Wir haben heute Sprühregen auf einem Objekträger aufgefangen und anschließend sofort unter einem Mikroskop in bis zu 2000-facher Vergrößerung untersucht. Sehen Sie selbst, welches Sammelsurium an kristallinen Elementen/Partikeln sich in einer Kleinstdosis an Sprühregen auf einer Fläche von gerade einmal 20 x 30 Millimeter befindet. Man kann erkennen, dass unter den Partikeln eine gewisse Anordnung besteht. Auffällig ist auch der Faden, dessen Größe unter einem Mikrometer beträgt und der damit winzig klein ist. Dieser Faden zeigt keinerlei zellartigen Aufbau, so dass Schimmelpilzmyzel oder andere mikrobielle Zellgebilde ausgeschlossen werden können. Bei diesem Faden handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Nanofiber, die wir auch als Polymefasern bezeichnen.

Um was für Kristalle es sich hier handelt, wissen wir nicht genau. Wir haben Ahnungen, diese müssen aber zunächst durch ein Labor bestätigt werden, das zu diesen Untersuchungen bereit ist.

Ein erfahrener Laborarzt, der einen Teil unserer Aufnahmen begutachtet hat, steht so wie wir auch (noch) vor einem Rätsel.