Fluggesellschaft Emirates auf frischer Tat beim Chemtrailing ertappt?

Diese Bilder wurden am 8. Mai 2011 von einer Teilnehmerin der Bürgerinitiative Sauberer Himmel über der Stadt Hannover aufgenommen. Wie auf den Bildern zu sehen ist, kommen bei diesem Linienflugzeug der Fluggesellschaft Emirates auffällig dicke, weiße Strahlen fast direkt aus den Triebwerken. An jenem Tag war jedoch weder die Luftfeuchtigkeit besonders hoch, noch herrschten außergewöhnlich niedrige Temperaturen auf der Regel-Flughöhe (und selbst bei außergewöhnlichen Bedingungen – hohe Luftfeuchtigkeit und extreme Kälte – müsste die weiße Farbe des Kondensstreifens hinter dem Flugzeug deutlich intensiver sein als direkt am Triebwerk). Bei gewöhnlichen Bedingungen entstehen Kondensstreifen erst deutlich hinter den Triebwerken, wenn sich die Abgase abgekühlt haben (vgl. auch http://de.wikipedia.org/wiki/Kondensstreifen). Kaum zu glauben daher, dass es sich hierbei um kondensierten Wasserdampf handelt. Folgerichtig entwickelte sich auch ein extrem langer, dicker “Kondensstreifen”, der sich langsam zu einer chemischen Suppe ausbreitete.