Was macht man mit 7 Milliarden Schafen, die man dumm halten muss, weil man sie wie Sklaven beherrschen und ausbeuten möchte? Man nimmt Einfluss auf das Gemüt und die Emotionen der Menschen im Wege einer Bewusstseinsbeeinflussung, wie wir es ja schon bei der Hypnose durch das Fernsehen kennen.

Der ame­ri­ka­ni­sche Wer­be­for­scher Her­bert Krug­man fand bereits in den 60er Jah­ren heraus, dass sich die Gehirn­ak­ti­vi­tät beim Fern­seh­schauen bereits inner­halb von 30 Sekun­den aus dem Bereich bewuss­ter Auf­merk­sam­keit und Wach­heit in einen unfo­kus­sier­ten, aber hoch rezep­ti­ven Zustand des Tag­träu­mens begibt. Die linke Gehirn­he­mi­sphäre bleibt dabei weit­ge­hend inak­tiv, die emp­fan­ge­nen Infor­ma­tio­nen wer­den nicht mehr logisch und ana­ly­tisch, son­dern rein emo­tio­nal und unre­flek­tiert über die rechte Gehirn­hälfte auf­ge­nom­men. Wenn Sie nicht selbstverschuldetes Opfer dieser Manipulation Ihres Geistes und Ihrer Sinne durch das TV sein wollen, dann entsorgen Sie Ihren Fernsehen am besten mit dem nächsten Müll.

Gegen eine andere Art von bewusstseinsverändernden Maßnahmen können wir nicht so einfach vorgehen. Aufgrund eigener Recherchen wissen wir, dass mit Hochdruck an Lösungen geforscht wird, mit denen das Bewusstsein der Menschen gesteuert werden kann. Im Rahmen der Analyse von Luftproben aus Phoenix wurden Elemente aus dem Bereich der synthetischen Biologie vorgefunden, die dafür entwickelt worden sind, eine Schnittstelle zwischen technischen Funksignalen und der Zellkommunikation herzustellen.

Lesen Sie hierzu: Stellungnahme zu den Luftproben aus Phoenix (USA), analysiert im Nano-Labor in Harvard

Auf Kopp Online wurde heute ein Beitrag veröffentlicht, der auf ein Forschungsprojekt verweist, bei dem Wissenschaftler im Auftrag der US-Regierung schon seit mindestens acht Jahren an der Entwicklung viraler Impfstoffe, die Gedanken und Überzeugungen verändern sollen, indem sie das Gehirn infizieren und die Genexpression neurologischer Zellen unterdrücken, forschen sollen. Man würde die Verbreitung dieser Impfstoffe sogar über in großer Höhe versprühte Sprays, über Autobahnfahrzeuge, die Wasserversorgung und sogar Nahrungsmittel testen.

Aha! Dazu böten sich dann natürlich auch prima die Chemtrails an. Insoweit sagte die leider verstorbene Alternative Nobelpreisträgerin Dr. Rosalie Bertell völlig zu Recht, dass Chemtrails Träger für alle Arten von biologischen und chemischen Waffen sein können.

ObamaAch ja, bevor wir es vergessen. Auch der illuminierte Technokrat Bill Gates dürfte vermutlich auf die grandiose Idee gekommen sein, die Chemtrails für allerlei heimliche Gemeinheiten gegenüber der aus seiner Sicht verhassten Menschheit zu nutzen. So ließen sich in die chemischen Wolken z.B. bestimmt auch Impfstoffe im Nanomaßstab mischen. Auf diesem Weg könnte man die Menschen zwangsimpfen, ohne dass die jeweiligen Regierungen diese unbequeme Entscheidung (Zwangsimpfung) politisch durchsetzen müssten, was ihnen viel Unmut bei ihren Wählern einbringen würde. Diese Annahme halten Sie für zu weit hergeholt? Jedenfalls erhielt das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) den Zuschlag in der Runde des Förderprogramms „Grand Challenges Explorations“ der Bill & Melinda Gates Stiftung genau für diese Technologie. „Das Programm unterstützt ein globales Gesundheitsprojekt zur Entwicklung von Nanopartikeln, die Impfstoffe beim Kontakt mit menschlichem Schweiß freisetzen„, heißt es auf der Webseite des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung. Daher verwundert es uns auch nicht sonderlich, dass das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), das ebenfalls zu den Helmholtz-Instituten gehört, dem Umweltbundesamt am 27.07.2004 schriftlich mitgeteilt hatte, dass „absichtlich erzeugte CHEMTRAILS“ „jeder sachlichen Grundlage“ entbehrten.

Fazit: Wie wir schon – ähnlich wie John Lennon – sagten, die Welt wird von Verrückten regiert, die verrückte Ziele haben. Diesen verrückten Zielen müssen wir uns in den Weg stellen. Verbreiten Sie daher diese Informationen an möglichst viele Menschen.

Weiterführende Literatur zu den oben erwähnten Nanobots finden Sie hier:

Spectral and Directional Reshaping of Fluorescence in Large Area Self-Assembled Plasmonic-Photonic
Crystals (Institute of Applied Physics, Johannes Kepler University, 4040 Linz, Austria; Institute of Physics, University of Belgrade, Pregrevica 118, 11080 Belgrade, Serbia)

Spontaneous emission control of single quantum dots by electromechanical tuning of a photonic crystal cavity (Cobra Research Institute, Eindhoven University of Technology, P.O. Box 513, NL-5600MB Eindhoven,
The Netherlands; School of Electronic and Electrical Engineering, University of Leeds, Leeds LS2 9JT,
United Kingdom; Technische Physik and Wilhelm Conrad Röntgen Research Center for Complex Material Systems, Universität Würzburg, Am Hubland, D-97074 Würzburg, Germany)