Errungenschaften dieses Jahrtausends: Liberté, égalité, fraternité?

Eine große Bruderschaft hütet ihr Wissen als Geheimnis. Ebenso deren Existenz. Ähnlich wie Männer ihre Hämorrhoiden nur ungern eingestehen. Unterdrückt die Entwicklung der Menschheit gezielt. Um durch gewiefte Könige, listige Kirchen, grobe Diktaturen oder repräsentative Demokratien Herrscher über riesige Reiche zu sein.

Angesichts dieser unrühmlichen Tatsache tat einem selbst die Innenkehr gut.
Indem diese Kreise alle Bereiche des menschlichen Lebens organisieren.

Jene Floskel gilt nicht in deren Reihen, indem dort das Herkunftsprinzip zählt.
Noch viel weniger gelten diese Worte als Grundsatz unter “den Menschen”.
Wie wir es anhand der ellenlosen sozialen Ungerechtigkeiten erleben.

Menschenleben wie durch ein Labyrinth Reisende?
Verflogen in der Kluft des verlorengegangenen Daseins?
Ein Kolosseum als Brandschatten der launischen Barone?

In das Antlitz der menschlich-moderaten Vergesslichkeit geraten.
Corona als caesarischer Kranz der antiken wie modernen Krone.

Glanz und Gloria des Adels? Vor der Antike bis heute?
 Feurige Privilegien durch Platons frühen Versengesang?
Götterhang wie Gold im Hüftschwung von Hagia Sophia?
Marias holder Hagel als Plan-Aderlass des Christentums?

Schöne Europa als Geliebte des olympischen Stiers?

Wen schert eine CDU ohne Schwert und echte Nachfolge?
Brache Parlamente, aufgescheuchte Hühner, die Justiz überquillt.
Längst haben die Exekutiven die uneingeschränkte Macht übernommen.
Merkel und Macron statt USA an der Spitze der hasserfüllten Welt-Monarchen.
Kohls und Mitterrands “Bruder”-Los. Deren Medien im unstillbaren Blut- und Opferrausch.

                                            Macrons “Rechtsruck” hätte selbst Hades überrascht?

Ein Tag ohne skurrile Anspielungen, Schleier, Symbolik, Lüge garniert mit Funken Wahrheit?
Als wären jene aus Wahngründen psychiatrisch zu sehen. Was der gehörnten Theosophie
als tiefliegende Wurzel des universellen Betrugs am Menschen entspringt.