Der CDU-Landtagsabgeordnete Martin Bäumer aus dem Kreis Osnabrück soll Medienberichten zufolge eine „Chemtrail-Anfrage“ an die niedersächsische Landesregierung gestellt haben.

In der Neuen Osnabrücker Zeitung wird der Politiker wie folgt zitiert:

Ich gehe den Dingen gerne auf den Grund“, sagt der CDU-Politiker und ergänzt: „Ob etwas dran ist an den Chemtrails? Das kann ich nicht beantworten. Deswegen müssen Fakten geschaffen werden.“ Und an einer Aufklärung müsste doch eigentlich auch die rot-grüne Landesregierung ein Interesse haben, findet Bäumer. Und wenn er manchmal so den Himmel über seinem Wohnort Glandorf betrachte, dann falle ihm schon auf, dass sich Kondensstreifen unterschiedlich verhielten. „Man darf es sich jedenfalls nicht so einfach machen, und alldiejenigen, die daran glauben, als Spinner abtun.“ (Neue Osnabrücker Zeitung, 13.09.2015)

Dieser Vorstoß eines deutschen Parlamentariers dürfte bisher einmalig sein und sollte unbedingt Schule machen, weil es ja auch vor allem die Parlamentarier sind, die bei diesem Thema komplett übergangen wurden.

Lesen Sie hierzu auch:

Bundesumweltministerium: Die einzigen, die bei diesem Thema etwas ausrichten können, sind die Parlamentarier