Auch die Regierung in Österreich beruft sich beim Thema “Chemtrails” auf das deutsche Umweltbundesamt!

Ein Mitstreiter aus Österreich hat uns einen Brief vom dortigen Bundeskanzleramt zugespielt. Danach beruft sich selbst die Regierung in Österreich beim Thema “Chemtrails” auf die Wischi-Waschi-Stellungnahme des deutschen Umweltbundesamtes, das bis heute keine eigenen Untersuchungen vorgenommen hat, um dem Thema “Chemtrails” auf den Grund zu gehen. Stattdessen vertraut es beinahe blind auf die Aussagen der vermutlich befangenen “Wetterbehörden” und delegiert die Angelegenheit intern auf den Bürger-Service, nachdem unser Rechtsanwalt mit einer Strafanzeige gedroht hatte. Offenbar möchten sich die Verantwortlichen des Umweltbundesamtes beim Thema “Chemtrails” nicht die Finger verbrennen. Denn auch das Bundeskanzleramt in Österreich würde das Ausbringen von chemischen Substanzen über den Köpfen der Menschen als “mehr als problematisch” ansehen. Es ist schon unglaublich, dass die deutschen Behörden stillschweigend zusehen, wie hochtoxische Stoffe über unseren Köpfen in gewaltigen Mengen ausgebracht werden. Ehrlich gesagt, erinnert dies uns an ganz, ganz dunkle Zeiten. Offenbar haben die Institutionen in Deutschland aus der Vergangenheit nichts gelernt. Sie unterwerfen sich auch weiterhin jedweden Befehlen und drücken sich dabei auch noch vor der Verantwortung.