Grüne Wolke über Moskau, meldeten gestern die Presseagenturen. In dieser Meldung heißt es: „Das vermeintlich bedrohliche Phänomen erwies sich jedoch als eine Wolke von Pollen verschiedener Baumsorten, die durch den raschen Anstieg der Temperatur plötzlich zu blühen begonnen hatten, erklärte das Katastrophenschutzministerium.“ 

Immer wenn für unnatürliche bzw. sehr seltene Phänomene immer sofort eine einstimmige öffentliche Erklärung abgegeben wird, sollten wir stutzig werden. Wir erinnern nur an den blauen Glibber von Dorset, der vom Himmel fiel und bei dem es sich zunächst um blaue Vogeleier handeln sollte. Der betroffene Grundstückseigentümer wollte es aber genau wissen und ließ den blauen Glibber untersuchen. Danach war die anfängliche Vermutung der Universität, dass es sich dabei um unbekannte Vogeleier handeln könnte, vom Tisch. Bei der Substanz handelte es sich vielmehr um ein Natriumacrylat (Natriumsalz der Acrylsäure), was ein besonders starker Flüssigkeitsabsorbierer ist. Eine ausführliche Beschreibung der Testanalyse finden Sie [hier]. Und warum fielen diese sonderbaren Kügelchen vom Himmel? Hydrogel wird „zufällig“ auch zur Wettermanipulation eingesetzt. Es dient insbesondere dazu, Wolken trockenzulegen und wird auch bei der Beeinflussung von Stürmen eingesetzt. Lesen Sie dazu auch „New storm-fighting products dissipates clouds„.

Aber zurück zur grünen Wolke in Moskau, die selbstverständlich aus Pollen bestand, weil künstliche Wolkenerzeugung eine Verschwörungstheorie ist, obwohl in den internationalen Medien beinahe wöchentlich berichtet wird, dass das Versprühen von künstlichen Partikel in der Atmosphäre (= künstliche Wolken) ernsthaft erwogen wird.

Hier sehen Sie ein besseres Bild der grünen Wolke.

Und hier sehen Sie ein Video dazu.

Im Übrigen war das nicht die erste grüne Wolke, die für Unruhe sorgte: „Kein kleines grünes Männchen hüpfte von  dieser dicken grünen Wolke …. „, heißt es in diesem Zeitungsartikel aus dem Jahre 1967. Nein, man hatte mal wieder Tests mit Barium-Wolken durchgeführt. Ursache der grünen Färbung war somit das Barium.

Natürlich kommt vorliegend auch ein Chemie-Unfall u.a. in Betracht, aber Pollen……?? Vielleicht, aber nicht unbedingt!

Auch in Russland organisiert sich übrigens der Widerstand gegen „Chemtrails“, wie dieses Video zeigt.