagel …

Unwetter in NRW: Riesige Hagelkörner richten bei Gewittern …

Starke Unwetter in der Region

Die „Chemtrail-Anormalitäten“ wollen kein Ende nehmen:

US-Militär-Meteorologe bestätigt: Chemtrails erzeugen Fluten oder Dürren

Wissenschaftliche Studie legt Kausalität zwischen Chemtrails und Fluten nahe!

Übersicht aller Beiträge zur gegenwärtigen Wetterlage in Deutschland – Bitte teilen, damit die Bevölkerung endlich aufwacht!

Die Chemtrails erweisen sich somit als ein Billionengrab, wenn man an all die Schäden denkt, die Privatleuten, Firmen, Gemeinden, Kreisen, Ländern und Bund entstehen.

Sehen Sie hier, was die Folgen sind:

Es ist daher wichtiger denn je, die Menschen und vor allem die Gemeinden über die Wetter- und Klimamanipulation aufzuklären.

Hier geht es zu der dafür extra vorgesehenen Aktion „Donnerschlag„.

Bitte helfen Sie mit, hier zählt jede einzelne Stimme, die sich erhebt.

Und hier geht es zu unserer Handzettel-Aktion.

Lesen Sie hierzu auch:

Express.de: „Vollkommen verrückt – Erst Unwetter, dann 33 Grad: Jetzt kommt die Megahitze nach NRW!“ Liegt es an Chemtrails & HAARP?

Spiegel Online: Unwetter haben nichts mit CO2-Klimawandel zu tun! Wie bitte?

Noch mehr Infos unter Chemtrail-Umweltgefahren

 

Vollkommen verrückt – Erst Unwetter, dann 33 Grad: Jetzt kommt die Megahitze nach NRW!„, meldete heute express.de und bringt damit unser Thema auf den Punkt: Das Wetter spielt vollkommen verrückt. Von einem Extrem direkt in das nächste.

Woran liegt es?

Liegt es nicht daran, dass das Wetter aufgrund bestimmter Einflüsse „verrückt“ im doppelten Sinne spielt? Ist das Wetter nicht „ver-rückt“, indem das Wetter nicht mehr zu den Jahreszeiten passt, die wir so kennen? Und spielt das Wetter nicht auch deshalb „verrückt“, weil es hohes Fieber hat, indem im Zuge einer für den Planeten verschriebenen „Chemotherapie“  starke Nebenwirkungen wie zum Beispiel diese verrückten Wetterextreme auftreten können?

Und was ist mit HAARP?

Diese technischen Systeme sind am Laufen (und sie stehen inzwischen auf der ganzen Welt herum), wie wir es auch an den ständigen Rippenmustern am Himmel und den teilweise wirklich krassen bzw. höchst surrealistischen Erscheinungen – wie zum Beispiel links abgebildet – sehen können.

Bei HAARP, eine Abkürzung für „High Frequency Active Auroral Research Program“, wird mit elektromagnetischen Kräften auf die Atmosphäre Einfluss genommen. Die durch die Flugzeuge versprühten piezoelektrischen Nanokristalle können dadurch auf Funk-Ruf Elektronen absondern und die Atmosphäre dabei in ein technisches Plasma verwandeln (dieses technische Plasma-Schild um die Erde war übrigens auch Thema in dem Hollywood-Streifen Highlander II.). Hierzu muss aber ständig gesprüht werden, wie man es am Himmel ja auch sehen kann.

Aber sollte man wirklich derartige technische „Spielchen“ mit unserer Atmosphäre betreiben? Das sind doch jetzt die Folgen, die wir daraus kassieren.

Aber lassen wir besser einen Experten auf dem Gebiet von HAARP sprechen. Der Wissenschaftler Dr. Richard Williams, der wegen der HAARP-Anlage in Alaska vor dem einberufenen Komitee für Nationale Angelegenheiten angehört wurde, sagte dort unter anderem aus:

Ich möchte die Gesetzgeber vor einer Sache warnen, die in Alaska vor sich geht, und die, zusätzlich zu ihren lokalen Effekten, zu einer weltweiten Bedrohung für die Atmosphäre werden könnte. Es handelt sich dabei um HAARP. (…) Eine Energieeinstrahlung dieser Größenordnung könnte ernste Auswirkungen auf die Atmosphäre zur Folge haben. Dazu könnten die drastische Änderung der thermischen Eigenschaften der Atmosphäre sowie deren Brechungs-, Streuungs- und Emissionsvermögen über einen weiten Bereich des elektromagnetischen Spektrums gehören. Experimente auf diesem Energieniveau würden große Veränderungen in der Dichte geladener Teilchen in der Atmosphäre hervorrufen, die für einige Zeit bestehen bleiben und sogar zu bleibenden Veränderungen führen könnten.“

Diese mahnenden Worte eines offensichtlich sehr vernünftigen Wissenschaftlers wollen wir hier so stehen lassen.

 

Wir haben hier – der Übersicht halber – noch einmal alle unsere Beiträge zu der gegenwärtigen Wetterlage in Deutschland chronologisch aufgelistet. Bitte teilen Sie diese wichtigen Beiträge, damit die Bevölkerung endlich aufwacht!

Wissenschaftliche Studie legt Kausalität zwischen Chemtrails und Fluten nahe!

Chemtrail-Folgen: Schwere Unwetter in Deutschland halten unvermindert an! Und die Behörden schauen weiterhin zu, wie am Wetter herumgepfuscht wird!

Kampagne „Donnerschlag“ – Bitte ALLE mitmachen! Die Zeit ist JETZT reif!

Spiegel Online: Unwetter haben nichts mit CO2-Klimawandel zu tun! Wie bitte?

US-Militär-Meteorologe bestätigt: Chemtrails erzeugen Fluten oder Dürren

Monsunregen in Deutschland: Schwere Unwetter halten an!

Monsunregen in Deutschland! Panne oder Absicht?

Tote durch Monsunregen in Deutschland! Erklärungsversuche der scheinheiligen Wetterexperten muten lächerlich an!

Das „Spiel“ mit den Chemtrails stellt das Wetter auf den Kopf und sorgt wieder einmal für Millionenschäden!

Noch mehr Informationen erhalten Sie in unserem Chemtrail-Wiki.

 

Laut dem Fachmagazin „Nature Geoscience“ sei ein Forscherteam zu dem Ergebnis gekommen, dass Luftverschmutzung zu einer Zunahme von Wetterextremen führt, berichtete das Wissensmagazin scinexx. Danach können Feinstaub und andere Schwebteilchen in der Atmosphäre sintflutartige Regenfälle und Überschwemmungen hervorrufen.

Und mit den Chemtrails werden genau derartige, künstliche Feinstäube und andere Schwebteilchen in die Atmosphäre geblasen und zwar in riesigen bzw. gigantischen Mengen, und das seit vielen Jahren schon. Die Experten auf diesem Gebiet sprechen daher bei diesen Maßnahmen auch nicht von Chemtrails, sondern von „Aerosol-Injections“, indem man dem Himmel künstliche Aerosole im Rahmen einer „Chemotherapie“ injiziert.

Derartige Aerosole bzw. Schwebteilchen lassen – laut der Studie – bestimmte Wolken aus Eiskristallen und Wassertropfen stärker in die Höhe wachsen. Diese hochaufragenden Wolken würden dann enorme Wassermengen speichern und oft sintflutartige Schauer und Starkregen auslösen, so die Forscher.

Lesen Sie den Beitrag auf scinexx.de bitte selbst [hier].

Für ihre Studie hatten die Forscher Wetterdaten aus zehn Jahren für eine Region im US-amerikanischen mittleren Westen analysiert. Die der Studie zugrundeliegenden Daten stammen zwar nur aus einem begrenzten Gebiet innerhalb der USA. Nach Meinung der Forscher wirken sich die Schwebstoffe aber überall ähnlich aus. Entsprechend groß sei die Bedeutung dieses Effekts.

Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse dürften beweisen, dass mit dem Versprühen von künstlichen Aerosolen (= Chemtrails) enormer Einfluss auf die Regenfälle genommen wird – mit den sichtbaren, katastrophalen Folgen.

Lesen Sie hierzu auch:

US-Militär-Meteorologe bestätigt: Chemtrails erzeugen Fluten oder Dürren

Chemtrail-Folgen: Schwere Unwetter in Deutschland halten unvermindert an! Und die Behörden schauen weiterhin zu, wie am Wetter herumgepfuscht wird!

Europäische Kommission: „Jahrhundertfluten“ würden doppelt so oft Teile Europas unter Wasser setzen! Woran liegt´s?

Neue Studie beweist: Solares Geo-Engineering hat Einfluss auf die Niederschläge

Max-Planck-Institut für Meteorologie: Abschirmung der Sonne verändert Klima und Niederschlagsverteilung

Monsunregen in Deutschland! Panne oder Absicht?

Spiegel Online: Unwetter haben nichts mit CO2-Klimawandel zu tun! Wie bitte?

 

Die schweren Unwetter in Deutschland halten unvermindert an!

Unwetter statt Sonnenbad – Starkregen in fünf Bundesländern

Unwetter setzt Suhl unter Wasser

Tornado in Bad Waldsee: Windhose verwüstet Ortsteil Reute

Hier bei uns fallen gerade riesige Hagelkörner mit großem Getöse vom Himmel und wir denken dabei in diesem Moment an die vielen Jungvögel in den Nestern, die ein schweres Jahr erwischt haben, zumal das gesamte Ökosystem von diesen Wetterveränderungen massiv betroffen ist, wie es auch ein ehemaliger Militär-Meteorologe bestätigt hat:

„If you start modifying the weather you are changing the precipitation areas, you are changing the times, you are gonna be affecting every species“
„Seeing now is, we got flood right next to drought. It´s a serious situation“

Siehe hierzu: US-Militär-Meteorologe bestätigt: Chemtrails erzeugen Fluten oder Dürren

Der Mensch erhält gerade das vom Himmel zurück, was er gesät hat. Wenn die jeweiligen Bevölkerungen zu doof sind und nicht merken, was da seit Jahren an unserem Himmel geschieht, dann können wir das leider auch nicht in Kürze ändern. Als „Spinner“ werden dann ausgerechnet diejenigen abgetan, die auf etwas völlig offensichtliches aufmerksam machen, dabei sind doch diejenigen die „Spinner“, die solche krummen Sachen mit dem Wetter und Klima anstellen.

Und die Behörden wie das Innenministerium oder das Umweltbundesamt schauen dabei auch noch zu:

Unsere Neujahrsprotestaktion: Keine Antwort des Bundesinnenministeriums ist auch eine Antwort!

Beschweren Sie sich beim Umweltbundesamt!

Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes wegen der Stellungnahme „Chemtrails – Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?“

Umweltbundesamt „darf“ Aluminium, Barium und Strontium in der Luft nicht messen

Sie schauen zu, wie Menschen durch Fluten getötet werden, halbe Landmassen untergehen, riesige Sachschäden entstehen, die Ausübung der Landwirtschaft fast unmöglich wird und die halbe Tierwelt eingeht, weil diese in der Regel keine trockenen Häuser wie wir hat.

Positiv ist aber, dass unsere Kampagne „Donnerschlag“ voll angenommen worden ist. Kein anderer Beitrag erhält zur Zeit mehr Klicks als diese Kampagne. Vielen Dank und weiter so!

Lesen Sie hierzu auch:

Monsunregen in Deutschland! Panne oder Absicht?

Spiegel Online: Unwetter haben nichts mit CO2-Klimawandel zu tun! Wie bitte?

Monsunregen in Deutschland: Schwere Unwetter halten an!

Tote durch Monsunregen in Deutschland! Erklärungsversuche der scheinheiligen Wetterexperten muten lächerlich an!

Das „Spiel“ mit den Chemtrails stellt das Wetter auf den Kopf und sorgt wieder einmal für Millionenschäden!

 

Wir mussten den heutigen Beitrag „Starkregen in Deutschland: Das Unwetter und der Klima-Bluff auf Spiegel Online zweimal lesen, um zu prüfen, ob dieser nicht als ein Fake gedacht ist. Denn ausgerechnet der Schöpfer der CO2-Klimalüge in Deutschland, DER SPIEGEL, der übrigens in den 80er Jahren noch genau vor dem Gegenteil, nämlich einer kommenden Eiszeit, gewarnt hatte, schiebt die heutigen Unwetter nicht auf den vorgeblichen Klimawandel.

Wie wir wissen, führen nahezu alle Medien das Extremwetter auf den vorgeblichen Klimawandel zurück. „Der Starkregen ist eine Folge des Klimawandels„, orakelte etwa BILD.Mehr Starkregen durch Klimawandel„, prophezeite der Bayerische Rundfunk. „Forscher begründen das Unwetter mit dem Klimawandel“, reimte sich das ZDF im Heute Journal zusammen. „Wetterexperten deuten Unwetter als Zeichen für Klimawandel“, schrieb die Berliner Morgenpost von den Agenturen ab.

Und nun kommt ausgerechnet Spiegel Online daher und behauptet, die Unwetter dürfe man nicht auf den (vorgeblichen) Klimawandel schieben. Und warum eigentlich nicht? Weil es keine Zunahme von Starkregen gäbe, was Statistiken belegen würden, so Spiegel Online.

Aha! Dabei könnte es doch sein, dass gerade ein neuer Trend (Starkregen) beginnt, der noch nicht mit Statistiken dargestellt werden kann. Hinzu kommt, dass Statistiken wohl auch nicht die örtlichen Verlagerungen von Wetterextremen berücksichtigen. Zudem dürfte Spiegel Online bei seinen wohl nur flüchtigen Recherchen übersehen haben, dass das Joint Research Centre der Europäischen Kommission darauf hingewiesen hat, dass so genannte „Jahrhundertfluten“ laut deren Berechnungen in den kommenden Jahrzehnten doppelt so oft Teile Europas unter Wasser setzen würden. Auch sollte man, und das sollte Spiegel Online eigentlich wissen, keiner Statistik trauen, die man nicht selbst gefälscht hat, stimmt´s liebe Lobbyisten vom so genannten „Weltklimarat“? Danach sollen Statistiken ja auch den vorgeblichen CO2-Klimawandel belegen, der – vornehm gesagt – höchst umstritten ist. Das Leben hat somit mehr zu bieten oder fordert mehr von einem ab, als es Statistiken ausdrücken können, wovon die Menschen in den überfluteten Gebieten ein Lied singen können.

Und wenn die heutigen Wettereskapaden nicht auf den vorgeblichen Klimawandel zurückzuführen sind, könnten diese dann vielleicht durch das chemische Herumdoktern an den Wolken (= Chemtrails) verursacht werden? Dazu natürlich von Spiegel Online kein Wort, obgleich diese Erklärung viel naheliegender ist als ein Verweis auf das wirklich vage CO2-Klima-Orakel oder Statistiken, die man – wie Spiegel Online – nicht selbst gefälscht überprüft hat.

Lesen Sie hierzu auch:

Chemtrails & HAARP haben Himmel und Wetter auf den Kopf gestellt

HAARP: Aktiver Einfluss auf die Erdatmosphäre

Halten Sie dieses Wetter für normal?

Monsunregen in Deutschland! Panne oder Absicht?

US-Militär-Meteorologe bestätigt: Chemtrails erzeugen Fluten oder Dürren

Neue Studie beweist: Solares Geo-Engineering hat Einfluss auf die Niederschläge

Max-Planck-Institut für Meteorologie: Abschirmung der Sonne verändert Klima und Niederschlagsverteilung

Nature Geoscience: „Luftverschmutzung fördert Dürren und Starkregen – Schwebstoffe in der Atmosphäre beeinflussen Verteilung und Art der Niederschläge

 

Ein ehemaliger US-Militär-Meteorologe äußert sich über Chemtrails und beschreibt in dem nachfolgenden Video ab Minute 2:05 genau das, was wir gerade in Deutschland erleben:

„This issue is very important“
„It´s obvious, they are spraying“
„If you start modifying the weather you are changing the precipitation areas, you are changing the times, you are gonna be affecting every species“
„Seeing now is, we got flood right next to drought. It´s a serious situation“

Der Experte bestätigt somit, vor was wir hier auf diesem Blog immer warnen. Die Folgen des unübersehbaren Chemtrail-Programms sind Fluten und/oder Dürren.

Lesen Sie bzw. sehen hierzu auch:

Ehemaliger US-Militär-Meteorologe und Biologe: „Was wir heute an unserem Himmel sehen, ist alles andere als normal“

Wissenschaftliche Studie legt Kausalität zwischen Chemtrails und Fluten nahe!

 

Eine Dürre im Frühjahr 2011 war der hauptsächliche Anlass gewesen, dass die Bürgerinitiative Sauberer Himmel entstanden ist. Wir waren schon damals fest davon überzeugt, dass diese für Deutschland eher ungewöhnlichen Wetterextreme vor allem von dem Versprühen von künstlichen Wolken herrühren.

Auch der gegenwärtige Monsunregen in Deutschland, der Millionenschäden und sogar Tote fordert, dürfte zumindest mitverursacht worden sein von dem teuflischen Spiel mit den Wolken. Obwohl der von ARTE produzierte Dokumentarfilm „Die Rätselhafte Welt der Wolken“ die Komplexität der Atmosphäre und der Wolkenbildung sowie deren zentrale Bedeutung für das Klima verdeutlich hat und dabei schonungslos offenbarte, dass die Wissenschaftler über diese Zusammenhänge kaum etwas wissen, pfuschen diese genau in diesen so unglaublich komplexen Vorgang der Wolkenbildung mit ihrem technischen Geo-Engineering (= Chemtrails) rein, was natürlich das Wetter komplett auf den Kopf stellen kann.

Ist dieser Monsunregen in Deutschland nun aber nur ein ungewollter Störfall im Rahmen des technischen „Wetter- und Klimaprogrammes“, sozusagen eine Art Betriebsunfall? Oder steckt gar Absicht dahinter?

Und wer könnte davon profitieren?

Natürlich nicht wir, sondern das global Big Business:

Weather Modification is Big Business

Energiemarkt: Britischer Hedgefonds verdient Millionen an deutschem Wetter

Dokumentation über Chemtrails, HAARP und Wetterderivate aus Griechenland (engl. Untertitel)

Das Imperium des Geo-Engineering

Das Geschäft mit dem Wetter

Die „Geo-Clique“ Gates – Keith – Caldeira

Denken Sie auch an die Einflüsse von Wetterextremen auf die Landwirtschaft. Auch hierbei sind Konzerne und Hedgefonds häufig die Gewinner:

Jahrhundert-Dürre in den USA lässt BASF-Kassen klingeln

Die Konzerne sind die Nutznießer der Wetterextreme, die nicht abreißen wollen

Auch die weltweiten und regionalen Preise für Lebensmittel können über Wetterextreme gesteuert werden. Kommt es zu ernsthaften Ernteausfällen, steigen dadurch die Preise gewöhnlich an und die Monopolisten setzen sich dann in der Regel noch erfolgreicher auf dem Markt durch. Die Landwirtschaft ist ein wichtiger Sektor für die Menschheit. Dieser hängt unmittelbar vom Wetter ab. Gleiches gilt für den gesamten Rohstoffmarkt.

Wetterextreme können auch zu einer Nahrungsmittelknappheit führen, was wiederum der Einleitung und Steuerung von Krisen oder sogar der Vorbereitung von Kriegen dienen kann:

Iran beschuldigt den Westen, Wetterwaffen einzusetzen

Krieg im 21. Jahrhundert: Stürme und Fluten statt Bomben?

Konkrete Leitfäden unserer Eliten zur Wettermanipulation sind daher schon alt.

In den allgemeinen Nachrichten wurde bereits berichtet, dass die CIA das globale Wetter kontrollieren möchte.

Aber auch die Versicherungsbeiträge, Steuern und Sozialabgaben werden durch diese Wetterextreme deutlich ansteigen. Letztendlich sind wir die Deppen, die das alles indirekt bezahlen müssen, ohne dass wir es merken.

Naturkatastrophen führen daher auch immer zu einer Umverteilung von Geldern – von unten nach oben, versteht sich!

Jedenfalls warnte die Trägerin des Alternativen Nobelpreises, die inzwischen leider verstorbene Wissenschaftlerin Dr. Rosalie Bertell, bereits vor vielen Jahren davor, dass die Chemtrail-Sprühaktionen und die anderen praktizierten technischen Methoden wie HAARP etc. zur Verstärkung von Stürmen und zur Umleitung von Feuchtigkeit in der Erdatmosphäre führen können.

Lesen Sie hierzu bitte auch:

US-Militär-Meteorologe bestätigt: Chemtrails erzeugen Fluten oder Dürren

Neue Studie beweist: Solares Geo-Engineering hat Einfluss auf die Niederschläge

Max-Planck-Institut für Meteorologie: Abschirmung der Sonne verändert Klima und Niederschlagsverteilung

Europäische Kommission: „Jahrhundertfluten“ würden doppelt so oft Teile Europas unter Wasser setzen! Woran liegt´s?

Nature Geoscience: „Luftverschmutzung fördert Dürren und Starkregen – Schwebstoffe in der Atmosphäre beeinflussen Verteilung und Art der Niederschläge

Der US-Wetterfachmann Scott Stevens, der als TV-Meteorologe für den KPVI News Channel 6 arbeitete, ist aufgrund von Auswertungen von  Satellitenbildern davon überzeugt, dass die derzeitigen Wetterphänomene beeinflusst und kontrolliert werden und zwar auf dem gesamten Planeten. Dieser Experte beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit der Wettermanipulation durch Chemtrails und HAARP und klärt darüber auf seiner Webseite http://weatherwars.info/ auf.

In seiner dortigen Kolumne schreibt Scott Stevens:

Ich bin Meteorologe im Nordwesten der USA (Idaho), der nun die Signaturen der “Scalar Weapons” (HAARP) in den Wolken dazu benutzt, um die Wettervorhersagen zu verbessern. Nach näherer Betrachtung von hochaufgelösten Satellitenbildern bin ich fest davon überzeugt (…) es gibt keine Flut, keinen Sturm, keinen Zyclon oder Dürre, denen nicht erlaubt ist, stattzufinden. Die Kontrolle des globalen Wetters ist komplett.

Stevens belegt seine zunächst unglaublich anmutenden Aussagen auf seiner Homepage zudem durch entsprechende Wolkenbilder, die das Zusammenspiel von Wolkenfluss und Chemtrails zeigen und die auch hier in Deutschland zunehmend zu beobachten sind.

In der Discovery Channel-Dokumentation „Macht über das Wetter“ spricht es der Technokrat Prof. David Keith, einer der TOP-Vertreter des globalen Geo-Engineering, daher wenigstens offen aus:

Menschen manipulieren gerne. Finden sie heraus, wie man Wetter ändert, tun sie es auch

… mit den bekannten, katastrophalen Folgen!

Und dass durch Chemtrails Menschen krank werden und sogar sterben können, scheint Keith auch egal zu sein. Über diese Einstellung, die übrigens bezeichnend für unsere Elite ist, machte sich auch der US-Talkmaster Stephen Colbert Sorgen. Er nahm Prof. Keith im amerikanischen Fernsehen deshalb auf die Schippe und erinnerte ihn nebenbei daran, dass längst Chemtrails versprüht werden.

Lesen Sie zu den gegenwärtigen Wetterextremen auch:

Tote durch Monsunregen in Deutschland! Erklärungsversuche der scheinheiligen Wetterexperten muten lächerlich an!

Das „Spiel“ mit den Chemtrails stellt das Wetter auf den Kopf und sorgt wieder einmal für Millionenschäden!

 

Was tropische Länder wie Indien in der Monsunzeit durchstehen müssen, dürfen wir heute auch in den mittleren Breiten wie Deutschland erleben. Land unter!


 

Und wir wissen, woran das liegt! Und seit vielen Jahren schon warnen wir vor den möglichen Folgen, die in Form von Wetterextremen wie Dürren oder Starkregen längst eintreten!

Mittlerweile fordert der Monsunregen in Deutschland auch Tote! Und wer ist für diese Toten verantwortlich? Ein natürliches Wetter gibt es bei uns nicht mehr. Seit über 10 Jahren wird künstlicher Einfluss auf dieses Wetter genommen. Dies kann doch jeder sehen, der noch Augen zum Sehen hat.

Lassen wir Experten sprechen:

Die Meteorologen suchen jetzt, konform wie diese sind, nach scheinheiligen Erklärungen für diese Wetterdesaster, die sie auch finden. Bilden Sie sich bitte selbst eine Meinung, ob Sie zum Beispiel diesem „Wetterfuzzi“ Glauben schenken:

Wetter-Experte: „Die Lage bleibt hochgefährlich“

Infos über die Auswirkungen des andauernden Chemtrail-Programms finden Sie hier:

Chemtrail-Umweltgefahren

Lesen Sie bitte auch:

Das „Spiel“ mit den Chemtrails stellt das Wetter auf den Kopf und sorgt wieder einmal für Millionenschäden!

Laufende Maßnahmen des solaren Geo-Engineering (sog. „Chemtrails“) Ursache für Jahrhundert-Hochwasser?

Pressemitteilung: Geo-Engineering – Ursache für das Hochwasser?

Der Regen, die „Operation cumulus“ und die Überschwemmungskatastrophe von Lynmouth

Chemtrails & HAARP haben Himmel und Wetter auf den Kopf gestellt

Wetter in Europa steht Kopf – Ist HAARP dafür verantwortlich?

Die heutigen Wetterextreme sind ein Produkt des Geo-Engineering

Halten Sie dieses Wetter für normal?

 

HochwasserTropische Schwüle und tropische Regenfälle und Unwetter im Mai. Überflutungen, Stromausfälle, Verkehrsunfälle etc. sind die Folgen. Große Schäden entstehen (siehe auch Chemtrail-Umweltgefahren). Sogar Menschen mussten sterben: „Drei Tote bei schweren Unwettern im Südwesten Deutschlands“

Das Wetter (nicht das Klima) spielt somit weiterhin verrückt. Natürlich liegt dies nicht am so genannten „CO2-Klimawandel„, der nur eine Erfindung der Technokraten darstellt, um die Welt in ein neues, pseudogrünes Paradigma zu überführen, das uns Steuerzahlern nicht nur Milliarden an Geldern kostet, die auf diesem Weg von unten nach oben umverteilt werden, sondern obendrein die technische Manipulation des Wetters und Klimas rechtfertigen soll. Dies geschieht bereits seit vielen Jahren in Form einer global angewandten „Chemotherapie“ für diesen Planeten, welche die Fachleute „solares Geo-Engineering„, „Solar Radiation Management (SRM)„, „Aerosol Injections“ oder schlicht „Sonnenschirm“ und der Volksmund sowie die Boulevardpresse Chemtrails nennen.

Dass nachgerade die künstliche Beeinflussung der Wolkenerzeugung, wie wir es seit Jahren nahezu täglich an unserem Himmel erleben müssen, massive Auswirkungen auf die Niederschlagsverteilung haben muss, ist durch zahlreiche Studien bereits nachgewiesen:

Neue Studie beweist: Solares Geo-Engineering hat Einfluss auf die Niederschläge

Max-Planck-Institut für Meteorologie: Abschirmung der Sonne verändert Klima und Niederschlagsverteilung

Nature Geoscience: „Luftverschmutzung fördert Dürren und Starkregen – Schwebstoffe in der Atmosphäre beeinflussen Verteilung und Art der Niederschläge

Zählen Sie daher bitte 1 und 1 zusammen. Und wenn Sie dabei keine Zahlensprünge wie Pippi Langstrumpf machen, müssen Sie zu dem Ergebnis kommen, dass die in den oben genannten Studien beschriebenen Folgen des Geo-Engineering gerade für jeden sichtbar eintreffen. Und dass der gesamte Himmel mit Feinstäuben durchdrungen ist, die ein derartiges Wetterchaos eben anrichten können, fällt sogar Spaziergängern auf, die noch nie etwas von Chemtrails gehört hatten. Diese antworteten uns neulich auf die Frage, was denn dieser ständige Nebel in der Luft und über der Landschaft sein könnte, dass das Smog sein muss.

Lesen Sie hierzu auch:

US-Militär-Meteorologe bestätigt: Chemtrails erzeugen Fluten oder Dürren

Deutschland steht unter Smog! Flächendeckende Verseuchung von Mensch, Tier und Umwelt ist für jeden sichtbar

Silvester 2016 mitten in den chemischen Wolken

Begegnungen: „Doch, uns fällt auf, dass der Himmel ständig voller Smog ist“

Chemie-Smog und weißer Himmel in Deutschland

Pressemitteilung: Chemie-Smog über Deutschland – Die Folgen des solaren Geo-Engineering (= Chemtrails) sind nicht mehr zu übersehen

„Erschreckende Fotos der Aerosolschicht aus 10 km Höhe“

Chem-Smog über Deutschland

Laufende Maßnahmen des solaren Geo-Engineering (sog. „Chemtrails“) Ursache für Jahrhundert-Hochwasser?

Pressemitteilung: Geo-Engineering – Ursache für das Hochwasser?

Chemtrails & HAARP haben Himmel und Wetter auf den Kopf gestellt

Wetter in Europa steht Kopf – Ist HAARP dafür verantwortlich?

Die heutigen Wetterextreme sind ein Produkt des Geo-Engineering

Halten Sie dieses Wetter für normal?

 

 
In dieser Rubrik haben wir für Sie unsere wichtigsten Beiträge rund um die Umweltgefahren, die von den Chemtrails ausgehen, zusammengestellt.

Diese sind die völlig unverantwortliche technische Veränderung des Klimas und Wetters, dann die vor allem darauf beruhende deutliche Zunahme von Wetterextremen, die dann gerne dem so genannten „Co2-Klimawandel“ in die Schuhe geschoben werden, dann die Veränderung von ganzen Ökosystemen, die Kontamination sämtlicher Umweltbestandteile wie Boden, Wasser und Luft mit Metallen und anderen chemischen Substanzen, die verstärkte Dunkelheit, der weiße Himmel, das diffuse Licht, Smog, Beeinträchtigungen der Tier- und Pflanzenwelt, Auswirkungen auf die Ozonschicht und die gesamte Atmosphäre sowie völlig unvorhersehbare sonstige Auswirkungen auf die Umwelt und deren großer Vielzahl von Ökosystemen. Zu diesen bereits immensen Schäden und Gefahren gesellen sich noch die Schäden aufgrund von wetterbedingten Verkehrsunfällen oder Hochwasser, schweren Unwettern oder Dürren, die aufgrund der technischen Eingriffe in das Wetter und Klima, insbesondere unmittelbar in die Wolkenbildung, regelrecht provoziert und der Allgemeinheit aufgedrückt werden.

Wegen dieser schier unglaublichen Folgen des „Chemtrail-Programms“, das unter Insidern „Cloverleaf“ („Kleeblatt“) genannt wird, weil es gleich einem ganzen Bündel von verschiedensten globalen Machtinteressen dient, wird dieses „geheim“ durchgeführt. Andernfalls würde sofort die Frage nach der Haftung für diese gravierenden Folgen und insgesamt derart viele berechtigte Fragen auftauchen, so dass diese das Ende dieses gigantischen illegalen Feldversuches bedeuten könnten.

Bitte teilen Sie daher diese neue Rubrik mit möglichst vielen Menschen, da die Folgen der Chemtrails uns alle betreffen.

http://www.sauberer-himmel.de/chemtrail-umweltgefahren/

Diese Rubrik finden Sie auch ganz oben in der Leiste unter dem Menüpunt „Wiki“.

 

Aufgeweckt bzw. ermutigt durch den glaubhaften Chemtrail-Bericht eines US-Flugzeugmechanikers vertraute sich auch ein Management-Mitarbeiter einer US-Airline dem US-Pionier in der Aufklärung über unser Thema, dem Chemiker Clifford Carnicom (Autor des beeindruckenden Dokumentarfilms „Aerosol Crimes„), an; wenn auch anonym.

Sie können die Aussage des Management-Mitarbeiters einer US-Airline aus dem Jahr 2000 hier nachlesen und selbst beurteilen, was Sie davon halten können:

http://carnicominstitute.org/carnicom.com//mgr1.htm

Die in dem Bericht getätigten Aussagen des anonymen „Whistleblower“ sind unserer Auffassung nach sehr glaubhaft.

Zum einen veröffentlichte Clifford Carnicom, der dafür das Carnicom-Institute gegründet hat, in all den Jahren nichts, was widerlegt werden konnte. Er forschte auf dem Gebiet der Chemtrails und bestätigte deren Existenz durch zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen. Clifford Carnicom selbst hält diese Aussagen eines Management-Mitarbeiters einer US-Airline für glaubhaft.

Hinzu kommt, dass der Name des Projektes, nämlich „Cloverleaf“ („Kleeblatt“), tatsächlich stimmt, was aber damals im Jahr 2000 nur sehr wenige Menschen wussten. Zudem beschreibt der Mann nachvollziehbar, wie es zur „Einweihung“ („briefing“) in das Projekt kam. Dies wiederum bestätigt die Aussage eines deutschen Piloten, der sich uns anvertraut hat, nämlich dass die Piloten nicht eingeweiht würden und damit wohl nur wenige innerhalb des Managements der Fluggesellschaften Bescheid wüssten.

Nach den Aussagen des „Whistleblower“ sei dieser im Jahr 1999 in das Chemtrail-Projekt „Cloverleaf“ eingeweiht worden, was die Annahme des ehemaligen US-TV-Meteorologen Scott Stevens bestätigt, dass bereits seit vielen Jahren auch über zivile Fluggesellschaften systematisch Chemtrails versprüht werden.

Vor der „Einweihung“ in das Projekt sei sein „Background“ untersucht worden, was ebenfalls schlüssig ist, weil in diesen Kreisen niemandem etwas Wichtiges anvertraut wird, den man zuvor nicht zu Hundert Prozent ausgeforscht hat. Zudem musste er nach seinen Angaben eine Schweigeverpflichtungserklärung unterschreiben, so dass man ihn auch juristisch in der Hand gehabt hätte, wenn er geplaudert hätte.

Bei der „Einweihung“ sollen Fragen bei den Mitarbeitern der Airline aufgetaucht sein:

When asked what the chemicals were and why we were going to spray them, they told us that information was given on a need-to-know basis and we weren’t cleared for it.“

Auch diese Aussage ist glaubhaft, weil sie exemplarisch zeigt, dass in die jeweiligen Subsysteme (hier Airlines) des Systems bzw. der Pyramide nur so viel Wissen gestreut wird, wie dort zur Erfüllung der Aufgaben notwendig ist.

Anschließend soll bei der „Einweihung“ behauptet worden sein, die Chemtrails wären harmlos, seien aber von einer so enormen Wichtigkeit, dass sie in allen Fällen versprüht werden müssten. Daraufhin soll unter anderem die (logische) Frage aufgetaucht sein, warum das Projekt geheim sei, wenn es harmlos wäre. Die Antwort darauf soll gelautet haben, dass die Öffentlichkeit nicht mitbekommen müsse, was da liefe. Zuvor soll geäußert worden sein, dass die Regierung andernfalls befürchte, dass Umweltgruppen (wie Greenpeace? Das war ein Scherz!) das Ende des Projektes fordern würden.

Auch diese Aussage macht Sinn, denn genau aus dieser Furcht heraus war es ein genialer Schachzug der Eliten, das „Chemtrail-Projekt“ als so genannte „Verschwörungstheorie“ absichtlich zuerst in die „Esoterik-Szene“ zu schleusen (z.B. durch „Prophezeiungen“ von sog. „Aufgestiegenen Meistern“, an die Teile des New Age – und sogar auch die Vereinten Nationen – glauben und die durch sog. „Channeling“ verkündet würden), damit ja kein etablierter Umweltschützer oder gar grüner Politiker an diesen „esoterischen Schwachsinn“ glaubt (lesen Sie hierzu im Allgemeinen „Wie die „Wahrheitsbewegung“ von der Ideologie der Freimaurerei infiziert wird„).

Auch das Umweltbundesamt hat diese Steilvorlage genutzt, indem es sich in seiner Stellungnahme „Chemtrails – Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?“ auf unseriöse und abschreckende Quellen zum Thema „Chemtrails“ wie “paranews“, „ufos-aliens“, „esoterikforum“ oder „allmystery“ berufen hat.

Diese geniale Idee der Eliten, das Thema „Chemtrails“ zuerst in der „Esoterik-Szene“ zu verorten, geht bis heute auf, denn kein einziger etablierter Umweltverband hat das Thema Chemtrails bisher aufgegriffen (da musste mittlerweile vielmehr ein Politiker der CDU in die Offensive gehen). Dies wird bestätigt durch die Bundestagsdrucksache 18/2121:

Deutsche Umweltverbände haben sich bis dato – etwas überraschend – noch kaum zu Climate Engineering geäußert. Bei Greenpeace Deutschland, WWF Deutschland oder dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) finden sich – mit Ausnahme von vereinzelten Pressemeldungen zum LOHAFEX-Experiment 2009 – keine expliziten Positionierungen zum Thema (Stand Dezember 2013).“

Weiter heißt es dort jedoch über unsere Bürgerinitiative:

Im deutschen Sprachraum ist außerdem die Initiative Sauberer Himmel. Die Bürgerinitiative (www.sauberer-himmel.de [23.12.2013]) aktiv, die davon ausgeht, dass über Deutschland bereits großflächig RM-Feldversuche mittels von Flugzeugen versprühter Chemikalien (sog. Chemtrails) stattfinden.“

Quelle: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/021/1802121.pdf (S. 125)

Dies bestätigt einmal mehr:

Die Wahrheit und auch alle Veränderungen gehen von Graswurzelbewegungen aus. Ein Grund mehr, warum sich ein Engagement lohnt, denn auf Greenpeace, BUND &  Co. dürfen wir definitiv nicht warten, sonst ist es zu spät.

 

Fazit: Diese Worte eines Management-Mitarbeiters einer US-Airline sollte man sehr ernst nehmen. Sie zeigen auf, wie hoch die Geheimhaltungsstufe bei diesem Projekt ist und wie wenige Menschen unter welchen strengen Voraussetzungen von diesem Projekt überhaupt nur erfahren, selbst bei den Fluggesellschaften. Jedenfalls widerlegen diese schlüssigen Aussagen die Annahme der „Chemtrail-Debunker“, alle Mitarbeiter im Bereich der Flughäfen müssten über das Projekt Bescheid wissen. Das ist natürlich blanker Unsinn.

Lesen Sie zu diesem Thema bitte auch:

 

Wissenschaftler Dr. Viktor Bruckman: Chemtrails wären möglich, wenn die Airlines in ein Boot geholt werden könnten: Wann war wohl der Zeitpunkt, als man die Airlines in ein Boot holen konnte? Lesen Sie mehr [hier].

 

C-119 Flying BoxcarChemtrailing ließe sich auf Flughäfen nicht geheim halten. Von wegen, sagt ein Pilot! Dass sich das Chemtrailing auf den Flughäfen nicht geheim halten ließe, ist eines der Hauptargumente der so genannten Chemtrail-Zweifler, die wohl die Aufgabe haben, Zweifel im Internet zu verbreiten. Diese Behauptung ist schlichtweg falsch! Lesen Sie mehr [hier].

 

US-Wetterfachmann: „I haven’t seen a global airline NOT participating in this program“: Der ehemalige US-TV-Meteorologe Scott Stevens, der eine Hauptrolle in dem US-Dokumentarfilm „Why in the world are they spraying?“ spielt. vermutet die Beteiligung sämtlicher Airlines am Chemtrail-Projekt. Lesen Sie mehr [hier].

 

Unsere Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes (UBA) wegen der irreführenden UBA-Stellungnahme: Darin ist in komprimierter Form alles enthalten, was ein logisch denkender Mensch benötigt, um sich selbst ein Bild über dieses Thema machen zu können. Lesen Sie mehr [hier].
 

HochwasserAuch nach der Dürre im Jahr 2011, die uns zur Gründung dieser Bürgerinitiative antrieb, auch nach dem dunkelsten Winter seit 43 Jahren in 2012/2013, nach 40 Prozent weniger Sonne als üblich im Frühjahr 2013, nach dem Massensterben von Zugvögeln aufgrund der abnormalen Kälte im Frühling 2013, nach dem Schnee im Juni 2013, nach dem Jahrhundert-Hochwasser im Juni 2013, nach der tropischen Hitzewelle im Juni 2013, nach den schlimmen Unwettern mit verheerenden Folgen im Juni 2013, nach dem Wintersturm „Xaver“ 2014, dem viel zu warmen Winter 2014, der extremen Trockenheit im Frühjahr 2014, dem schweren Sturm über Nordrhein-Westfalen 2014 und auch nach den vielen anderen Wetterextremen kommt es in vielen Teilen Deutschlands wieder zu extremen Wetterereignissen, nämlich zu einer verheerenden Dürre mit einem gigantischen Pflanzen- und Tiersterben, das in der Medienberichterstattung nahezu untergeht. Denn nicht einmal mehr eine Pfütze oder der früher täglich vorhandene Tau steht vielen Pflanzen und Tieren zur Verfügung. Sie verdursten. Viele Wildtiere müssen weit aus ihren Revieren zu Wasserquellen wandern und werden dabei zusätzlich gestresst und/oder auf ihnen unbekannten Straßen überfahren. Tiere, die sich vom Tau ernähren, sterben massenhaft, weil dieser in vielen Gebieten nicht mehr vorhanden ist.

Betrachtet man den Südwesten des Landes, fällt ein massives Baumsterben auf, was vor allem junge Bäume und Bäume an ungünstigen Standorten betrifft. Viele Bäume werfen bereits ihr Laub ab, was dem Trockenschock geschuldet ist. Auf bewaldeten Bergen in Höhe von 500 Meter sterben Brennnesseln und andere starke heimische Pflanzenarten entlang der Waldwege ab. Dies sollte uns wachrütteln, was da denn los ist.

Jeder, der sich mit den Nebenwirkungen des Chemtrailing auseinandersetzt, stößt unweigerlich auf Studien, die besagen, dass nachgerade die Niederschlagsverteilung am stärksten von den technischen Maßnahmen betroffen ist:

Wissenschaftler warnen: Technische Eingriffe in das Klimasystem würden weltweit mehr Dürren bringen

Neue Studie beweist: Solares Geo-Engineering hat Einfluss auf die Niederschläge

Max-Planck-Institut für Meteorologie: Abschirmung der Sonne verändert Klima und Niederschlagsverteilung

Nature Geoscience: „Luftverschmutzung fördert Dürren und Starkregen – Schwebstoffe in der Atmosphäre beeinflussen Verteilung und Art der Niederschläge

Wer eins und eins noch zusammenzählen kann, wird sich zwangsläufig die Frage stellen, ob die technische Beeinflussung der Wolkenbildung, d.h. das Chemtrailing, hauptverantwortlich für die erneute starke Dürre ist. Es ist doch logisch, dass das Versprühen von zusätzlichen Kondensationskernen Einfluss auf die Niederschläge hat. Da sich die Feuchtigkeit dadurch auf eine größere Anzahl von Kondensationskernen verteilt, werden die einzelnen Tropfen in den Wolken nicht mehr schwer genug, um als Regen zu Boden zu fallen. Was bleibt ist das Vorbeiziehen von vielen scheinbaren Regenwolken, die dann jedoch nur ein bisschen Nieselregen bringen, wenn überhaupt, der dann sofort wieder verdunstet und nicht ansatzweise in den Boden eindringt.

ObamaDie Technokraten zerstören somit mutwillig und vorsätzlich unsere Umwelt und unsere Lebensgrundlagen. Dabei werden sie gedeckt von der – von ihnen vollständig unterwanderten – Politik sowie den ihnen gehörenden Massenmedien – und leider auch von den Umweltverbänden, die aber bedauerlicherweise zu diesem „institutionellen Sumpf“ dazugehören.

Dass durch derartige Dürren und Wetterextreme die Nahrung immer knapper werden wird, werden viele Menschen wohl erst bemerken, wenn es an den Tankstellen keine weißen Brötchen und Süßigkeiten aus Kuhmilch mehr gibt.

Nutzen Sie daher bitte diese Wetterextreme dazu, um diejenigen Mitmenschen, die noch nicht völlig abgestumpft sind, über die Ursachen dieser Extreme aufzuklären.

Teilen Sie daher bitte diesen Beitrag und die anderen Beiträge auf diesem Blog mit möglichst vielen Menschen und nutzen Sie bitte unser kostenloses Info-Material.

Lesen Sie hierzu bitte auch:

Wetterextreme reißen nicht ab: Landwirte leiden unter der Trockenheit (2014)

Chemtrails & HAARP haben Himmel und Wetter auf den Kopf gestellt

Die heutigen Wetterextreme sind ein Produkt des Geo-Engineering

Kalt, dann heiß, dann wieder kalt, dann wieder heiß und wieder Kälteeinbruch mitten im Hochsommer

Tote und Millionen-Schäden nach Unwetter – 120 Blitze pro Minute!

Halten Sie dieses Wetter für normal?

Laufende Maßnahmen des solaren Geo-Engineering (sog. „Chemtrails“) Ursache für Jahrhundert-Hochwasser?

Jahrhundert-Dürre in den USA lässt BASF-Kassen klingeln

Energiemarkt: Britischer Hedgefonds verdient Millionen an deutschem Wetter

 

HochwasserWer in den letzten Jahren auf einen schönen und warmen  Sommer im August gehofft hatte, der wurde nicht selten bitter enttäuscht. Stattdessen fielen die Temperaturen im August drastisch. Teilweise fiel im Juli/August, also ausgerechnet auch noch zur Haupterntezeit, dann auch der Regen, der zuvor das ganze Jahr über so gefehlt hatte. Kündigt sich etwas ähnliches auch dieses Jahr wieder an? Denn der eine oder andere unter Ihnen wird sich in den letzten Tagen vielleicht auch dabei ertappt haben, zum Schalter für die Heizung gegriffen zu haben – und das im Hochsommer.

Erst kalt, dann extrem heiß, dann wieder kalt, dann wieder extrem heiß und wieder kalt, dann diese völlig unnatürlichen Gewitter. entweder ganz ohne Regen oder mit ganzen Sintfluten. Dann diese heftigen Winde zu Jahreszeiten, zu denen es früher diese Winde definitiv nicht gab. Natürlich steht das Wetter vor allem auch aufgrund des „Chemtrail-Programms“ Kopf, das können wir bereits seit einem längeren Zeitraum beobachten. Viele der heutigen Wetterextreme dürften unmittelbar vom Chemtrailing herrühren, da gerade technische Eingriffe in die natürliche Wolkenbildung ein Wetter-Chaos zur Folge haben können.

Es scheint da aber auch noch eine andere Komponente zu geben, denn obwohl massiv Chemtrails am Himmel versprüht werden und dadurch eine dicke, die Sonne zurückreflektierende Aerosol-Schicht entsteht, scheint auf der Erde die Strahlung der Sonne zugenommen zu haben. Bereits in den frühen Morgenstunden hat die Sonne bereits eine enorme Strahlung erreicht, die zumindest wir von früher her nicht kennen. Vielleicht liegt das daran, dass die Ozonschicht schwindet (lesen Sie hierzu „Zerstören die Chemtrails die Ozonschicht? Werden die wahren UV-Werte vertuscht?„). Oder daran, dass das Magnetfeld der Erde immer schwächer wird? Oder liegt es daran, dass die Pole bereits wandern, wie es Wissenschaftler ja auch zugeben, die Folgen jedoch kleinreden (siehe hierzu auch „Mit Chemtrails, HAARP und dem CO2-Klimamärchen gegen einen Mega-Polsprung?„)? Vielleicht ist die Erde auch schon etwas gekippt, was ein indigener Stamm unter den Eskimos behauptet, weil die Sonne dort plötzlich länger am Tag scheine. Da in unserer Zivilisation nahezu alle Menschen nur noch in die Glotze oder auf Displays schauen, würden bei uns entsprechende Veränderungen kaum auffallen. Wer richtet sein Leben in unserer Gesellschaft noch nach der Sonne aus? Die Eskimos tun dies und sie staunen, wie sich alles, auch die Winde und Temperaturen, verändert hat.

Das verrückte Wetter kann daher viele Ursachen haben. Nur eine Ursache hat es bestimmt nicht. Das CO2 ist ohne Schuld, denn unsere Atmosphäre ist mit CO2 untersättigt. Lesen Sie hierzu bitte „Klima: Tatsachen, Prognosen, Prophezeiungen…„.

Bild Flyer.pngWie praktisch für die Imperialisten, dass sie die Folgen ihrer Experimente mit uns Versuchskaninchen und unter Umständen sogar auch die Folgen einer großen planetaren Veränderung auf eine akribisch platzierte Lüge, nämlich auf den so genannten „CO2-Klimaschwindel“ schieben können.

Deswegen ist es so wichtig, dass wir die Menschen, die Interesse zeigen, über dieses wichtige Thema aufklären. Wir haben dafür extra auch einen Handzettel zum „CO2-Schwindel“ entworfen mit harten Fakten, mit dem man prima Aufklärungsarbeit auf diesem Gebiet leisten kann. Nur zu!!

Wenn es Probleme beim Ausdrucken geben sollte, dann bitte die Datei erst speichern und dann von der eigenen Festplatte aus drucken. Mehr Infos zum Info-Material gibt es [hier].

 
« 1 2 3 4 »