Spiegel Online berichtet, dass Hacker in das Netzwerk der NASA eingedrungen seien, u.a. um die Chemtrails nachzuweisen.

Was von dieser Meldung zu halten ist, nachdem ohnehin nahezu alle Talente in der "Hacker-Szene" für die Geheimdienste arbeiten (stimmt´ s Herr "007"-Assange, der mit WikiLeaks der NWO half, den so genannten "Arabischen Frühling" mit vielen Toten loszutreten), sollten Sie selbst entscheiden.

Am Ende des Spiegel-Beitrags erscheint dann auch noch das unsägliche Video von Spiegel-TV über unser Thema, bei dem wir von einer - was unser Thema betrifft - völlig unvorbereiteten und damit auch gänzlich ahnungslosen Reporterin von Spiegel-TV veräppelt worden sind.

Einen Link zu unserer Bürgerinitiative zu setzen, trauten sich die "Wahrheitsbremser" von Spiegel Online gewiss nicht. Denn unsere Fakten hier auf unserem Blog überzeugen wohl jeden Menschen, der noch einigermaßen klar und vor allem selbstständig denken kann.

Fazit: Immer wenn es beim Thema "Chemtrails" für die Eliten schlecht läuft, weil die Aufklärung der "Chemtrail-Gegner" zu gut ist, muss das "Flagschiff im Dienste der NWO", auch Spiegel Online genannt, herhalten. Und wer gibt sich dort die Klinke in die Hand? "NWO-Attachés" der Eliten oder "Chemtrail-Gegner" aus dem Volk? Dreimal dürfen Sie raten.

Lesen Sie hierzu bitte auch:

Spiegel Online vs. Sauberer Himmel

SPIEGEL ONLINE: "Streifen am Himmel - sehr verdächtig"

Die Märchen von Spiegel Online rund um den geheimnisvollen Silberschleier

Ausgerechnet SPIEGEL ONLINE zeigt uns Bilder der künstlichen Unwetter

Spiegel und die Geburt der Klimalüge in Deutschland

 

Ein zuverlässiger Mitstreiter von uns unterhielt sich vor ein paar Tagen in seiner Eigenschaft als Jagdgegner mit einem ihn unbekannten Jäger, der behauptet hat, dass ein deutscher Politiker die Existenz der so genannten „Chemtrails“ auf einer Jagdveranstaltung eingeräumt hätte.

Nach den Worten des Jägers wären nach dem „abendlichen Streckelegen“ beim üblichen (Anm.: und bestimmt auch feucht-fröhlichen) „Stelldichein in der Jagdhütte“ Jagdkollegen auf den Politiker zugekommen und sollen diesen gefragt haben, ob denn nun an der „Chemtrail-Theorie“ etwas dran sei. Der Politiker soll geantwortet haben, dass dies doch „offensichtlich“ wäre, die Bevölkerung aber von diesen Maßnahmen nichts erfahren solle und dass die „an diesem Projekt Beteiligten“ alles im Griff hätten, so dass „kein Grund zur Sorge“ bestehe. Dies habe der Jäger deutlich so verstanden. Der Politiker habe ersichtlich nicht mehr zu den "Chemtrails" sagen wollen.

Der Jäger wollte leider weder seinen Namen noch den Namen des Politikers nennen. Dieser soll jedoch „öffentlich bekannt“ sein. Zwar habe sich der Jäger seit Jahren „viele Gedanken über die Veränderung des Himmels“ gemacht. Des Rätsels Lösung sei daher für ihn auch sehr logisch gewesen. Bei Nennung seines Namens als Zeugen befürchte er jedoch nicht nur „massive berufliche Einbußen“ und eine „Ächtung unter seinen Jagdkollegen“, sondern auch, dass er künftig nicht mehr zu derart „hochkarätig besetzten Jagdveranstaltungen“ eingeladen werden würde.

Fazit: Ob diese mündlich erfolgte Sachverhaltsschilderung eines Jägers wahr ist, können wir nicht abschließend beurteilen. Unschlüssig klingt diese Mitteilung jedoch nicht. Sie ähnelt sinngemäß den anonymen Aussagen eines Management-Mitarbeiters einer Fluggesellschaft, nämlich dass es oberstes Gebot sei, dass die Öffentlichkeit nichts von den Chemtrails erfahren soll und man sich keine Sorgen machen müsste, weil diejenigen, die das täten, alles im Griff hätten (wer das übrigens glaubt, ist selig).

Lesen Sie hierzu auch:

Management-Mitarbeiter einer US-Airline bestätigte Chemtrail-Projekt "Cloverleaf" bereits im Jahr 2000

 

Zur Zeit macht im Internet ein witziges Bild die Runde, auf dem ein Tankfahrzeug auf einen Flughafen abgebildet ist mit der Aufschrift "Chemtrailzusatz", was manipuliert wurde. Nicht förderlich, sondern schädlich ist es daher, dieses Bild als "Beweis" durch das Internet zu jagen. So macht man dieses wichtige Thema unglaubwürdig. Deshalb werden derartige Bilder ja auch angefertigt und in Umlauf gebracht nach dem Motto: "Die Chemtrail-Gläubigen glauben einfach jeden Mist".

Aus diesem Grund zeigen wir auch keine Bilder von Tankeinrichtungen in Flugzeugen etc.. Diese Tanks werden nämlich auch bei anderen Einsätzen benutzt, wie zum Beispiel bei Löscheinsätzen, Pestizidsprühereien etc.. Außerdem nehmen unsere Gegner ausgerechnet immer wieder diese Bilder von Tankeinrichtungen her, um uns unglaubwürdig zu machen.

Dass die Technokraten in der Lage sind, Tanks in Flugzeugen zu installieren, ist doch klar. Auch sind diese in der Lage, die Koordination auf den - seit dem 11.09.2001 ohnehin Hochsicherheitstrakten gleichenden - Flughäfen sicher zu stellen. Was diese Punkte betrifft, sind die Technokraten, welche die weltweite Luftüberlegenheit haben, doch Profis. Eine Beschriftung der Tankfahrzeuge mit "Chemtrailzusatz" würden sich die Technokraten bestimmt nicht erlauben.

Fazit: Nicht immer gleich alles weiterleiten, ohne zuvor seine eigenen Gedanken eingeschaltet zu haben. Bitte!

 

"A Recommended National Program In Weather Modification - A Report to the Interdepartmental Committee for Atmospheric Sciences" lautet ein Dokument von Homer E. Newell, das im ICAS Report, No. 10a, im November 1966 veröffentlicht wurde. Dieses wurde bereits auf geoengineeringwatch.org vorgestellt.

Ein anderes Dokument, das links abgebildet ist, lautet "Weather Modifications: Programs, Problems, Policy, and Potential" des US-Senats aus dem Jahre 1979.

Ein Studium dieser offiziellen Dokumente macht  deutlich, dass natürliches Wetter wohl immer seltener vorkommen wird. Es werden seit vielen Jahrzehnten alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das Wetter zu manipulieren. Damit liegt der US-Wettermann Scott Stevens wohl leider richtig, wenn er sagt, dass das Wetter inzwischen global manipuliert werde.

Lesen Sie hierzu bitte auch "Die Welt des Geo-Engineering - Eine Weltkarte". Die von der ETC Group gewonnenen Daten zeigen eindrucksvoll, dass bereits seit einem halben Jahrhundert Maßnahmen des Geo-Engineering durchgeführt werden.

Immerhin räumt einer der Hauptverfechter des Geo-Engineering in dem Video "Developing an International Framework for Geoengineering" ein, dass  Millionen dafür ausgegeben werden, um die Öffentlichkeit beim Thema Geo-Engineering zu irritieren (lesen Sie hierzu "Wissenschaftler gesteht ein: Öffentlichkeit wird beim Thema "Geo-Engineering" gezielt in die Irre geführt").

 

Das Magazin Focus, bekannt geworden u.a. durch Verstrickungen mit dem Bundesnachrichtendienst (BND), ist einer der Hauptakteure der Chemtrail-Gegenpropaganda seit vielen Jahren.

Heute zeigt der Focus unter dem Titel "Weltherrschaft dank Chemtrails?" den Video-Clip von der - was unser Thema betrifft - völlig fachfremden Redaktion von CHIP.de, um die Zuschauer wieder einmal kräftig zu blenden.

Dass nicht nur bei diesem Clip ausgerechnet wieder Kinder für die teuflischen Zwecke der "Eliten", wie z.B. hier die Chemtrails und der scheußlich-chemische Himmel, instrumentalisiert werden, deutet bereits die Perversionen, die sich dahinter verbergen, an.

Warum wir den Titel "Weltherrschaft dank Chemtrails?" in "Weltherrschaft dank Schlangenbeschwörung?" abgeändert haben, können Sie hier erfahren:

"Schlangenbeschwörer" vom FOCUS machen sich einmal mehr über Chemtrails lustig (überarbeitete Version)

 

Da gerade die Internet-Leserschaft immer mehr davon überzeugt ist, dass absichtlich chemische Substanzen am Himmel versprüht werden (sog. "Chemtrails"), muss für die Gegen-Propaganda der Technokraten sogar die Redaktion von CHIP.de als völlig "Fachfremde" herhalten und dadurch ein Coming-out innerhalb der großen Internet-Gemeinschaft betreiben.

CHIP.de, eine Firma der "Verschwörer", d.h. der so genannten "Neuen Weltordnung" (NWO)?

Aber selbstverständlich, denn die CHIP Digital GmbH ist sogar nach eigenen Angaben ein Unternehmen der Hubert Burda Media.

Alles klar?

Und wollen Sie diese Firma weiterhin unterstützen und dort Ihre Software herunterladen?

Wir nicht! Auch aus Sicherheitsgründen, die aus schlechten Erfahrungen herrühren ...

Lesen Sie hierzu auch:

Berliner Morgenpost: "Chemtrails erreichen die Mitte der Gesellschaft" - Die Schweigespirale ist durchbrochen

Chemtrails: Werden Frau Claudia Frickel und Web.de von oben "manipuliert"?

 

Frau Claudia Frickel hat für Web.de einen wirklich unglaublich "ausgewogenen" Beitrag über unser Thema und unsere Bürgerinitiative Sauberer Himmel mit dem Titel "Chemtrails: Wird die Menschheit von oben manipuliert?" verfasst. Vorher zu uns Kontakt aufgenommen, um sich auf dieses wichtige Thema vorzubereiten, hatte diese Dame natürlich nicht.

Der Beitrag von Frau Claudia Frickel strotzt daher nur so vor Fehlberichterstattungen und schweren Versäumnissen:

So ist zum Beispiel falsch, dass der Deutsche Wetterdienst davon ausgeht, dass keine Chemtrails versprüht werden, wie Frau Claudia Frickel es in ihrem Beitrag behauptet. Der Deutsche Wetterdienst hatte uns auf Anfrage nämlich nicht etwa mitgeteilt, dass es keine Chemtrails gebe.

Mehr lesen »

 

In dem ersten Beitrag unserer neuen Reihe „Verschwörungen oder Verschwörungstheorien?“ haben wir ein Licht auf die sagenumwogenen Rosenkreuzer geworfen.

Der zweite Beitrag dieser neuen Reihe heißt „Verschwörungen oder Verschwörungstheorien? Warum unternimmt die The World Foundation for Natural Science (und die ZeitenSchrift) nichts gegen die chemische Verseuchung der Atmosphäre im Zuge der künstlichen Wolkenerzeugung?“

„Die bitte wer?", werden sich wohl die meisten von Ihnen fragen. Denn viele von Ihnen werden diese Organisation, die jedoch auch in Deutschland mit etlichen Ortsgruppen vertreten ist, nicht kennen. Vermutlich werden jedoch einige von Ihnen das Magazin „ZeitenSchrift“ kennen, zu dem wir sogar einmal - in unserer damaligen Ahnungslosigkeit - verlinkt hatten und das nicht nur in der Szene der so genannten „Verschwörungstheoretiker“, sondern eben auch für diese The World Foundation for Natural Science kräftig Werbung macht (vgl. Interview der "ZeitenSchrift" mit der „Europa-Präsidentin“ der The World Foundation for Natural Science, Karin Fuchs-Häseli, „Für die Erde einstehen“, in: ZeitenSchrift Nr. 56, Seite 44; dieser Beitrag wurde wohl aufgrund unserer Nachfragen bei der „ZeitenSchrift“ aus dem Internet entfernt). Die Gründer der "ZeitenSchrift" tauchen auch bei Veranstaltungen dieser Organisation auf.

Eine gehobene Spiritualität und globalen Umweltschutz schreibt sich The World Foundation for Natural Science auf die Fahnen. Sie gibt allein schon durch ihren Namen vor, eine grüne, wissenschaftlich angehauchte Gruppierung zu sein. Warum kommt dann von dieser Organisation keine Unterstützung bei unserem wichtigen Thema? Und warum führt diese Organisation so ein nahezu gänzliches Schattendasein?

Diese Frage dürfte einfach zu beantworten sein. Die Antwort dürfte auch exemplarisch aufzeigen, und deshalb ist dieser Beitrag aus unserer Sicht so wichtig, wie es den „Eliten“ doch immer wieder gelingt, ausgerechnet so genannte „Verschwörungstheoretiker“, die doch eigentlich die „Gegner“ der „Eliten" sein wollen, auf ihre Seite zu ziehen, ohne dass diese es bemerken.

Mehr lesen »

 

Wenn die gesamte Atmosphäre mit chemischen Feinstäuben verseucht und das Regenwasser nachweislich massiv mit diesen Stoffen kontaminiert ist und es praktisch keine natürliche Wolkenbildung mehr gibt, kann der Schnee, der da herunterkommt, dann noch natürlich sein? Natürlich nicht! Man sieht es ihm ja auch deutlich an. Er sieht aus wie Kunstschnee von der Skipiste.

Woran es auch auffällt, ist, dass er viel langsamer als natürlicher Schnee schmilzt. Oder wenn Sie zum Beispiel eine Futterstelle für Vögel im Garten auf den Boden haben, so war diese früher schnell frei von Schnee, auch wegen der warmen Saaten im Vogelfutter. Heute bleibt die Futterstelle trotz der vielen Vögel und der warmen Saaten weiß, der Schnee ist wesentlich robuster als früher.

All dies soll am versprühten Barium liegen.

Auch die vielen, in allen Farben glitzernden Pünktchen im Schnee bei entsprechendem Sonnenstand sind unnatürlich. Diese winzigen Pünktchen dürften die kristallinen Nanopartikel darstellen, die das Sonnenlicht extrem reflektieren (dazu wurden sie ja auch entwickelt) und dabei zu einem weiten Farbspektrum gelangen. Beobachten Sie es selbst! Die Sonne muss dazu aber richtig stehen. An Sandstränden kann man diesen Effekt auch gut beobachten, wie auch auf den Spitzen von kurzen Grashalmen, vor allem wenn diese noch feucht sind. Man sieht es einfach, wenn man die Augen auf macht.

Lesen Sie hierzu auch:

Chemischer Schnee? Selbstverständlich!

Chemischer Schnee?

Extrem hohe Werte von Aluminium, Barium und Strontium in einer Schneeprobe

Bariumgehalt in Regenwasser - Ein Blick auf Deutschland

Bariumwerte im Rahmen unserer "bundesweiten Regenwasseraktion"

Medizinische Untersuchungen bestätigen außergewöhnlich hohe Belastung des menschlichen Organismus mit Barium

 

Da unser Sprecher Dominik Storr vor allem nach seinem letzten Interview bei Prof. Dr. Vogt immer wieder gefragt wird, ob er „Christ“ sei oder einer religiösen Gruppierung angehöre etc., wollen wir hier auf seine Stellungnahme auf www.matrix-ade.de hinweisen. Diese Stellungnahme erläutert auch noch einmal, was die Eliten aus unserer Sicht planen, und kommt zu dem Ergebnis, dass der gemeinsame Nenner aller Überzeugungen, Religionen und Weltanschauungen doch „Frieden” sein sollte und nicht „Krieg“. Ob ein großer Krieg stattfindet, liegt daher an uns allen zusammen! Wir dürfen uns nicht gegeneinander aufhetzen lassen – auch nicht von den Leuten, die so tun, als wenn sie zu unserer Seite gehören würden. Wir wollen hier keine Namen nennen, aber was da an Hetze in der so genannten "Friedensbewegung" betrieben wird (und dann auch noch Werbung für die "Puppe" Pegida), ist schon wirklich übel. Wahrer Frieden kommt von Herzen und kann nicht aggressiv herbeigebrüllt werden.

Lesen Sie hierzu auch:

Krieg oder Frieden? Wie die „Eliten“ sowohl die Europäer als auch die Flüchtlinge verheizen wollen!

 

Über 450 Unterstützerinnen und Unterstützer haben bisher an unserer nach wie vor aktuellen NEUJAHRSPROTESTAKTION, die an den Bundesinnenminister de Maizière und dessen Ministerium gerichtet ist, teilgenommen. Dafür danken wir diesen Unterstützerinnen und Unterstützern sehr!

Und Sie können unser Thema, das unweigerlich wirklich alle Menschen auf diesem Planeten betrifft, weil global gesprüht wird, auch unterstützen, indem Sie an dieser Aktion teilnehmen.

Jede Stimme hilft!

Und fordern Sie von dem Bundesinnenministerium bitte unbedingt eine Antwort auf Ihre Anfrage. Uns hat bisher noch keine Antwort aus dem Innenministerium erreicht. Sofern Sie eine Antwort erhalten, würden wir uns freuen, wenn Sie diese an uns weiterleiten könnten.

Übrigens: Natürlich erhalten wir jetzt - neben den vielen positiven Zuschriften - Post wie, das hat doch bisher alles nichts gebracht, es wird doch mit den Chemtrails immer schlimmer. Klar, statt aufzuklären und Aktionen durchzuführen, die für Wirbel sorgen, sollen wir den Kopf in den Sand stecken, so wie viele andere Menschen auch. Das sollen wir, das wissen wir. Aber das werden wir nicht tun, weil das Thema "Chemtrails" auch durch unser Zutun in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, wie die Berliner Morgenpost jüngst berichtet hat. Und dies kann und muss - entgegen der vielen destruktiven Ansichten innerhalb der so genannten "Chemtrail-Szene" - als ein wichtiger Etappensieg gewertet werden.

Wer sich auskennt, wie Windmühlenkämpfe gegen scheinbar weit überlegene Gegner funktionieren, der weiß, dass es viele Jahre dauern kann, bis sichtbare Erfolge kommen. Um derartige Sachen angehen zu können, benötigt es daher einem langen Atem und Durchhaltevermögen, was leider vielen Menschen fehlt, weil sie schnelle Erfolge sehen wollen und von einem Thema zum nächsten hüpfen. Den vielen Versuchen, uns zu zermürben nach dem Motto, wir könnten doch nichts dagegen tun, haben wir daher standgehalten, weil wir wissen, dass wir etwas tun können. Denn je mehr unser Thema in die Gesellschaft rückt, desto mehr Fragen tauchen dort zwangsläufig auf. Wir haben hier auf diesem Blog daher schon einmal betont, dass nur diese Fragen der Öffentlichkeit das global durchgeführte Chemtrailing stoppen können. Und da die Schweigespirale bereits durchbrochen ist, befinden wir uns auf einem guten Weg.

Und daher ist es wirklich so, dass jede Stimme hilft!! Auch Ihre! Teilen Sie daher diese Aktion bitte mit möglichst vielen Menschen, so wie auch die Beiträge auf diesem Blog. Danke!

 

Während der Standard.at wieder einmal völlig zusammenhangslos irgendetwas über "Chemtrails" und „braune Esoterik" schwafelt, um unser wichtiges Thema zu tabuisieren (weil den "Eliten" beim Thema "Chemtrails" die Felle davonschwimmen), können Sie sich im nachfolgenden Interview von Prof. Dr. Michael Vogt mit unserem Sprecher und Rechtsanwalt Dominik Storr u.a. anhören, was es tatsächlich mit der „braunen Esoterik“ der Nazis auf sich hatte und dass exakt dieselbe Ideologie heute immer noch die Welt regiert. Nehmen Sie sich bitte die Zeit für dieses Interview, es lohnt sich. Wir sollten nämlich endlich erkennen, dass sich fast alles in dieser Welt in den Händen der Eliten befindet, nur eines nicht: Der Glaube an sich selbst und an ein freies, selbstbestimmtes Leben - außerhalb von religiösen und politischen Ideologien -  in der Demut vor der Schöpfung, die von den "Eliten" ganz besonders mit Füßen getreten wird, was auch einen speziellen religiösen Hintergrund hat, den Herr Storr in diesem Interview näher beleuchten wird. Welche Netzwerke regieren die Welt? Was ist deren Ideologie bzw. Religion? Was haben diese Netzwerke mit uns vor? Und wie können wir etwas daran verändern?

Sehen und hören Sie selbst hier:

 

Hier finden Sie den ersten Teil des Interviews.

 

ObamaEin Mitstreiter hat uns gebeten, mehr in den Fokus zu stellen, dass die "Chemtrails" für einen künstlichen Treibhauseffekt sorgen würden, der das Klima insgesamt erwärme, was dann wiederum auf den so genannten "CO2-Klimawandel" geschoben werden würde.

Wir denken, dass wir auf diesen Punkt schon sehr deutlich hingewiesen haben, was wir gerne hiermit noch einmal tun:

Warum werden Chemtrails versprüht? These 1: Wegen der globalen CO2-Klimaerwärmung

Offiziell sollen die Maßnahmen, welche der Volksmund "Chemtrails" und die Wissenschaftler "solares Geo-Engineering", "Solar Radiation Management (SRM)", "Aerosol Injections" oder schlicht "Sonnenschirm" nennen, die Sonneneinstrahlung reduzieren, um den Planeten abzukühlen und damit der (vorgeblichen) globalen CO2-Klimaerwärmung entgegenzuwirken.

In der Tat hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) in einem Schreiben vom 23.07.2004, auf das wir bei unserer Akteneinsicht beim Umweltbundesamt (UBA) im Wege des Umweltinformationsgesetzes gestoßen sind, jedoch Folgendes festgestellt, nämlich

Mehr lesen »

 

Das so genannte Wissensmagazin scinexx gibt uns einen Ausblick für das Jahr 2016 und kündigt doch glatt für das Jahr 2016 "kommerzielles Geoengineering" an.

Lesen Sie mehr [hier].

Es soll sich um die Inbetriebnahme der ersten kommerziellen Anlage zum Einfangen von Kohlendioxid handeln. Was dies nutzen soll, erschließt sich uns zwar nicht, weil es sich beim CO2 um ein harmloses Gas handelt, das unser Klima gewiss nicht verändert. Andererseits bestätigt diese Meldung unsere Warnungen, dass kommerzielles Geo-Engineering nicht abstrakt, sondern extrem real ist, wie wir es ja auch in Form des so genannten "solaren Geo-Engineering" (="Chemtrails" bzw. "Aerosol-Injections") täglich an unserem Himmel erleben können.

Lesen Sie hierzu auch:

Fazit des Mainzer Symposiums: Geo-Engineering ist extrem real!

 

Während sich an den Stammtischen in den Kneipen über Frau Merkel als Krone der Machtausübung unterhalten wird, gibt es - wie wir hier öfters berichten - uralte und mächtige Gruppierungen, die zumeist im Hintergrund agieren und Politiker bzw. "Agenten" wie Merkel wie ihre Marionetten tanzen lassen. Wer sind diese Gruppierungen? Und haben diese etwas mit der Freimaurerei zu tun?

Über die überaus einflussreichen und eher im Hintergrund  agierenden "Ritter von Malta" ("Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom heiligen Johannes von Jerusalem von Rhodos und von Malta – früher zu Jerusalem, genannt von Rhodos, genannt von Malta" - kurz "Knights of Malta bzw. "Ritter von Malta" genannt), die laut ihres Namens und ihrer eigenen Webseite doch glatt volle Souveränität beanspruchen, haben wir bereits mehrfach berichtet:

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Eine Weltverschwörung oder gar ein Weltimperium?

Die "Ritter von Malta" haben den Einsatz der Bundeswehr im Kampf gegen den vom Westen selbst inszenierten Terror in Syrien und dem Irak beschlossen

Die "Ritter von Malta", aus denen zum Beispiel die CIA, das FBI oder wichtige Militäreinheiten hervorgegangen sind, und die - wie die heutige Freimaurerei generell - den Jesuiten des Ignatius von Loyola , d.h. dem antichristlichen Papsttum als älteste Monarchie, unterstehen, haben in der Zwischenzeit ihre militärisch anmutende Startseite aus dem Internet entfernt (vgl. http://www.orderofmalta.int/the-order-and-its-institutions/310/the-knights-of-malta/) und geben sich auf ihrer Homepage nunmehr nur noch als ein wohlstiftender, karikativer Verein aus. Aber dies nur am Rande.

Denn wenden wir uns in diesem Beitrag einmal näher den Rosenkreuzern, d.h. „Dem Alten und Mystischen Orden vom Rosenkreuz (AMORC)“, der sich als Hüter des "antiken Wissens" ansieht, zu. Was hat es mit dieser okkulten Gemeinschaft, die öffentlich kaum auf sich aufmerksam macht und geradezu ein Schattendasein führt, auf sich?

Einiges!

Nun gut, der Kern der rosenkreuzerischen "Weisheiten" und die darin enthaltenen antiken, heidnischen Lehren bestimmt nahezu sämtliche spirituellen und religiösen Ausrichtungen wohl nicht nur in Europa, sondern nahezu weltweit.

Lassen wir insoweit jedoch eine Biografie über Charles W. Leadbeater, einem „Eingeweihten“ unter der Hochgradfreimaurerei, zu Wort kommen:

Mehr lesen »

 

Der so genannte „Clash of Civilizations“, mit dem die Kulturen und Religionen weltweit aufeinandergehetzt werden sollen, um hinterher eine neue politische und religiöse Gesellschafts- und Werteordnung errichten zu können, wurde von langer Hand geplant. Die ebenso von langer Hand geplanten Anschläge vom 11. September 2001 in den USA eröffneten den herrschenden „Eliten“ die Möglichkeit, die Grundsteine für die heutige, eskalierende weltweite Situation zu legen, indem zunächst der Irak und Afghanistan angegriffen wurden, obwohl die (angeblichen) Attentäter aus Saudi-Arabien gestammt haben sollen. Danach fielen etliche weitere Länder diesem dahinterstehenden Masterplan namens „Clash of Civilizations“ zum Opfer, bis schließlich der Konflikt in Syrien eskaliert ist, nachdem dort die Söldner der „Eliten“ unter Führung der Militärs und Geheimdienste den Faulbrand von Innen gelegt hatten (schauen Sie sich bitte hierzu diese Doku an, auch wenn sie zum Teil sehr grausam ist, aber nur in diesem Bericht können Sie die Standpunkte der Menschen in Syrien erleben, die brutal von diesen vom Westen bezahlten Söldnerntruppen abgeschlachtet werden). Auch die Ukraine wurde in der Zwischenzeit in den Abgrund gerissen. Deutschland wird es bald – wenn dessen Bewohner nicht langsam aufwachen – ähnlich ergehen.

Mehr lesen »

 

 
Knapp 300 Unterstützerinnen und Unterstützer haben bereits an unserer brandaktuellen NEUJAHRSPROTESTAKTION, die an den Bundesinnenminister de Maizière und dessen Ministerium gerichtet ist, teilgenommen. Vielen Dank für diese tolle Unterstützung!

Seien auch Sie dabei und protestieren Sie mit.

Wir haben unten nachfolgend einen Mustertext für Sie vorbereitet, mit dem Sie den Bundesinnenminister und dessen Bundesministerium des Innern direkt auf dieses Thema ansprechen können. Sie müssen nur noch Ihren Namen, Ihre Mailadresse sowie Ihr Land einfügen. Dann einfach auf "Senden" drücken. Ihre Protest-E-Mail wird über das Kontaktformular von sauberer-himmel.de (http://www.sauberer-himmel.de) gesendet und an die E-Mail-Adressen thomas.demaiziere@bundestag.de und poststelle@bmi.bund.de versandt. Sie erhalten eine Kopie der Protest-E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse.

Wichtig für unser Anliegen ist, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Aktion auf eine Antwort des Innenministeriums bestehen. Sollten Sie daher keine Antwort vom Ministerium erhalten, so bitten wir, das Ministerium mit einer kurzen höflichen E-Mail an die Beantwortung Ihrer Anfrage zu erinnern.

Viel Spaß beim Protestieren! Jede Stimme hilft!

 

 
In dieser Rubrik haben wir für Sie unsere wichtigsten Beiträge rund um die Umweltgefahren, die von den Chemtrails ausgehen, zusammengestellt.

Diese sind die völlig unverantwortliche technische Veränderung des Klimas und Wetters, dann die vor allem darauf beruhende deutliche Zunahme von Wetterextremen, die dann gerne dem so genannten "Co2-Klimawandel" in die Schuhe geschoben werden, dann die Veränderung von ganzen Ökosystemen, die Kontamination sämtlicher Umweltbestandteile wie Boden, Wasser und Luft mit Metallen und anderen chemischen Substanzen, die verstärkte Dunkelheit, der weiße Himmel, das diffuse Licht, Smog, Beeinträchtigungen der Tier- und Pflanzenwelt, Auswirkungen auf die Ozonschicht und die gesamte Atmosphäre sowie völlig unvorhersehbare sonstige Auswirkungen auf die Umwelt und deren großer Vielzahl von Ökosystemen. Zu diesen bereits immensen Schäden und Gefahren gesellen sich noch die Schäden aufgrund von wetterbedingten Verkehrsunfällen oder Hochwasser, schweren Unwettern oder Dürren, die aufgrund der technischen Eingriffe in das Wetter und Klima, insbesondere unmittelbar in die Wolkenbildung, regelrecht provoziert und der Allgemeinheit aufgedrückt werden.

Wegen dieser schier unglaublichen Folgen des „Chemtrail-Programms“, das unter Insidern "Cloverleaf" ("Kleeblatt") genannt wird, weil es gleich einem ganzen Bündel von verschiedensten globalen Machtinteressen dient, wird dieses „geheim“ durchgeführt. Andernfalls würde sofort die Frage nach der Haftung für diese gravierenden Folgen und insgesamt derart viele berechtigte Fragen auftauchen, so dass diese das Ende dieses gigantischen illegalen Feldversuches bedeuten könnten.

Bitte teilen Sie daher diese neue Rubrik mit möglichst vielen Menschen, da die Folgen der Chemtrails uns alle betreffen.

http://www.sauberer-himmel.de/chemtrail-umweltgefahren/

Diese Rubrik finden Sie auch ganz oben in der Leiste unter dem Menüpunt "Wiki".

 


 
Wir haben eine neue Rubrik namens "Chemtrail-Gesundheitsgefahren" zur besseren Übersicht und zur Möglichkeit des einfachen Teilens erstellt. In dieser Rubrik haben wir für Sie unsere wichtigsten Beiträge rund um die Gesundheitsgefahren, die von den Chemtrails ausgehen, zusammengestellt. Diese resultieren vor allem aus der erheblichen Toxizität der ausgebrachten Metalle wie Aluminium, Barium und Strontium und der generellen extrem schädlichen gesundheitlichen Wirkung von Feinstäuben.

Bitte teilen Sie diese neue Rubrik mit möglichst vielen Menschen, da die gesundheitlichen Folgen der Chemtrails uns alle betreffen.

www.sauberer-himmel.de/chemtrail-gesundheitsgefahren/

Diese Rubrik finden Sie auch ganz oben in der Leiste unter dem Menüpunt "Wiki".

 

Bereits knapp 200 Unterstützerinnen und Unterstützer haben an unserer brandaktuellen NEUJAHRSPROTESTAKTION, die an den Bundesinnenminister de Maizière und dessen Ministerium gerichtet ist, teilgenommen. Dies stellt innerhalb dieser kurzen Zeitspanne ein wirklich tolles Zwischenergebnis dar, zumal die Teilnehmer an dieser Aktion auch eine Antwort vom Bundesinnenministerium erwarten.

Sofern auch Sie diesen hochtoxischen "Chemtrail-Dreck" am Himmel satt haben sollten, dann unterstützen Sie bitte unbedingt diese Aktion. Jede Stimme hilft!
 

 

Haben Sie schon einmal Silvester mitten in chemischen Wolken verbracht? Und damit meinen wir nicht die Rauchschwaden und die hochtoxischen Substanzen wie Barium und Arsen, die durch einen heidnischen "Böller-Kult" völlig unnötigerweise in den Naturkreislauf gelangen.

Nein, Sie haben Silvester noch nicht mitten in chemischen Wolken verbracht? Doch! Denn dieser überwiegend flächendeckende "Nebel" gestern und heute, der zu zahlreichen Massenkarambolagen und sonstigen Unfällen auf deutschen Straßen führte und sehr stark an den gruseligen Nebel aus dem Filmklassiker "Nebel des Grauens" erinnert, ist selbstverständlich kein natürlicher Nebel. Es ist vielmehr der "Chemtrail-Dreck" vom Himmel, der bei kalten Luftströmungen schon einmal sehr gerne plötzlich und völlig unerwartet zu Boden fällt, was den gutgläubigen Menschen dann in der Regel entweder als echter Nebel oder Städte-Smog verkauft wird.

Dass es die chemischen Wolken derart nach unten drückt, dürfte nicht beabsichtigt sein und einer Art "Betriebsunfall" im Zuge des täglich durchgeführten "Chemtrail-Programms" entsprechen, was hin und wieder vorkommen kann, wenn man sich zum Beispiel im Frankfurter Becken auf Höhe der an einem vorbeiziehenden Wolken wie sonst auf der Zugspitze wiederfinden kann. Wenn dann auch noch die Sonne durch den chemischen "Nebelschleier" wie ein roter "Feuerteufel" glimmt, entstehen Farben, Töne, Lichter und Ansichten, die es früher nur bei Gemälden innerhalb der surrealistischen Künste zu bewundern gab.

Wenn wir demnach surrealistische Kunst erleben möchten, müssen wir uns daher nicht mehr in eine Galerie begeben, sondern wir müssen einfach nur noch unsere Augen öffnen und erkennen, dass der gesamte Himmel nur noch einem chemischen Drama und einer riesigen Leinwand gleicht. Auf chemische Wolken in Bodenhöhe wie an Silvester sollen wir uns ebenfalls gewöhnen. Der Physiker Prof. Gregory Benford äußerte schließlich bereits im Jahr 2006 in dem Papier "A STEP TOWARD SAVING OUR ARCTIC", dass wir innerhalb eines Experiments leben werden ("We will live inside the experiment"), über was wir schon im Jahr 2012 berichtet hatten. Und das sollen wir uns gefallen lassen? Nein!

Die Folgen der Aerosol-Sprühungen sind jedenfalls mittlerweile für jeden absolut sichtbar. Wir wollen an dieser Stelle an den Dokumentarfilm "Aerosol Crimes" des US-Chemikers Clifford Carnicom erinnern, in dem ab Minute 14:20 erschreckende Bilder aus den USA gezeigt werden, die wir mittlerweile auch in Europa und Deutschland sehen können. Der Horizont hat sich in Weiß verwandelt, die versprühten Aerosole versperren einem die Sicht. Wo früher noch ein wunderbarer Ausblick möglich war, ist heute nichts mehr davon übrig geblieben.

Die Flugzeugsprühaktionen der letzten Jahre haben ihr Zeichen über dieses Land gesetzt. Es ist hier in Europa die gleiche Entwicklung wie in den USA festzustellen, nur zeitlich versetzt, weil in den USA mit den Sprühaktionen wesentlich früher begonnen wurde.

Sehen und lesen Sie hierzu auch:

Deutschland steht unter Smog! Flächendeckende Verseuchung von Mensch, Tier und Umwelt ist für jeden sichtbar

Chem-Smog über Deutschland

Begegnungen: "Doch, uns fällt auf, dass der Himmel ständig voller Smog ist"

Mitten in den (chemischen) Wolken

Global Dimming - die Resultate des Geo-Engineering bleiben nicht verborgen

Das trockene Wetter und der seltsame "Nebelschleier" am Himmel

Nach der Sonnenfinsternis der weiße Himmel

Presse: "Wissenschaftler können mit einem Bombardement von Partikeln die Erdatmosphäre eintrüben"

New Scientist: Geo-Engineering lässt den Himmel weißer werden

Auskunft des WDR zur verblüffenden Wetterlage

 

KondensstreifenWie Chemtrails unseren Himmel verändern (bildlich dargestellt): Wir danken unseren jeweiligen Mitstreitern herzlich für die Zusendung dieser eindrucksvollen Bilder. Sie dürften in ihrem Zusammenspiel deutlich zeigen, dass da ein Programm am Start ist, das den Himmel deutlich und absolut stereotypisch verändert. Mehr dazu [hier].
 

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bürgerinitiative Sauberer Himmel,
liebe Besucherinnen und Besucher unserer Webseite!

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende und das nächste steht bereits vor der Tür. Wir wünschen daher Euch und Ihnen einen guten Start in das Neue Jahr und alles Gute in den kommenden, bewegten Zeiten. Mögen wir wie das pausenlos pulsierende Meer es schaffen, dem Treiben der herrschenden Kräfte nicht nur standzuhalten, sondern auch Paroli zu bieten.

Dafür benötigen wir aber einen klaren und ungefilterten Blick nicht nur auf das Weltgeschehen, sondern auch auf die Netzwerke, in die man selbst eingebettet ist. Wir mussten nämlich vor allem in diesem Jahr erkennen, dass die Fäden in nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen bei ein- und derselben "Macht" zusammenlaufen, vor allem auch in Bereichen, in denen man es kaum für möglich gehalten hat. Mit diesem Blick wird es auch verständlich, warum die so genannte „Neue Weltordnung“ (NWO) zumeist nur an Monsanto, Rothschild, der CIA und den USA festgemacht wird, denn wir sollen die zumeist äußerst gut getarnten Netzwerke und Gutmenschen der „Neuen Weltordnung“ in unserem direkten Umfeld nicht erkennen.

Wer jedoch durch eigene Erfahrungen seinen Blick dafür geschult hat, wird auf einmal sehr rasch und klar erkennen können, wie nahezu allumfassend die Netzwerke der Eliten aufgestellt sind und woran man diese erkennen kann. Es ist nämlich eben nicht nur der so genannte „Mainstream“, der an der Nase herumgeführt wird. Es sind vor allem viele der vermeintlich kritischen, alternativen oder spirituellen Bewegungen und Gutmenschen, die den „Geist" der so genannten „Neuen Weltordnung“ (NWO), die absolut menschenfeindlich ist, sich mehr verinnerlicht haben, als 95 Prozent der Mitglieder und Wähler der CDU und SPD. Es sind vor allem die konservativen Menschen an der Basis der Volksparteien und anderer gesellschaftlicher Gruppen oder diejenigen beim Staat selbst, die der „Neuen Weltordnung“ am meisten im Weg stehen, weil diese Menschen zumeist keinen blassen Schimmer davon haben, von wem sie regiert werden und welche unglaublich religiösen Dinge sich hinter der nur vordergründigen, politisch-weltlichen Fassade seit Jahrhunderten bis einschließlich heute abspielen.

Da wir durch eigene und zum Teil sehr schmerzvolle Erfahrungen auf diesem Gebiet sehr viel lernen mussten (und durften), wollen wir Ihnen hier auf dieser Webseite künftig ein paar Tipps an die Hand geben, wie Sie erkennen können, ob eine Organisation oder Bewegung, ein Blog oder Gutmensch zur „Neuen Weltordnung“ dazugehört, gewiss ohne dabei Namen zu nennen, weil wir ansonsten über die Klippe springen würden, was jedoch weder unserem Thema noch uns gut tun würde. Aber wenn wir nicht endlich damit aufhören, Netzwerken und Gutmenschen der so genannten „Neuen Weltordnung“ unsere Energie zu geben, werden sich die schlimmen Zustände auf dieser Erde nicht bessern können. Wir sind es, die den Eliten aus Religion, Adel und Freimaurerei ihre Kraft und Macht geben. Und damit muss endlich Schluss sein!

Und lassen Sie sich bitte von den vielen „falschen“ Meinungen nicht ins Boxhorn jagen. Und glauben Sie vor allem nicht daran, dass alles schon zu spät sei. Denn die herrschenden Netzwerke aus Adel, Freimaurerei, Kirchen und Sekten arbeiten den ganzen Tag an der Verwirklichung ihres Ziels, den in diesem Beitrag näher beschriebenen „Garten Eden“ auf der Erde zu erschaffen. Vor allem diese Vision einer neuen Welt, die mit der alten nicht mehr viel zu tun haben wird, ist es neben ihrem fanatisch-antichristlichen Glauben und der daraus resultierenden Verachtung des „Mainstreams“ bzw. „Pöbels“, was diese Netzwerke zusammenhält. Wer die Bewegung der „Neuen Weltordnung“, die – wie gesagt – überaus menschenfeindlich ist, stoppen möchte, muss daher ebenso aktiv werden und zielstrebig daran arbeiten, so wie es die Mitglieder der „Neuen Weltordnung“ für ihre Ziele tagein und tagaus tun. Die Überlegenheit der „Neuen Weltordnung“ beschränkt sich nicht nur auf die materiellen Gesichtspunkte (Kapital, Technik etc.), sondern man muss sich einfach eingestehen, dass diese Netzwerke extrem gut koordiniert und sehr fleißig sind, während auf unserer Seite viel zu viel Ohnmacht besteht, obwohl doch der Weg, die Wahrheit und das Leben als stärkste Kräfte an unserer Seite stehen.

Wir wünschen uns daher für das Neue Jahr, dass möglichst viele Menschen, die nicht für die „Neue Weltordnung“ arbeiten, sich aus der Masse erheben und sich aktiv für die Wahrheit und das Leben einsetzen werden. Wir dürfen doch das Feld nicht komplett der so genannten „Neuen Weltordnung“ überlassen, sondern müssen selbst auch in den verschiedensten Bereichen aktiv werden und etwas tun. Auf was warten wir denn noch?

In diesem Sinne freuen wir uns darauf, auch im neuen Jahr ein Gegengewicht zur „öffentlichen Meinung“ darstellen zu dürfen, sofern Sie unsere Webseite regelmäßig besuchen, weiterempfehlen und uns dadurch die Treue halten. Für diese Treue möchten wir uns bei Ihnen an dieser Stelle ganz herzlich und besonders bedanken.

In diesem Sinne mit den allerbesten Wünschen,

Ihr Team von Sauberer Himmel

P.S. Und bitte vergessen Sie nicht, an unserer NEUJAHRSPROTESTAKTION teilzunehmen!

 

 

 

 

 

 

 

Da wir häufig über politische und religiöse Zusammenhänge berichten, die über unsere Thema "Chemtrails" hinausgehen, haben wir dafür extra eine neue Rubrik angelegt:

Fakten rund um die Themen "Verschwörungen" und "Verschwörungstheorien"

Diese Rubrik finden Sie auch ganz oben in der Leiste unter dem Menüpunt "Wiki".

Hier finden Sie Fakten rund um die Themen "Verschwörungen" und "Verschwörungstheorien", die  zum Grundverständnis der heutigen politischen und religiösen Lage beitragen können und wichtig sind. Diese Rubrik wird mit der Zeit noch anwachsen.

 

Sie wollen auch keine Chemtrails mehr am Himmel haben? Dann nehmen Sie doch an unseren beiden aktuellen Aktionen teil.

Wie kann es nämlich sein, dass das Bundesinnenministerium nichts gegen das illegale Chemtrail-Programm unternimmt? Protestieren Sie deshalb direkt beim Bundesinnenminister de Maizière.

Hier geht es zur NEUJAHRSPROTESTAKTION

 

 

 

 

 

 

Und wie kann es sein, dass der BUND nichts gegen die Chemtrails unternimmt und sogar noch behauptet, dass das alles normale  Kondensstreifen seien? Protestieren Sie deshalb auch direkt beim BUND.

Hier geht es zur WEIHNACHTSPROTESTAKTION

 

 

Ihre Stimme hilft!

 

Warum wir keine Seite bei Facebook haben, werden wir immer wieder gefragt. Diese Frage ist berechtigt, denn sehr viel spielt sich heute nur noch in den Netzwerken ab. Und damit wir uns hier nicht falsch verstehen. Wir freuen uns über jede Verlinkung auf Facebook, was unsere Zugriffe auch ernorm erhöht. Dafür wollen wir uns bei unseren Mitstreiterinnen und Mitstreitern bei Facebook bedanken.

Allerdings sind wir diesen Netzwerken gegenüber doch eher kritisch eingestellt. Warum? Weil wir gutgläubigen Menschen uns es gar nicht vorstellen können, wie diese so genannten Netzwerke gesteuert werden, um die Psychologie der Massen lenken zu können.

Die Eliten als Herrscher über die Psychologie der Massen

Facebook und die anderen so genannten "sozialen Netzwerke" wurden selbstverständlich nicht von Normalverbrauchern, sondern von den Netzwerken der Eliten installiert, um damit sehr wichtige Ziele verfolgen zu können. Und diese Netzwerke müssen sich noch nicht einmal großer Manipulation bedienen, denn die Eliten wissen exakt, wie die Menschen sich verhalten und worauf die Menschlichkeit reagiert und können diese dadurch leicht lenken. Diese Netzwerke funktionieren nach dem Prinzip, dass das kleine menschliche Ego Angst davor hat, sein "Image" zu verlieren. Dieses "Image" ist dabei immer im Zusammenhang mit dem Ansehen in der Gruppe und damit auch mit der Zugehörigkeit zu der Gruppe zu sehen. Die Zugehörigkeit zu der Gruppe hat seit langem das Überleben der Menschen gesichert und ist daher tief in der Menschlichkeit verankert ("Mensch als Herdentier"). Der Grund, warum so wenige wagen, die Wahrheit (die meist in der Minderheit liegt) auszusprechen, ist, dass in (beinahe) jedem die Angst verborgen ist, von der Mehrheit ausgegrenzt zu werden. Dies wiederum bedeutet, dass das eigene Wohl von der Stärke der Gruppe abhängt und nicht vom eigenen Inneren. Diese Netzwerke geben daher den Menschen, insbesondere den noch unsicheren jungen Menschen, die Illusion "dazuzugehören". Und genau dies wird von den Netzwerken ausgenutzt. Die gelenkte Gruppendynamik in den Netzwerken kann dabei gewaltige Ausmaße annehmen, wie es die "Revolution" in Arabien ("arabischer Frühling") gezeigt hat.

Soziale Netzwerke begünstigen Zensur im Internet

Mithilfe dieser Netzwerke kann aber auch die Grenze zur "Zensur" im Internet sehr schnell und unauffällig überschritten werden. Denn die meisten Menschen nutzen fast nur noch die Dienste der Netzwerke, vor allem die Jugend, und können dadurch gezielt beeinflusst und reguliert werden. Die unabhängigen Internetseiten, auf welche die öffentliche Meinung keinen Einfluss hat, sollen dadurch, d.h. nach Plan der Eliten, an Zugriffen und damit an Wirkungsgrad verlieren, da sich nahezu alles nur noch in den Netzwerken abspielt. Und dazu müssen die Nutzer nicht einmal gezwungen werden. Sie tun es freiwillig; eben aufgrund der menschlichen Psychologie, die damit stimuliert wird.

Neue Generation von Agenten für die sozialen Netzwerke rekrutiert

Der Einfluss auf die Netzwerke wird von Profis übernommen, was der gutgläubige Mensch gar nicht für möglich hält. Aber längst haben die Geheimdienste eine neue Generation von Agenten geformt, deren Hauptberuf es ist, die Netzwerke bei wichtigen Themen zu steuern. Es verwundert daher nicht wirklich, dass es bei Facebook beispielsweise kaum unabhängige "Verschwörungsseiten" gibt, wo sich Anhänger in Gruppen verbünden, was eigentlich anzunehmen wäre. Viele Gruppenseiten - eben auch "alternative" – verweisen stattdessen auf die Infos bei Wikipedia.

Als Spion im Auftrag ihrer Majestät auf Facebook & Co.

Und bei diesen Agenten sollte zwar nicht jeder gleich an James Bond im Dienste seiner Majestät denken. Jedoch hat allen voran ausgerechnet der britische Geheimdienst Secret Intelligence Service (SIS) eine neue Generation von Spionageagenten für die sozialen Netzwerke rekrutiert. Hierzu hatte der königliche Geheimdienst Berichten der Tageszeitung The Guardian aus dem Jahr 2008 zufolge sogar eine eigene Werbekampagne gestartet, die an Studenten gerichtet war. Für junge Studenten, bestimmt auch aus Deutschland, die perfekte Gelegenheit, auf den Spuren von James Bond zu wandeln – als Spion im Auftrag ihrer Majestät auf Facebook, Wikipedia & Co..

 
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 54 »