Der Tyrannosaurus Rex als weltliche Version der biblisch-religiösen Mafia (Teil 1)

Denn ich sah ein inzwischen für viele unsichtbares Wesen aus dem Meer steigen. Einen Tyrannen mit sieben Gesichtern und zehn Regentschaften über zehn Hörnern. Neben sonstigen Lästerlichkeiten. Und man gab diesem Tyrannen weltumspannende Macht. Den Thron über das geschüttelte Meer der geplagten Völker. Die Stunde des symbolischen Tyrannosaurus Rex war somit quasi biblisch geboren. Dessen Herrschaft über jeden Stamm und jedes Volk und jede Zunge und jede Nation. Spürbar jene Welten-Tyrannei inzwischen für alle Erdenbewohner. Das sog. „Game of Thrones“. Während jene Regenten den Ring der Macht vom Drachen übergangsweise erhielten.

Demnach war es wohl ein menschliches Missverständnis, die Bibel rein religiös auszulegen. „Die Offenbarung des Johannes: Von Monstern und vom Weltenende“ lässt dies erahnen. Durch das scheinheilige theosophische Geflüster jener Katholiken. Die Vorstellung eines tausendjährigen Reiches bei den Nationalsozialisten hätte ihre Wurzeln in den Visionen des Johannes. An dessen Jerusalem längst mitten in Deutschland handfest von fundamentalen Logen-Kreisen gearbeitet wird. Während deren willenlosen Politiker die Bevölkerung „zerstückeln“.

Mit „Monstern“ deshalb womöglich weniger die Tiere der Offenbarung wie beispielsweise der Löwe oder Bär, und auch nicht der Weiße Hai, sondern jene selbst gemeint. Der zweifüßige Tyrann mit den sieben Köpfen unter den gehörnten Kronen. Von diesen Monarch-Tyrannen handelte es hier. Ebenso vom übergeordneten Drachen. Und von der Auferstehung des Nationalsozialismus unter dem Vorwand einer „gekrönten“ Krise. Denn Corona bedeutet Krone oder Kranz. Der Begriff „Covid 19“ enthält das Malzeichen der Offenbarung quer, hoch und runter (“COVID-19-Bibel-Code“), während bereits die Sklaven im eisernen Alten Rom bekränzt wurden (“sub corona vendere”). Ebenso handelte es hier davon, dass jener Rechtsextremismus von den Leitmedien inzwischen gepuscht und herbeigesehnt wird. All dies organisiert durch streng gegliederte Logen in Politik und Gesellschaft. Welche jenen biblischen Kanon als Zwerge im riesigen Verbund vollstrecken. Die sog. Apokalypse i.S. von SPIEGEL ONLINE.

Dabei solle England nach dem Vorbild der USA untergehen, frohlocken die Medien. Was den grundlegenden Wandel, der momentan stattfindet, offenbart. Was “den Medien” jedoch noch nicht reicht, indem diese ihren Bruder Putin auf den längst verbrüderten Westen hetzen. Ein Clown sich dabei als ein Verfolgter Russlands ausgibt. Der von “den Medien” gehievt wird. Unter die täglichen Lügen der Theosophen fällt. Gefährlich für alle.

Der demnach schon Bescheid wusste, bevor jene weltumspannende Krise auch für die anderen sichtbar wurde, während handgelegte sog. “Feuerbrünste” und hochtechnologisierte Auswüchse des sog. “Firmaments” bereits zuvor durch die freudlose Welt der bizarr menschenfeindlichen Corona-Tyrannen “geisterten”.

—————-

“Blaues Blut und brauner Boden”, triumphieren inzwischen die Schergen von SPIEGEL ONLINE. Wer hat dort den Daumen oben? Blaues Blut über der Hand des in die Geschichte eingegangenen sog. Tyrannen. Dessen Geist derweil ein öffentliches “Come Back” erlebt. In vervollständigter Form im Sinne einer theosophischen Weiterentwicklung. Nach Maßgabe eines ziemlich alten Fahrplans.

Der Tyrannosaurus Rex als weltliche Version der biblisch-religiösen Mafia (Teil 2)