Zu unseren Beiträgen „Mit Chemtrails, HAARP und dem CO2-Klimamärchen gegen einen Mega-Polsprung?“ und „Die 3-tägige Finsternis Teil 2: Der Zusammenbruch des Magnetfeldes“ hat uns die nachfolgende Nachricht einer Mitstreiterin erreicht.

Liebes Sauberer Himmel Team,

gerade habe ich im Internet auf der Seite „Welt der Physik“ – wohl gemerkt wird diese Seite auch vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert – eine Bestätigung gefunden, dass die Magnetfeldachse nach Osten abwandert. Allerdings werden die Zeiten für eine Umpolung anders angegeben. Um keine Panik auszulösen, werden hier Zeiten von ca. 1000 bis 2000 Jahre für die Umpolung angegeben. Auf dieser Homepage wird auch klar angesprochen, dass die Gammastrahlung im Weltraum, wenn sie uns zu nahe kommt, unsere auf der Erde sensible Elektronik mit ihren Geräten stark stören könnte. Das ist vielleicht auch ein Grund für die täglichen Sprühaktionen von Metallen, die als Schutzwall dienen sollen, wie Sie auch sagen.

Liebe Grüße