Hallo!

Sauberer Himmel (seit 2011) war eine Bürgerinitiative mit Regionalgruppen im gesamten deutschsprachigen Raum. Kern ihres Anliegens war das Geoengineering am Himmel über unseren Köpfen. Inzwischen besteht Sauberer Himmel „nur“ noch aus diesem Blog. Echter Widerstand bzw. echte Aufklärung ist nämlich definitiv nicht vorgesehen in unserem heutigen politischen und gesellschaftlichen System. Unabhängige Meinungen werden auf das Äußerste „bekämpft“. Insbesondere, wenn jene in keine vorgegebenen ideologischen „Schubladen“ passen. Diese nahezu uneingeschränkte Kontrolle durch sog. „Logen“ stellt jedoch bis heute ein „Geheimnis“ dar. Frei und unabhängig zu sein, entspricht ab einer gewissen Breitenwirkung oder auf wichtigen Gebieten nicht der Praxis.

Deshalb bewegt sich auch so wenig zugunsten der Bevölkerung. Aber die wenigsten wissen, dass es dieses breit gefächerte „Logen-System“ gibt. Dieses Bild stammt von einer Loge. Es enthielt das ausgeschlagene Angebot an den Initiator von Sauberer Himmel, als Rechtsanwalt geldmäßig höchst erfolgreich zu werden, wenn man für Logen „Buße täte“.  „Arm und bedeutungslos“ oder „erfolgreich“. Auch um dadurch einen „Maulkorb“ zu erhalten über die kurz zuvor gewonnenen Erkenntnisse. Der Ausdruck „Kuppel oder Opfertisch“ fiel. „Warum in einem leeren Wasserglas ertrinken“. „Möchtest du allein die Menschheit retten?“.

Das Ausmaß der „Logen-Kontrolle“ musste somit leider selbst herausgefunden werden, indem diese stets beide Seiten der Medaille repräsentieren. Deren Mitglieder zeigen sich in allen Gewändern, um die Gesellschaft insgesamt täuschen zu können. Zudem darf man nicht einmal seinen gesetzlich besonders geschützten Beruf eines Rechtsanwaltes ungestört ausüben, wenn man mit diesen Logen nicht kooperieren möchte. Das ist Praxis in Europa, dem „Logen-Kontinenten“ schlechthin.

Und somit waren es nicht die Lakaien (frz. laquais: Fußsoldat) Assange oder Snowden oder gar die sog. “ Alternativen Medien“, die allesamt von diesem allgegenwärtigen „Logen-System“ ablenkten, sondern Sauberer Himmel, der die tatsächlichen Machtstrukturen (der Logen) als erster Blog (Buch) veröffentlicht hatte.

Aufgrund eigener Erfahrungen, die sehr tief gingen. Und dieses Geflecht aus Logen ist an der Basis zunächst keine „Verschwörung“, sondern ein „praktikables“ Machtsystem. Allein an den „Distrikten“ der Freimaurerei lässt sich erkennen, dass das nach Bundesländern – also wie politisch – geordnet ist, und dass die zahlreichen „Freimaurer-Logen“ aus einem Bundesland einem „Distriktmeister“ unterliegen. Das ist Feudalismus pur, denn die wenigen Aristokraten, die diese „Distriktmeister“ führen, lenken somit automatisch die vielen Logen. Die tonangebenden Oberlogen, zu denen u.a. hochgradige Rosenkreuzer zählen dürften, „verstecken“ sich hinter diesen zahllosen „Freimaurer-Logen“. Diese wiederum benutzen gerne die Rotarier, Lions & Co., die man nicht umsonst als „Teestuben der Freimaurerei“ bezeichnet. Die Burschenschaften gehören ebenso zu diesem Geflecht. Rosenkreuzerschaft, Freimaurerei und das Innere der Kirchen, aber auch der sog. „Sekten“, bilden ein Bündnis, das streng hierarchisch nach Logen gegliedert ist. Deshalb haben auch die adelstreuen Jesuiten die heutige Freimaurerei organisatorisch geprägt. Die Rosenkreuzerschaft wiederum hat Einfluss auf Kirchen und „Sekten“. Das Prinzip der Herrschaft ist somit recht einfach zu verstehen. Und damit dieses nicht auffiel, hat die sog. „Wahrheitsbewegung“ (inkl. Kopp-Literatur etc.) eine „Verschwörung“ an die Wand gemalt, die so unrealistisch ist und fern liegt, dass dies viele nicht glauben wollten. Sie hat als Teil der „Logen-Landschaft“ die Realität gezielt vertuscht und stattdessen einen „Mythos“ oder „künstliche Feindbilder“ aufgebaut, damit die Logen ungestört an ihren Plänen arbeiten konnten.

Zitat eines Rosenkreuzers: „Tatsächlich ist es so, dass die Rosenkreuzer in der Freimaurerei als Hüter des antiken Wissens geehrt werden, die über Jahrhunderte alle Anstrengungen unternommen haben, das weltweite Wissen der alten heidnischen Religionen zu sammeln und die antiken Kulturen im Verborgenen weiterleben zu lassen. Mithilfe dieses Wissens kann die Freimaurerei in der Praxis ihre Ziele verfolgen – nämlich der Versuch ihr Reich zu errichten.“

Das könnte man auch „Staatsstreich“ nennen. Aber es gibt im Staat keine Abteilung, die frei von jenen Leuten wäre und etwas gegen diesen „Staatsstreich“ durch die Logen ausrichten könnte. Und dabei verhindern diese Strukturen über ihre sog. „Bündnisse“ oder „Alternativen“ ebenso, dass außerhalb des Staates abweichende Meinungen und Handlungen gedeihen und Einfluss auf Politik und Gesellschaft nehmen könnten.

Somit dürften nun viele Dinge verständlich werden. Trügerische Illusionen könnten dadurch einfallen  Der Verstand könnte dadurch befreit werden. Die Ursache der vielen Probleme ist bekannt. Und dies könnte der Beginn in ein mental selbstbestimmtes Leben sein. Denn darum geht es! Deshalb wurden hier auch positivere Betrachtungen gepostet, die außerhalb dieser destruktiven Machtstrukturen liegen; und die vielleicht in der Zukunft, oder sogar jetzt, oder wann auch immer, eine kleine Rolle bei dem einen oder anderen, der das liest, spielen könnten:

Selbst-bewusst-sein – selbst-bestimmt-sein (was sonst?)

Dohlen – gelebte Soziologie (kleine Reise durch die Welt der Tiere – auch Affen)

Gemeinschaften: Mit Sozialität und Geschick zurück in die Zukunft

Den besten Schutz für alles gibt ein starkes, natürliches „Selbst“bewusstsein. Dadurch werden  „Ängste“ beseitigt. In diesem Zusammenhang müssten unter Umständen „Prägungen“ aufgelöst oder auf ein verträgliches Maß reduziert werden: Warum trägt… Da wir Menschen geprägt werden durch Umgebung und Begleitumstände. Und diese sind seit geraumer Zeit nicht „optimal“ für die Menschheit, gelinde gesagt, was Einfluss auf das menschliche Gemüt genommen und die „Ängste“ von Menschen nahezu maximiert hat, so dass diese dadurch leicht „manipulierbar“ und „steuerbar“ werden. Und auf diese Weise „verrücken“ viele Menschen statt zu sich selbst zu finden.

(Aus informationellen Gründen wurden ältere Postings, die die Bürgerinitiative oder andere Autoren betrafen, stehen gelassen)

 

Der Initiator von Sauberer Himmel, Dominik Storr, hat aufgrund seines Berufes als Rechtsanwalt in die verschiedensten politischen und gesellschaftlichen Bereiche tiefen Einblick erhalten. Gerade im Bereich seiner beruflichen Tätigkeit im Verwaltungsrecht, insbesondere im Umweltrecht. Dominik hatte sich nicht nur aufgrund seiner juristischen Erfolge, sondern auch dadurch einen Namen gemacht, indem er 2009 bei Menschen bei Maischberger  Klartext über die „Politik“ vor einem Millionenpublikum gesprochen hatte. Dies ausgerechnet kurz vor den damaligen „Wahlen“. Dazu wurde er kurzfristig zur Sendung eingeladen. Auf „Empfehlung“ der ehemaligen Schauspielerin Barbara Rütting. Für Frau Maischberger – und die Produzenten dieser Sendung – war dieser Auftritt wohl eher unerwartet. Sichtbar wurde dies in der Sendung dadurch, indem Frau Maischberger sich immer wieder kräftig ins Zeug legen musste, um den konformen Rahmen gestalten und den Faden der Sendung wieder an sich reißen zu können. Und obwohl der Zuspruch der Zuschauer damals riesig war, da sich endlich mal jemand etwas im TV getraut hatte, blieben weitere Einladungen in Talksendungen aus. Auch da er sich weigerte, Freimaurer zu werden (s.o.), was gleichbedeutend mit dem „Karriereende“ war. Dominik hält sich wegen der vielen miesen Anfeindungen der Logen inzwischen überwiegend im Ausland auf. Aber auch dort „kümmern“ sich die Logen „liebevoll“ um ihn: Sachbeschädigungen, Stalking und lokaler Rufmord. Die gelebte Zerstörung der Existenz eines Menschen durch „Gruppenmacht“. Die Logen nennen das selbst „Zersetzung“.  Scientologie ist jedem bekannt. Das ist Standard innerhalb der Logen. Man müsste in den Dschungel ziehen, wenn man nicht kooperieren wollte. Und die Zeit hat gezeigt, dass dies tatsächlich der Fall ist. Zmindest muss man sich „verstecken“. Denn „Logen-Menschen“ können nur Unfrieden bringen. Wer deren Mentalität kennenlernt, wird sich über nichts mehr wundern, was in dieser Welt an negativen Dingen geschieht. Es ist dieser braune „Logen-Geist“, der – damals wie heute – dahintersteckt.

 

Ein paar Worte von Dominik

Mein bisheriger „Lebensweg“ als ein wohl eher „engagierter“ Mensch und Rechtsanwalt ist überaus eng und vor allem unmittelbar mit diesem Begriff „Ignoranz“ verknüpft. Kam ich mit dieser allgegenwärtigen „Ignoranz-Plage“ über viele Jahre noch einigermaßen gut zu recht, „offenbarte“ sich mir jedoch

– durch persönliche und intensive berufliche Erfahrungen auf vielen Gebieten – erst der wahre „Horizont“ dieser Art „Krankheit“, welche die Menschheit seit geraumer Zeit „plagt“. 

Denn diese „Ignoranz-Plage“ – und vor allem, was die Nicht-Beseitigung“ deren Ursachen betrifft – zieht weit größere „Kreise“ als es sich die meisten wohl auch nur ansatzweise vorstellen können – auch unter den „engagierten“ Menschen und vor allem unter den aus meiner Sichtweise für unsere Gesellschaft so immens wichtigen „Idealisten“, wie ich einer war (oder immer noch bin). Viele Menschen „engagieren“ sich zwar, kennen jedoch die wahre „Ideologie“, die hinter ihren oft von Dritten veranlassten Bemühungen steht, nicht – weil diese auch nicht „offenbart“ wird.

 

Ich wünsche mir daher, dass ich mit meinen nachfolgenden Beiträgen den einen oder anderen Menschen erreichen und in ihm vielleicht den „Blick“ etwas „schärfen“ kann, für das, was er „tut“, und was unter Umständen die Absicht „derjenigen anderen“ ist, die hinter diesem „Tun“ stehen bzw. organisiert sind.

 

Vielleicht kann sich dadurch der eine oder andere den vielen „Ärger“ und „Kummer“, den ich auf diesem „Weg“ durchlebt hatte, zumindest etwas ersparen. Denn wenn man mit seinem – aufgrund der allgegenwärtigen „Ignoranz“ ohnehin „hart“ erarbeiteten – „Lebenswerk“ für Mensch, Umwelt und Tiere zwischen ideologieaufgeladenen „Lagern“ und „Meinungen“ quasi „eingeklemmt“ wird und „zur Ignoranz belehrt“ werden soll, dann steht dies in meinen Augen einem selbstbestimmten „Wirken“ oder „Tun“ im Wege. Oder?

………………….

Erster Beitrag

 

Dominik Storr: Ignoranz-Plage? Selbst aus Ideologien befreien. Oder?

In diesem ersten Beitrag geht es auch etwas um meine Person, die ja entweder  „hochgelobt“ oder „niedergerissen“ wird – obwohl ich mich stets darum bemüht hatte, „nur“ um „die Sache zu streiten“ und die „andere Meinungsseite“ möglichst respektvoll zu behandeln. Im Internet verbreiten sich jedoch „Weissagungen“, die etwas anders verlauten, obwohl ich mich aus allen „Lagern“ stets heraushielt und auch aktuell niemanden „beiße“. Aber was noch viel wichtiger ist, enthält dieser auch einen Epilog zur so genannten „(selbst)emotionalen Intelligenz. Dieser wird in nahezu allen Bereichen unserer Gesellschaft nur äußerst wenig „Raum“ zur „Selbst-Entfaltung“ gewährt. Und dies dürfte die gegenwärtigen „Ignoranz-Probleme“ eher verschärfen als bewältigen – zumindest aus meiner Blickweise. Denn das Staatenmodell der heutigen „modernen“ – und noch leicht mit einem lang gereiften römischen „Stallgeruch“ versehenen – „Welt“ zielt exakt und scharf, also nicht nur mittelbar – wie es doch sehr viele heute immer noch meinen –  darauf ab, den Menschen ihre „Selbstbestimmung“ zu nehmen bzw. stark einzuschränken (vgl. dritter Beitrag).

………………….

Zweiter Beitrag

 

Echt? Oder Ideologie? Gutgläubig? Oder Verstand überführt? Gar „überfallen“?“

In diesem zweiten Beitrag handelt es ebenfalls von „Ideologien“. Und er enthält ein Beispiel aus der Praxis, das mich betraf bzw. immer noch betrifft. Dieses zeigt auf, was auf einen –  heftiger als ein „Orkan“ – „hereinbrechen“ kann – nur weil man etwas – aus seiner Sicht – „Gutes“ für sich und vor allem für andere „bewegen“ möchte. Zudem zeigt dieses Beispiel beinahe „musterhaft“ auf, wie enge Grenzen einem dabei durch „undurchsichtige“ „Gesellen“ gesteckt werden. Das hat mit dem Begriff „Demokratie“, so wie er verstanden werden sollte – inklusive mit „Pluralismus“ und einer funktionsfähigen „außerparlamentarischen“ Opposition auf Bürgerebene – nur sehr wenig bis gar nichts zu tun. Dies offenbart vielmehr starke „totalitäre“, bzw. fast schon „para-militärisch“ anmutende Tendenzen. Um dies zu erkennen, bedarf es jedoch wohl einer Menge an eigenen „Erfahrungen“ auf Gebieten, die „überragend“ wichtig für gewisse „Interessengruppen“ sind. Oder?

………………….

Dritter Beitrag (zugleich „Lösungsvorschlag“)

 

„Das oder machts! Oder? Die Entschlüsselung aller durch Ignoranz verursachten Probleme und deren Lösung“

Der dritte Beitrag schließlich enthält einen „Lösungsvorschlag“. Dieser ist als eine Art von „Ursachenforschung“ und gleichzeitig eher als eine Form „innerer Konfliktbewältigung“ mit seiner eignen „Ideologie“ zu verstehen. Wohl nur auf diesem Weg könnte es möglich sein, auf „selbstemotionale“ Weise mehr „Raum“ für politische „Selbstbestimmung“ zu „schaffen“, womit ich vom „Großen“, dies bedeutet vom ignoranten „politisch- gesellschaftlichen Modell“, zum „Kleinen“, d.h. zum Einzelnen, gelange. Dies wird einigen nicht besonders „genehm“ sein. Vielleicht, weil der „Mensch“ generell eher dazu neigt, seine inneren und äußeren Sorgen und Nöte gerne nach außen zu transportieren und damit extern zu verlagern – sowie dabei zuweilen vergisst, dass deren Lösung doch zumeist in ihm selbst steckt. Aber gerade „Ideologien“ verstellen diese Ausprägung einer quasi „menschlichen Vernunft“ wohl wirkungsvoller als fast alles andere – wie es uns die „Geschichte“ bereits ausgiebig genug „gelehrt“ hat.

 

Oder?

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Herzliche Grüße

Dominik Storr

 

 

 

 

 

Otter-Verschwörung! Die BIO-Kondensstreifenwelt von heute! (Link)