Studie der Klima-Clique: “Klimawandel führt zu heftigeren Turbulenzen”

Die Klima-Clique will uns doch glatt weismachen, dass die Nebenfolgen des Geo-Engineering vom “Klimawandel” herrühren. Dies betrifft zum Beispiel die ständigen Wetterextreme, die uns auch in den so genannten gemäßigten Breiten erreicht haben. Temperaturstürze von bis zu 20 Grad innerhalb weniger Tage sind selbst in …

Die Natur ist ein Terrorist – ihr muss der Kampf mit Geo-Engineering erklärt werden

Der Ruf in den USA nach Geo-Engineering wird immer lauter und dabei immer krasser: http://www.abqjournal.com/main/2013/04/15/opinion/time-is-now-to-tame-mother-nature.html Der Kampf gegen das Wetter wird jetzt genauso wie der Kampf gegen den Terrorismus gerechtfertigt. Jetzt heißt es schon zum Klimawandel: “the growing natural terrorism of so-called extreme weather events” …

Bundesministerin Aigner startet Forschungsprojekt zu extremen Wetterlagen und deren Auswirkungen auf die Landwirtschaft

Mit einem Forschungsprojekt möchte die Bundesministerin Ilse Aigner der Frage nachgehen, welcher Gefährdung die einzelnen Regionen durch die Kombination von bestimmten Extremwetterlagen und den jeweils angebauten Kulturen ausgesetzt sind. Während die langfristigen und globalen Auswirkungen des Klimawandels sehr gut erforscht seien, gäbe es für die …

“Weltklimarat” (IPCC) arbeitet intransparent und mogelt nach Kräften! Ein Insider packt aus

Laut William Thomas, einem preisgekrönten kanadischen Journalisten, soll der Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) das globale und streng geheime Sprühvorhaben, das „Shield-Project“ getauft wurde, abgesegnet haben. Zudem zeichnet sich der so genannte “Weltklimarat” dadurch aus, die CO2-bedingte Klimaerwärmung zum unanfechtbaren Dogma zu erheben. Nun …

Antarktische Rekordvereisung ist Wetter und arktische Rekordschmelze ist Klima

Am 20.09.2012 brachte das ZDF im “heute journal” einen Katastrophenbericht zur diesjährigen Rekordschmelze des arktischen Meereises. Und was war mit der gleichzeitigen Rekordausdehnung des antarktischen Meereises? Lesen Sie mehr dazu [hier]. Sehen Sie sich zu diesem Thema bitte auch den gut recherchierten britischen Dokumentarfilm”The Great …

Wetter in Europa steht Kopf – Ist HAARP dafür verantwortlich?

Das Wetter steht nicht nur in Deutschland Kopf (lesen Sie hierzu unsere Pressemitteilung vom 01.07.2012). In Polen wütete ein heftiger Tornado, der verheerende Umweltzerstörung und Millionenschäden zur Folge hat. Sehen Sie selbst: http://www.youtube.com/watch?v=d3w5hAv4OPk&feature=related http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=bOdnltliCeA http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=QOPKXYnKqYA# Der Otto Normalverbraucher wird denken, dass das in diesem Sommer völlig verquerte Wetter natürlichen …

Die CO2-Klima-These wackelt und wackelt

Von James Lovelock’s Gesinnungwandel, was die angeblich CO2- bedingte Klimaerwärmung angeht, wollte keiner so richtig berichten. Der Mainstream blieb still. Dabei sind es offizielle Daten, welche die Thesen der CO2-Katastrophisten einäschern. Die CO2-Emissionen sind nämlich 2011 gesunken. Im vergangenen Jahr sind die CO2-Emissionen der im EU-Emissionshandel (ETS) registrierten …

IPCC Sonderbericht “Management des Risikos von Extremereignissen und Katastrophen zur Förderung der Anpassung an den Klimawandel”

Wir wir wissen, soll der Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) das globale und streng geheime Sprühvorhaben, das „Shield-Project“ getauft wurde, abgesegnet haben. Nach Dr. Wolfgang Thüne, ehemaliger Meteorologe des ZDF, sei dieser so genannte Weltklimarat kein Wissenschaftsgremium, sondern ein politisches Organ, in dem hauptsächlich Bürokraten …

Luftverschmutzung fördert Dürren und Wirbelstürme

Wie das Wisssensmagazin www.scinexx.de berichtet, sei die Luftverschmutzung mit schuld an Dürren und besonders starken Hurrikansaisons. Feinstaub und andere Schwebstoffe beeinflussten die Meerestemperaturen im Nordatlantik und damit das Klima der umliegenden Kontinente stärker als bisher angenommen. Neue Berechnungen zeigten, dass 66 Prozent der Temperaturschwankungen zwischen 1860 und …

Siebter Extremwetterkongress in Hamburg: Es wird immer schlimmer werden

In Hamburg treffen sich gerade Meteorologen, Klimaforscher und Geowissenschaftler auf dem siebten Extremwetterkongress, um sich über die bessere Vorhersehbarkeit und die Folgen extremer Wettereignisse auszutauschen. Zwar habe der Klimawandel eine Atempause eingelegt, sagte Klimatologe Mojib Latif vom Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel. Dies könne bis zum Jahre …

» 1 2 3 4 5 6 »