Antwort des Umweltbundesamtes auf unser Rechtsanwaltsschreiben vom 23.09.2011

Da wir vom Umweltbundesamt wissen wollten, ob es die Schadstoffe im Niederschlagswasser und in der Luft misst, hatte unser Rechtsanwalt ein Schreiben an das Umweltbundesamt verfasst und Auskunft nach dem Umweltinformationsgesetz gefordert. Mit Schreiben vom 07.10.2011 beantwortete das Umweltbundesamt unser Anwaltsschreiben. Die Antwort finden Sie [hier]. Es fällt auf, dass die Stoffe Aluminium und Barium nicht vom Umweltbundesamt gemessen werden. Es wird Aufgabe der Arbeitsgruppe „Erdenwächter“ sein, die Ergebnisse der vom Umweltbundesamt vorgenommenen Messungen einzuholen und zu überprüfen.