Wissen Sie, was ein „Tschischewski-Kronleuchter“ ist? Vermutlich wissen Sie das nicht. Wir wussten dies auch nicht. Es soll ein russisches Gerät sein, das Ionen in den Himmel schickt, die auf die Wolken einwirken. Dabei werden die Wolken in eine Höhe getrieben, wo sie aufhören Regenwolken zu sein. Das im Zentrum von Moskau unternommene Experiment zur Wetterkorrektur scheint geglückt zu sein. Lesen Sie mehr [hier].

Die russischen Technokraten, die im Übrigen am globalen Chemtrail-Projekt teilnehmen, können es auch nicht lassen, am Wetter herumzupfuschen. Warum kann man das Wetter nicht einfach Wetter sein lassen? Immerhin hat das natürliche Wetter diesen Planeten über Hunderttausende von Jahren hinweg zu einem weitgehend fruchtbaren Planeten gemacht.

Lesen Sie hierzu auch:

Wetterexperiment über Moskau: Gerät soll Herbstwolken zerstreuen

Und noch mehr Wettermanipulation in Russland. Diesmal mit Düsenfliegern:

Verteidigungsministerium sorgte für sonniges Wetter in Moskau am „Tag der Stadt“