Unser vorletzter Beitrag drehte sich um die wahre Kunst im Leben.

Die Kinder machen uns dies vor. Ein eher beiläufiger Blick durch das Fenster eines Klassenzimmers. Und was sehen wir denn da? Farben und Herzen, die einen tristen Klassenraum zum Leuchten bringen. Und so wie Kinder dies von sich selbst aus tun, so können wir Erwachsenen uns daran ein Beispiel nehmen. Denn Grauzonen, gleich ob in uns oder um uns, können wir bunter gestalten.

Der Fisch im großen Bild wurde farblich von den Kindern übernommen. Suchen Sie sich eine Variante aus. Wir konnten uns diesmal nicht entscheiden.

So oder so!

Das hier ist übrigens das Original. Durch die Spiegelung aufgrund des Fensters zeigt es den Raum innen und das Außen herum.

Es grüßt Philippi Langstrümpfchen.