Dr. Sabrina Schulz, die für die Stiftung Neue Verantwortung arbeitet, hat ganz offensichtlich die Aufgabe, dem Geo-Engineering ein passendes Image zu verpassen, um dieser Disziplin den gesellschaftlichen Durchbruch zu verschaffen. Dies geschieht für Stifter wie Bayer, Telekom, Vodafone, RWE und BMW. Lesen Sie mehr dazu [hier]. 

In der Financial Times Deutschland ist im Jahr 2011 ein Kommentar von Dr. Sabrina Schulz zum Klimagipfel in Durban mit dem Titel „Schwefelt den Himmel, düngt die Meere“ erschienen.

Dort heißt es u.a.:

Deutschland ist auch als innovativer Technologiestandort gefordert, sich hier zu positionieren. Gezielte Forschung könnte so zu Geoengineering der Marke „risikogeprüft – made in Germany“ führen.“

An anderer Stelle heißt es:

Der Klimawandel wird flächendeckende Hungersnöte in Afrika auslösen. Millionen von Klimaflüchtlingen werden nach einer neuen Lebensgrundlage und Heimat suchen. Geoengineering könnte helfen, diese Prozesse zu verhindern.“

(Quelle: Schulz, Sabrina: Schwefelt den Himmel, düngt die Meere. In: Financial Times Deutschland, 29.11.2011. URL: http://www.ftd.de/politik/international/:klimagipfel-in-durban-schwefelt-den-himmel-duengt-die-meere/60135689.html)

Ohne Geo-Engineering würden somit flächendeckende Hungersnöte in Afrika ausgelöst. Ohne Geo-Engineering würden Millionen von Klimaflüchtlingen nach einer neuen Lebensgrundlage und Heimat suchen – und vermutlich Europa überrennen. Ohne Geo-Engineering würde der innovative Technologiestandort Deutschland in die Steinzeit zurückfallen. 

Kommen uns diese leeren, auf entsprechenden Schulungen auswendig gelernten Wortphrasen von Dr. Sabrina Schulz nicht bekannt vor? Wurden die gleichen leeren Wortphrasen und Lügen nicht auch verwendet, um die „grüne“ Gentechnik zu etablieren? Sind es nicht immer dieselben Wortphrasen und Lügen, die von den Lobbyisten verbreitet werden, damit die Konzerne den größtmöglichen Profit machen können – natürlich zum Wohle der gesamten Menschheit?

Fazit:

Um eine „Teufelstechnik“ wie das Climate Engineering zu etablieren, muss man lügen, dass die Balken biegen, und den Teufel an die Wand malen, damit die Welt nach Rettung schreit – und in unserem Fall soll die Rettung der Menschheit das Climate Engineering sein. Und man benötigt willige Funktionäre wie Dr. Sabrina Schulz, die solange Thesen und Unwahrheiten verbreiten, bis ihnen die Entscheidungsträger Glauben schenken.

Und genau deswegen ist unsere Aufklärungsarbeit so enorm wichtig!