Der kürzlich im ZDF ausgestrahlte Dokumentarfilm „Die Fukushima-Lüge“ zeigt die Verflechtungen von Politik, Großindustrie und Wissenschaft im Bereich der atomaren Wirtschaft auf. Diese verdeckt operierenden, komplexen Machtstrukturen gibt es jedoch in vielen Bereichen. Wir erinnern an Bertram Verhaags vielfach preisgekrönten Film „Gekaufte Wahrheit – Gentechnik im Magnetfeld des Geldes„, der die Verstrickungen zwischen der Industrie und den Wissenschaften im Bereich der „grünen“ Gentechnik aufzeigt.

Diese Formen der Machtanwendung existieren und sie funktionieren global. Vergleichbare Machtstrukturen finden wir daher auch beim Thema Geo-Engineering.

Zurück zu Fukushima: Auf Kopp-Online ist über Fukushima ein sehr ernster Beitrag von Mike Adams veröffentlicht worden: „Fukushimas Zusammenbruch droht: Menschliche Zivilisation in Gefahr?

Sollte das geschilderte Szenario Wirklichkeit werden, würden unsere Probleme, und nicht nur die des Himmels, ins Unermessliche wachsen. Die Situation in Japan scheint sehr ernst zu sein, doch man redet auch davon wenig bis gar nicht.