Wie unser Sprecher Dominik Storr bei seinen letzten beiden Vorträgen bereits leicht angedeutet hat, waren die jüngsten Hackerangriffe auf Sauberer Himmel nur ein Teil eines ganzen Bündels von Maßnahmen, die uns zur Aufgabe zwingen sollten bzw. sollen, den die Maßnahmen brechen bis heute nicht ab. Hierzu wollen wir aber zunächst etwas ausholen:

COINTELPRO ist ein Akronym für COunter INTELligence PROgram, über das wir aufgrund unserer vielen schlechten Erfahrungen mit Störern und Agenten in den vergangenen Jahren bereits berichtet hatten. Dieser Begriff steht nämlich, sogar laut Wikepedia, für ein ehemals geheimes Programm der US-Bundespolizei FBI, das die systematische Überwachung, Unterwanderung und Störung von politischen Organisationen und politisch aktiven Privatpersonen innerhalb der USA umfasste. Kurzum: Dieses Programm sollte den politischen Widerstand und kritische Gegenstimmen ausschalten, wozu es ja auch in den USA breitflächig gekommen ist.

Dieses Programm, das die Eliten nach Vorbild des FBI auch in ihren anderen Nationen eingeführt haben, vor allem auch in Deutschland, basierte bzw. basiert heute noch auf zwei wesentlichen Stützpfeilern, nämlich:

1. Professioneller Psychoterror gegen die Zielpersonen

2. Unterwanderung der Privatsphäre der Zielpersonen

Die Unterwanderung der Privatsphäre der Zielpersonen geht dabei sogar so weit, dass dafür gezielt ausgebildete Personen unmittelbar in den privaten und beruflichen Bereich der Zielperson eindringen, um alle Lebensbereiche der Zielperson ausforschen, kontrollieren und notfalls auch sabotieren zu können, ohne dass die Zielperson dies zunächst bemerkt, weil sie viel zu gutgläubig ist und daher nicht mit derart miesen Mitteln rechnet. Auch wir können gänzlich ein Lied von solchen scheinheiligen „Agenten“ singen.

Der andere Stützpfeiler der Bekämpfung unbequemer Personen ist die Ausübung permanenten und zumeist äußerst subtil durchgeführten Psychoterrors gegen die Zielpersonen. Dieser wird teilweise so breit und allumfassend angelegt, dass die Zielpersonen nur in den allerseltensten Fällen auf die hier einzig rettende Idee kommen werden, dass dahinter ein gemeinsamer Tatplan von vielen Tätern bestehen könnte, womit man auch reif für die „Irrenanstalt“ geklopft wird, weil einem diese vielen unglaublichen Dinge, die um einen herum geschehen, niemand glauben mag. Dazu muss man wissen, dass diese Netzwerke über alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens verfügen bzw. in diese eindringen können, weil sie überall ihre getreuen Diener sitzen haben, die auf Befehl agieren. Nicht umsonst wurde ein großer Teil der Stasi in die westdeutschen „Stalking-Netzwerke“ übernommen.

Ehemaliger Agent: „Verborgener innerer Staat“

Ein ehemaliger Agent, der diese Netzwerke als „verborgenen inneren Staat“ bezeichnet und der ein zu gutes Gewissen hatte und aus diesem Grund vom Staat seit Jahren kriminalisiert wird, hat uns bestätigt, dass die Angriffe gegen eine Zielperson, sofern der Start für den Angriff erfolgt, aus allen Lebensbereichen gleichzeitig kommen, ohne dass die „Stalkíng-Netzwerke“ dabei ihr wahres Gesicht zeigen müssen. Neben dem täglichen subtilen Telefon-Stalking, dem täglichen Telefax-Stalking und dem täglichen E-Mail-Stalking, was zum Standardprogramm dieser Stalker gehört, geschehen somit auch noch ganz andere merkwürdige Dinge, über die wir ab heute hier auf diesem Blog auszugsweise berichten und die wir hier ebenfalls auszugsweise dokumentieren wollen, damit der Psycho-Terror gegen uns öffentlich wird und dadurch vielleicht auch endlich ein Ende nimmt.

Über okkulte Symbole auf und sogar in dem Auto unseres Sprechers Dominik Storr hatten wir bereits berichtet. Hier wollen wir über die jüngsten Gartenbesuche der Stalker bei Herrn Storr berichten. Links abgebildet sehen Sie ein massives Vogelhaus, das abermals in einer windlosen Nacht eine erhebliche Strecke durch den Garten zurückgelegt hat. Spuren von Wildschweinen, die auch so etwas hätten anstellen können, waren nicht vorhanden. Hier nicht abgebildet wurde die Fußmatte vor der Haustüre, die in der selben Nacht umgedreht wurde, damit man auch sicher zur Kenntnis nimmt, dass die Stalker direkt vor der Haustüre waren, was bei der Zielperson Angst erzeugen soll. Heimliche Hausbesuche dieser kriminellen Stalker finden ebenfalls statt. Dabei werden aber keine Regale aus der Wand gerissen, sondern nur ganz leichte Veränderungen vorgenommen, damit man es zwar deutlich merkt, dass jemand im Haus war, was wiederum Angst erzeugen soll, aber man nichts Belastbares in der Hand hat, mit dem man zur Polizei gehen könnte.

Unmittelbar nachdem unser Sprecher Dominik Storr weitere Einzelheiten über diese „Stalker-Strukturen“ recherchiert hatte, also Dinge herausgefunden hat, die man besser nicht herausfinden sollte, weil der Otto-Normalverbraucher von diesen heimlichen Netzwerken und deren Stasi-Methoden tunlichst nichts erfahren soll, stand just an diesem Tag kurz nach Einbruch der Dunkelheit plötzlich ein Pkw auffallend provokativ vor dem Haus von Herrn Storr – ausgerechnet mit der Zahl 666 auf den Nummernschild. Nach wenigen Minuten war das unbekannte Fahrzeug wieder verschwunden.

Was hat es mit der Zahl 666 auf sich?

Nun muss man wissen, dass die Zahlen 6, 66 und vor allem 666 eine wichtige Bedeutung im gelebten Okkultismus unserer Eliten darstellen. Dreimal die Zahl 6 befindet sich zum Beispiel auf dem links abgebildeten Emblem des Teilchenbeschleunigers CERN, wie wir bereits berichtet haben, oder auf dem Emblem der Royal Society, wie wir ebenfalls berichtet haben. Die 666 stellt laut Bibel die Zahl des Teufels dar, wobei die 666 auch als 999 auf dem Kopf stehen darf, was bei vielen Autokennzeichen des Adels und der höhergradigen Freimaurerei – neben der 666 – der Fall ist.

Diese und andere Symbole sind die Erkennungszeichen der Okkultisten untereinander, weil diese adligen Strukturen ja zumeist nicht mehr offensichtlich nach außen sichtbar sind. Man verbindet den Adel heute immer mit Pelz und Rolls-Royce, aber dies ist ein großer Trugschluss, denn der Adel – und vor allem dessen top ausgebildeter Nachwuchs – ist mitten unter uns, ohne dass wir es bemerken, während er uns regiert und uns – über zahlreiche gut getarnte Organisationen – mit seinen okkulten und menschenfeindlichen Ideologien infiziert. Wer die Zeichen und Symbole des Gegenübers als „Eingeweihter“ kennt und versteht, weiß demnach genau, ob er einen gleichgesinnten „Bruder“ oder einen unwissenden Menschen aus dem „Plebs“ vor sich hat. Wenn zum Beispiel ein Sonnenkultus mit 66 Strahlen den Eingang eines Gebäudes, das wir hier nicht näher erwähnen wollen, ziert, weiß ein „Bruder“ sofort, dass er hier bei seinen okkulten „Brüdern“ gelandet ist. Oder wenn zum Beispiel eine Marke, die wir hier nicht näher erwähnen wollen, mit einem auffälligen Sonnenkultus sowie mit 15 Strahlen versehen ist, dann weiß der „Eingeweihte“ sofort, dass die 15 Strahlen im Okkulten bzw. im Tarot für die Karte 15 stehen, d.h. für die Karte des Teufels, wobei die Zahlen 1 + 5 wiederum die Zahl 6 ergeben.

Der gelebte Okkultismus der „Eingeweihten“ unter den Eliten
Und jetzt verstehen Sie vielleicht auch, warum ein sehr bekanntes Lied lautet:

Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an …“

Die Zahlen 6, 66 oder 666 bzw. 9, 99, und 999 haben es daher in sich. An ihren Symbolen und ihren Kennzeichen können Sie die okkulten Eliten leicht erkennen. Aber Angst machen, sollten uns die Eliten mit ihren teuflischen Symbolen und ihren hinterhältigen Stalking-Programmen nicht.

 

Auch etliche Marken von bedeutsamen Konzernen, links abgebildet sehen Sie z.B. den „Luzifer-Bock“ in der Marke Toyota, oder die Labels bekannter Musikgruppen beinhalten ebenfalls okkulte Symbole.

John Lennon soll z.B. gesagt haben, dass er seine Seele an den Teufel verkaufen musste, um bekannt zu werden.

Hier abgebildet sehen Sie Bono von U2 mit dem typischen Satansgruß (den übrigens auch nahezu alle religiösen und politischen Führer quer durch alle Lager pflegen, auch der angeblich so gute Dalai Lama, der ebenfalls ein „Luziferier“ ist). Auch der sich den treudoofen Fans als Christ ausgebende Bono ist somit ein Satanist, also genau das Gegenteil von einem Christen, und gehört ebenfalls, wie nahezu alle Prominenten, zur so genannten „Neuen Weltordnung“, die satanisch und in höchstem Maße antichristlich ist, wie wir es an den desolaten, weltweiten Zuständen deutlich ablesen können.

Und wenn man dann auch noch bedenkt, dass Harry Potter die ultimative Bedienungsanleitung für unsere Kinder darstellt, um den Teufel und dessen Dämonen anzubeten, und man gleichzeitig beobachtet, was den Jugendlichen heute in Form von Accessoires etc. verkauft wird, dann wird einem wirklich schlecht. Denn Accessoires zum Beispiel garniert mit Eulen (diese befindet sich z.B. auch auf der Dollarnote sehr versteckt und soll das allsehende Auge Satans repräsentieren) oder sogar mit Hexagrammen darauf, also mit starken okkulten Symbolen, die bereits aus der Zeit des „großen Babylon“ stammen, sind heute an der Tagesordnung. Auch der von den Okkultisten gerne benutzte Davidstern hat übrigens nichts mit dem jüdischen Brauchtum zu tun, wie es viele der getürkten „Verschwörungstheoretiker“, die selbst Freimaurer sind, gerne behaupten, um die so genannten „Verschwörungstheorien“ in die „Antisemitismus-Schublade“ zu befördern, sondern mit Babylon.

Warum wir hierüber berichten?

Weil wir wirklich nichts dazu können und es uns alle angeht, dass die Eliten derart okkult drauf sind, indem sie uns sogar auf dem alten Personalausweis ihren „Luzifer-Bock“ (d.h. Satan) auf´ s Auge gedrückt haben, damit wir ihren „Gott“ auch noch ständig in der Hosentasche mit uns herumtragen müssen.

Müssen wir uns diesen Okkultismus der Eliten wirklich gefallen lassen?

 

Und schließlich können wir auch nichts dazu, dass der Lucis Trust, benannt nach Luzifer (also Satan), zusammen mit den anderen „World-Goodwill“-Organisationen sogar im Auftrag der Vereinten Nationen die okkulte und satanische Weltanschauung der Eliten als Weltreligion etablieren möchte, worüber wir bereits berichtet haben. Weit davon entfernt ist die Elite, die unter der Führung der ältesten Monarchie dieser Welt, dem Papsttum, steht, nicht mehr, wenn man bedenkt, dass nahezu alle Religionen und Weltanschauungen, aber auch das New Age und die Esoterik, in ihrem Kern Luzifer statt Gott die Ehre weisen, wobei die meisten Anhänger dieser Religionen und Weltanschauungen dies nicht ansatzweise wissen, denn Satan und dessen Handlanger in menschlicher Form sind äußerst gewieft und verführerisch und kommen sowohl als Teufel als auch verkleidet als Engel oder Gutmenschen daher. Dies ist übrigens auch der Grund dafür, warum nahezu alle Menschen, welche diese Welt verbessern wollen, in den Händen der Eliten landen, freilich ohne dass die Weltverbesserer dies jemals bemerken. Wir gutgläubigen und beinahe schon treudoofen Menschen sind es daher, die diesen satanischen Netzwerken ihre Energie geben.

Wenn Sie all dies, was wir hier schreiben, selbst herausfinden und auf Ihren Blog stellen, dann müssen Sie sich nicht darüber wundern, wenn Autos mit dem Kennzeichen 666 provokativ vor Ihrem Grundstück abgestellt, Ihre kritischen Webseiten gehackt, Ihr Vogelhäuschen absichtlich umgeschmissen und Ihre Fußabstreifer vor der Haustüre umgedreht werden nach dem Motto: „Halten Sie gefälligst die Schnauze über das, was Sie da herausgefunden haben, sonst …“

Wir tun das nicht!

Denn wer nicht kapieren möchte, dass unsere Eliten hochreligiöse Menschen und dabei leider Antichristen und Satanisten sind, weil sie als „Gott“ ihren Satan verehren, der kann zum Beispiel auch nicht das Immigranten-Thema verstehen oder warum die Welt immer mehr brennt. Das Immigranten-Thema dient nämlich – neben dem weltlichen (d.h. politischen) Motiv der Zuspitzung der politischen und gesellschaftlichen Situation bis hin zum dadurch provozierten Bürgerkrieg mit Notstandsgesetzen etc.  – vor allem einem übergeordneten religiösen Ziel, das langfristig angelegt ist und für das die Antichristen genaugenommen schon seit 2000 Jahren arbeiten, nämlich der Zerstörung des wahren Christentums durch die Islamisierung ehemals christlicher Kulturen.

Jetzt können Sie vielleicht auch verstehen, warum viele der adligen und freimaurerischen Organisationen und Firmen den Halbmond aus dem Morgenland, der vor allem auch Babylon symbolisiert, in ihre Embleme integriert haben, wie zum Beispiel die Weltmarke AOL gleich zweimal. Der Halbmond steht letztendlich, wie die Pyramide auch, für die „Neue Weltordnung“ (NWO) der antichristlichen Eliten, die gegen Gott, Jesus und uns „normale“ Menschen gerichtet ist. Denn wir werden in dem von den Eliten längst geplanten, auf den Georgia Guidestones näher beschriebenen und von gut getarnten Organisationen bereits seit vielen Jahren vorbereiteten „Garten Eden“ nichts verloren haben. In diesen „Garten Eden“ sollen nämlich, wie die zur Bewegung der „Neuen Weltordnung“ dazugehörigen Scientologen ja auch offen zugeben, nur Menschen gelangen, die zuvor ausgewählt worden sind. Und vielleicht verstehen Sie deshalb auch, warum in der Bibel geschrieben steht, dass der Herr, also der Widersacher von Satan, eines Tages die Halbmonde wegnehmen wird.

Und auf diese Zeit freuen wir uns bereits, denn dann wird die Tyranei der Stellvertreter Satans auf Erden und deren Stalking-Programme gegen friedliche Bürgerinitiativen endlich ein Ende finden. Auch die Chemtrails wird es dann nicht mehr geben.

Lesen Sie zu diesem Thema bitte auch:

Wie die „Wahrheitsbewegung“ von der Ideologie der Freimaurerei infiziert wird

„Gang-Stalking“: Kommt es bald zum öffentlichen „Stalking-Prozess“ mit fragwürdigen „Seilschaften“ vor einem Amtsgericht?

„Ehrlich und arm“ oder „unehrlich und reich“? – Keine Qual der Wahl! (von RA Dominik Storr)