ObamaWir wir wissen, werden Menschen, die den deutlichen Unterschied zwischen normalen Kondensstreifen und Chemtrails kennen, gerne als "Verschwörungstheoretiker" abgetan, damit man sich mit deren Argumenten nicht auseinandersetzen muss. Generell werden "Verschwörungstheoretiker" gerne als Spinner, ja mitunter sogar als Gefahr für die Allgemeinheit abgestempelt.

Forscher aus England und den USA sind in einer Studie der Frage auf den Grund gegangen, was wirklich von Verschwörungstheoretikern zu halten ist. Die Sozialpsychologen legten für diese Studie die Anschläge vom 11. September 2001 zugrunde, die als Paradebeispiel dafür gelten, dass eine offiziell verkündete "Regierungsversion" angezweifelt wird. In dieser Untersuchung fanden die Wissenschaftler heraus, dass Anhänger der Mainstream-Meinung generell eher angewidert und sogar aggressiv auf die "Andersdenkenden" reagierten. "Verschwörungstheoretiker " würden dagegen andere Menschen weniger feindselig von ihrer Meinung überzeugen als "Mainstream-Anhänger". Entgegen der allgemeinen Behauptungen pochen Verschwörungstheoretiker auch nicht so sehr auf ihrer Meinung. Sie zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie generell offener gegenüber anderen Ansichten und Theorien sind.

Die Wissenschaftler haben in ihrer Studie auch erklärt, dass "Verschwörungstheoretiker" nicht hinter dieser Bezeichnung stehen. Dieser Begriff wurde laut dem Politikwissenschaftler Lance deHaven-Smith bewusst durch eine CIA-Kampagne geprägt, mit welcher eben solche Menschen, welche Hintergründe aktiv hinterfragen, gezielt stigmatisiert und lächerlich gemacht werden sollten. "Verschwörungstheoretiker" sehen sich vielmehr als "Infokrieger", die sich dafür einsetzen, dass auch andere Möglichkeiten und Meinungen Raum finden und "offizielle Versionen" durchaus zu Recht angezweifelt werden dürfen.

Dabei sind sogenannte "Verschwörungen" nichts außergewöhnlich in den Gesellschaften auf der ganzen Welt. Die Definition des Begriffes "Verschwörung" sagt im Grunde nicht viel mehr als, dass mehrere Personen einen Plan verfolgen, ohne Außenstehende daran teilhaben zu lassen. Laut Lance deHaven-Smith hat es die CIA-Kampagne geschafft, Menschen, die auf solche Pläne hinweisen, als verrückt dastehen zu lassen.

Wie schön, dass diese Studie gezeigt hat, dass die vermeintlich "verrückten" Menschen eigentlich die vernünftigeren sind.

Lesen Sie hier den Originalbeitrag::

http://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/psychologie/menschen-die-an-verschwoerungstheorien-glauben-sind-vernuenftiger-13372102

 

Weltweit erkranken und/oder sterben immer mehr Menschen aufgrund einer bis dato noch nicht bekannten "Chronischen obstruktiven Lungenerkrankung" (COPD), was mit hoher Wahrscheinlichkeit daran liegt, dass seit vielen Jahren im globalen Maßstab hoch gesundheitsschädliche Nanopartikel versprüht werden, um künstliche Wolken zu bilden (sog." Chemtrails").

Lesen Sie hierzu bitte unbedingt:

Die schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen des Chemtrail-Programms haben jetzt offiziell einen Namen: "COPD, die unbekannte Volkskrankheit"

Und dennoch machen sich die Massenmedien über dieses Thema nahezu täglich lustig, ohne auch nur einmal richtig recherchiert zu haben. Die Gießener Zeitung sprach im Zusammenhang mit den Chemtrails jüngst sogar von einer "Ungefahr aus dem Himmel", "skeptisch betrachtet" versteht sich. Lesen Sie selbst [hier].

So eine Behauptung zeigt, dass es sich bei dieser Art von Journalismus nur um billige Propaganda der Technokraten handelt. Aber nicht nur das: Mit einer derartig verkürzten Betrachtungsweise gehen die Massenmedien fahrlässig mit der Gesundheit der Menschen um. Denn auch wenn Sie nicht an Chemtrails glauben sollten. Unsere Luft ist definitiv extrem stark mit Aluminium verunreinigt. Sie atmen es täglich ein, wie inzwischen weit über 100 Regenwasseruntersuchungen gezeigt haben und auch zahlreiche Untersuchungen von Initiativen in den anderen Erdteilen es bestätigen:

 

 

Lesen Sie hierzu auch: Aluminiumwerte im Rahmen unserer "bundesweiten Regenwasseraktion"

Diese eindeutigen Laborergebnisse hatten uns wirklich geschockt. Die Luft ist voller Aluminium! Dieser Umstand kann überhaupt nicht wegdiskutiert werden. Die Medien und Behörden gehen diesem gesicherten Umstand daher auch ganz bewusst aus dem Weg.

Denn das Umweltbundesamt zum Beispiel wird uns davor nicht schützen: Umweltbundesamt "darf" Aluminium, Barium und Strontium in der Luft nicht messen!

Obwohl medizinische Untersuchungen die außergewöhnlich hohe Belastung des menschlichen Organismus mit Aluminium und vor allem auch mit Barium bestätigen.

Sehen Sie hierzu aich: Bariumgehalt in Regenwasser - Ein Blick auf Deutschland

Desto wichtiger ist daher, dass Sie Ihren Körper regelmäßig auf natürliche Art und Weise entgiften

Lesen Sie hierzu: Entgiften mit dem Urgestein Zeolith

Apropos Gießener Zeitung und der angeblichen "Ungefahr": Unter Bezugnahme auf das Deutsche Ärzteblatt wird berichet, dass Aluminium womöglich das Risiko von Alzheimer-Erkrankungen erhöht. Lesen Sie mehr [hier]. Den entsprechenden Beitrag des Deutschen Ärzteblattes finden Sie [hier] oder als Original-Dokument in pdf-Format [hier].

Auch mit Krebs wird Aluminium in Verbindung gebracht:

Wissenschaftler fordern das Versprühen von Aluminium - doch fördert Aluminium Brustkrebs?

Lesen Sie hierzu auch:

Der grafische Fingerabdruck der Chemtrails (Häufigkeit der Metalle in Regenwasser)

Der grafische Fingerabdruck der Chemtrails (Konzentrationen der Metalle in Regenwasser)

Aluminiumwerte im Rahmen unserer "bundesweiten Regenwasseraktion"

Aluminiumgehalt in Regenwasser - Ein Blick auf Deutschland

Auffallend hohe Aluminiumwerte in Böden, Grund- und Quellwasser

Studie beweist: Aluminium fördert Alzheimer-Erkrankungen

Appell des Neurochirurgen Dr. Russell B. Blaylock

Monsanto’s “Roundup” und Aluminium: Eine teuflische Kombination?

Prominenter Arzt Dr. Ruediger Dahlke spricht über Chemtrails

Immer mehr Ärzte sprechen offen über Chemtrails und deren Folgen für die Gesundheit

USA: Piloten, Ärzte und Wissenschaftler bestätigen Chemtrails

Alles Gründe, um sich vehement für eine sofortige Beendigung des "Chemtrail-Programms" stark zu machen bzw. die Menschen darüber aufzuklären, d.h. sich aktiv für einen sauberen und blauen Himmel und ein natürliches Wetter und Klima einzusetzen.

Hier geht es zu unserem kosetnlosen Info-Material.

 

Um mit unserem und vielen anderen wichtigen Themen weiter voranzukommen, müssen wir hier auf diesem Blog mit ein paar Märchen aufräumen, die absichtlich in die Lager der so genannten „Verschwörungstheoretiker“ gestreut werden, um die Aufklärungsarbeit von guten Leuten in wichtigen Bereichen zu diskreditieren und dadurch letztendlich zu zerstören. Leider gelingt dies auch stellenweise, weil viele Menschen ungeprüft und ohne ihre eigene Intuition einzuschalten fast alles glauben und – noch schlimmer - weiterverbreiten, was ihnen vorgesetzt wird. Zudem locken „falsche Propheten“ der „Strippenzieher“ viele der so genannten „Verschwörungstheoretiker“, aber auch andere Meinungssuchende, mit an sich wahren und vom Mainstream auch unterdrückten Themen an, um aber dann in diesen und anderen Bereichen entweder gezielt Desinformationen zu verbreiten oder die wichtigsten Fakten auszublenden. Alex Jones aus den USA dürfte insoweit ein gutes Beispiel für einen derartigen „False Flag“ sein nach dem Motto „Teilen, binden und alle Lager beherrschen“. Dadurch kann man absichtlich Extremismus und Fanatismus schüren, was die breite Masse, deren kritischen Teil wir mit all den unterdrückten Themen erreichen müssen, abschreckt, so dass die Themen in den einzelnen Szenen, d.h. „unterdrückt“, bleiben, oder es werden absichtlich Hass, Ängste und vor allem Ausweglosigkeit geschürt, damit sich eine kollektive Hilflosigkeit, Verzweiflung und vor allem Resignation breit macht.

Hier ein paar im Zusammenhang mit unserem Thema absichtlich gestreute Desinformationen, mit denen wir hier aufräumen wollen, weil sie uns allen schaden. Denn wenn wir solche Desinformationen verbreiten, schrecken wir Menschen, die von unserem Thema noch nichts wissen, aber davon erfahren sollten, nur ab:

1.
Absichtlich verbreitete Desinformation: „Chemtrails werden nur versprüht, um die Menschheit zu vergiften“

Obama

Diese absichtlich verbreitete Desinformation wird leider von vielen Menschen übernommen und weiterverbreitet. Dies schadet unserer Arbeit: Denn erstens möchte uns dies die breite Masse nicht glauben und zweitens machen sich die Medien ständig über diese These lustig und versuchen uns damit ins Abseits zu stellen. Drittens soll diese These davon ablenken, dass Chemtrails vor allem versprüht werden, weil die Technokraten ein ernsthaftes Problem mit der Sonne und dem Magnetfeld der Erde haben und vermutlich auch besorgt sind, dass Energie aus dem All oder gar ein unkontrollierter Polsprung ihr ausschließlich auf Technik basierendes Weltimperium dahinfegen könnten. Es gibt Stimmen, die sogar behaupten, die Pole seien bereits in Bewegung. Dass sich die Jahreszeiten bereits verschieben bzw. ihre Konturen sich stellenweise auflösen und es meistens entweder kalt oder warm bzw. heiß ist, d.h. die mittleren Temperaturen, die Mitteleuropa ausgezeichnet haben, eigentlich gar nicht mehr existieren, müssten eigentlich langsam auch die Menschen bemerkt haben, die den ganzen Tag nur noch in ihre viereckigen Displays blicken. Die wenigen, die dies bemerken, sehen dann aber, dass auf ihren viereckigen Displays nur vom „CO2-Klimawandel“ geschwafelt wird. Ohne auch nur ansatzweise eigene Überlegungen anzustellen, muss das Co2 dann als Ursache herhalten, wobei dieses Gas überhaupt keinen Klimawandel erzeugt und unsere Atmosphäre mit Co2 sogar untersättigt ist und die Natur viel mehr davon gebrauchen könnte. Lesen Sie hierzu bitte unbedingt: Klima: Tatsachen, Prognosen, Prophezeiungen...

Dass die langsame und chronische Vergiftung der Menschen mit den Chemtrails dadurch in Kauf genommen wird und dabei nicht gerade unerwünscht ist, drücken wir es einmal vornehm für die „Strippenzieher“ aus, ist uns doch klar. Aber um die Menschheit chronisch zu vergiften, das passiert ohnehin bereits über die Lebensmittelkette (lesen Sie hierzu bitte auch Hirnforschung: Essen wir uns dumm?) und die unzähligen marktzugelassenen Gifte in den Waren des täglichen Bedarfs, müsste keine künstliche Plasmahülle aus Metallpartikeln als „Schutzschild“ um die Erde gelegt werden.

Lesen Sie hierzu bitte auch:

Warum werden Chemtrails versprüht? These 2: Um die Menschheit zu vergiften

Die schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen des Chemtrail-Programms haben jetzt offiziell einen Namen: "COPD, die unbekannte Volkskrankheit"

2.
Absichtliche verbreitete Desinformation: "Nur die „böse“ USA, die „böse“ CIA und die „bösen“ so genannten "Zionisten" versprühen die Chemtrails“

Recherchiert man im Internet, wer denn am „Chemtrail-Programm“ beteiligt ist, stößt man sehr schnell auf die „böse“ USA, Unternehmungen der „bösen“ CIA und natürlich dürfen dabei die „bösen“ Zionisten und von denen insbesondere die „bösen“ Rothschilds nicht fehlen, die für alles Übel in dieser Welt herhalten sollen, während sich die übrigen Teile des heutigen Weltimperiums in das Fäustchen lachen, weil sie unentdeckt bleiben. Wie schön aus Sicht des Weltimperiums, wenn die Menschen immer nur einen winzigen Bruchteil der Wahrheit erfahren und dadurch auch noch alle mit einer "Weltregierung" verbundenen Themen leicht mit der "Antisemitismus-Keule" erschlagen werden können, nämlich dann,  wenn unbequeme Wahrheiten trotz der zahlreichen Abwehrmaßnahmen durch unbeugsame Aufklärer hochkommen. Auf diese Weise kann man auch im Zeitalter der Informationen viele der alten Geheimnisse von der Menschheit fernhalten und diese dabei wunderbar manipulieren, steuern und insbesondere kann man dadurch einzelne Bevölkerungsgruppen gezielt aufeinanderhetzen, ohne sich dabei selbst die Finger schmutzig zu machen. Dadurch entstehen gesellschaftliche Dauerkonflikte, die dann wieder ein hartes Durchgreifen der „Strippenzieher“ und womöglich sogar Kriege,  zumindest aber Investitionen in militärische und sicherheitstechnische Bereiche mit gleichzeitiger Aushölung der jeweiligen Verfassungen erforderlich machen sollen. Hey, das "Spiel" unserer „Strippenzieher“, das sich nicht wirklich von den Vorgehensweisen zu Zeiten des Römischen Reiches unterscheidet, ist doch wirklich leicht zu durchschauen, oder etwa nicht!

Jedenfalls wird zum Beispiel auch von vielen der so genannten „Verschwörungstheoretiker“ vertuscht, dass an diesem globalen „Chemtrail- Projekt" nicht nur die „böse“ USA und die „böse“ CIA oder die „bösen" Rothschilds, sondern nahezu alle Regierungen bzw. militärischen Bündnisse teilnehmen (USA, EU,  Russland, China, Nato, Warschauer Pakt, UN etc.) und auch zahlreiche nicht-militärische Gruppierungen wie Fluggesellschaften, Flugzeughersteller, Flugzeugteilehersteller, Flughäfen, Frachtfirmen, Konzerne, Wissenschaftler, wissenschaftliche Einrichtungen, Forschungseinrichtungen, Stiftungen, Think Thanks und sogar NGOs etc. daran beteiligt sein müssen (lesen Sie hierzu z.B. Die Propaganda-Front des Geo-Engineering trifft sich in Berlin: Climate Engineering Conference 2014 oder Die "San Diego-Mainz-Connection" oder Apropos IPCC - Dieses Gremium soll das Ausbringen von künstlichen Wolken abgesegnet haben oder Offizielle PR-Kampagne für Climate-Engineering (= Chemtrails) oder Warum Greenpeace die Existenz der Chemtrails bestreitet).

Über dieses breite Bündnis liest man selten etwas im Internet. Denn alles soll auf das „böse“ US-Militär inklusive die „böse“ CIA (dabei gibt es allein in den USA weit über 100 Geheimdienste) und natürlich auf die „bösen“ so genannten „Zionisten“ geschoben werden, weil diese Kreise ohnehin für alle Bösartigkeiten in dieser Welt herhalten sollen und man gegen diese ja ohnehin nichts ausrichten kann. Wie praktisch: So lenkt man von den eigentlichen Drahtziehern, die mitten unter uns in der Gesellschaft weilen, gezielt und – zugegebenermaßen - gekonnt ab.

Wie der Hass gegenüber den Juden absichtlich durch die Verbreitung von Desinformationen geschürt wird, soll auch folgendes Beispiel exemplarisch zeigen:

Die 13 Steine der Mauer in der Pyramide in der Dollarnote symbolisieren die 13 Blutslinien, welche die Welt beherrschen etc.“, behaupten Stimmen. Dieser Quatsch wird absichtlich - sogar von studierten Theologen - verbreitet, um den Hass gegenüber dem Judentum anzuschüren, damit Konflikte geschürt werden können und die "Antisemitismus-Keule" geschwungen werden kann, um das „Geheimnis der Eingeweihten“ besser wahren zu können, indem man damit alle Menschen gettoisieren kann, die irgendeiner so genannten "Verschwörungstheorie" anhängen. Aber nicht nur das: Nicht einmal das globale „Banken-Zins-System“ unter der Herrschaft des "Federal Reserve-Bankengeflechts" darf kritisiert werden, ohne dass dabei die "Antisemitismus-Keule" geschwungen wird.

Die dreizehn Steine in der Mauer der Pyramide auf der Dollarnote symbolisieren nämlich aller Voraussicht nach keine Blutslinien, sondern die dreizehn Grade der Freimaurerei (bzw. die 13-stufige Hierarchie der Hochfreimaurerei), so wie auch die restlichen Symbole auf der Dollarnote wie die dort versteckte Eule, die Pyramide mit dem allsehenden Auge oder das Spinnennetz hochfreimaurerische Symbole sind, genauso wie der Kopf des Baphomet auf der Rückseite unseres alten Personalausweises.  Diese satanischen Symbole befinden sich vor allem in nicht-jüdischen Kirchen und Tempeln, wie z.B. in katholischen Kirchen, in den Tempeln der Jesuiten oder in den Gebäuden der Mormonen. Bei den Mormonen, die nicht-jüdischer Herkunft sind und von einem eingeweihten Hochgradfreimaurer gegründet wurden, hängen auch die freimaurerischen Kreuze bzw. Sterne, die fälschlicherweise immer nur den so genannten „Zionisten“ untergeschoben werden.

Dass die „Eingeweihten“ unter den so genannten „Zionisten“ genauso wie die jeweiligen „Eingeweihten“ unter den Katholiken, Protestanten, Hindus, Buddhisten, Muslime etc., aber auch unter neureligiösen Gruppierungen wie die der Mormonen, Scientologen oder Zeugen Jehovas, einen Ausschnitt des „Weltimperiums der Eingeweihten“ darstellen, wird hier überhaupt nicht angezweifelt. Aber diesen kleinen Ausschnitt einer selbstständigen „globalen Weltverschwörung“ gleichzusetzen, ist die Verkennung der wahren Begebenheiten, nämlich dass alle Religionen der Weltverschwörung angehören, was aber nur deren jeweiligen „Eingeweihte“ wissen.

Auch die zwölf Sterne in dem Zeichen der Europäischen Union werden fälschlicherweise mit dem Judentum in Verbindung gebracht, um den Antisemitismus, die stärkste Waffe der „Strippenzieher“ in Europa, zu schüren. Was es mit den zwölf Sternen in dem Zeichen der Europäischen Union auf sich hat, können Sie hier lesen:

Jeder gegen jeden bis zum bitteren Ende? Oder zusammen mit der Zahl „12“ als Schlüssel im Kampf des „Guten“ gegen das „Böse“?

Die „falschen Propheten“ unter den so genannten „Verschwörungstheoretikern“ (oder diejenigen, die diesen auf den Leim gegangen sind) erkennen Sie somit vor allem daran, dass diese alles auf die so genannten „Zionisten“, insbesondere auf die Familie „Rothschild“, die „böse“ CIA und die „böse“ USA schieben. Dass es daneben aber auch zahlreiche andere nicht gerade menschenfreundliche Geheimdienste, Regierungen und Familiendynastien gibt und sogar auch die Führung in Ländern wie Kuba, Iran, Irak und sogar in Russland der Hochgradfreimaurerei unterliegt, d.h. zu den „Luziferiern“ gehört, erfährt man von diesen „Verschwörungstheoretikern“ gewiss nicht. Auch werden Sie aus den Lippen dieser „falschen Propheten“, die teilweise leider auch noch sehr populär sind, nur sehr selten das Wort „Jesus“ hören, obwohl doch genau dieser Jesus der große Widersacher der „Eingeweihten“, d.h. der „Luziferier“, ist, denn die „Eingeweihten“ sehen ihn – neben Gott – als ihren Hauptfeind an; sie bezeichnen sich daher ja auch selbst als „Antichristen“. Damit z.B. nicht auffällt , dass die „Eingeweihten“ innerhalb der katholischen Kirche Freimaurer und damit „Antichristen“ sind, wurde die von den Jesuiten entworfene Freimaurerei absichtlich unter protestantische Schirmherrschaft gestellt. Clever, oder?

Man muss sich das in etwa so vorstellen:

In den Jahrhunderten der Kreuzzüge, Völkermorde, Inquisition, Hexen- und Ketzerverbrennungen haben die „Eingeweihten“ innerhalb der katholischen Kirche nicht nur alle anderen Glaubensrichtungen oder Weltanschauungen entweder vernichtet oder unterjocht bzw. sich einverleibt. Sie haben auch alles ausgemerzt, was in den eigenen Reihen die Fahnen für Jesus hochgehalten hatte. Der Vatikan, der äußerlich eine pseudo-christliche Lehre für über eine Milliarde „Gläubige“ bzw. „Schafe“ vertritt, dient in Wahrheit der Lehre der antichristlichen „Luziferier" und sieht sich dabei als Mutter aller Kirchen und aller Religionen, deren jeweiligen „Eingeweihte“ ebenfalls allesamt „Antichristen“ sind.

Die „böse“ USA, die „böse“ CIA und die „bösen“ so genannten „Zionisten“, darunter insbesondere auch die „böse“ Familie Rothschild, sind somit nur ein ganz kleiner Ausschnitt des weltweiten Imperiums der „Eingeweihten“, d.h. der antichristlichen Hochgradfreimaurerei, in der die so genannten „Illuminati“ in der Zwischenzeit aufgehen dürften. Die heutige Freimaurerei wurde jedoch nicht von den so genannten „Zionisten“ entworfen, sondern von den „Eingeweihten“ unter den Jesuiten, die wiederum vom Vatikan in das Rennen geschickt wurden, um ein organisatorisches Spinnennetz um diesen Planeten zu legen, von dem sogar Hitler beeindruckt war, nachdem er von den Jesuiten „eingeweiht“ worden war:

"Ich lernte viel von der Unterweisung durch die Jesuiten. Bis jetzt hat es nie etwas Großartigeres auf Erden gegeben, als die hierarchische Organisation der katholischen Kirche.“

(The Nazi Persecution of the Churches by Conway, pgs. 25, 26)

Deren okkultistischen Gruppierungen wie die "Knights of Malta", "Knights of Columbus", "Corpus Dei" oder "Skull and Bones" und andere okkulte Bruderschaften beherrschen das religiöse und politische Weltgeschehen, also den Westen und den Osten. Die so genannten „Bilderberger“, auf die auch vieles geschoben wird, sind lediglich eines von vielen Ausführungsorganen (ähnlich wie "Komitee der 300", "Trilaterale Kommission", "Atlantik-Brücke", "Council on Foreign Relations",  "Club of Rome", "Club of Thirty", "European Council on Foreign Relations" oder "Royal Institute of International Affairs"), bei denen sich "lediglich" Funktionäre aus den verschiedenen Bereichen, insbesondere Wirtschaft, Banken, Politik und Medien, treffen, um die von den „Eingeweihten“ beschlossenen und somit bereits vorgegebenen Ziele umsetzen zu können. Dabei wird die eigentliche Macht von Menschen und an Orten ausgeübt, die wir überhaupt nicht kennen. Aus diesem Grund benötigt z.B. ein General der Jesuiten - im Gegensatz zu den Politik-Marionetten wie Obama oder Putin - auch keine Leibwächter und kann tagsüber unbehelligt alleine durch die Weltmetropolen laufen. Wie schön für diesen mächtigen Mann, dass es die „böse“ CIA, die „böse“ USA, die „bösen Bilderberger" oder die „bösen“ so genannten „Zionisten“ gibt, deren wahren Führer übrigens auch kein „Verschwörungstheoretiker“ kennt, weil die eigentlichen geistigen Führer der jeweiligen Bruderschaften und anderen religiösen bzw. okkulten Gruppierungen die Öffentlichkeit eher scheuen.

ObamaDie „Eingeweihten“ innerhalb der Feimaurerei steuern somit nicht nur die USA und Europa, sondern seit der bolschewistischen Revolution und der damit verbundenen Niederschlagung des Zarentums auch den kompletten Osten, also nicht nur z.B. die Nato, sondern auch bzw. erst recht den so genannten Warschauer Pakt. Wenn man das mal kapiert hat, dass sich bereits zu Napoleons Zeiten auf beiden Seiten Hochgradfreimaurer als Generäle gegenüberstanden, so wie im ersten und zweiten Weltkrieg ebenso sämtliche Kriegsparteien von dieser hochokkulten Vereinigung gesteuert bzw. sogar repräsentiert wurden, dann sollte es den "Strippenziehern" nicht mehr gelingen, die (noch) ahnungslosen und aus deren Sicht (noch) „treudoofen“ Bevölkerungen gegeneinander aufzuhetzen. Wenn man dann auch sogar noch im TV sieht, dass sich selbst die Präsidenten des Iran mit den selben okkulten Handzeichen der Hochgradfreimaurerei in der Öffentlichkeit bewegen, sieht man, wie arrogant diese hochokkulte Gruppierung aus deren luziferischer Sicht sein kann. Diese Gruppierung, deren antichristliche Ideologie bis zurück nach Babylon reicht, verarscht die Bevölkerungen dieser Erde genaugenommen seit Hunderten von Jahren, indem sie zu allermeist immer beide der angeblich so verfeindeten Seiten repräsentiert, und zeigt dabei ihre Herkunft und Führerschaft über diese Welt auch noch offen durch Zeichen, Symbole und Hollywood-Filme. Diese Gruppierung hat nahezu sämtliche Revolutionen und Kriege in den letzten 250 Jahren auf dem Gewissen. Würde sie nicht selbst die Politik repräsentieren, würde sie sofort verboten werden, zumal sie schon wieder einen großen Krieg anzetteln möchte.

Dies funktioniert aber nur, wenn die Menschen den absichtlich gestreuten Desinformationen aufsitzen und wirklich an den Schwachsinn glauben, dass es heute noch untereinander verfeindete Weltmächte gäbe.

Deswegen dieser Beitrag!

Unser Vorschlag für einen Ausweg aus der gesamten Misere:

Jeder gegen jeden bis zum bitteren Ende? Oder zusammen mit der Zahl „12“ als Schlüssel im Kampf des „Guten“ gegen das „Böse“?

Lesen Sie zum Thema "Weltverschwörung" bitte auch:

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?

Krieg oder Frieden - Unsere Stellungnahme zu dem Anschlag in Paris

Nürnberger Nachrichten: "Chemtrails - Vom Kondensstreifen zur Weltverschwörung"

DIE ZEIT, Chemtrails und die geheime Weltregierung

 

Wir haben uns hier auf dieser Webseite bereits näher damit beschäftigt, wer diese Welt, die ethisch gesehen völlig aus den Fugen geraten ist, überhaupt regiert bzw. steuert. Wir haben dabei darauf aufmerksam gemacht, dass es mächtige, da welt- und religionsumspannende Gruppierungen gibt, die man nicht nur als fanatisch-religiös, sondern in höchstem Maße als okkultistisch bezeichnen muss, wie es ja bereits die allgemein bekannte Dollarnote mit den zahlreichen hochfreimaurerischen Symbolen beweisen dürfte. Die so genannten „Eingeweihten“ dieser Gruppierungen, die über die Hochgradfreimaurerei nicht nur das weltweite politische Geschehen, also den Westen (Obama) und den Osten (Putin), sondern unter der Führung der Jesuiten auch alle Weltreligionen beherrschen (deswegen ist z.B. auch der sog. „gute“ Dalai Lama ein guter Kumpel der sog. „bösen“ Bush-Familie), verehren einen „Gott“, den sie ihren „Luzifer“ nennen und der ja auch in der Bibel – immerhin ein Fundament von über 1.000.000.000 Katholiken und Mitgliedern anderer religiöser Vereinigungen - auftaucht. „Luzifer“ bzw. „Satan“ ist daher keine Erfindung von „esoterischen Spinnern“, sondern ein Begriff, der eine lange Geschichte hat.

Dass die „Eingeweihten“, die sich innerhalb der verschiedenen Weltreligionen und insbesondere hinter der Freimaurerei verstecken, nicht dem eigentlichen „Gott“, sondern diesem Gott „Luzifer“ dienen, geben die „Eingeweihten“ an vielen Stellen selbst zu, weil sie diesen ja auch so stark verehren. Wenn daher z.B. der Papst vom „guten Gott“ oder vom „guten Jesus“ spricht, können Sie sich sicher sein, dass gerade der Papst als inoffizieller Vertreter der „Antichristenheit“ (im Vatikan befinden sich mehrere antichristliche Freimaurer-Logen) nicht den eigentlichen „Gott“ und den eigentlichen „Jesus“ damit meint, sondern seinen Gott „Luzifer“. Wenn Sie uns das nicht glauben mögen, dann sehen Sie sich hierzu bitte den nachfolgenden Vortrag von Prof. Dr. Walter Veith an, der für „Das Geheimnis der Eingeweihten“ um die Welt gereist ist, um die Existenz dieses „Geheimnisses“ der „Eingeweihten“ durch deren eigenen Zitate, Quellen, Symbole etc. zu beweisen.

Es gibt also ein Geheimnis, das bereits uralt ist und das die Menschen nicht erfahren sollen. Dieses Geheimnis wird in den so genannten „Bruderschaften“ der „Eingeweihten“ gehütet. „Bruderschaft“ bedeutet dabei immer, dass es innerhalb dieser „Bruderschaft“ die „Eingeweihten“ gibt, wohingegen diejenigen, die keiner solchen „Bruderschaft“ angehören, die „Unwissenden“, d.h. das so genannte „Vieh“, sind.

Was hat das jetzt alles mit unserem Thema zu tun? Die Antwort ist einfach:

Wenn man nicht versteht, dass es starke Kräfte in dieser Welt gibt, die nicht den eigentlichen „Gott“, sondern einen anderen, teuflischen „Gott“ verehren und diesem vor allem dienen, kann man weder die Chemtrails noch viele andere schlimme Dinge in dieser Welt begreifen. Daher wird uns auch gelehrt, dass es das so genannte „Böse“ ja gar nicht gäbe, und gleichzeitig werden Gott und Jesus von den großen Kirchen und den Massenmedien (siehe hierzu ZDF: "Gott ist die Mutter aller Verschwörungstheorien". Wussten Sie das?) so lächerlich gemacht, dass keiner mehr an die beiden glauben mag, obwohl es hier auf Erden genau um diesen „Kampf“ zwischen diesen beiden Polaritäten geht, wie es die so genannten „Eingeweihten“ ja auch selbst in ihren Schriften beschreiben.

Dies erklärt auch, warum große Teile der „Esoterik“ und des „New Age“ das so genannte „Böse“ in dieser Welt nicht sehen wollen bzw. ausklammern nach dem Motto „alles ist gut“. Andernfalls käme es einem ja vielleicht in den Sinn, sich dem „Bösen“ entgegenzustellen. Damit dies ja nicht geschieht, wird auch die „Esoterik“ und das „New Age“ von den Freimaurern gesteuert. Auch viele der neureligiösen Gruppierungen wie die Mormonen oder die Zeugen Jehovas wurden von „Eingeweihten“ unter den (Hochgrad)Freimaurern gegründet. Sehen Sie hierzu den nachfolgenden Vortrag von Prof. Dr. Walter Veith "New Age - Neues Zeitalter".

Die „Antichristenheit“, d.h. diejenigen, die ein erhebliches Problem mit Jesus und Gott haben, weil sie „Luzifer“ als „Gott“ verehren, und die diese Welt aufgrund ihres irdischen Imperiums (noch) steuern, finden sich somit an nahezu allen Knotenpunkten unserer Gesellschaft wieder – und deswegen ist unsere Welt auch an allen Ecken so antichristlich bzw. teuflisch (Kriege, Völkermorde, Kindesmissbrauch, Hungersnöte, soziale Ungerechtigkeiten, Umweltzerstörung, Massentierhaltung, Tierversuche, Artensterben, synthetische Biologie, technische Veränderung des Wetters und Klimas; Gentechnik, Pestizide etc.). Eine Welt, die im Wesentlichen von „guten“ Kräften angetrieben würde, sähe wirklich komplett anders aus. Insbesondere würden dann nicht die meisten Investitionen für Kriege und Völkermorde ausgegeben werden.

Aber:

Wenn es nun – bitte versetzen Sie sich an dieser Stelle zumindest einmal in diese Lage – das so genannte „Böse“ gibt, das nach Auffassung der „Eingeweihten“ durch ihren Gott „Luzifer“ repräsentiert wird, muss es denn dann vielleicht nicht doch auch das „Gute“ geben, das ebenfalls etwas zu sagen hat und ebenfalls kräftig mitmischt, was diese „teuflische“ Welt dadurch nicht mehr ganz so düster aussehen ließe? Und könnte dieses „Gute“ dann nicht auch durch Jesus und Gott repräsentiert werden, weil die „Eingeweihten“, also die „Luziferier“, Jesus und Gott nach ihren eigenen Worten derart hassen, dass sie diese beiden nicht nur aus der Menschheitsgeschichte tilgen, sondern anschließend sogar auch noch ihren „Luzifer“ als offiziellen „Gott“ der Menschheit einführen wollen. Und diejenigen, die diesen Auftrag haben, heißen auch noch ausgerechnet „Jesuiten“, die dafür die heutige Freimaurerei erschaffen haben. Dreist, oder?

Was hat die Zahl „12“ damit zu tun?

Die Zahl „12“ wird von beiden Polaritäten verwendet. So befinden sich z.B. in dem Zeichen der Europäischen Union (EU) zwölf Sterne, obwohl nicht etwa zwölf Staaten die EU gegründet haben. Offiziell sollen diese zwölf Sterne die Völker Europas in einem Kreis, dem Zeichen der Einheit, darstellen. Viele der so genannten. „Verschwörungstheoretiker“ glauben, dass die zwölf Sterne die zwölf jüdischen Stämme symbolisieren. Mit dieser Theorie, die absichtlich von den „Strippenziehern“ gestreut wird, soll Antisemitismus, Hass, Schubladendenken und Unwissenheit geschürt werden. Denn die zwölf Sterne auf dem Zeichen der EU dürften in erster Linie für „Ordnung aus dem Chaos“ stehen, ein luziferisches Prinzip dann, wenn das Chaos absichtlich durch Menschenhand erzeugt wird, um zu der erwünschten neuen Ordnung zu gelangen, was wir gegenwärtig ja auch erleben.

Die Zahl „12“ hat aber auch eine andere, gute Bedeutung. Sie findet sich z.B. wieder bei den „zwölf Jüngern“ von Jesus, wobei wohl jeder einzelne dieser „zwölf Jünger“ für eine besondere Tugend stand, die er symbolisierte. Wenn wir uns an diese Tugenden zurückerinnern, vor allem an die Demut vor der Schöpfung, die über uns allen steht, und die Toleranz in der Begegnung mit Andersdenkenden, woran es an allen Ecken und Enden dieser Gesellschaft fehlt und was zu zahlreichen Konflikten - sogar innerhalb der Familien - führt, aber auch an die Tugenden Kraft, Achtsamkeit, Zielstrebigkeit und Angstlosigkeit bei unserem Handeln, und uns dabei nicht von dem „Bösen“ verführen lassen („Herr der Ringe“ lässt grüßen), indem wir diese Tugenden in ihr Gegenteil verkehren, was der heutigen Moral entsprechen dürfte, wird diese Welt automatisch besser werden, da dem „Bösen“ bzw. „Luziferischen" dadurch Stück für Stück die Grundlage seiner Existenz entzogen wird.

Fazit: Nicht nur das so genannte „Böse“ ist tätig. Auch das „Gute“ mischt kräftig mit, und dies sollten wir nicht vergessen bzw. ausblenden.

Lassen Sie sich daher nicht von all den absichtlich verbreiteten Desinformationen und falschen Glaubenssätzen verführen. Ziel dieser Desinformationen und falschen Glaubenssätze ist es, dass die Menschen gegeneinander aufgehetzt werden (daher „jeder gegen jeden“ in unserer Überschrift) und keiner mehr erkennt, um was es auf Erden wirklich geht. Es geht um den Zusammenstoß dieser beiden Polaritäten – nicht nur im Äußeren (wohin sich gerade viele der sog. „Verschwörungstheoretiker“ flüchten nach dem Motto „die Chemtrails oder die „Luziferier“ sind an allem schuld“), sondern vor allem auch in uns selbst. Letztendlich wird uns all dies in dem Buch und gleichnamigen Film „Herr der Ringe“ von den so genannten „Eingeweihten“ selbst gezeigt. Aber viele Menschen denken, dass dies nur eine rein erfundene Geschichte sei, weil sie keinen blassen Schimmer davon haben, welche „düsteren“ Gestalten diese Welt (noch) regieren und was sich hier auf Erden tatsächlich abspielt.

Die Chemtrails, mit denen wir uns auf diesem Blog beschäftigen, sind ein zuweilen sehr trauriges Thema. Aber wir sollten dieses Thema vor allem auch positiv sehen. Wer meint, er müsse global Chemtrails versprühen, weil er andernfalls keine Chance im Kampf dieser beiden Polaritäten hat, steht doch auf verlorenem Posten, oder etwa nicht? Wer sich mit der Sonne anlegen muss, weil er andernfalls keine Chance im Kampf dieser beiden Polaritäten hat, beweist doch damit, dass er einen Kampf führt, den er gar nicht gewinnen kann, oder etwa nicht?

Wir sollten daher zuversichtlich sein!

Und wir sollten endlich anerkennen, dass wir Menschen es noch selbst in der Hand haben, wie die aktuelle Fortsetzung von „Herr der Ringe“ ausgeht. Weiterhin entweder in die blinde und ignorante Konsumgesellschaft abtauchen, wie es viele Menschen tun, oder das „Weltende“ still oder betend abzuwarten, wie es ebenfalls viele Menschen tun, gilt nicht. Damit wären Sie in die „Falle“ der „Strippenzieher“ getappt. Denn diese sind äußerst unternehmungslustig, wie ihr weltliches Imperium deutlich zeigt, während wir uns ohnmächtig unserem Schicksal ergeben sollen.

Auf das „Böse“ zu schimpfen macht aber keinen Sinn, solange man sich von dieser Polarität verführen lässt und dabei anderen schadet, was in der heutigen Welt der Täuschung und der falschen Moral leider auch kein Wunder ist.

Auf Gott und Jesus zu schimpfen, macht ebenfalls keinen Sinn. Nicht diese beiden, sondern unsere Ignoranz diesen beiden gegenüber und der Verlust bzw. die Perversion der guten Tugenden der „zwölf Jünger“ durch die von uns gelebte, scheinheilige Moral sind für den schlechten Zustand dieser Welt verantwortlich.

Dieser Beitrag ist daher – bei den vielen negativen Nachrichten auf diesem Blog – als ein „Mutmacher“ zu verstehen. Und vielleicht ist es sogar auch der wichtigste Beitrag, den wir hier jemals gepostet haben. Denn es liegt nunmehr an Ihnen, welcher der beiden Polaritäten Sie sich anschließen wollen.

Sich keiner der beiden Polaritäten anschließen zu wollen, funktioniert in der heutigen Zeit nicht mehr. Die Menschen müssen sich daher entweder für die eine oder die andere Seite entscheiden.

Das „Gute“ wartet auf uns! Und es wartet auf unsere Aktivitäten, so wie das „Böse“ hofft, dass Sie sich entweder ihm anschließen oder untätig sind bzw. bleiben.

 

HochwasserDas Joint Research Centre der Europäischen Kommission weist darauf hin, dass so genannte "Jahrhundertfluten" laut Berechnungen in den kommenden Jahrzehnten doppelt so oft Teile Europas unter Wasser setzen würden. Dies berichtete jüngst der Standard.at, ein zuverlässiges Sprachrohr der Technokraten. Auf der einen Seite soll damit in der Bevölkerung Angst geschürt werden, um mittelfristig technische Eingriffe in das Klima rechtfertigen zu können. Außerdem wird damit suggeriert, nicht etwa das andauernde Chemtrail-Programm, sondern der vorgebliche "CO2- Klimawandel" (lesen Sie hierzu bitte: Klima: Tatsachen, Prognosen, Prophezeiungen...) sei für eventuelle Fluten verantwortlich.

Dabei sollte man wissen, dass gerade die Beeinflussung der Wolkenbildung enorme Einflüsse auf die Niederschläge haben kann, was ja auch völlig logisch ist:

Eine Studie beweist: Solares Geo-Engineering hat Einfluss auf die Niederschläge

Max-Planck-Institut für Meteorologie: Abschirmung der Sonne verändert Klima und Niederschlagsverteilung

Nature Geoscience: "Luftverschmutzung fördert Dürren und Starkregen - Schwebstoffe in der Atmosphäre beeinflussen Verteilung und Art der Niederschläge

Wenn man zudem weiß, dass nunmehr seit weit über 10 Jahren hier in Europa mit dem Ausbringen von künstlichen Chemie-Wolken massiv in das Klima und Wetter eingegriffen wird, dann liegt es doch gar nicht so fern, dass diese Chemotherapie in Form von künstlichen Wolken auch für diese Fluten verantwortlich ist, wie wir sie in ganz Europa bzw. weltweit erleben. Wir wollen insoweit nur an das Jahrhundert-Hochwasser im Juni 2013 in Deutschland erinnern, das für die betroffenen Menschen und Tiere eine Tragödie war (lesen Sie hierzu auch unsere Pressemitteilung vom 11.06.2013).

Also, lassen Sie sich bitte keinen Bären aufbinden. Wenn so massiv in das Klima bzw. die Wolkenbildung eingegriffen wird, muss man sich nicht über die wissenschaftlich anerkannten Nebenwirkungen dieser Maßnahmen wundern. Aber diese bitte nicht auf das angeblich so böse Klima schieben!

 

.... weil wir bis heute nicht herausfinden konnten, wer hinter dieser "globalen Idee" steckt und es gerade die Unterminierer in unseren ehemaligen Regionalgruppen waren, die uns im letzten Jahr am lautesten dafür kritisiert hatten, weil wir diese globale Demo aus ihrer Sicht nicht tatkräftig genug unterstützt hatten. Auf diesen Demos werden dann von Unterminierern wieder absurde Handzettel mit u.a. ausländerfeindlichen Parolen verteilt, die dann wieder - völlig zu Unrecht - uns zugerechnet werden, um uns zu diskreditieren. Darauf haben wir definitiv keinen Bock mehr.

Hier auf diesem Blog seit fast vier Jahren stetige Aufklärungsarbeit zu leisten und für jedermann kostenloses Info-Material zur Verfügung zu stellen, bringt aus unserer Sicht auch mehr als eine Demo im Jahr, bei der dann auch noch einer der größten Denunzianten gegenüber Sauberer Himmel, Werner Altnickel, seine Trägheit überwindet, um sich wichtig zu machen.

Lieber Werner, nach über drei Jahren nach der Trennung solltest Du wirklich endlich damit aufhören, unsere Bürgerinitiative auf Deiner Webseite in den Dreck zu ziehen, weil das nur dem Thema schadet. Aber das Thema kam ja bei Dir immer erst nach Deiner Person.

All dies bedeutet natürlich nicht, dass wir es nicht begrüßen, wenn auf den Demos möglichst viele Menschen Einsatz zeigen. Wir aber eben aus den oben genannten Gründen nicht.

Lesen Sie hierzu auch:

Wie Unterminierer die "Chemtrail-Bewegung" zerstören wollen

 

ObamaAuf nordbayern.de, einem Ableger der Nürnberger Nachrichten, erschien gestern einer für die freimaurerische Mainstream-Presse typischer Beitrag, welcher die Chemtrails debunkert. Es gäbe keinen einzigen Beweis, womit dieses überflüssige Mainstream-Portal sagen möchte, dass nicht einmal mehr physikalische Gesetze einen Beweis darstellen, denn Kondensstreifen müssen sich in der Regel - und diese Regel ist seit über 10 Jahren an unserem Himmel außer Kraft gesetzt - sofort wieder auflösen. Das ist der blanken Physik geschuldet.

Lesen Sie hierzu: Warum die vielen Streifen am Himmel keine gewöhnlichen Kondensstreifen sind.

Über derartige Beiträge der Mainstream-Presse muss man sich weder aufregen noch wundern, wenn man bedenkt, dass unsere gesamte Presse freimaurerisch organisiert ist.

Und natürlich gibt es auch keine Weltverschwörung. Die Jesuiten haben nicht etwa die Freimaurerei ins Leben gerufen, um die gesamte Welt (auch Putins Osten) mit einem Organisationsnetz zu versehen, in dem wir uns heute leider wiederfinden (diese Okkultisten finden ja u.a. auch deshalb das Symbol des Spinnennetzes, das sich sogar auf der Dollar-Note befindet, so geil). Die Freimaurerei wurde dabei extra unter protestantische Schirmherrschaft gestellt, damit es nicht auffällt, dass die Armee der katholischen Kirche, die Jesuiten, deren Führer sich Generäle nennen und mehr zu melden haben als Obama, Putin und Merkel zusammen, Urheber der antichristlichen Freimaurerei sind und sich allein im Vatikan, dem Zentrum der Antichristen, mehrere Freimaurer-Logen befinden und jeder Kardinal der katholischen Kirche Freimaurer sein muss, um in dieses Amt zu kommen.

Und wenn es keine Chemtrails und keine okkulte Weltverschwörung gäbe, warum hat dann unser Sprecher Dominik Storr nach der Veröffentlichung unseres Beitrags "Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?" zwei (Satans)Hörner auf die Windschutzscheibe seines Autos geschlitzt bekommen, was laut Autowerkstatt einen Totalschaden der Scheibe darstellt und eine nicht ganz einfache Arbeit gewesen sein muss? Weil wir uns einem Thema widmen, das es nicht gibt?

Also, bitte keine Sachbeschädigung mehr! Es lohnt nicht, weil auch dies unsere Aufklärungsarbeit nicht stoppen wird.

Sie können unsere wichtige Aufklärungsarbeit unterstützen, indem Sie unsere Handzettel in Ihrem Umfeld verteilen.

Hier geht es zum kostenlosen Info-Material.

Und wer wissen will, wer diese Welt tatsächlich regiert - nicht Obama oder Putin oder gar Merkel, die ohnehin alle unter einer Decke stecken, sondern nationenübergreifende okkulte Bünde wie die "Knights of Malta", "Knights of Columbus", "Corpus Dei" oder die "Bruderschaft des Todes" -  sollte sich die bei you-tube erhältlichen Vorträge von Prof. Dr. Walter Veith ansehen. Dieser Mann, der mit Sicherheit kein Freimaurer ist, ist einer der wenigen, der weiß, wovon er spricht. Er hat sich nämlich viele seiner Beweise mit eigenen Augen angesehen. Die Strippenzieher geben ihre teuflische Herrschaft über diese Welt ja an vielen Stellen - aber natürlich nicht in der Tagesshow - offen zu, wie zum Beispiel in der „Ceremony of induction and extreme oath of the Jesuits“:

You have been taught to insidiously plant the seeds of jealousy and hatred between communities, provinces and states that were at peace, and incite them to deeds of blood, involving them in war with each other, and to create revolutions and civil wars in countries that were independent and prosperous, cultivating the arts and the sciences and enjoying the blessings of peace. To take sides with the combatants and to act secretly in concert with your brother Jesuit, who might be engaged on the other side, but openly opposed to that which you might be connected, only that the Church might be the gainer in the end, in the conditions fixed in the treaties for peace and that the end justifies the means.”

(Library of Congress, Catalog Card Number 66-43354)

Vielleicht können Sie jetzt besser nachvollziehen, warum die Welt der Freimaurer so teuflisch ist.

Liebe Freimaurer in den unteren Rängen. Wie lange wollen Sie den teuflischen Plänen der hohen Grade eigentlich noch zusehen? Wissen Sie nicht, was für ein tödliches "Spiel" diese mit unserer wundervollen Erde und uns Menschen und vor allem mit Ihren Kindern treiben oder wollen Sie dies nicht wissen, weil Sie aus der Logenzugehörigkeit reputativ und finanziell profitieren? Wenn Sie es wissen wollen, dann empfehlen wir Ihnen ebenso die bei you-tube erhältlichen Vorträge von Prof. Dr. Walter Veith.

Lesen Sie hierzu auch:

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?

Krieg oder Frieden - Unsere Stellungnahme zu dem Anschlag in Paris

DIE ZEIT, Chemtrails und die geheime Weltregierung

 

ObamaAnhand des Themas "Chemtrails" lässt sich, wie wir bereits häufig erwähnt haben, das Ausmaß der globalen Verschwörung wunderbar beobachten. Der gesamte Himmel ist mit für den Menschen hochgefährlichen Feinstäuben "garniert", für jeden absolut sichtbar, aber die Medien machen sich über dieses Thema nur lustig und sprechen dabei mit einer einzigen Stimme, nämlich mit der Stimme der Eliten, die sich gegen ihre eigenen Bevölkerungen verschworen haben.

Im Zuge des Absturzes des Passagierflugzeuges von Germanwings macht sich die Münchner Abendzeitung über unser Thema lustig und bestätigt in diesem Zuge, dass es sich bei den Chemtrails um den "Klassiker unter den Verschwörungstheorien" handelt, was der Aufklärungsarbeit engagierter Menschen zu verdanken ist, denn das Chemtrail-Projekt der Eliten sollte eigentlich geheim bleiben.

Lesen Sie den Schrott in der Münchner Abendzeitung [hier].

Wir werden immer wieder gefragt, was unsere Meinung zum Absturz der Germanwings-Maschine ist. Dabei gilt - wie immer - folgende Formel:

Bitte selbst recherchieren, selbst denken und sich selbst eine Meinung über dieses Thema bilden. Dabei nicht alles ungeprüft glauben, was im Internet steht, aber in allen Fällen keineswegs glauben, was die öffentliche Meinung sagt. Denn diese wird gesteuert von wenigen Familien.

Was uns bereits als Hinweis reicht, dass es sich bei dieser schlimmen Tragödie, ähnlich wie bei den Anschlägen in New York am 11. September 2001, um einen Anschlag der Eliten gehandelt haben könnte, ist die einheitliche Stimme der gesteuerten Massenmedien und der Songtext eines aus unserer Sicht äußerst düsteren Rappers (so ein Typ wird auf unsere Jugendlichen losgelassen, um ihre Werte zu zerstören!).

In dem Liedtext "Julius Cesar" des Rappers Haftbefehl, das vor dieser Tragödie entstanden ist, steht wörtlich geschrieben:

"Ich hab die Flügeltüren oben, sitze auf dem Dach und ich flieg'
Während der Heilige Geist denkt: Co-Pilot, Suizid."

Quelle: http://www.songtexte.com/songtext/haftbefehl/julius-cesar-5b406f34.html

Aha, "Co-Pilot, Suizid". Es entspricht absolut nicht der Lebenswirklichkeit, dass ein (von den Eliten zum Star gemachter) Rapper diese Begriffe zufällig einfach nur so benutzt, bevor ein Co-Pilot tatsächlich (angeblich) Selbstmord begeht und dabei viele Menschen mit in den Tod reißt. Wie wir wissen, befinden sich gerade in Liedtexten und Hollywood-Filmen immer wieder Botschaften der okkulten Hochgradfreimaurer über bevorstehende Ereignisse, denn diese überheblichen Menschen sind geil darauf, mit solchen versteckten Botschaften zu arbeiten.

Es gibt aber noch viele andere Hinweise, dass die öffentliche Meinung über diese Tragödie nicht schlüssig ist. Bitte recherchieren Sie selbst. Dabei aber - wie gesagt - nicht alles ungeprüft glauben, was im Internet steht, aber in allen Fällen keineswegs glauben, was die öffentliche Meinung sagt. Denn diese wird - wie gesagt - nur von wenigen Familien gesteuert und ist fast immer falsch, wie die Vergangenheit in vielen Fällen gezeigt hat.

Lesen Sie auch:

Menschen, die an Verschwörungstheorien glauben, sind vernünftiger

 

Wie wir wissen, werden seit vielen Jahren im globalen Maßstab chemische Partikel, insbesondere metallische Feinstäube, über Flugzeuge und Tankerflotten versprüht, um im großen Maßstab künstliche Wolken zu bilden (sog. "Chemtrails"). Wie wir ebenfalls wissen, ist das Einatmen von Feinstäuben für den Menschen höchst gefährlich, wie das - in unserer Sache jedoch leider untätige und sogar vertuschende - Umweltbundesamt generell festgestellt hat (Quelle: Umweltbundesamt, Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema „Feinstaub”).

Auf ntv erschien nun ein interessanter Beitrag über eine neue unbekannte Volkskrankheit namens "Chronische obstruktive Lungenerkrankung" (COPD), die nach Aussagen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), also der Lobbyveranstaltung des globalen Pharma-Kartells, bis 2020 auf Platz drei der häufigsten Todesursachen weltweit rutschen soll. Lesen Sie mehr [hier].

In der Tat hört man überall Menschen husten und keuchen. Kein Wunder angesichts der täglichen trüben Aussichten, die uns das Chemtrailing bereitet. Sofern nicht ein Sturm oder massive Niederschläge die  Luft für kurze Zeit reinigen, ist der Himmel und die Landschaft in einen permanenten Nebel bzw. Smog eingehüllt, der durch den absichtlich versprühten Feinstaub verursacht wird. Sehen und lesen Sie hierzu: "Wie Chemtrails unseren Himmel verändern (bildlich dargestellt)"

Zu dieser Meldung auf ntv passt ins Bild, dass nach den Worten des angeblichen Chemtrail-Insiders mit dem Tarnnamen "Deep Shield" (bitte machen Sie sich selbst ein Bild davon, inwieweit Sie ihn für glaubwürdig halten), der sich nach seinen Offenbarungen angeblich selbst umgebracht haben soll, nach internen Schätzungen der Chemtrail-Lobby, insbesondere der WHO, mit Milliarden von Opfern unter den Menschen in einem Zeitraum von sechs Jahrzehnten gerechnet würde – vor allem unter den Älteren und denjenigen, die bereits Probleme mit den Atemwegen oder Lungen haben. Diese Zahlen sollen auf gegenwärtigen Einschätzungen des allgemeinen Gesundheitszustandes der Bevölkerung, dem Durchschnittsalter und dem Vorkommen von Atemwegserkrankungen basieren. Es seien Schätzungen, da es insoweit keine verlässlichen Zahlen gäbe, mit denen man arbeiten könne. Wörtlich sagte "Deep Shield“: "Wir haben es mit einer Situation zu tun, bei der das Ausmaß der Verseuchung als sehr viel höher eingeschätzt wird, als es normal der Fall wäre."

David KeithÜber diesen Umstand machte sich übrigens auch der US-Talkmaster Stephen Colbert Sorgen, der den führenden Wissenschaftler auf diesem Gebiet Prof. David Keith im amerikanischen Fernsehen deshalb auf die Schippe nahm.

Hier ist der entsprechende Auzug aus der Sendung, den wir für Sie übersetzt haben:

Colbert:            "[...] Gibt es irgendeine Wahrscheinlichkeit, dass uns das irgendwann wieder einholt? Wir hüllen die Erde ein in Schwefelsäure. Ich meine, wir haben auf der einen Seite das CO2 und dann versprühen wir einfach Schwefelsäure rund um den ganzen Planeten."

Keith:            "Richtige Frage. Aber wir bringen heute 15 Millionen Tonnen Schwefelsäure als Luftverschmutzung in die Atmosphäre - und es tötet weltweilt 1 Million Menschen pro Jahr.

Colbert:            "Und: Ist das gut oder schlecht?"

Keith:            "Es ist schrecklich."

Colbert:            "Aber es wäre besser, wenn wir mehr davon ausbringen?!"

Keith:            "Wir sprechen hier über 1 Prozent davon. Einen ganz kleinen Anteil davon. Wir sollten also den Ausstoß dieser Schwefelsäure verringern ."

Colbert:            "....die eine Million Menschen tötet. Das heißt wir fügen 1 Prozent dazu, was dann bedeutet, dass dann 10.000 Leute daran sterben."

Keith:            "Sie können Mathe! Aber: Menschen umzubringen ist nicht das Ziel bei der Sache."

Colbert:            "Okay, Menschen umzubringen ist nicht das Ziel dabei. Ich wollte nur sichergehen!"

Ohne Worte, oder?

Fazit: Die tödlichen Folgen des Chemtrailing dürften somit einen wissenschaftlichen Namen erhalten haben:

"Chronische obstruktive Lungenerkrankung" (COPD)

Lesen Sie hierzu bitte auch:

USA: Piloten, Ärzte und Wissenschaftler bestätigen Chemtrails

Immer mehr Ärzte sprechen offen über Chemtrails und deren Folgen für die Gesundheit

Prominenter Arzt Dr. Ruediger Dahlke spricht über Chemtrails

Appell des Neurochirurgen Dr. Russell B. Blaylock

Ärzte Zeitung: "Mehr Feinstaub - mehr Lungenkrebs"

Die Lunge als Einfallstor für Feinstaub

Feinstaub führt auch zur Schädigung des Herzens

Nanoteilchen für Umwelt gefährlicher als bislang bekannt

Toxisch: Wie gefährlich sind Nanoteilchen aus Metalloxiden?

Medizinische Untersuchungen bestätigen außergewöhnlich hohe Belastung des menschlichen Organismus mit Barium

Aluminiumwerte im Rahmen unserer "bundesweiten Regenwasseraktion"

Bariumwerte im Rahmen unserer "bundesweiten Regenwasseraktion"

Strontiumwerte im Rahmen unserer "bundesweiten Regenwasseraktion"

Aluminiumgehalt in Regenwasser - Ein Blick auf Deutschland

Bariumgehalt in Regenwasser - Ein Blick auf Deutschland

Auffallend hohe Aluminiumwerte in Böden, Grund- und Quellwasser

Der grafische Fingerabdruck der Chemtrails (Häufigkeit der Metalle in Regenwasser)

Der grafische Fingerabdruck der Chemtrails (Konzentrationen der Metalle in Regenwasser)

Warum werden Chemtrails versprüht? These 2: Um die Menschheit zu vergiften

 

Der letzte Vollmond hat das Ausmaß der chemischen Verseuchung der Atmosphäre eindrucksvoll zum Vorschein gebracht. Vor allem die versprühten und für die Menschen besonders toxischen Bariumverbindungen, die wir auch in schier unglaublicher Häufigkeit und Menge im Regenwasser finden (lesen Sie hierzu Bariumgehalt in Regenwasser - Ein Blick auf Deutschland), dürften für diese Farbentwicklungen am Himmel verantwortlich sein.

Das Barium wird vor allem über die Verbindung Barium-Strontium-Titanat am Himmel ausgebracht, was auch die Häufigkeit und Mengen an Strontium im Regenwaasser erklären dürfte. Im Rahmen einer Arbeit innerhalb der Technischen Universität Bergakademie Freiberg heißt es, dass Strontium im Regenwasser in Mengen von 0,0001... 0,00044 mg/l vorkommt. Im Rahmen unserer Untersuchungen wurden jedoch Werte für Strontium bis 0,017 mg/l gemessen. Im Mittel wurden 0,002 mg/l gemessen. Selbst der Mittelwert liegt mehr als 350 Prozent über den Werten, welche die Technische Universität Bergakademie Freiberg als Orientierungswerte für Regenwasser nennt.

Lesen Sie hierzu bitte auch: Der grafische Fingerabdruck der Chemtrails (Konzentrationen der Metalle in Regenwasser)

Jedenfalls sind die Farbentwicklungen rund um den Mond ein weiterer Beweis, dass unsere Atmosphäre mit Chemie verseucht ist. Wegschauen gilt angesichts derartiger Ansichten nicht mehr! Bitte hinsehen, bewusst werden, von welchen verrückten Menschen wir regiert werden und anerkennen, dass unsere Politiker nur Marionetten sind, die uns ablenken sollen von diesen globalen mafiösen Strukturen, die sogar in der Lage sind, die gesamte Atmosphäre zu verseuchen.

Ein Dankeschön geht an unseren Mitstreiter für diese Momentaufnahme.

 

Geoengineering

Wie wir bereits berichtet haben, erscheinen auf dem Cover der "Formelsammlung Mathematik Gymnasium" für das 5. - 13. Schuljahr des Ernst Klett Verlages aus Stuttgart seltsame Streifen am Himmel, die viele Menschen auch Chemtrails nennen und die, schädlich wie sie sind, auf Schulbüchern wirklich nichts verloren haben.

Wir waren uns nicht sicher, ob das Absicht vom Verlag war, um die Kinder bereits im Schulalter mit Blick auf die Streifen am Himmel zu konditionieren, und baten unsere Leserinnen und Leser der Sache auf den Grund zu gehen und unter kundenservice@klett.de direkt beim Verlag nachzufragen.

Dies haben viele Mitstreiter getan (prima!) und dabei haben sie vom Ernst Klett Verlag eine Antwort erhalten, die wir an dieser Stelle veröffentlichen, da es sich wohl offenkundig um eine Standard-Antwort des Verlages handelt.

---------------------------------------------------------------

Sehr geehrte Frau ........................,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Bei dem abgebildeten Coverfoto auf der Formelsammlung handelt es sich um eine zufällige Aufnahme des Himmels, mit der keinerlei Aussage für oder gegen Chemtrails getroffen werden sollte. Die Maßgabe für das Foto war lediglich, dass ein naturwissenschaftliches Phänomen dargestellt werden sollte.

Mit freundlichen Grüßen

Ernst Klett Verlag GmbH
Kundenservice

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Also mit Verlaub, aber "dämlicher" bzw. "nachteiliger" für den Verlag hätte die Antwort im vorliegenden Fall gar nicht ausfallen können. Auf der einen Seite soll es sich um eine "zufällige Aufnahme des Himmels" gehandelt haben. Auf der anderen Seite wurde absichtlich ein "naturwissenschaftliches Phänomen", d.h. "Kondensstreifen",  abgebildet. Wie passt das zusammen? Und man habe keine Aussage für oder gegen Chemtrails treffen wollen.  Aha, warum soll man eine Aussage für oder gegen etwas treffen können, wenn es dieses "ETWAS" (= Chemtrails) angeblich gar nicht gibt?

Liebe Leserinnen und Leser, machen Sie sich bitte Ihr eigenes Bild anhand des "Kondensstreifen"-Covers des Ernst Klett Verlages und dessen Antwort.

Dabei sollten Sie jedoch berücksichtigen, dass dem Ernst Klett Verlag 1945 als einer der ersten deutschen Verleger eine Verlagslizenz von der amerikanischen Militärregierung ausgestellt worden ist (vgl. Wikipedia).

Alles klar?

 

MerkelNachdem sich aufgrund der Öffentlichkeitsarbeit vieler tausender Bürger die großen Massenmedien nicht mehr vor dem Thema Chemtrails verstecken können, muss sich jetzt sogar das für seine frechen Satire-Nachrichten bekannte Internet-Magazin "Der Postillon" an der öffentlichen Diskussion beteiligen.

Da wird Regierungssprecher Steffen Seibert höchstpersönlich die Ankündigung in den Mund gelegt, dass das staatlich organisierte Giftsprühen noch in diesem Frühjahr ein Ende finden soll - aus Effizienz- und Kostengründen. "So seien die deutschen Bürger selbst nach jahrelanger Chemtrail-Ausbringung noch einigermaßen fruchtbar, die Ackerböden nicht wie erhofft in fatalem Maß mit Barium belastet und die Temperaturen in Deutschland nicht gesunken", heißt es in diesem Beitrag vom 09. März. Natürlich ist diese Nachricht im Hinblick auf ein offizielles Ende des Chemtrailings nicht ernst zu nehmen und zusammen mit all den anderen Behauptungen dieses Beitrags nicht als wahrhaftig anzusehen, sondern als Satire. Entgegen dieser Satire kann jedoch die Existenz der Chemtrails nicht mehr bestritten werden.

Dass die Bundesregierung in vielen Lebensbereichen eine gezielte Vergiftung der Bevölkerung billigt, kann aber niemand abstreiten: Immer noch sind hochtoxische Pestizide in Deutschland zugelassen, jeder Zahnarzt darf noch Amalgam einsetzen und giftigste Medikamente spülen jeden Tag Millionen in die Kassen der Pharmakonzerne.

Weil aber tausende Bürger für die Aufklärung kämpfen, wird der Tag kommen, an dem das Chemtrailing tatsächlich ein offizielles Ende finden wird. Und wer weiß, vielleicht muss dann wirklich die Regierungsmarionette Seibert vor das Volk treten und zugeben, dass man beim Chemtrailing - genau wie bei all den anderen Verbrechen gegen die Menschlichkeit - lange von der Wahrheit gewusst und die Menschen dennoch nicht geschützt hat.

 

Die Chemtrail-Lobby steht zur Zeit gewaltig unter Druck. Sie steht letztendlich mit dem Rücken an der Wand, denn die Chemtrails haben sich trotz des gigantischen globalen Vertuschungssystems, das den Technokraten richtig viel Arbeit und Kosten bereitet, Medienberichten zufolge zur beliebtesten "Verschwörungstheorie" gemausert. Die Massenmedien sprachen insoweit sogar schon von "der Mutter aller Verschwörungstheorien".

Ausgerechnet die Chemtrails, aus Sicht der Technokraten.

Aber auch die Kritik aus den eigenen Reihen dürfte immer mehr zunehmen. Denn was sollen die Politiker, Behörden, Wetterdienste etc. den nach Antworten suchenden Menschen angesichts dieses unglaublich offenkundigen chemischen Spektakels am Himmel überhaupt noch sagen? Nahezu alle Massenmedien müssen dieses Thema als treue Büttel der "Eliten" aufgreifen, um es abzustreiten und dabei so lächerlich wie irgendwie möglich zu machen. Aber wer glaubt diesem "Lügenapparat" überhaupt noch?

Aber es kommt noch schlimmer für die Technokraten:

Als die Chemtrail-Lobby es vor ein paar Tagen an einem an sich wolkenfreien Tag mit ihrem Chemtrailing total übertrieben hatte, hatten wir in kürzester Zeit Tausende von Zugriffen auf unserer Webseite. Viele Besucherinnen und Besucher fanden unsere Webseite über die Suchmaschinen: "Kondensstreifen", "Streifen von Flugzeugen", "Chemtrails", "komische/seltsame Wolken", "Dreck am Himmel", "Sauberer Himmel" etc. waren die Suchbegriffe. Seit diesem Tag haben wir täglich Tausende von Zugriffen und unsere Webseite geht - salopp gesagt - ab wie ein "Zäpfchen".

Und siehe da: Heute schien mal wieder vielerorts die Sonne für mehr als nur ein paar Stunden. Aber gesprüht wurde trotzdem, allerdings war heute der Versuch des unauffälligen Sprühens an vielen Orten nicht zu übersehen.

Das bedeutet: Je mehr und lauter wir die Trommeln schlagen, je mehr wir die Menschen auf dieses Thema aufmerksam machen und je mehr Salz wir dadurch in die offene Wunde der Technokraten kippen, desto zurückhaltender müssen diese bei ihren Sprühaktionen vorgehen, wie man es z.B. heute deutlich an vielen Orten gesehen hat.

Verteilen Sie daher bitte unsere Handzettel, schreiben Sie Politiker, Behörden, Bürgermeister, Verbände und Medien etc. an und versorgen Sie diese mit den harten Fakten (und nicht mit Beleidigungen). Am besten, Sie wenden sich an Medien, Politiker, Verbände oder andere Funktionäre an der Basis. Räumen wir die Pyramide der "Elite" von unten nach oben auf! Werden Sie aktiv, egal in welche Richtung, solange Sie sachlich mit unserem Thema umgehen. Die Fakten sind doch alle auf unserer Seite!

Los geht´ s ... , der Informationskrieg, und es ist leider einer, geht in die letzten und entscheidenden Runden.

 

Im Juni 2014 ist in der Süddeutschen Zeitung ein Beitrag mit der Überschrift "Flugzeugspuren erhitzen die Erde" erschienen. Da wir wissen, dass sich normale Kondensstreifen gewöhnlich nach wenigen Sekunden wieder auflösen, was den Regeln der Physik geschuldet ist, muss die Süddeutsche damit die absichtlich ausgebrachten Chemtrails am Himmel gemeint haben. Und diese seien - Sie lesen richtig - schön anzuschauen.

Abgase in der Luft, welche uns krank machen und die Umwelt verpesten, sind somit schön anzuschauen. Finden Sie den auf dem obigen Bild abgebildeten chemischen Dreck auch schön?

Oder dieser massive Feinstaubeintrag von Flugzeugen (= "Chemtrails"), der wie eine riesige dunkle Rauchschwade über der Landschaft hängt?

Wollen Sie Ihr Abonnement bei der Süddeutschen aufrecht erhalten oder sofort kündigen?

Jedenfalls kommt die Süddeutsche Zeitung unter Berufung auf wissenschaftliche Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass die Flugzeugspuren das Klima erwärmen. Wird der Ausstoß von chemischen Partikeln in der Atmosphäre über die Kondensstreifen der Flugzeuge aber nicht seit vielen Jahren von Wissenschaftlern gefordert, um die Erde wegen des angeblich so bösen CO2 abzukühlen? Lesen Sie hierzu exemplarisch: Focus berichtet: Methoden der Sonnenabschattung zeigen bereits innerhalb weniger Jahrzehnte Wirkung

ObamaAuch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), das übrigen für die Blockadehaltung des Umweltbundesamtes beim Thema "Chemtrails" hauptverantwortlich ist (lesen Sie hierzu unsere Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes), stellte in einem Schreiben vom 23.07.2004, auf das wir bei unserer Akteneinsicht beim Umweltbundesamt im Wege des Umweltinformationsgesetzes gestoßen sind, fest,

dass Kondensstreifen das Klima erwärmen. Es wäre also kontraproduktiv, mit Hilfe zusätzlicher Zirren oder zirrenähnlichen Wolken der Klimaerwärmung aufgrund der anthropogenen Emission von Treibhausgasen entgegenwirken zu wollen.“

Nach diesen Aussagen können Chemtrails somit nicht versprüht werden, um das Klima abzukühlen.

Lesen Sie hierzu auch: Warum werden Chemtrails versprüht? These 1: Wegen der globalen CO2-Klimaerwärmung

In allen Fällen kann der Beitrag der Süddeutschen getrost unter die Rubrik "Chemtrail-Vertuschung" eingeordnet werden, weil er dem Leser suggerieren soll, dass es sich bei den permanenten Abgasstreifen am Himmel um gewöhnliche Kondensstreifen handele. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass sämtliche Massenmedien in Deutschland nur einer Handvoll Familien gehören, die nicht ansatzweise die Interessen der Bevölkerung im Sinn haben, sondern das Streben einer transnationalen "Elite" zur Weltherrschaft, was wir verhindern müssen - durch Aufklärungsarbeit, wie auf diesem Blog!

Noch nie war Aufklärungsarbeit so wichtig wie heute. Hier finden Sie Handzettel zum "Chemtrail-Programm" und "CO2-Klima-Märchen" zum kostenlosen Download und Verteilen.

 

Geoengineering

Wie wir auf diesem Blog schon häufig berichtet haben (siehe hierzu noch unten), werden vor allem unsere Kinder im Hinblick auf das Chemtrail-Programm besonders konditioniert, woran man erkennen kann, dass diese Maßnahmen für einen langen Zeitraum geplant sind; was uns übrigens dazu motivieren sollte, den Kopf nicht in den Sand zu stecken (wozu der Mensch aus Angst und Bequemlichkeit gerne neigt), sondern Vollgas bei der Aufklärungsarbeit zu geben.

Jedenfalls erscheint auf dem Cover der "Formelsammlung Mathematik Gymnasium" für das 5. - 13. Schuljahr des Ernst Klett Verlages aus Stuttgart, vertreten durch die Geschäftsführer Dr. Angela Bleisteiner, Tilo Knoche (Vorsitz) und Ulrich Pokern, eine Momentaufnahme des Chemtrail-Himmels.

Ob das Absicht ist? Auf der einen Seite ist es heute kaum mehr möglich, einen Himmel ohne diese chemischen Ansichten zu fotografieren. Deswegen erscheinen heute auch auf fast allen Bildern Chemtrails bzw. chemische Wolken. Auf der anderen Seite wissen wir, dass gerade im für die Elite so wichtigen Bildungswesen nichts "zufällig" geschieht und man muss sich hier wirklich fragen dürfen, warum ausgerechnet auf einem Schulbuch für Kinder Chemtrails auftauchen müssen. Dann auch noch auf einem naturwissenschaftlichen Schulbuch, wobei wir doch wissen, dass sich diese kilometerlangen Streifen am Himmel, die sich dann sogar auch noch zu breiten Wolkenfeldern ausdehnen, komplett diametral zu den physikalischen Gesetzen verhalten.

Wer dieser Sache auf den Grund gehen möchte, sollte selbst höflichst und sachlich beim Ernst Klett Verlag nachfragen, ob es sich bei diesem Cover um Absicht handelt oder um Zufall:

kundenservice@klett.de

Lesen Sie zu diesem Thema bitte auch:

Sendung mit der Maus erklärt das Geheimnis der Streifen am Himmel

Geo-Engineering-Propaganda für Kids auch auf ARD

"Zeit für die Klima-Retter?!" - Propaganda für Kids läuft auf Hochtouren

Weißt du, dass die Wolken Namen haben?

NASA-Contrail-Propaganda für Kids

"Kondensstreifen"-Propaganda auch in Spanien

Leserbrief zum Beitrag in der Kinderzeitung der Frankenpost

Noch ein Leserbrief zum Beitrag in der Kinderzeitung der Frankenpost

Wie in Kinderbüchern über das CO2-Klimathema getäuscht wird…

 

Ist es den Technokraten seit August 2014 in Mitteleuropa fast durchgehend gelungen, Tiefdruckgebiete zu nutzen und die Wolken mit künstlichen Aerosolen anzureichern, setzen sich mittlerweile Hochdruckgebiete durch, die uns schön aufzeigen, welche Probleme die Technokraten mit der Sonneneinstrahlung haben.

GeoengineeringNachts und in den frühen Morgenstunden wird der gesamte Himmel mit Chemtrails zugeballert, bis eine chemische Smog-Schicht vor den Sonne ist (zur Erinnerung: so sah es früher nur über den versmogten Weltmetropolen aus).

 

 

Die Sonne scheint durch diese Smog-Schicht zwar durch, die Sonneneinstrahlung wird dabei aber an den Metallpartikeln gespiegelt. Dadurch verliert die Sonne ihren Korpus und wirkt so grell, dass einem die Augen weh tun können, wenn man nur ansatzweise Richtung Himmel sieht. Die Wissenschaftler sprechen insoweit von einem "weißen Himmel" und "diffusen Licht".

Am späten Nachmittag bilden sich dann unter Hinzuziehung elektromagnetischer Kräfte bizarre Wolkenformationen aus diesem Smog-Nebel, die den Anschein von natürlichen Schönwetter-Wolken erwecken sollen. Diese bizarren chemischen Wolkenformationen schauen dann etwa so aus:

Obama

Kaum zu glauben, dass die Technokraten viele der Menschen in deren Sinneswahrnehmung schon so konditioniert bzw. manipuliert haben, dass diese derartige Geschehnisse am Himmel  entweder gar nicht sehen oder als normal einordnen.

Lesen Sie hierzu auch:

Warum die vielen Streifen am Himmel keine gewöhnlichen Kondensstreifen sind

Weitere Chemtrail-Ansichten:

Wie Chemtrails unseren Himmel verändern (bildlich dargestellt)

So sah gestern der "blaue" Himmel aus!

Extrem künstlicher Himmel über Westfrankreich

Bizarre Chemiewolken über Deutschland statt Sonne und blauer Himmel

Wow, was für ein "malerischer" Sonnenaufgang!

Die Sonne bringt´s ans Licht!

Wow, was für ein "malerischer" Sonnenuntergang!

 

Lesen Sie hierzu auch:

Immer mehr Medien in den USA berichten wahrheitsgemäß über Chemtrails

 

Der Walt Disney Film “Eyes in Outer Space” zeigt bereits im Jahr 1959 lehrbuchhaft, wie Chemtrails versprüht werden:

Der weltweit anerkannte Wissenschaftler Prof. Gordon J.F. MacDonald, ehemaliger stellvertretender Direktor des Instituts für Geophysik und Planetare Physik an der University of California und Mitglied im US-Präsidentenberaterstab unter Präsident Lyndon B. Johnson, schrieb bereits 1968 in Nigel Calders Buch „Unless Peace Comes: A Scientific Forecast of New Weapons“ über Techniken, die Klima und Wetter großräumig manipulieren können. Im Kapitel "How to Wreck the Environment" (Wie wir die Umwelt ruinieren) schilderte er, wie die Energiefelder der Erde genutzt werden können, um das Wetter und Klima zu manipulieren, die polaren Eiskappen zum Schmelzen zu bringen, die Ozonschicht zu zerstören und Erdbeben auszulösen. Prof. MacDonald stellte somit bereits in den 60er Jahren fest, dass diese Techniken bereits entwickelt und im Falle des Einsatzes praktisch nicht bemerkt würden.

 

ObamaChemtrails seit Monaten überall, auch im Wochenblatt. "Dunkle Mächte" sollen dafür verantwortlich sein.

Tja, diese "dunklen Mächte" gibt es leider wirklich, wie Sie dem Beitrag "Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?" entnehmen können.

Lesen Sie hierzu auch andere Beiträge über die Chemtrail-Vertuschung der Massenmedien:

Chemtrail-Vertuschung in Potsdamer Neue Nachrichten

Scheinheilige Chemtrail-Vertuschung in der Neuen Züricher Zeitung

SPIEGEL ONLINE: "Streifen am Himmel - sehr verdächtig"

Spiegel Online vs. Sauberer Himmel

TAZ: "Die Lieblings-Verschwörungstheorie der Deutschen scheinen Chemtrails zu sein"

Westdeutsche Allgemeine Zeitung berichtet erneut über Chemtrails

DIE ZEIT, Chemtrails und die geheime Weltregierung

Meteorologe Dr. Andreas Bott beim WDR 5 zum Thema Chemtrails: "Also das glaube ich absolut überhaupt nicht"

Fazit bei Galileo: Chemtrails können nicht ganz ausgeschlossen werden

ZDF: "Gott ist die Mutter aller Verschwörungstheorien". Wussten Sie das?

 

Wie wir wissen sind die so genannten "Verschwörungstheorien" zur größten Gefahr für die "Eliten" aufgestiegen. "Verschwörungstheorien" sind in aller Munde und ständig müssen sich die Massenmedien damit beschäftigen - weil eben in fast allen Bereichen die Wahrheit vor dem "Vieh" (so nennt uns die "Elite") vertuscht wird. Und dass sämtliche Massenmedien in Deutschland - die aufgrund der vielen Marken zwar Vielfalt suggerieren, letztendlich aber nur wenigen Familien gehören - praktisch nur mit einer einzigen Stimme sprechen, nämlich der Stimme der "Elite", beweist das Thema "Chemtrails" wie kein anderes. Dabei kann die chemische Verseuchung unserer Atmosphäre jeder sehen, der seinen Kopf Richtung Himmel ausrichtet.

Daher muss auch das Mainstream-Portal Potsdamer Neue Nachrichten gegen Chemtrails und viele der anderen "Verschwörungstheorien" stänkern. Auch zu den Anschlägen am 11.09.2001 in New York wird kurz Stellung genommen. Die Leser sollen daher auch über 10 Jahre nach den Anschlägen die bekannteste “Verschwörungstheorie” von allen glauben: Bin Laden, Kumpel der Bush-Sippe, hätte sterbenskrank aus einer Höhle in Afghanistan gemeinsam mit einer Gruppe chaotischer Saudis, die nachweislich nicht einmal eine Chessna fliegen konnten, die weltbeste militärische Luftverteidigung ausgetrickst und die Zwillingstürme in New York und das Pentagon in die Luft gejagt. Diese Theorie ist gewiss die abstruseste Verschwörungstheorie von allen, aber gerade diese stammt ja von der US-Regierung selbst (lesen Sie hierzu: "Massenmedien sagen den “Verschwörungstheoretikern” den Kampf an – was ist dran an den “Verschwörungstheorien”?).

Jedenfalls können Sie sich unter chefredaktion@pnn.de über diese miese Propaganda in den Potsdamer Neue Nachrichten beschweren. Aber wie immer schön höflich bleiben. Die Fakten sind auf unserer Seite.

 

 

Wurde in der Neuen Züricher Zeitung und in anderen Zeitungen vor noch nicht allzu langer Zeit noch lauthals nach Aluminium und Titandioxid als Sonnenschutz für die Erde gerufen, rudern Medien und Wissenschaftler, die das Volk beim Thema "Climate-Engineering" bisher noch nicht sonderlich begeistern konnten, in der Zwischenzeit wieder zurück. Fachleute warnen "vor überstürzten Eingriffen in die Atmosphäre", wie es jetzt in der Neuen Züricher Zeitung heißt. Schon der Gedanke an die technische Steuerung des Klimas gelte als riskante Ablenkung vom Klimaschutz. Die Machbarkeit der Wolkenmanipulation, die auch durch Schiffe erfolgen könnte, sei so gut wie unerforscht. Auch die Risiken seien noch weitgehend unbekannt. Eine unkontrollierbare Beeinflussung der Regenfälle wäre zu befürchten. Die sich bildenden künstlichen Wolken würden wie ein Schleier, der sich um die Atmosphäre legt, die Sonnenstrahlung verringern. Von derartigen Maßnahmen, die von den Autoren des Berichts "Climate Intervention" genannt werden,  sei daher Abstand zu nehmen (Neue Züricher Zeitung,  26.02.2015).

Ist das nicht scheinheilig? Und dann auch noch ein Satellitenbild von Chemtrails zu zeigen, bei denen es sich um die gewöhnlichen Abgase von Schiffen handeln soll. Das ist schon dreist! Wenigstens erkennt der Betrachter des Bildes das Ausmaß des globalen Chemtrailing, das vor allem auch über den Meeren stattfindet. Die unkontrollierbare Beeinflussung der Regenfälle haben wir jedenfalls schon. Über den Smog-Schleier, der im Beitrag erwähnt wird, haben wir jüngst erst berichtet. Auch über das Interesse der Geheimdienste an diesem Thema wird berichtet, was wohl auch die Funde von allerlei „High-Tech-Sicherheitsschnickschnack“ in der Luft in Form von Nanobots etc. rechtfertigen dürfte.

Der größte Feldversuch aller Zeiten, called "Climate Engineering" bzw. "Chemtrailing", hat längst begonnen. Die Folgen sind für jeden sichtbar und spürbar. Vom seltsamen Neonlicht über den täglichen grauen Schleier, der bis zum Boden hängt,  von den künstlichen Wetterextremen über die Jahrhundert-Dürren bis hin zu den Jahrhundert-Hochwassern. Es ist schon alles eingetroffen!

Und weil der Otto-Normalverbraucher von all dem nichts erfahren und weiterhin in die Elite vertrauen soll, müssen solche Beiträge wie der in der Neuen Züricher Zeitung erscheinen.

Wie gut, dass eine kleine Gruppe von Verschwörungstheoretikern die gesamte Debatte rund um das gefährliche, unverantwortliche, gewissenlose und größenwahnsinnige "Climate-Engineering" und dem "Klima-Schwindel" (beides zusammen wird von den Eliten "Klimadebatte" genannt) gefährde, wie jüngst The Washington Post berichtete.

 

"Der dritte Weltkrieg hat längst begonnen", sagt Grünen-Politikerin Antje Vollmer. Es fehlten Entspannungspolitiker wie Willy Brandt und Olof Palme.

Wenn führende Politiker vom Ausbruch des dritten Weltkriegs reden, wird es heiß. Wir müssen jetzt alle zusammen versuchen, den großen Krieg zu verhindern. Die Deutschen haben nämlich offenbar wieder nichts aus ihrer Vergangenheit gelernt. Treudoof läuft die Masse ihrem eigenen Schlächter hinterher. Der große Krieg wird seit Jahren geplant und jeder, der davor gewarnt hatte, wurde als Verschwörungstheoretiker belächelt. Früher sind die Deutschen den durchgeknallten Nazis hinterhergelaufen, heute den Verführern aus Politk, Sport und Medien, d.h. Brot und Spiele, während eine durchgeknallte globale Elite längst ein transnationales politisches und religiöses System aufgebaut hat, auf das die jeweiligen Bevölkerungen überhaupt keinen Einfluss mehr haben. Dieses transnationale System ist auf Krieg programmiert, wie wir es jetzt deutlich sehen können. Wir Menschen wollen diesen Krieg aber nicht. Deswegen müssen die Globalisten auch ihre barbarischen Söldner in alle Konfliktherde entsenden, um dort den Faulbrand zu schüren, weil sich die lokalen Menschen nicht gegenseitig abschlachten wollen. Warum sollten sie auch? Sie wollen keinen Krieg. Aber die globalen Faschisten, welche die einzelnen Nationen wie Puppen tanzen lassen, wollen den großen Krieg. Und wer in seiner Eigenschaft als wichtiger Politiker, Manager oder Medienstar meint, dass er sich diesem nationenübergreifenden Weltimperium in den Weg stellen müsste, wird wie Mahatma Gandhi, Martin Luther King, John Lennon, Alfred Herrhausen, Detlev Rohwedder, Olof Palme, Jitzchak Rabin, Rafiq al-Hariri, Alexander Litwinenko, Anna Lindh, Uwe Barschel, John Kennedy, Jürgen Möllemann und viele, viele andere notfalls sogar auch ermordet.

Die Politik wird daher den großen Krieg nicht verhindern können. Im Gegenteil: Die Politik wird weiterhin den großen Krieg anschüren. Das Säbelrasseln ist ja schon allerorts deutlich hörbar, auch das Brummen der vielen Militärmaschinen in der Luft.

Aber jetzt die gute Nachricht: Wir MENSCHEN können den großen Krieg noch verhindern, denn wir sind die absolute Mehrheit. Dazu müssen wir aber in der Lage sein, unser angestammtes Leben und vor allem auch unsere engstirnigen Ideologien zumindest teilweise über Bord zu schmeißen, um mehr klaren Verstand, Herz und Zeit zu haben, um Gutes für diesen Planeten zu leisten.

Es gibt jetzt nur zwei Möglichkeiten: Entweder man tut weiterhin nichts, aber dann sollte man, wenn die Raketen im frisch gemähten Vorgarten einschlagen, auch nicht jammern. Oder wir werden jetzt ALLE aktiv, um den großen Krieg zu verhindern. Das ist der Nenner, auf den wir MENSCHEN uns jetzt einigen müssen und können.

Es macht daher wirklich keinen Sinn, gegeneinander anzukämpfen. Sucht die Gemeinsamkeiten und nicht die Unterschiede. Menschen, verbrüdert Euch! Das dürfte die einzige Möglichkeit sein, den großen Krieg zu verhindern.

 

 

Die Folgen der Aerosol-Sprühungen haben mittlerweile ein Ausmaß erreicht, das wirklich jeden Menschen wachrütteln sollte. Dieser permanente Nebel ist im Wesentlichen kein natürlicher Nebel. Vielleicht erinnern Sie sich noch: Früher sah es so nur über den Weltmetropolen aus aufgrund der vielen Abgase. Eine alles umfassende Smog-Decke, die wie ein grauer Schleier bis zum Boden reicht. Die Folgen der illegalen Aerosol-Sprühungen sind mittlerweile für jeden absolut sichtbar!

Wir wollen an dieser Stelle an den Dokumentarfilm "Aerosol Crimes" des US-Chemikers Clifford Carnicom erinnern, in dem ab Minute 14:20 erschreckende Bilder aus den USA gezeigt werden, die wir mittlerweile auch in Europa und Deutschland sehen können. Der Horizont hat sich in Weiß verwandelt, die versprühten Aerosole versperren einem die Sicht. Wo früher noch ein wunderbarer Ausblick möglich war, ist heute nichts mehr davon übrig geblieben. Die Flugzeugsprühaktionen der letzten Jahre haben ihr deutliches Zeichen über dieses Land gesetzt. Es ist hier in Europa die gleiche Entwicklung wie in den USA festzustellen - nur zeitlich versetzt, weil in den USA mit den Sprühaktionen wesentlich früher begonnen wurde.

Dass dieser hauchdünne chemische Dreck zu einer Verseuchung von Mensch und Tier sowie von sämtlichen Umweltbestandteilen führt, sollte jedermann klar sein. Einen derartigen Grad der flächendeckenden Verseuchung dürfte unsere Erde noch nicht erlebt haben.

Es ist daher schier kaum zu fassen und offenbart unser ignorantes System, dass im politisch korrekten Deutschland keiner der zahlreichen Umweltverbände und auch keiner der zahlreichen "grünen" Politiker etwas unternimmt, um diese planetarische Verseuchung zu stoppen. Sie dürfen entweder nicht, oder trauen sich nicht, weil sie für sich bzw. ihre Karriere negative Folgen befürchten, oder sie denken wirklich, weil sie in einer TV-Scheinwelt leben, dass die Streifen am Himmel normale Kondensstreifen seien. Letztere müsste man fragen, wie der Himmel aussehen würde, wenn es mit dem Versprühen von künstlichen Wolken offiziell losginge. Wie viel künstlicher soll denn ein Himmel noch aussehen? Wie viel künstlicher soll denn das bereits jetzt komplett diffuse Sonnenlicht noch werden?

Und selbst dann, wenn das am Himmel normale Kondensstreifen wären, hätte das sichtbare Ausmaß dieser Abgase ein Stadium erreicht, bei dem jeder Politiker und Umweltverband sofort handeln müsste. Dies gilt umso mehr, da wir aufgrund inzwischen über 100 Regenwasser- und Schneewasseruntersuchungen beweisen können, dass die Luft mit Metallen verseucht ist.

Liebe Menschen in den Parteien, Verbänden und Behörden! Recherchieren Sie endlich über dieses Thema! Trauen Sie sich endlich, zu diesem Thema etwas zu sagen! Stellen Sie Ihren Vorgesetzten Fragen! Auch Sie und Ihre Kinder atmen dieses Gift ein!

Auf die "Grünen" oder die zahlreichen Umweltverbände zu warten, macht jedoch keinen Sinn (lesen Sie hierzu auch: Warum Greenpeace die Existenz der Chemtrails bestreitet). Wir Graswurzelbewegungen sind die Lanze der Aufklärungsbewegung und wir können die Bevölkerung nur erfolgreich aufklären, wenn Sie dabei mithelfen (hier finden Sie Handzettel zum "Chemtrail-Programm" und "CO2-Klima-Märchen" zum kostenlosen Downloaden und Verteilen).

Lesen bzw. sehen Sie hierzu auch:

Ehemaliger US-Militär-Meteorologe und Biologe: "Was wir heute an unserem Himmel sehen, ist alles andere als normal"

Global Dimming - die Resultate des Geo-Engineering bleiben nicht verborgen

Nach der Sonnenfinsternis der weiße Himmel

Presse: "Wissenschaftler können mit einem Bombardement von Partikeln die Erdatmosphäre eintrüben"

New Scientist: Geo-Engineering lässt den Himmel weißer werden

"Erschreckende Fotos der Aerosolschicht aus 10 km Höhe"

Begegnungen: "Doch, uns fällt auf, dass der Himmel ständig voller Smog ist"

Chemie-Smog und weißer Himmel in Deutschland

Pressemitteilung: Chemie-Smog über Deutschland - Die Folgen des solaren Geo-Engineering (= Chemtrails) sind nicht mehr zu übersehen

Chem-Smog über Deutschland

Was war das in Frankreich? Ein Geo-Engineering-Massaker?

 

Auch wenn nach wie vor Chentrails versprüht werden, haben wir alle zusammen in den letzten Jahren doch gute Arbeit gemacht. Die Chemtrails sind diversen Medienberichten zufolge nicht nur zur Mutter aller Verschwörungstheorien aufgestiegen, was der Aufklärungsarbeit vieler engagierter Menschen zu verdanken ist. Die Washington Post befürchtet sogar, dass durch eine kleine Gruppe von Verschwörungstheoretikern die gesamte Klimadebatte entgleitet. Lesen Sie selbst [hier].

Das wäre doch prima, denn bei dieser Debatte wird doch ohnehin nur gelogen (siehe Rubrik "Das CO2-Klima-Märchen").

Jedenfalls kann man anhand derartiger Beiträge ablesen, dass die Technokraten ernsthafte Sorgen haben, nicht alles nach ihrem Plan läuft und es sich deswegen wirklich lohnt, Aufklärungsarbeit auf diesem wichtigen Gebiet zu leisten (hier finden Sie Handzettel zum "Chemtrail-Programm" und "CO2-Klima-Märchen" zum kostenlosen Downloaden und Verteilen).

 
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 50 »