Viele Menschen wollen nicht an das Thema Chemtrails glauben, weil sie sich nicht vorstellen können, dass so viele Menschen „gekauft“ sein könnten. Viele Menschen wollen von einer Art Verschwörung nichts wissen, weil sie nicht glauben können, dass so viele Menschen einer Verschwörung angehören. Es ist daher für unsere Aufklärungsarbeit nicht dienlich, zu behaupten, dass alle am Chemtrail-Projekt Beteiligten oder alle Vertuscher gekauft seien und/oder der Verschwörung angehörten. Genauso wenig, wie jeder Journalist, Staatsanwalt oder Richter „gekauft“ ist, sind auch die am Chemtrail-Projekt Beteiligten oder die Vertuscher nicht alle „gekauft“ im herkömmlichen Sinne. Wer so etwas behauptet, versteht nicht das System, das die Herrscher um uns herum errichtet haben.

Wer ein System selbst errichtet, sorgt dafür, dass das System so eingerichtet wird, dass es im Sinne der gesteckten Ziele funktioniert. Wenn das System seine Arbeiter selbst rekrutiert, ausbildet, bezahlt und an das System anpasst, dann müssen diese „Ameisen“ in der Regel nicht „gekauft“ werden, d.h. nicht zusätzlich geschmiert werden. Die „Ameisen“ und deren Nachrücker werden von alleine tun, was das System von ihnen fordert. Tun sie dies nicht, werden sie Repressalien ausgesetzt und notfalls von der jeweiligen Machtposition entfernt. Im System sind schließlich viele Posten zu vergeben. Je angepasster und gewissenloser ein System-Arbeiter ist, desto mehr Macht kann ihm das System in der Regel auch anvertrauen. Dies führt dazu, dass in nahezu allen Bereichen extrem angepasste und überaus gewissenlose Menschen Macht ausüben. Gerade in der Politik und in den Medien tummeln sich von diesen Menschen besonders viele. Und „kaufen“ muss man die meisten dieser angepassten und gewissenlosen Funktionsträger nicht, weil sie sich ohnehin dem großen Druck beugen und/oder eben der Schweigespirale bzw. Schicksalsgemeinschaft angehören. Denn wenn einer plaudert, sind alle dran. Nicht nur bei unserem Thema.

Faktisch gesehen ist es eben so, dass Schicksalsgemeinschaften extrem fest zusammenhalten müssen, weil das Schicksal von allen Mitgliedern dieser Schicksalsgemeinschaft mit dem Schicksal jedes Einzelnen verbunden ist. Auf unseren Fall angewendet bedeutet das: Wenn einer, der vom Chemtrailing Bescheid weiß, plaudert, schauen alle anderen am Chemtrail-Projekt Beteiligten und Vertuscher extrem schlecht aus. Ein Plauderer würde unter Umständen sofort seinen Job verlieren. Ein Flugzeug-Mechaniker zum Beispiel, der bei einer so großen Geschichte plaudert, wird bei den wenigen in Betracht kommenden Arbeitgebern in Deutschland bestimmt keine Anstellung mehr finden. Ein Wissenschaftler, der plaudert, wird als Verräter geächtet sein. Seine weitere Karriere würde einem Spießrutenlauf gleichkommen, wie in fast allen anderen beruflichen Bereichen auch, die mit dem Chemtrail-Projekt verbunden sind.

Und was auch gerne übersehen wird: Viele Menschen der oberen Hierarchieebenen, gerade die innerhalb der adligen Strukturen, halten nicht gerade viel vom Plebs. Warum sollte der Plebs, also das Volk, von Dingen wie Chemtrails oder anderen Heimlichkeiten (es gibt ja viele davon) erfahren. Es ist daher auch eine der Gepflogenheiten der Herrschenden schlechthin, dass Wissen unter sich bleibt. In die jeweiligen Subsysteme wird daher jeweils nur so viel Wissen gestreut, wie dort zur Erledigung der Aufgaben notwendig ist. Zudem werden in die jeweiligen Subsysteme auch ganz gezielt Fehlinformationen gespeist, wie wir es zum Beispiel beim „CO2-Klimamärchen“ erleben. Dadurch werden Fehlinformationen zu Informationen, und es ist den meisten Menschen kaum noch möglich, zwischen Fehlinformation und wahrer Information zu unterscheiden.

Dass sich innerhalb dieser oben beschriebenen Schicksalsgemeinschaften neben all den „Ameisen“ und Logenbrüdern auch bezahlte Agenten befinden, bestreiten wir nicht. So gibt es wichtige Bereiche im System, die unter vollständiger Kontrolle gehalten werden müssen. Und das funktioniert in der Regel nur mit bezahlten Agenten. Hierzu gehören zum Beispiel die etablierten Medien oder alles, was mit dem Luftraum zu tun hat. Denn wer im Lauftraum die Macht ausübt, übt damit gleichzeitig auch die Macht über die Menschen am Boden aus. Und zum Luftraum gehören leider auch Wetter, Klima und das solare Geo-Engineering (=  Chemtrails), deren Erforschung zudem schon immer sehr stark militärisch geprägt war. Deswegen handelt es sich gerade bei unserem Thema um ein Gebiet, das sich nahezu vollständig in der Hand und damit auch innerhalb der eigenen Infrastruktur der Technokraten befindet. Durch ihre Vielzahl von Institutionen, Universitäten, Arbeitsgemeinschaften etc. suggerieren sie zwar Vielfalt. Die Impulse gehen aber von wenigen Einzelpersonen und kleinen Think-Tanks aus, wie wir es hier auf diesem Blog immer wieder herausarbeiten.