... und arbeitet im Hintergrund mit einem neu dazu gewonnenen Techniker an dem Layout der Seite, so dass diese mit allen zur Verfügung stehenden Medien optimal abgerufen werden kann. Überarbeitet wird auch die Teilnehmerverwaltung, damit die Anmeldung wieder funktioniert und wir wieder regelmäßig Rundmails versenden können. Auch machen wir uns zusammen mit dem Techniker Gedanken, wie wir die Aufklärung über das Internet noch effektiver gestalten und unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei mitnehmen können. Denn es gibt noch viel zu tun in einer Welt, die aus allen Nähten platzt, weil sie von gewissenlosen Menschen regiert wird.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und allen Besucherinnen und Besuchern dieses Blogs noch schöne Sommertage. Bis bald!

Ihr Team von Sauberer Himmel

 

totalitarismusHatten sich viele bei der Einführung des Euro noch gefreut, dass sie kein Geld mehr tauschen mussten, wenn sie in das EU-Ausland fuhren, merkt mittlerweile sogar die vom System platzierte „Linke“ Sarah Wagenknecht, dass das mit dem Euro nicht hinhaut.

Aber nicht nur das, der Euro soll und wird die europäischen Staaten, auch Deutschland, in den Abgrund stürzen, damit das Weltimperium hinter Merkel, Obama, Putin & Co. ein neues Währungssystem etablieren kann, welches die Abhängigkeit der EU-Staaten, aber auch die der übrigen Staaten, von der globalen Gelddiktatur perfekt machen wird. Es ist schier unglaublich, wie Millionen von Bürgerinnen und Bürgern innerhalb der EU den Ausverkauf ihrer Volkswirtschaften und Ressourcen seit Jahren zulassen und dann sogar auch noch zur Wahl gehen können, um ihre eigenen Schlächter zu wählen. Die Menschheit heute wählt mit der gegenwärtigen Politik ihren eigenen Schlächter. Längst sind unsere Politiker nur noch „Freimaurer-Marionetten“ des globalen Kapitals. Ob CDU, CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, NPD, DIE LINKE oder wer auch immer; man wählt immer das gleiche System. Und dieses (globale) System hat nur ein Ziel: Die Herrschaft einer kleinen Elite über uns Sklaven.

Wer all das - mittlerweile nur noch absurde - Geschehen in der Welt ignoriert, soll bitte nicht jammern, wenn sich die Zeiten radikal verändern werden.

Aber wie damals bei den Nazis kooperiert auch heute wieder ein Großteil der Bevölkerung mit dem globalen Faschismus der westlichen Welt – gerade der „gebildete“ Teil. Viele Menschen können oder wollen nicht kapieren, dass sich unsere düstere Vergangenheit gerade wiederholt. Auch die Nazis wollten diesen EU-Superstaat. Auch die Nazis wollten eine einheitliche Währung. Auch die Nazis waren - so wie nahezu alle wichtigen Politiker heute - Freimaurer. Auch die Nazis machten einen Schulterschluss mit der Wall Street. Auch die Nazis gingen einen Schulterschluss mit dem Papsttum ein. Auch die Nazis schränkten die Freiheitsrechte der eigenen Bevölkerung immer weiter ein. Auch die Nazis inszenierten hierfür "Terroranschläge", die sie ihren Gegnern in die Schuhe schoben. Auch die Nazis logen ihr Volk in allen wesentlichen Dingen an, so dass sich die Balken bogen. Auch die Nazis hetzten gegen andere Völker, Religionen und Kulturen. Auch die Nazis beschlossen, dass andere Nationen angegriffen werden. Auch die Nazis ließen die Opposition durch ihre Geheimdienste und bitterbösen Rufmord bekämpfen. Es hat sich somit praktisch nichts geändert, nur werden die Kriege heute an anderen Orten geführt und die Mechanismen, mit denen operiert wird, sind heute wesentlich subtiler, wie es der Hochgradfreimaurer, „Bilderberger” und ehemalige EU-Kommissar Jean Claude Juncker selbst beschrieben hat:

Wir beschließen etwas, stellen es in den Raum und warten dann einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt” (Quelle: Der Spiegel, Nr. 52/1999, S. 136.).

Ziel dieser Machtmenschen ist es, Schritt für Schritt eine Verzahnung von Entscheidungen und Institutionen zu schaffen, aus der es kein Zurück mehr gibt, und die ein Eigenleben entwickelt, das den Willen der Menschen überschreitet (so in etwa Jean Monnet, Erinnerungen eines Europäers, München 1978, S. 594.).

Und an diesem Punkt stehen wir gerade, denn die wenigsten Menschen wollen den Euro und die Chemtrails am Himmel haben.

Lesen Sie hierzu auch:

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?

Ausgerechnet der Papst warnt vor "nie dagewesener Zerstörung" durch "Klimawandel"

Luzifer, der Lucis Trust und die okkulten Vereinten Nationen

Interview mit Dominik Storr: Raus aus der Matrix – globale Drahtzieher der Macht

 

Obama... weil sich ein solcher für das menschliche Auge wahrnehmbar - wenn überhaupt -  nur gleichmäßig in der Luft verteilen könnte. Eine derartige Sprenkelung kann es aus physikalischen Gründen nicht geben. Denn entweder ist die Luftmasse ausnahmsweise extrem eisübersättigt (dann könnten sich rein theoretisch - ohne Berücksichtigung der starken Wirbelschleppen hinter den Flugzeugen - Streifen bilden), oder sie ist es nicht (dann löst sich der Kondensstreifen sofort wieder auf). Eine Sprenkelung, wie hier abgebildet, würde ja bedeuten, dass die vom Kondensstreifen betroffene Luftmasse sowohl eisübersättigt als auch nicht eisübersättigt ist, quasi wie ein Schweizer Käse. Dies geht aber nicht. Wenn dies physikalisch funktionieren würde, würden die Flugzeuge schließlich keine Streifen, sondern viele einzelne Punkte hinterlassen.

Wenn hier demnach - völlig offensichtlich - keine normalen Ereignisse zu sehen sind, was hat es denn dann mit dieser komischen Wolke am Himmel auf sich? Sind hier etwa am heutigen Sonntagvormittag absichtlich Chemikalien am Himmel versprüht worden?

Lesen Sie hierzu auch:

Warum die vielen Streifen am Himmel keine gewöhnlichen Kondensstreifen sind

"Kondensstreifen" und die Physik

Wie Chemtrails unseren Himmel verändern (bildlich dargestellt)

 

HochwasserAuch nach der Dürre im Jahr 2011, die uns zur Gründung dieser Bürgerinitiative antrieb, auch nach dem dunkelsten Winter seit 43 Jahren in 2012/2013, nach 40 Prozent weniger Sonne als üblich im Frühjahr 2013, nach dem Massensterben von Zugvögeln aufgrund der abnormalen Kälte im Frühling 2013, nach dem Schnee im Juni 2013, nach dem Jahrhundert-Hochwasser im Juni 2013, nach der tropischen Hitzewelle im Juni 2013, nach den schlimmen Unwettern mit verheerenden Folgen im Juni 2013, nach dem Wintersturm "Xaver" 2014, dem viel zu warmen Winter 2014, der extremen Trockenheit im Frühjahr 2014, dem schweren Sturm über Nordrhein-Westfalen 2014 und auch nach den vielen anderen Wetterextremen kommt es in vielen Teilen Deutschlands wieder zu extremen Wetterereignissen, nämlich zu einer verheerenden Dürre mit einem gigantischen Pflanzen- und Tiersterben, das in der Medienberichterstattung nahezu untergeht. Denn nicht einmal mehr eine Pfütze oder der früher täglich vorhandene Tau steht vielen Pflanzen und Tieren zur Verfügung. Sie verdursten. Viele Wildtiere müssen weit aus ihren Revieren zu Wasserquellen wandern und werden dabei zusätzlich gestresst und/oder auf ihnen unbekannten Straßen überfahren. Tiere, die sich vom Tau ernähren, sterben massenhaft, weil dieser in vielen Gebieten nicht mehr vorhanden ist.

Betrachtet man den Südwesten des Landes, fällt ein massives Baumsterben auf, was vor allem junge Bäume und Bäume an ungünstigen Standorten betrifft. Viele Bäume werfen bereits ihr Laub ab, was dem Trockenschock geschuldet ist. Auf bewaldeten Bergen in Höhe von 500 Meter sterben Brennnesseln und andere starke heimische Pflanzenarten entlang der Waldwege ab. Dies sollte uns wachrütteln, was da denn los ist.

Jeder, der sich mit den Nebenwirkungen des Chemtrailing auseinandersetzt, stößt unweigerlich auf Studien, die besagen, dass nachgerade die Niederschlagsverteilung am stärksten von den technischen Maßnahmen betroffen ist:

Wissenschaftler warnen: Technische Eingriffe in das Klimasystem würden weltweit mehr Dürren bringen

Neue Studie beweist: Solares Geo-Engineering hat Einfluss auf die Niederschläge

Max-Planck-Institut für Meteorologie: Abschirmung der Sonne verändert Klima und Niederschlagsverteilung

Nature Geoscience: "Luftverschmutzung fördert Dürren und Starkregen - Schwebstoffe in der Atmosphäre beeinflussen Verteilung und Art der Niederschläge

Wer eins und eins noch zusammenzählen kann, wird sich zwangsläufig die Frage stellen, ob die technische Beeinflussung der Wolkenbildung, d.h. das Chemtrailing, hauptverantwortlich für die erneute starke Dürre ist. Es ist doch logisch, dass das Versprühen von zusätzlichen Kondensationskernen Einfluss auf die Niederschläge hat. Da sich die Feuchtigkeit dadurch auf eine größere Anzahl von Kondensationskernen verteilt, werden die einzelnen Tropfen in den Wolken nicht mehr schwer genug, um als Regen zu Boden zu fallen. Was bleibt ist das Vorbeiziehen von vielen scheinbaren Regenwolken, die dann jedoch nur ein bisschen Nieselregen bringen, wenn überhaupt, der dann sofort wieder verdunstet und nicht ansatzweise in den Boden eindringt.

ObamaDie Technokraten zerstören somit mutwillig und vorsätzlich unsere Umwelt und unsere Lebensgrundlagen. Dabei werden sie gedeckt von der - von ihnen vollständig unterwanderten - Politik sowie den ihnen gehörenden Massenmedien - und leider auch von den Umweltverbänden, die aber bedauerlicherweise zu diesem "institutionellen Sumpf" dazugehören.

Dass durch derartige Dürren und Wetterextreme die Nahrung immer knapper werden wird, werden viele Menschen wohl erst bemerken, wenn es an den Tankstellen keine weißen Brötchen und Süßigkeiten aus Kuhmilch mehr gibt.

Nutzen Sie daher bitte diese Wetterextreme dazu, um diejenigen Mitmenschen, die noch nicht völlig abgestumpft sind, über die Ursachen dieser Extreme aufzuklären.

Teilen Sie daher bitte diesen Beitrag und die anderen Beiträge auf diesem Blog mit möglichst vielen Menschen und nutzen Sie bitte unser kostenloses Info-Material.

Lesen Sie hierzu bitte auch:

Wetterextreme reißen nicht ab: Landwirte leiden unter der Trockenheit (2014)

Chemtrails & HAARP haben Himmel und Wetter auf den Kopf gestellt

Die heutigen Wetterextreme sind ein Produkt des Geo-Engineering

Kalt, dann heiß, dann wieder kalt, dann wieder heiß und wieder Kälteeinbruch mitten im Hochsommer

Tote und Millionen-Schäden nach Unwetter - 120 Blitze pro Minute!

Halten Sie dieses Wetter für normal?

Laufende Maßnahmen des solaren Geo-Engineering (sog. "Chemtrails") Ursache für Jahrhundert-Hochwasser?

Jahrhundert-Dürre in den USA lässt BASF-Kassen klingeln

Energiemarkt: Britischer Hedgefonds verdient Millionen an deutschem Wetter

 

ObamaWir haben die Rubrik

Wissenswertes für alle, die beim Thema Chemtrails noch Zweifel haben (Indizien und Beweise)

noch einmal kräftig überarbeitet und noch mehr Fakten dort eingestellt. Diese Rubrik wird noch ständig wachsen und ist unsere Antwort darauf, wie die Bevölkerung mit harten Fakten über diesen gigantischen Umweltfrevel aufgeklärt werden kann.

Bitte teilen Sie daher diese Rubrik mit möglichst vielen Menschen. Leiten Sie diesen Link zusammen mit einem höflichen und sachlichen Anschreiben an Mitarbeiter von Umweltämtern, Umweltverbänden wie dem NABU oder dem BUND und an Politiker und vor allem an Parlamentarier auf allen Ebenen weiter, vor allem jedoch an diejenigen an der Basis. Wir müssen die Bevölkerung bei diesem Thema von unten nach oben aufklären. Denn "oben" wird bei diesem Thema dicht gemacht. Es muss daher so viel Druck in der Flasche erzeugt werden, dass der Korken knallt und die "Dichtung" der Technokraten dahin geht.

Hier der Link zum Teilen:

http://www.sauberer-himmel.de/wissenswertes/

Auf diesem Weg wollen wir uns bei all denjenigen bedanken, die selbst aktiv sind und/oder unsere Arbeit unterstützen.

 

David KeithIn dem Beitrag "Zerstören die Chemtrails die Ozonschicht? Werden die wahren UV-Werte vertuscht?", hatten wir uns mit den Einflüssen des Chemtrailing auf die Ozonschicht befasst. Wir hatten die Frage aufgeworfen, ob die Chemtrails, d.h. das absichtliche Ausbringen von Aerosolen in der Atmosphäre, die Ozonschicht zerstören.

Nun haben wir bei unseren Recherchen ein Dokument von Prof. David Keith aus dem Jahr 2002 gefunden, in dem bestätigt wird, dass der Einsatz von Aerosolen zu einem Abbau des stratosphärischen Ozons führen könnte. Die Rolle der natürlichen Aerosole bei der Herausbildung des Ozonlochs über der Antarktis sei eine Warnung. Sie verdeutlichten, wie empfindlich die Ozonkonzentrationen auf Aerosole reagierten.

An anderer Stelle heißt es:

"Geoengineering kann demzufolge auch betrachtet werden als eine Verstärkung der Umweltverschmutzung (...)."

(Quelle: Excerpted from "Klima Das Experiment mit dem Planeten Erde." W. Hauser ed., Deutsche Museum, Munich, Germany. p. 352-369, 2002)

Nun muss man wissen, dass der Harvard-Professor David Keith kein Kritiker des Geo-Engineering, sondern neben Prof. Ken Caldeira einer der Frontmänner der Technokraten schlechthin ist, um die Maßnahmen des solaren Geo-Engineering (= Chemtrails) trotz aller unüberschaubaren Risiken und Gegenstimmen voranzutreiben:

DER SPIEGEL: David Keith wants to change the world's climate by creating a type of sun filter in the sky

DER SPIEGEL: David Keith will das Weltklima mit Chemtrails verändern

David Keith & Co. verführen die Studenten zum Geo-Engineering

Vortrag des Klima-Klempners David Keith an der Stanford University

Die "San Diego-Mainz-Connection"

Das große Experiment mit dem Planeten Erde

David Keith wird in einer Talksendung vorgeführt und daran erinnert, dass bereits Chemtrails versprüht werden

Prof. David Keith bei Stephen Colbert (deutsche Übersetzung)

Natürlich sind diese beiden Wissenschaftler auch finanziell in diese umweltzerstörenden Techniken eingebunden - zusammen mit - Sie dürfen raten - Bill Gates:

Die "Geo-Clique" Gates - Keith - Caldeira

Bezeichnend für die Denkweise der Technokraten ist, dass die Überschrift des Beitrags von Prof. Keith lautet:

"Geoengineering - die technologische Gestaltung des Planeten Erde"

Vielleicht können Sie jetzt, liebe Besucherinnen und Besucher unserer Webseite, erahnen, wie diese Technokraten, die uns regieren, denken. Sie wollen den gesamten Planeten der natürlichen Schöpfung entreißen und technologisch umgestalten. Science-Fiction lässt grüßen, wir sind jedoch mittendrinnen.

Somit wissen wir jetzt jedenfalls, dass die Chemtrails einen empfindlichen Einfluss auf die Bildung von Ozon haben und dass dies der Grund dafür sein könnte, warum die Sonne gegenwärtig so eine harte Strahlung hat. Und wer weiß, vielleicht haben die Technokraten die Ozonschicht durch ihre vielen vorausgehenden Feldversuche zerstört, so dass sie jetzt wie die Verrückten sprühen müssen, damit die technische Plasmaschicht die harte Strahlung der Sonne abhält.

Es ist da jedenfalls etwas sehr Großes am Himmel im Gange und wir normalen Menschen sollen nicht erfahren, was da geschieht. Deshalb sollen die Chemtrails auch geheimgehalten werden. Denn wenn dieses Projekt offiziell würde, würden einfach zu viele Fragen auftauchen, welche die Technokraten in große Schwierigkeiten bringen würden.

Deshalb liegt es an uns und vor allem an Ihnen, ob dieses Thema die breite Öffentlichkeit erreicht. Denn dann würden automatisch all die vielen Fragen auftauchen, die diesem Projekt ein Ende bereiten könnten.

Unterstützen Sie uns daher bitte bei der Aufklärung durch das Teilen der Beiträge auf diesem Blog und durch das Verteilen von Info-Material.

 

Zu unseren Beiträgen "Mit Chemtrails, HAARP und dem CO2-Klimamärchen gegen einen Mega-Polsprung?" und "Die 3-tägige Finsternis Teil 2: Der Zusammenbruch des Magnetfeldes" hat uns die nachfolgende Nachricht einer Mitstreiterin erreicht.

Liebes Sauberer Himmel Team,

gerade habe ich im Internet auf der Seite „Welt der Physik“ - wohl gemerkt wird diese Seite auch vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert - eine Bestätigung gefunden, dass die Magnetfeldachse nach Osten abwandert. Allerdings werden die Zeiten für eine Umpolung anders angegeben. Um keine Panik auszulösen, werden hier Zeiten von ca. 1000 bis 2000 Jahre für die Umpolung angegeben. Auf dieser Homepage wird auch klar angesprochen, dass die Gammastrahlung im Weltraum, wenn sie uns zu nahe kommt, unsere auf der Erde sensible Elektronik mit ihren Geräten stark stören könnte. Das ist vielleicht auch ein Grund für die täglichen Sprühaktionen von Metallen, die als Schutzwall dienen sollen, wie Sie auch sagen.

Liebe Grüße

 

ObamaAnhand eines brandaktuellen Beitrags der "Bilderberger-Zeitung" Die Zeit kann man schön sehen, warum die Strippenzieher Gruppen wie Blauer Himmel Deutschland - deren Initiatoren unsere Regionalgruppen "unterwandert" hatten (die wir aus diesem Grund schließen mussten) - mit Störenfrieden wie Claus Petersens benötigen (dieser hatte übrigens auch schon versucht, den Kachelmann-Prozess durch seine Anwesenheit und abstruse Handzettel in ein schiefes bzw. rechtsradikales Licht zu rücken):

Warum?

Damit man auf Menschen, die über Chemtrails aufklären, mit dem erhobenen Finger zeigen und die Chemtrails in eine Schublade mit dem Holocaust und den Reichsdeutschen stecken kann.

Dadurch soll das Thema gettoisiert und vor allem tabuisiert werden. Daher auch kein Wort zu Sauberer Himmel. Klar, weil hier auf diesem Blog befinden sich knallharte Fakten über den chemischen Wahnsinn am Himmel und eine sachliche Aufklärung dahingehend, wer diese Welt denn überhaupt regiert.

Dank Blauer Himmel landet unser Thema somit einmal mehr im Tabubereich. Zumindest ist das der Versuch, den Die Zeit unternommen hat.

Dabei ist das gar nicht nötig bei all diesen Fakten:

Wissenswertes für alle, die beim Thema Chemtrails noch Zweifel haben (Indizien und Beweise)

Diese Fakten scheint die "Bilderberger-Zeitung" Die Zeit doch glatt übersehen zu haben.

ObamaJedenfalls sollte Die Zeit nicht so laut posaunen, wenn es darum geht, jemanden Gewaltphantasien in die Schuhe zu schieben. Denn wo spielt sich denn die tatsächliche Gewalt ab? Wer führt denn all diese Kriege? Wir? Oder doch nicht etwa genau die Interessengruppen, d.h. das politisch-religiöse Weltimperium, das sich hinter Zeitungen wie Die Zeit verschanzt, um die ahnungslosen Menschen in die menschenverachtende globale Agenda der "Luziferier" einzustimmen?

Lesen Sie hierzu bitte auch:

Luzifer, der Lucis Trust und die okkulten Vereinten Nationen

Ausgerechnet der Papst warnt vor "nie dagewesener Zerstörung" durch "Klimawandel"

DIE ZEIT, Chemtrails und die geheime Weltregierung

Menschen, die an Verschwörungstheorien glauben, sind vernünftiger

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?

Krieg oder Frieden - Unsere Stellungnahme zu dem Anschlag in Paris

Interview mit Dominik Storr: Raus aus der Matrix – globale Drahtzieher der Macht

Blauer Himmel Deutschland versus Sauberer Himmel? Nein, es gibt da eine andere Lösung!

 

Leider funktioniert aktuell die Anmeldung als Teilnehmer zu unserer Bürgerinitiative nicht. Wir bitten um Verzeihung bei allen, die sich in den letzten Tagen in die Liste eintragen wollten. Unser Techniker wird das Problem schnellstmöglich beheben.

Wenn Sie sich derweil bereits in die Liste der Bürgerinitiative eintragen möchten, schicken Sie uns einfach eine E-Mail an info @ sauberer-himmel.de (bitte Leerzeichen entfernen).

Wir werden Sie an dieser Stelle umgehend informieren, wenn die Anmeldung wieder reibungslos möglich ist.

 

ObamaDer Technokrat Prof. Dr. Mark Lawrence, wissenschaftlicher Direktor am Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS Potsdam), scheint ein wichtiger Mann für die Strippenzieher auf unserem Gebiet zu sein. Er hatte nämlich nicht nur den Vorsitz inne, als sich die "Propaganda-Front" des Geo-Engineering in Berlin zur "Climate Engineering Conference 2014" traf (lesen Sie hierzu bitte: Die Propaganda-Front des Geo-Engineering trifft sich in Berlin: Climate Engineering Conference 2014).

Prof. Dr. Mark Lawrence war - nach Angaben seiner Universität - auch Co-Koordinator des EU-Projekts „MEGAPOLI“, das in den US-amerikanischen "Chemtrail-Kreisen" in Verdacht geraten war, ein getarntes Projekt zum Studium der Folgen der Chemtrails gewesen zu sein. MEGAPOLI beschäftigte sich nämlich vor allem auch mit den Auswirkungen von Aerosolen. So wurde zum Beispiel zwischen dem 8. und 12. August 2011 ein Workshop in Triest in Italien zu folgenden Themen abgehalten (Quelle: http://megapoli.dmi.dk/index.html):

Aerosole durch natürliche Prozesse und menschliche Aktivitäten, Aerosol-Zusammensetzung, Eigenschaften und räumliche Verteilung, Aerosol-Umweltverschmutzung und Probleme der öffentlichen Gesundheit, Aerosol-Auswirkungen auf lokales und globales Klima, Aerosole und atmosphärische Strahlung, Aerosole und Wolken, Aerosol-Depositionen auf Land und Meer, Aerosol-Auswirkungen auf die Ökosysteme, Funktionsweisen und biogeochemische Kreisläufe.

Auffällig wiederum war die Beteiligung des deutschen Max-Planck-Instituts für Chemie (MPIC) aus Mainz an diesem Projekt (siehe http://megapoli.dmi.dk/maininfo/prtnrs.html). Dieses nämlich hielt in Sachen "Aerosol Injections", was nichts anderes als ein wissenschaftlicher Ausdruck für "Chemtrails" ist, eigens ein Final Symposium ab  (lesen Sie hierzu bitte den "Erfahrungsbericht eines Aktivisten im Zuge des "Final Symposium: The Atmospheric Science and Economics of Climate Engineering via Aerosol Injections" und "Heutige Sauberer-Himmel-Aktion in Mainz war ein voller Erfolg!" und "Fazit des Mainzer Symposiums: Geo-Engineering ist extrem real!).

Es dürfte daher auch niemanden sonderlich überraschen, dass Prof. Dr. Mark Lawrence für seine Doktorarbeit - Sie dürfen raten - vor allem am Max-Planck-Institut für Chemie (MPIC) in Mainz forschte. Nach Angaben seiner Universität koordiniert der "Vorzeige-Technokrat" jetzt das EU-Projekt „EuTRACE“ (European Transdisciplinary Assessment of Climate Engineering).

Prof. Lawrence ist - nach Angaben seiner Universität - in verschiedenen internationalen Gremien aktiv, wie z.B. dem Wissenschaftlichen Team des UNEP Atmospheric Brown Clouds Project (ABC), dem Wissenschaftlichen Lenkungsausschusses des International Global Atmospheric Chemistry Project (IGAC) und der Commission on Atmospheric Chemistry and Global Pollution (CACGP). 2013 wurde er zum Mitautor des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), das ja das "Chemtrail-Projekt" nach einer kanadischen Quelle abgesegnet haben soll.

An dieser Auflistung von Initiativen kann man gut sehen, dass es auf Seiten der Technokraten ein unüberschaubares Geflecht von Aktivitäten gibt, die kaum jemand kennt. Aber in diesen speziellen Ausschüssen und Kommissionen wird Politik ausgeübt, von Menschen, die wir nie gewählt haben, während die gewählten Politiker die auf diesem Weg erarbeiteten politischen Inhalte lediglich nachplappern dürfen.

Oder wie es Horst Seehofer so trefflich ausgedrückt hat:

Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.”

Prof. Dr. Mark Lawrence jedenfalls scheint eine wichtige Figur bei unserem Thema zu sein.

Lesen Sie hierzu auch:

MEGAPOLI - ein Deckmantel für das Studium der Folgen der Chemtrails?

 

ObamaWir haben die Rubrik "Chemtrail-Grundwissen" komplett überarbeitet und die neue Rubrik

Wissenswertes für alle, die beim Thema Chemtrails noch Zweifel haben (Indizien und Beweise)

daraus gemacht.

In dieser Rubrik, in der viele Jahre Arbeit zusammengefasst sind, findet man Fakten über Fakten, die Politik und Massenmedien der Bevölkerung bewusst beim Thema Chemtrails vorenthalten. Diese Fakten dürften in ihrem Zusammenspiel ganz klar beweisen, dass an Techniken der Sonnenabschirmung nicht nur seit vielen Jahrzehnten auf Hochtouren geforscht wird und -  global gesehen - Milliarden an Forschungsgeldern auf dem Gebiet des Geo-Engineering ausgegeben werden, sondern dass diese Techniken auch bereits eingesetzt werden - und zwar im globalen Maßstab.

Bitte teilen Sie diesen Link

http://www.sauberer-himmel.de/wissenswertes/

mit Ihrem Umfeld. Leiten Sie diesen Link zusammen mit einem höflichen und sachlichen Anschreiben an Politiker, Umweltschützer, Zeitungen und Journalisten weiter. Posten Sie ihn auf Facebook. Sorgen wir für einen Dominoeffekt. Wenn dabei viele von Ihnen mitmachen, können wir auf diesem Weg die breite Bevölkerung mit unseren Fakten erreichen.

 

Es hat keine Chemtrails zu geben, wird den zuständigen Behörden und Organisationen von oben eingetrichtert. Ausgerechnet dem Umweltbundesamt kommt insoweit eine Schlüsselrolle zu, weil dessen (wirklich klägliche) Verlautbarung über Chemtrails die Stellungnahme der Bundesrepublik Deutschland schlechthin ist, auf die sich alle Behörden, Verbände und Politiker berufen – sogar auch Staatsanwaltschaften und Gerichte sowie Behörden im deutschsprachigen Ausland.

Das Umweltbundesamt beruft sich in seiner sagenumwogenen Stellungnahme wiederum – weil es laut telefonischer Auskunft des Bundesumweltministeriums nicht über entsprechende Mittel verfüge, um dieser Frage nachzugehen - vor allem auf die Aussage des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR). Und dieser privatrechtlich geführte Verein sagt uns: Es gäbe keine Hinweise für Chemtrails.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter:

Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes wegen der Stellungnahme „Chemtrails - Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?“

Umweltbundesamt "darf" Aluminium, Barium und Strontium in der Luft nicht messen

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. beantwortet unsere wichtigen Fragen nicht

Nun schauen wir uns doch einmal näher an, was das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) überhaupt für eine Organisation ist.

Das DLR und die Luftüberlegenheit eines privatrechtlichen Vereins

Laut eigener Webseite sei das DLR das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Darüber hinaus sei das DLR im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten zuständig.

Laut Aussage von Lobbypedia beschäftige das DLR ca. 5300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unterhalte dabei 28 Institute und Einrichtungen. Der Etat des DLR für die eigenen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie für Betriebsaufgaben soll circa 670 Millionen Euro betragen.

Das DLR, das als privatrechtlicher Verein organisiert ist, ist somit als ein Schwergewicht auf den Gebieten der Luft- und Raumfahrt sowie der luftgestützten Militärtechnik anzusehen.

Das DLR und die US-Kriegsmaschinerie

In internationale Kooperationen eingebunden“, schreibt sich das DLR demnach selbst auf die Fahnen (siehe oben). Sind damit auch die Forschungsgelder gemeint, die das DLR vom Pentagon erhalten hat?

Seit 1998 seien aus den Verteidigungsbudgets der USA, von Australien, Großbritannien, Südkorea, Singapur und der Schweiz rund neun Millionen Euro unter anderem an verschiedene Institute der Fraunhofer-Gesellschaft, des Karlsruher Instituts für Technologie und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) geflossen, hieß es in einem Beitrag des "Der Tagesspiegel" vom 08.01.2014.

ObamaDas DLR und die Verquickungen in der Politik

Klar, dass der deutsche Bundesverteidigungsminister als Lobbyist der Nato-Angriffskriegsmaschinerie daher gerne das DLR besucht. Ist dieses doch auch an Drohnen-Vorhaben auf der Ebene der Europäischen Union (EU) beteiligt, wie der Bundesdrucksache 18/674 zu entnehmen ist.

(Exkurs: Die Entwicklung der Drohnen wird vor allem auch deshalb so gefördert, weil man auf diesem Weg sehr bequem und effektiv störende Menschen und Gruppen von Menschen "beseitigen" kann, ohne dass man sich dabei die Hände schmutzig machen muss. Drohnen können auch sehr effektiv gegen die eigenen Bevölkerungen eingesetzt werden, wie wir es ja auch schon in Deutschland bei den Demos gegen den Castor-Transport erlebt haben und noch viel intensiver erleben werden, denn Wasserwerfer und Tränengas sind Techniken von gestern.)

Das DLR war und ist auch mit Dutzenden Mitarbeitern in verschiedenen Ministerien vertreten, wie Lobbypedia berichtet. Hiervon ist auch noch vor allem das Auswärtige Amt und das Bildungs- und Forschungsministerium betroffen. Hierzu muss man wissen, dass die Ministerien letztendlich dieses Land regieren. Dort werden die Gesetze für das Klientel zusammengeschustert. Dort werden die Gesetze auch ausgeführt. Jeder Landkreis hat sich an die Vorgaben der Ministerien zu halten. Die Bundestagsabgeordneten kommen und gehen, die Ministerialbeamten aber bleiben in der Regel; und diese besitzen – im Gegensatz zu den Bundestagsabgeordneten – auch tatsächliche Macht.

Aber zurück zum DLR und den Chemtrails:

Das DLR und dessen Nähe zum Wolkenmacher Bill Gates

Wir sollten auch nicht vergessen, dass ausgerechnet eine Partnerorganisation des DLR, nämlich das "Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung" u.a. von der Bill & Melinda Gates Foundation gesponsert wird, die wiederum in Projekte der künstlichen Wolkenerzeugung investiert.  So schließen sich auf diesem Gebiet immer wieder die selben Kreise.

Lesen Sie hierzu bitte auch; "Die "Geo-Clique" Gates - Keith - Caldeira"

Genug von den Verquickungen zwischen Politik, Wissenschaft, Militär und Kapital?

Fazit:

Klar, dass es eine solche elitäre Organisation wie das DLR nicht nötig hat, auf Anfragen von besorgten Bürgerinnen und Bürgern zu antworten und der Bürgerinitiative Sauberer Himmel die Ergebnisse der angeblich vorhandenen Messungen mitzuteilen. Wer aber glaubt dem DLR als Teil des industriell-militärischen Komplexes, das am Tropf der EU, USA und Nato hängt, wenn es um die Frage geht, ob bereits Chemtrails versprüht werden? Sie?

Wir definitiv nicht!

 

1. Entgiften mit Zeolith
.... ein wichtiger Beitrag für die Gesundheit, der doch glatt auf Platz 1 steht. Sollen wir aus Sauberer Himmel eine Gesundheitsplattform machen? :-)

2. Warum die vielen Streifen am Himmel keine gewöhnlichen Kondensstreifen sind
.... der Dauerbrenner, der aufzeigt, wie wir veräppelt werden, weil die atmosphärischen Bedingungen und vor allem auch die starken Wirbelschleppen nach den Flugzeugen die Entstehung von persistenten Kondensstreifen nur in den allerseltensten Fällen zulassen.

3. Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?
.... leider nicht nur eine Verschwörung, sondern ein politisch-religiöses Imperium, das genaugenommen zurück bis Babylon reicht und uns nach Strich und Faden verarscht.

4. Warum werden Chemtrails versprüht?
.... das interessiert fast alle! Auf diesem Gebiet wird daher für besonders viel Verwirrung gesorgt. Dieser noch unvollendete Beitrag wird demnächst überarbeitet bzw. fertiggestellt.

5. Deutschland steht unter Smog! Flächendeckende Verseuchung von Mensch, Tier und Umwelt ist für jeden sichtbar
.... es sollten sich noch mehr Menschen fragen, warum es ständig so diesig ist. Dieser Nebel ist zumeist kein natürlicher Nebel, sondern Smog, der vom Chemtrailing herrührt.

6. Warum Greenpeace die Existenz der Chemtrails bestreitet
.... lesen Sie doch selbst!

7. Wie Chemtrails unseren Himmel verändern (bildlich dargestellt)
.... einfach nur in den Himmel sehen und vergleichen, obgleich zur Zeit an vielen Orten sehr zurückhaltend gesprüht wird.

8. Protestieren Sie bei der Bundeskanzlerin
.... diese Kampagne, die an die Bundeskanzlerin gerichtet ist, ist nach wie vor aktuell (diese Seite hat es leider - wie die anderen Protestseiten auch - ein bisschen verschoben, was ein Techniker demnächst beheben wird).

9. Aluminiumgehalt in Regenwasser – Ein Blick auf Deutschland
.... es gruselt einen schon sehr, wenn man sich die hohen Aluminiumwerte im Regenwasser (bundesweit) verinnerlicht. Dieses Zeug atmen wir nämlich alle ein!

10. Ben Wettervogel: Verhalten von BILD-Zeitung und Wikipedia lassen Zweifel an der Selbstmord-Theorie aufkommen
.... für Ben Wettervogel, der vielleicht, vielleicht, vielleicht zu viel über unser Thema wusste, hatten wir uns eingesetzt, um die Wahrheit über dessen Tod (Mord?) zu erkunden. Leider hat uns kein Journalist unterstützt, um Akteneinsicht für Presse beantragen zu können. Schade, schade, schade!

 

Vorab: Jedem, der noch eigenständig denken kann, sollte klar sein, dass man in Deutschland keine greifbare Bewegung, d.h. mit Regionalgruppen etc., gründen kann, ohne vom System unterwandert zu werden. Warum haben wir denn keine greifbare Opposition in diesem Land? Weil alles, was jemals als Opposition an den Start gegangen ist, entweder vom System zerstört oder - vor allem mit den Mitteln der Tarnung und Täuschung – von diesem früher oder später einverleibt worden ist. Jede Umweltbewegung, jede Friedensbewegung, sogar die Anti-Atom-Bewegung wurde früher oder später von den Eliten geschluckt. In diesem Beitrag haben wir dargestellt, dass große, globale Bewegungen - wie zum Beispiel die "Flower-Power-Bewegung" - sogar von den Eliten selbst inszeniert wurden, damit sie immer beide Seiten beherrschen können; im Fall der „Hippie-Bewegung“ also sowohl die Kriegstreiber aus Kirchen, Konzernen und Regierungen als auch die Friedensbewegung. Wer das schafft, nämlich beide Seiten zu steuern, also die These und die Antithese zu kontrollieren, der kann fast unbeschränkt herrschen, wie wir es ja heute weltweit sehen und erleben.

Wir waren daher beim Start unserer Bürgerinitiative noch sehr naiv, als wir dachten, dass man zum Beispiel Arbeitsgruppen und Regionalgruppen gründen kann. Gut, man kann diese schon gründen, aber die Leute, die dann ihre Hilfe anbieten, sind dann sehr oft eben genau diejenigen, die den ganzen Tag dafür Zeit haben, weil sie eben einen Scheck dafür kassieren. Sie kassieren auch einen Scheck dafür, in Initiativen den Faulbrand von innen zu legen, Spaltung zu betreiben und Psychoterror auf gute Leute auszuüben, damit diese das Handtuch schmeißen. Die für das System harmlosen Leute dürfen bleiben.

Im Zuge der Ausgrenzung von Holger Strohm, einem der Stützpfeiler der damaligen Anti-Atom-Bewegung, brachte es Prof. Michael Müller, ehemaliger Staatssekretär im Bundesumweltministerium und Umweltexperte der SPD, bei dieser Problematik wie folgt auf den Punkt:

„(...) offenbart sich das wahre Ausmaß der Unterwanderung. Jedem Menschen mit gesundem Menschenverstand sollte klar sein, dass alle relevanten Gruppierungen in Deutschland vom Verfassungsschutz unterwandert sind.“

Es ist aber noch viel schlimmer, denn auch die Konzerne und die nahezu an jedem Ort vorhandenen Freimaurer-Seilschaften unterhalten eigene Agentendienste, weil diese Schwergewichte ihre geldwerten Geschicke und Interessen nicht allein dem Staat oder gar dem Verfassungsschutz anvertrauen möchten. Das erledigen sie lieber selbst und diese Agentendienste sind sehr professionell und agieren äußerst geschickt, viel geschickter und professioneller als die vom Verfassungsschutz, was man am eigenen Leib erleben kann, wenn man sich auf unbequemen Gebieten einigermaßen erfolgreich über eine längere Zeit einsetzt.

Kurzum: Es ist (noch) völlig unmöglich, eine breite Bewegung in Deutschland oder sonstwo zu gründen, die unabhängig von den Eliten bleibt. Gerade auf unserem Gebiet, das auch noch vom Großkapital, Geheimdiensten und Militär geprägt wird, kann man so ziemlich niemanden vertrauen, den man nicht gut (besser: sehr, sehr gut) kennt, denn sie kommen von allen Seiten und in allen Gewändern daher, um ein Projekt und sogar dessen Menschen zu übernehmen.

Und eines sollte auch klar sein: Wenn urplötzlich eine globale Bewegung wie der March against Chemtrails and Geo-Engineering entsteht, dann sollten bei uns sofort die Alarmsirenen schrillen. Wenn man es nicht einmal schafft, ein breites Bündnis in Deutschland aufzustellen, weil dieses durch die zahlreichen Agenten bereits im Keim erstickt wird, wie soll das dann global funktionieren? Keine Chance, es sei denn, man operiert mit den Eliten.

Hätte Sauberer Himmel mit den Eliten kooperiert, hätten wir die Regionalgruppen nicht geschlossen und weiterlaufen lassen. Denn die Eliten benötigen offensichtlich dringend Protestgruppen auf der Straße, um besser mit ihrem fortwährenden und leider auch in den meisten Fällen sehr erfolgreichen Prinzip "These und Antithese" arbeiten zu können. Was den Eliten nämlich überhaupt nicht schmeckt, ist, dass wir hier auf diesem Blog Meinungsbildung betreiben, auf die sie keinen Einfluss haben.

Jedenfalls ist es schon erstaunlich, dass die Denunzianten-Plattform psiram (ehemals esowatch) umgehend Texte von der Initiative Blauer Himmel Deutschland übernommen hat, um unseren Sprecher noch stärker zu verunglimpfen. Gibt es hier denn etwa - zumindest ideelle - Verbindungen?

Die "Chemtrail-Szene", aber auch die gesamte "Szene" der Verschwörungstheoretiker, ist derart mit Tarnungen, Täschungen und Mogelpackungen versehen, dass es einem schlecht werden kann.

Deswegen appellieren wir: Je mehr Menschen ihr Gesicht zeigen und sich engagieren, desto schwieriger wird es für die Eliten, alles zu kontrollieren. Jeder von uns sollte eine Bürgerinitiative gründen.  Los geht´ s, denn dann reichen selbst die vielen Agenten nicht mehr aus, um alles zu kontrollieren. Damals konnten sie sich alle auf Sauberer Himmel konzentrieren. Aber wir haben es - wenn auch nicht im Rahmen der angedachten greifbaren Bewegung - überlebt. Unsere Spielwiese bleibt nach all den bitteren Erfahrungen aber vorerst die Aufklärung über das Internet und über unsere Handzettel, was ja auch recht erfolgreich verläuft.

Fazit - und jetzt kommt die Lösung:

Bitte engagieren Sie sich selbst und autark und warten Sie weder auf Blauer Himmel Deutschland noch auf Sauberer Himmel. Die Eliten haben Angst davor, dass wir damit anfangen, uns selbstständig zu engagieren, und damit aufhören, irgendwelchen Bewegungen blind hinterherzulaufen. Bewegungen kann man unter Kontrolle bekommen, viele selbstständige, kleine Netzwerke von Menschen, die ideell miteinander verbunden sind und sich bei ihrer Arbeit für eine bessere Welt gegenseitig voll vertrauen, nicht. Das muss zur Zeit die Taktik sein, damit wir gegen dieses Weltimperium überhaupt eine Chance haben.

Lesen Sie hierzu auch:

Kritische Polizisten: "Umfangreiche Agententätigkeiten in friedlichen Bürgerinitiativen"

Chemtrails und die Strategien des Lobbyismus, der Infiltration und Manipulation

Chemtrails und die "umfangreiche Agenten-Szene"

Wie Unterminierer die "Chemtrail-Bewegung" zerstören wollen

Interview mit Dominik Storr: Raus aus der Matrix – globale Drahtzieher der Macht

 

HochwasserWer in den letzten Jahren auf einen schönen und warmen  Sommer im August gehofft hatte, der wurde nicht selten bitter enttäuscht. Stattdessen fielen die Temperaturen im August drastisch. Teilweise fiel im Juli/August, also ausgerechnet auch noch zur Haupterntezeit, dann auch der Regen, der zuvor das ganze Jahr über so gefehlt hatte. Kündigt sich etwas ähnliches auch dieses Jahr wieder an? Denn der eine oder andere unter Ihnen wird sich in den letzten Tagen vielleicht auch dabei ertappt haben, zum Schalter für die Heizung gegriffen zu haben - und das im Hochsommer.

Erst kalt, dann extrem heiß, dann wieder kalt, dann wieder extrem heiß und wieder kalt, dann diese völlig unnatürlichen Gewitter. entweder ganz ohne Regen oder mit ganzen Sintfluten. Dann diese heftigen Winde zu Jahreszeiten, zu denen es früher diese Winde definitiv nicht gab. Natürlich steht das Wetter vor allem auch aufgrund des "Chemtrail-Programms" Kopf, das können wir bereits seit einem längeren Zeitraum beobachten. Viele der heutigen Wetterextreme dürften unmittelbar vom Chemtrailing herrühren, da gerade technische Eingriffe in die natürliche Wolkenbildung ein Wetter-Chaos zur Folge haben können.

Es scheint da aber auch noch eine andere Komponente zu geben, denn obwohl massiv Chemtrails am Himmel versprüht werden und dadurch eine dicke, die Sonne zurückreflektierende Aerosol-Schicht entsteht, scheint auf der Erde die Strahlung der Sonne zugenommen zu haben. Bereits in den frühen Morgenstunden hat die Sonne bereits eine enorme Strahlung erreicht, die zumindest wir von früher her nicht kennen. Vielleicht liegt das daran, dass die Ozonschicht schwindet (lesen Sie hierzu "Zerstören die Chemtrails die Ozonschicht? Werden die wahren UV-Werte vertuscht?"). Oder daran, dass das Magnetfeld der Erde immer schwächer wird? Oder liegt es daran, dass die Pole bereits wandern, wie es Wissenschaftler ja auch zugeben, die Folgen jedoch kleinreden (siehe hierzu auch "Mit Chemtrails, HAARP und dem CO2-Klimamärchen gegen einen Mega-Polsprung?")? Vielleicht ist die Erde auch schon etwas gekippt, was ein indigener Stamm unter den Eskimos behauptet, weil die Sonne dort plötzlich länger am Tag scheine. Da in unserer Zivilisation nahezu alle Menschen nur noch in die Glotze oder auf Displays schauen, würden bei uns entsprechende Veränderungen kaum auffallen. Wer richtet sein Leben in unserer Gesellschaft noch nach der Sonne aus? Die Eskimos tun dies und sie staunen, wie sich alles, auch die Winde und Temperaturen, verändert hat.

Das verrückte Wetter kann daher viele Ursachen haben. Nur eine Ursache hat es bestimmt nicht. Das CO2 ist ohne Schuld, denn unsere Atmosphäre ist mit CO2 untersättigt. Lesen Sie hierzu bitte "Klima: Tatsachen, Prognosen, Prophezeiungen...".

Bild Flyer.pngWie praktisch für die Imperialisten, dass sie die Folgen ihrer Experimente mit uns Versuchskaninchen und unter Umständen sogar auch die Folgen einer großen planetaren Veränderung auf eine akribisch platzierte Lüge, nämlich auf den so genannten "CO2-Klimaschwindel" schieben können.

Deswegen ist es so wichtig, dass wir die Menschen, die Interesse zeigen, über dieses wichtige Thema aufklären. Wir haben dafür extra auch einen Handzettel zum "CO2-Schwindel" entworfen mit harten Fakten, mit dem man prima Aufklärungsarbeit auf diesem Gebiet leisten kann. Nur zu!!

Wenn es Probleme beim Ausdrucken geben sollte, dann bitte die Datei erst speichern und dann von der eigenen Festplatte aus drucken. Mehr Infos zum Info-Material gibt es [hier].

 

ObamaWie wir bereits berichtet haben, soll der Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), der auch anmaßend "Weltklimarat" genannt wird, das globale und streng geheime "Chemtrail-Projekt" abgesegnet haben. Die schwerwiegendsten Bedenken, die von den Wissenschaftlern dabei geäußert worden sein sollen, betrafen nicht etwa die unabsehbaren Folgen der chemischen Dauersprühaktionen für die Atmosphäre, Erde, Mensch, Tier und Umwelt, sondern den farbästhetischen Beigeschmack bedingt durch die Sprüherei. Dabei soll es vor allem um das auffällige Ausbleichen des Himmels gegangen sein. Die Wissenschaftler sollen befürchtet haben, dass die deutliche Weißfärbung des Himmels die Geheimhaltung des globalen Projektes gefährden könnte. Vor allem umweltbewussten Einzelpersonen könnte dies auffallen, womit eventuell das gesamte Projekt gefährdet sei.

Na, dazu ist es ja wohl auch gekommen, nämlich dass dieses - an sich unübersehbare - Projekt etlichen umweltbewussten Einzelpersonen aufgefallen ist, die dieses Projekt durch enorme Aufklärungsarbeit - diversen Medienberichten zufolge - zur populärsten "Verschwörungstheorie" haben aufsteigen lassen. All die weltweit vorhandenen Aktivisten und Aufklärer bringen dieses Weltimperium beim Thema Chemtrails ernsthaft und dauerhaft ins Schwitzen, weil es aus dieser Sackgasse keinen Ausweg mehr für die Imperialisten gibt. Wer über derart viele Jahre derart dreist lügt, dem werden die Menschen nie wieder glauben, und beim Thema Chemtrails lügen und/oder schweigen so viele Teile des Systems gemeinsam (Politik, Behörden, Wetterdienste, Medien, Wissenschaftler, Militär, Verbände, NGOs etc.).

Aber zurück zum so genannten "Weltklimarat". Wie können Menschen eigentlich so gewissenlos sein und die Folgen dieser Aerosol-Sprühungen für Mensch, Tier und Umwelt einfach übergehen? Wie können Menschen so hart gesonnen und ohne jedwede Empathie gegenüber uns normalen Menschen sein?

Nun gehört der "Weltklimarat" zu den Vereinten Nationen. Und diese unterhalten einen spirituellen Think Tank, der doch glatt "Lucis Trust" heißt. Einige, zum Beispiel auch dieser Blog, nennen diese Einrichtung "The Spiritual Foundation of the United Nations". Früher hieß diese Einrichtung "Lucifer Publishing Company", um Luzifer zu ehren (vgl. https://en.wikipedia.org/wiki/Lucis_Trust).  Schließlich merkte man wohl aber, dass der Begriff "Luzifer" in der Öffentlichkeit nicht so gut ankam, weil er von den Menschen - zutreffenderweise - mit Satan in Verbindung gebracht wurde. Man änderte daher den Namen in "Lucis Publishing Company".  Auf den Seiten der Vereinten Nationen wird - unserer Prüfung nach - nicht auf diese spirituelle bzw. okkulte Einrichtung hinter den Vereinten Nationen hingewiesen.

Dem Lucis Trust werden intensive Verflechtungen mit zahlreichen politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und erzieherischen Organisationen wie zum Beispiel der Hall Foundation, Rockefeller Foundation, WHO, Coca Cola, Worldwide Children ́s Fund, Fellowship For International Education, WWF, CFR (Council on Foreign Relations) vorgeworfen (vgl. Lucis Trust, Alice Bailey, World Goodwill and the False Light of the World. Terry Melanson, 2001 und 2005).

Der okkult religiöse Lucis Trust und seine zahlreichen Frontorganisationen verehren neben Satan eine ganze Reihe von so genannten "aufgestiegenen Meistern", die das Werk eines luziferischen „Masterplanes“ auf der Erde verwirklichen sollen. Deren Anführer sei „Sanat Kumara“, der auch „Herr der Welt“ genannt wird. Sanat ist eine Verdrehung des Namens Satan (vgl. hierzu auch Peter Michel, „Charles W. Leadbeater – Mit den Augen des Geistes – Die Biographie eines großen Eingeweihten“, Aquamarin Verlag, 1. Auflage, S. 152 ff.).

Man muss sich nach all dem schon fragen dürfen: Stecken hinter den Vereinten Nationen etwa braune Esoteriker und Okkultisten? Und erklärt genau dies vielleicht auch, warum gerade auf globaler Ebene derart viele menschenverachtende Entscheidungen getroffen werden? Denn: Respekt vor Menschen haben die so genannten "Luziferier" nur untereinander. Die Otto-Normalverbraucher, also Sie, Ihr und wir, sind für diese elitären Menschen, die "Luzifer" als Architekten dieser Welt anhimmeln, nur Kanonenfutter, Versuchstiere und Konsumsklaven, die es rigoros auszubeuten und zu verdummen gilt.

Vielleicht verstehen Sie jetzt auch, warum die Eliten gegenwärtig versuchen, die verschiedenen Religionen durch von ihnen organisierte "Extremisten" aufeinander zu hetzen (sog. angestrebter "Clash of Civilizations"). Die Menschen sollen den gegenwärtigen Religionen so überdrüssig werden, damit die Vereinten Nationen ihre neue, okkulte Weltanschauung - an der übrigens auch das so genannte "New Age" und viele der so genannten neureligiösen Glaubensgemeinschaften und Bünde wie zum Beispiel die Rosenkreuzer seit vielen Jahrzehnten arbeiten - gemeinsam mit dem ebenso antichristlichen und okkulten Papsttum weltweit etablieren kann.

Wenn Sie mehr über die okkulten "Luziferier", die uns regieren, wissen wollen, dann sehen Sie sich bitte den nachfolgenden Vortrag von Prof. Dr. Walter Veith an, der für „Das Geheimnis der Eingeweihten“ um die Welt gereist ist, um die Existenz dieses Geheimnisses der „Eingeweihten“, das mindestens so alt wie das große Babylon ist, durch deren eigenen Zitate, Quellen und Symbole in deren Kirchen und Tempel zu beweisen:

Lesen bzw. sehen Sie hierzu auch:

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?

Ausgerechnet der Papst warnt vor "nie dagewesener Zerstörung" durch "Klimawandel"

Interview mit Dominik Storr: Raus aus der Matrix – globale Drahtzieher der Macht

 

Menschen, die realisiert haben, dass sich an unserem Himmel ein gigantisches chemisches „Spektakel" abspielt, indem dort nahezu täglich wie fanatisch chemische Wolken aus metallischen und anderen gefährlichen Feinstäuben versprüht werden (sog. „Chemtrails"), was Mensch, Tier und Umwelt enorm stark belastet, fragen sich oft, warum ausgerechnet die weltweite Umweltschutzorganisation „Greenpeace“ nichts gegen die weltweit versprühten Chemtrails unternimmt.

Beim Thema „Chemtrails" kann von Greenpeace nichts erwartet werden

Ist „Greenpeace" damals nicht aus der so genannten „Hippie-Bewegung“ heraus angetreten, um die Umwelt vor dem imperialistischen Gefahren des Großkapitals zu schützen? Wenn nicht „Greenpeace“ etwas gegen die allumfassende Verseuchung der Atmosphäre mit chemischen Stoffen unternimmt, wer dann? Und wenn „Greenpeace“ nichts unternimmt, dann kann es die „Chemtrails“ doch auch gar nicht geben. So ähnlich hat sogar das Kammergericht Berlin im „Fall Kachelmann“ argumentiert.

Wie wir jedoch bereits in unserem früheren Beitrag „Warum Greenpeace die Existenz der Chemtrails bestreitet" dargestellt hatten, kann von Greenpeace beim Thema „Chemtrails“ nichts erwartet werden. Greenpeace hat nämlich längst seine „imperialistische Rolle“ im Konzert der großen, globalen Institutionen eingenommen.

Greenpeace und die Rockefellers

Dies zeigt sich zum Beispiel durch den Umstand, dass „Greenpeace USA" vom Rockefeller Brothers Fund 150.000,00 Dollar

for its efforts to educate current and future policymakers about global warming

erhielt.

So steht es wörtlich auf der Hompage des Rockefeller Brothers Fund geschrieben (vgl. http://www.rbf.org/grant/10866/greenpeace-fund-3). Wie damals bei der so genannten „FCKW-Lüge“, die Greenpeace geholfen hatte, weltweit bekannt zu werden, und die von den Eliten erfunden wurde, um die Handelsflotten der armen Länder dieser Welt schachmatt zu setzen, weil diese ihre Flotten nicht entsprechend umrüsten konnten, womit sich der Westen das Monopol des Handels zu Wasser sichern konnte, wird diese Organisation somit in der heutigen Zeit erneut von den Imperialisten benutzt, um mit der Verbreitung des "CO2-Klimamärchens" wichtige Ziele der globalen Agenda durchsetzen zu können (lesen Sie hierzu bitte auch „Ausgerechnet der Papst warnt vor "nie dagewesener Zerstörung" durch "Klimawandel").

Es verwundert daher nicht, dass die angebliche „globale Erwärmung“ als eines der Hauptthemen auf der Greenpeace-Agenda steht.

Die "Green Peace"-Bewegung und die Jesuiten

Warum gibt sich jedoch Greenpeace ausgerechnet Zielen der Imperialisten hin? Woran könnte das liegen?

Schauen wir einmal näher hin:

„Greenpeace-International“ ist wie „Freunde der Erde“, die „Wild-Life-Services“ und wie viele andere Organisationen aus der so genannten "Green Peace"-Bewegung als Teil der „Hippie-Bewegung“ hervorgegangen. Die „Hippie-Bewegung“ wiederum war kein Zufallsprodukt, wie viele meinen, sondern wurde - wie die meisten anderen großen Bewegungen auch - von den Jesuiten gesteuert, einer Spezialeinheit des Papsttums, die einst ausgezogen war, um den Protestantismus zu zerstören und um die Welt in nahezu allen gesellschaftlichen und politischen Bereichen über Orden wie die „Ritter von Malta“ (aus dem zum Beispiel die CIA und das FBI, aber auch zahlreiche weitere Organisationen hervorgegangen sind) und über die heutige Freimaurerei zu beherrschen. Einer der Initiatoren der länderübergreifenden „Hippie-Bewegung“ war der Pastor Richard McSorely, Jesuitenpriester und Professor an der elitären Georgetown Universität, an der er auch Kontakt zu Bill Clinton pflegte, als dieser dort - so wie viele andere namhafte US-Persönlichkeiten - studierte (siehe hierzu auch den Vortrag von Prof. Dr. Walter Veith - Jesuiten und die Gegenreformation Teil 1 von 2).

Hitler und die Jesuiten

Nun muss man wissen, dass viele der in die Geschichtsbücher eingegangenen Diktatoren wie Stalin, Hitler, Hussein, Franco etc. ebenfalls Jesuitenschüler waren. Deshalb schwärmte zum Beispiel auch Hitler von den Jesuiten, indem er sagte:

"Ich lernte viel von der Unterweisung durch die Jesuiten. Bis jetzt hat es nie etwas Großartigeres auf Erden gegeben, als die hierarchische Organisation der katholischen Kirche.“

(The Nazi Persecution of the Churches by Conway, pgs. 25, 26)

Und genau diese Jesuiten, also der brutalste und menschenverachtendste Orden, den das Papsttum jemals hervorgebracht hat, standen auch hinter der „Hippie-Bewegung“, aus der u.a. auch "Greenpeace International" entstanden ist.

Kaum zu glauben, oder?

ObamaDie Jesuiten als Meister der Tarnung und Täuschung

Tja, unsere heutige Welt ist eben ein Ort der vollkommenen Täuschung, indem die Eliten nahezu in allen Bereichen immer beide Seiten beherrschen und über die Jesuiten und die heutige Freimaurerei nahezu hinter allen politischen, gesellschaftlichen und religiösen Ideologien, Bewegungen und Organisationen stecken, so wie es die Jesuiten in „Ceremony of induction and extreme oath of the Jesuits“ ja auch selbst beschrieben haben:

You have been taught to insidiously plant the seeds of jealousy and hatred between communities, provinces and states that were at peace, and incite them to deeds of blood, involving them in war with each other, and to create revolutions and civil wars in countries that were independent and prosperous, cultivating the arts and the sciences and enjoying the blessings of peace. To take sides with the combatants and to act secretly in concert with your brother Jesuit, who might be engaged on the other side, but openly opposed to that which you might be connected, only that the Church might be the gainer in the end, in the conditions fixed in the treaties for peace and that the end justifies the means.”

(Library of Congress, Catalog Card Number 66-43354)

In “Der große Kampf” von E. G. White heißt es auf den Seiten 234 ff. über die Jesuiten:

In der ganzen Christenheit drohten dem Protestantismus furchtbare Feinde. Als die ersten Siege der Reformation erfochten waren, sammelte Rom neue Kräfte in der Hoffnung, ihre Vernichtung zu vollführen. Um diese Zeit wurde der Jesuitenorden gestiftet. Von irdischen Banden und menschlichen Beziehungen abgeschnitten, den Ansprüchen natürlicher Neigungen abgestorben, die Vernunft und das Gewissen völlig zum Schweigen gebracht, kannten seine Mitglieder keine Herrschaft, keine Verbindung als nur die ihres Ordens und keine andere Pflicht als die, seine Macht auszudehnen. Das Evangelium Christi hatte seine Anhänger befähigt, ungeachtet der Kälte, des Hungers, der Mühe und Armut Gefahren zu begegnen und Leiden zu erdulden und das Banner der Wahrheit angesichts des Kerkers, der Folter und des Scheiterhaufens hochzuhalten. Um diese Männer zu bekämpfen, begeisterte das Jesuitentum seine Anhänger mit einem fanatischen Glaubenseifer, der ihnen die Möglichkeit gab, gleiche Gefahren zu erdulden und der Macht der Wahrheit alle Waffen der Täuschung gegenüberzustellen. Durch ein Gelübde an ständige Armut und Niedrigkeit gebunden, richtete sich ihr Streben darauf, Reichtum und Macht zu erlangen, um beides zum Sturz des Protestantismus und zur Wiederherstellung der päpstlichen Oberherrschaft zu verwenden. Als Mitglieder ihres Ordens erschienen sie unter dem Deckmantel der Heiligkeit, besuchten Gefängnisse und Krankenhäuser, halfen den Kranken und Armen, gaben vor, der Welt entsagt zu haben und trugen den heiligen Namen Jesu, der umhergegangen war, Gutes zu tun. Aber unter diesem tadellosen Äußeren wurden oft die gewissenlosesten und tödlichsten Absichten verborgen. Es war ein Hauptgrundsatz des Ordens, daß der Zweck die Mittel heilige. Durch diese Regel wurden Lüge, Diebstahl, Meineid, Meuchelmord nicht nur verzeihlich, sondern sogar lobenswert, wenn sie dem Interesse der Kirche dienten. Unter den verschiedensten Masken bahnten sich die Jesuiten ihren Weg zu Staatsämtern, arbeiteten sich zu Ratgebern der Könige empor und leiteten die Politik der Nationen.“

(Der große Kampf von E. G. White, S. 234 ff.)

Tja, und in dieser Welt der Intrigen, Täuschungen, Lügen und des Mordes, in welcher der Zweck alle Mittel heiligen soll, selbst Kriege, bei denen Millionen von unschuldigen Menschen sterben und riesige Landstriche über Jahrzehnte schwer verseucht werden, u.a. mit uranangereicherten Geschossen, leben wir heute. Und Greenpeace kann getrost als Teil dieser völlig aus den Fugen geratenen Welt angesehen werden.

Fazit:

Warten Sie nicht auf Greenpeace! Engagieren Sie sich besser selbst!

Lesen Sie zu diesem Thema bitte auch:

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?

Ausgerechnet der Papst warnt vor "nie dagewesener Zerstörung" durch "Klimawandel"

Bitte mit folgendem Quatsch aufhören: „Die „bösen“ USA, die „böse“ CIA und die „bösen“ Zionisten versprühen Chemtrails, (nur) um die Menschheit zu vergiften“

Krieg oder Frieden - Unsere Stellungnahme zu dem Anschlag in Paris

Interview mit Dominik Storr: Raus aus der Matrix – globale Drahtzieher der Macht

 

Wir wir im letzten Beitrag erwähnt hatten, beruft sich das für das Thema Chemtrails zuständige Umweltbundesamt in seiner stellenweise völlig unfachlichen und überalterten Stellungnahme auf atmosphärische Messungen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), also einem privatrechtlichen Verein der Luft- und Raumfahrtlobby, der auch noch das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt darstellt. Dieser Verein kam unserer schriftlichen Anfrage, die Messungen herauszugeben, nicht nach, indem er unserer Bürgerinitiative auf dieses Begehren hin nicht einmal antwortete.

Näheres finden Sie hier:

Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes wegen der Stellungnahme „Chemtrails - Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?“

Pressemitteilung: Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes wegen der Stellungnahme „Chemtrails - Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?“

Umweltbundesamt "darf" Aluminium, Barium und Strontium in der Luft nicht messen

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. beantwortet unsere wichtigen Fragen nicht

Wenn Ihnen Ihre Gesundheit, die Umwelt und eine saubere Luft ein Herzensanliegen sind, dann helfen Sie bitte mit und beschweren Sie sich - am besten per Brief - beim Umweltbundesamt, nämlich dass

- die Messungen, auf die sich neben dem Umweltbundesamt auch Wissenschaftler in den Medien berufen, dem Umweltbundesamt nicht einmal vorliegen und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) die Ergebnisse dieser behaupteten Messungen nicht herausgibt und sich auch nicht zu den Messungen äußert.

- über Hundert Regenwasseruntersuchungen der Bürgerinitiative Sauberer Himmel bestätigen, dass das Niederschlagswasser stark mit Metallen wie Aluminium, Barium, Mangan und Strontium belastet ist und das Umweltbundesamt uns vor dieser schleichenden Verseuchung der Umwelt nicht schützt und sich stattdessen auf eine Stellungnahme beruft, die stellenweise völlig veraltet und unsachgemäß ist.

Wenn jemand den Chemtrail-Streit in Deutschland heraufbeschworen hat, dann waren dies aus unserer Sicht - neben den untätigen Parlamentariern - vor allem das Umweltbundesamt und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. durch deren Blockadehaltung und deren für die Öffentlichkeit nicht transparentes Verhalten.

Unter dieser Adresse können Sie sich beim Umweltbundesamt beschweren:

Umweltbundesamt (UBA)
Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau

Telefon: +49-340-2103-0
Fax: +49-340-2103-2285
buergerservice@uba.de

 

Die Durchführung des Chemtrail-Programms wäre möglich, wenn die Airlines in ein Boot geholt werden könnten. Diese Schlussfolgerung muss sich der Wissenschaftler Dr. Viktor Bruckman von der Akademie der Wissenschaften in Wien zurechnen lassen, denn sie ist der Umkehrschluss einer seiner Äußerungen gegenüber der "Kronenzeitung". Dort sagte der Wissenschaftler in einem Beitrag vom 31.05.2015 zu den Chemtrails wörtlich aus:

"Die gibt es nicht. Das sind Kondensstreifen, deren aktuelle Ausprägung sich leicht durch atmosphärische Messungen erklären lässt".

Der Wissenschaftler ist sich sicher:

"Eine chemische Manipulation der Menschheit zu koordinieren und alle Airlines ins Boot zu holen, wäre kaum möglich."

(Krone Bunt Zeitung, 31.05.2015, Seite 34)

Am Ende wirft der Zeitungsartikel mit der Überschrift "Klimaforscher spielen Gott" sogar die mutige Frage auf, ob beim Thema Chemtrails - wie bei so vielen anderen Themen - nicht schon längst mehr gemmacht wird, als eigentlich gemacht werden dürfte.

Jedenfalls erlauben wir uns zu der Aussage von Dr. Viktor Bruckman folgenden Kommentar:

1.
Die einzigen atmosphärische Messungen, die insoweit vorliegen sollen und auf die sich das Umweltbundesamt (UBA) in seiner - man muss es leider so abwertend sagen - lächerlichen Stellungnahme zu den Chemtrails beruft, liegen nicht einmal dem Umweltbundesamt vor, weil das in dieser Sache leider befangene Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) seine Messungen nicht herausgibt.

Lesen Sie hierzu bitte:

Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes wegen der Stellungnahme „Chemtrails - Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?“

Pressemitteilung: Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes wegen der Stellungnahme „Chemtrails - Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?“

Umweltbundesamt "darf" Aluminium, Barium und Strontium in der Luft nicht messen

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. beantwortet unsere wichtigen Fragen nicht

2.
Es ist der Physik, insbesondere der Trockenheit in der Reiseflughöhe von Flugzeugen und den starken Wirbelschleppen, die ein Flugzeug hinterlässt, geschuldet, dass sich normale Kondensstreifen in der Regel sofort wieder auflösen.

Lesen Sie hierzu bitte:

Warum die vielen Streifen am Himmel keine gewöhnlichen Kondensstreifen sind

3.

Wann war wohl der Zeitpunkt, als man die Airlines in ein Boot holen konnte?

Genau, die Zeit nach den Anschlägen vom 11.09.2001 in New York,  weil durch diese Ereignisse die Aktien der Fluggesellschaften ins Nirvana stürzten. Zu diesem Zeitpunkt war es wohl leicht möglich, die Airlines für ein finanzielles Zubrot zu begeistern. Stimmen behaupten, dass in dieser Zeit einige Airlines womöglich sogar eigens für das Chemtrail-Programm gegründet worden sind. Man muss sich nämlich wirklich fragen, warum das Fliegen billiger als Autofahren geworden ist. Hinzu kommt die Tatsache, dass Politik und Konzerne in unserer heutigen Scheindemokratie ohnehin eine funktionale Einheit bilden. Hier die notwendigen Player wie Vorstände von Konzernen und Flughäfen, Leiter von Geheimdienstabteilungen und vom Militär etc. an einen Tisch zu bekommen, dürfte lediglich ein terminliches Problem darstellen, weil diese Damen und Herren sehr beschäftigt sind.

Der ehemalige US-TV-Meteorologe Scott Stevens (links abgebildet) vermutet die Beteiligung sämtlicher Airlines am Chemtrail-Projekt. Der Wetterfachmann beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Wettermanipulation rund um die Chemtrails und HAARP (http://weatherwars.info/) und spielt eine Hauptrolle in dem US-Dokumentarfilm "Why in the world are they spraying?". Er ist aufgrund seiner Beobachtungen überzeugt, dass es keine internationale Fluggesellschaft gebe, die nicht in das Chemtrail-Projekt verwickelt sei.

Zitat von Scott Stevens: "I haven't seen a global airline NOT participating in this program."

Sie können sich gerne bei Prof. Viktor Bruckman über dessen Negierung von Chemtrails beschweren. Aber bitte wie immer sachlich und höflich dabei bleiben. Hier finden Sie seine - im Internet allgemein zugänglichen - Daten:

Dr. Viktor J. Bruckman
Commission for Interdisciplinary Ecological Studies (KIÖS) of the Austrian Academy of Sciences (ÖAW)
Bäckerstraße 13, 1010 Vienna
Voice.: +43-1-51581-3200
Mobile: +43 (0) 664-4259882
Fax.: +43-1-51581-3203
Email: viktor.bruckman@oeaw.ac.at
Web: http://www.oeaw.ac.at/kioes

 

Was wäre das große weltweite "Klima-Theater" für die Menschen ohne den Papst? Das so genannte Oberhaupt der katholischen Kirche warnt vor einer „noch nie dagewesenen“ Zerstörung, sollte der Klimawandel nicht rasch gebremst werden. Die Worte des Papstes hätten aufgeschreckt. Wirtschaftsverbände und Lobbyisten hätten versucht, auf die Worte des Papstes Einfluss zu nehmen. Die Wirtschaft versuche abzuwiegeln.

Glauben Sie diesem Theater?

Das sollten Sie nicht: Zum einen haben wir überhaupt keinen „CO2-Klimawandel“ (sondern vermutlich eine Bewegung der Pole). Außerdem ist es überhaupt nicht möglich, einen raschen Einfluss auf das weltweite Klima zu nehmen. Zum anderen gehört doch gerade der Papst zum globalen „Brei“, der heute mehr denn je ökologische Themen als Druckmittel zur Durchsetzung seiner globalen Agenda benutzt und dabei die Menschheit nach Strich und Faden verarscht. Das Papsttum ist die älteste Monarchie der Welt und repräsentiert selbstverständlich nicht den "heiligen Vater", sondern den Antichristen schlechthin. Das Papsttum hat nämlich über die - militärisch organisierten - Jesuiten die heutige Freimaurerei entworfen, die diese Welt usurpiert. Damit das Papsttum als Urheber der antichristlichen Freimaurerei nicht auffällt, wurde die Freimaurerei unter die protestantische Schirmherrschaft gestellt, dabei muss ein katholischer Kardinal dienender Freimaurer sein, um in dieses Amt gelangen zu können, und im Vatikan befinden sich mehrere Freimaurer-Logen. Die Antichristen sitzen somit mit dem Papsttum in Rom, das - wie eingangs erwähnt – die älteste Monarchie dieser Welt darstellt. Dem Vatikan dienen dabei die anderen, ihm untergeordneten Monarchien aus England, den Niederlanden, Spanien, Frankreich etc. und mächtige Bünde, wie die Ritter von Malta (Knights of Malta), aus denen zum Beispiel die CIA, das FBI, aber auch zahlreiche andere bekannte und weniger bekannte Organisationen, Verbände, Think Tanks, Stiftungen etc. und - man sollte es kaum meinen – sogar viele protestantische Bewegungen hervorgegangen sind. Das Papsttum beherrscht somit nicht nur den Katholizismus, sondern über seine Jesuitenschüler auch den Protestantismus. Aber nicht nur das: In der Biographie eines so genannten „großen Eingeweihten“, nämlich des Herrn Charles W. Leadbeater (33 Grad Freimaurer), der die Verschmelzung des Christentums mit dem Buddhismus vorantrieb, heißt es zur faktischen Verschmelzung aller Weltreligionen zu einem von den „Eingeweihten“ gelenkten Kern:

Es erscheint nicht vermessen zu behaupten, dass sich dieser Prozess ganz im Sinne der Meister zu vollziehen scheint. Es gibt in allen religiösen Überlieferungen nur einen Kern, eine spirituelle Essenz, deren Verkörperung die großen Eingeweihten und Erleuchtenden sind, die über der Erde wachen.“

(Peter Michel, „Charles W. Leadbeater – Mit den Augen des Geistes – Die Biographie eines großen Eingeweihten“, Aquamarin Verlag, 1. Auflage, S. 158)

Und diese „Eingeweihten“, die gewöhnlich zu Rittern geschlagen werden, dienen der ältesten Monarchie dieser Welt, dem Papsttum. Deswegen existieren auch Bilder, auf denen die englische Queen mit einem Rittergewand zu sehen ist. Und Ritter sind kein Selbstzweck. Sie dienen ...

Wenn Sie mehr über das Papsttum, die Kronen und Ritterorden wie die Ritter von Malta erfahren wollen, können Sie sich zum Beispiel diesen Vortrag von Prof. Dr. Walter Veith ansehen:

Prof. Dr. Walter Veith kann in diesem Vortrag auch anhand der Geniologien der Mormonen beweisen, dass nahezu alle Präsidenten der USA Prinzen von europäischen Königshäusern sind. Und wem dienen diese Königshäuser? Dem so genannten "großen Drachen", dem Papsttum, das den Drachen auch als Symbol auf seinem Wappen benutzt.

Lesen Sie hierzu auch:

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?

Interview mit Dominik Storr: Raus aus der Matrix – globale Drahtzieher der Macht

Jeder gegen jeden bis zum bitteren Ende? Oder zusammen mit der Zahl „12“ als Schlüssel im Kampf des „Guten“ gegen das „Böse“?

 

Staubige Aussichten auch für die Bienen? Schon Einstein sagte, dass wir Menschen auf die Bienen angewiesen sind. Ohne die Anwesenheit von Bienen würden die Menschen mittelfristig verhungern. Doch der Mensch meint es nicht gut mit den fleißigen Helfern: Weitflächiger, auch noch staatlich subventionierter Pestizideinsatz und Monokulturen, Einwirkungen auf die natürlichen Magnetfelder durch Strahlung (Handy, W-Lan etc.) und jetzt auch noch die Chemtrails, d.h. am Himmel versprühte Metallpartikel wie Aluminiumverbindungen, oben drauf. Wie sollen da die Bienen noch eine Überlebenschance haben?

Denn der zu beobachtende Rückgang der weltweiten Bienenpopulation wird neuerdings auch mit Aluminium in Verbindung gebracht, berichtet die internationale Online-Fachzeitschrift der Public Library of Science (PLOS one). Davon gehen Biologen von der Keele University und der University of Sussex in Großbritannien aus.

Dass gerade Aluminiumverbindungen einen wesentlichen Bestandteil unserer Luft ausmachen, können wir mit zahlreichen - inzwischen über Hundert - Regenwasseruntersuchungen beweisen:

Die Ergebnisse waren schockierend. Sie gleichen jedoch den ebenso alarmierenden Ergebnissen von Aktivisten auf anderen Kontinenten. Schließlich wird Aluminium nahezu weltweit am Himmel versprüht.

Lesen Sie hierzu auch: Aluminiumwerte im Rahmen unserer "bundesweiten Regenwasseraktion"

Mehrere Aktivisten stellen in diesem Video die Ergebnisse ihrer Regenwasseruntersuchungen in der Schweiz vor. Im Rahmen ihrer Ausbildung zur "Fachfrau Gesundheit" sind die jungen Frauen der Frage nachgegangen, ob Maßnahmen des Geo-Engineering bereits durchgeführt werden und sich die entsprechenden Stoffe im Regenwasser auffinden lassen. Die Ergebnisse waren alarmierend, weil sich auch in der Schweiz große Mengen von Aluminium und Barium im Regenwasser befinden.

Das Umweltbundesamt wird weder die Bienen noch uns Menschen davor schützen: Umweltbundesamt "darf" Aluminium, Barium und Strontium in der Luft nicht messen!

Auch mit Krebs wird Aluminium in Verbindung gebracht:

Wissenschaftler fordern das Versprühen von Aluminium - doch fördert Aluminium Brustkrebs?

Unter Bezugnahme auf das Deutsche Ärzteblatt wird berichtet, dass Aluminium womöglich auch das Risiko von Alzheimer-Erkrankungen erhöht. Lesen Sie mehr [hier]. Den entsprechenden Beitrag des Deutschen Ärzteblattes finden Sie [hier] oder als Original-Dokument in pdf-Format [hier].

Und lesen Sie bitte auch:

Monsanto’s “Roundup” und Aluminium: Eine teuflische Kombination?

Lesen Sie zu unseren Untersuchungen auch:

Der grafische Fingerabdruck der Chemtrails (Häufigkeit der Metalle in Regenwasser)

Der grafische Fingerabdruck der Chemtrails (Konzentrationen der Metalle in Regenwasser)

Aluminiumwerte im Rahmen unserer "bundesweiten Regenwasseraktion"

Aluminiumgehalt in Regenwasser - Ein Blick auf Deutschland

Auffallend hohe Aluminiumwerte in Böden, Grund- und Quellwasser

Studie beweist: Aluminium fördert Alzheimer-Erkrankungen

Appell des Neurochirurgen Dr. Russell B. Blaylock

Desto wichtiger ist es, die hinterlistigen Sprühaktionen ans Tageslicht zu bringen.

Hier geht es zu unseren Handzettelaktionen!

Entsprechendes Info-Material kann dort kostenlos heruntergeladen werden. Auf diese Weise können auch Menschen erreicht werden, die sich nicht über das Internet informieren.

 

In dem Beitrag "Mit Chemtrails, HAARP und dem CO2-Klimamärchen gegen einen Mega-Polsprung?" hatten wir auf die Recherchen von Rose Stern zu den Versen von Nostradamus verwiesen und den ersten Teil ihrer Artikelreihe "Die 3-tägige Finsternis Teil 1" verlinkt. Nostradamus kündigt - nach Auffassung von Rose Stern - in seinen Versen sehr detailliert einen Polsprung an, der zunächst langsam verlaufen und dann schlagartig an Fahrt zulegen soll.

Lesen Sie hier den zweiten Teil der Artikelreihe von Rose Stern:

Die 3-tägige Finsternis Teil 2: Der Zusammenbruch des Magnetfeldes

Wir wurden nach der Veröffentlichung des ersten Teils der Artikelreihe von Rose Stern häufig gefragt, ob das dann ein natürlicher  Polsprung wäre oder einer, der mit HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program) etc. künstlich erzeugt würde. Das ist natürlich eine Frage, die wir nicht beantworten können. Tatsache ist jedoch, dass weltweit großflächige HAARP-Anlagen errichtet wurden. Der Wissenschaftler Dr. Richard Williams, der wegen der links abgebildeten HAARP-Anlage in Alaska vor dem einberufenen Komitee für Nationale Angelegenheiten angehört wurde, warnte vor den schwerwiegenden Folgen dieser unverantwortlichen Technologie:

"Ich möchte die Gesetzgeber vor einer Sache warnen, die in Alaska vor sich geht, und die, zusätzlich zu ihren lokalen Effekten, zu einer weltweiten Bedrohung für die Atmosphäre werden könnte. Es handelt sich dabei um HAARP. (...) Eine Energieeinstrahlung dieser Größenordnung könnte ernste Auswirkungen auf die Atmosphäre zur Folge haben. Dazu könnten die drastische Änderung der thermischen Eigenschaften der Atmosphäre sowie deren Brechungs-, Streuungs- und Emissionsvermögen über einen weiten Bereich des elektromagnetischen Spektrums gehören. Experimente auf diesem Energieniveau würden große Veränderungen in der Dichte geladener Teilchen in der Atmosphäre hervorrufen, die für einige Zeit bestehen bleiben und sogar zu bleibenden Veränderungen führen könnten."

Die am 10. Dezember 1976 in Genf verabschiedete ENMOD-Konvention, die nahezu alle ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats unterzeichnet haben, führt bezeichnenderweise in einer der Konvention anhängenden Interpretationsabsprache („Understandings Regarding The Convention“) folgende Phänomene auf, die durch umweltverändernde Techniken (wie z.B.  HAARP) erzeugt werden können:

„earthquakes, tsunamis; an upset in the ecological balance of a region; changes in weather patterns (clouds, precipitation, cyclones of various types and tornadic storms); changes in climate patterns; changes in ocean currents; changes in the state of the ozone layer; and changes in the state of the ionosphere.“

Deutsche Übersetzung:

„Erdbeben, Tsunamis, eine Störung des ökologischen Gleichgewichts einer Region, Veränderungen des Wetters (inklusive Wolkenbildung, Zyklone, Tornados), Veränderungen des Klimas, Verlagerungen von Ozeanströmungen, Veränderungen der Ozonschicht und Änderungen im Zustand der Ionosphäre.“

Da somit Erdbeben, Tsunamis, Tornados etc.  auch von Menschenhand erzeugt werden können, wird es künftig schwer sein, natürliche von unnatürlichen Ereignissen zu unterscheiden. Da gerade mit HAARP die Atmosphäre der Erde mit elektromagnetischer Energie technisch manipuliert werden kann, wären die Technokraten vermutlich auch in der Lage, in Ereignisse wie einen Polsprung (eine Polwanderung ist bereits im Gange) einzugreifen - mit welchen Folgen auch immer. Maßnahmen wie z.B. das Anlegen von riesigen unterirdischen Basen, das in Sicherheit bringen des Saatgutes im polaren Eis, das fanatische Versprühen von Chemtrails, der sichtbare Dauereinsatz von elektromagnetischen Kräften auf den Himmel, wie oben abgebildet über dem Ruhrgebiet, sowie die überaus aufwändige Inszenierung des "CO2-Klimamärchens" (der Logenbruder Al Gore lässt grüßen) müssen für die Technokraten einen überragenden Grund haben. Diesen wollen sie uns aber nicht sagen. Deswegen wollen sie auch nicht zugeben, dass sie seit vielen Jahren Chemtrails versprühen. Denn andernfalls würde zwangsläufig die folgende Frage auftauchen: "Warum tut ihr das?"

 

Unser Sprecher Dominik Storr im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Dieses Interview dient auch dem besseren Verständnis, wie es den Strippenziehern gelingen kann, Projekte wie das Chemtrailing nationenübergreifend durchzuführen und dabei ein globales Vertuschungssystem einzuführen und zu unterhalten. Insoweit nur von "Verschwörung" zu reden, ist ein Trugschluss, den die Strippenzieher mit dem Begriff "Verschwörungstheorien" selbst eingeführt haben, um zu vertuschen, dass sich diese Welt nahezu vollständig im Besitz von nationenübergreifenden Bünden und Logen befindet. Die Menschen, die diesen Bünden und Logen angehören, kommen und gehen. Die Bünde und Logen jedoch bleiben über die Jahrhunderte erhalten, was einer der Hauptgründe dafür sein dürfte, warum es in dieser Welt so brutal zugeht.

Hier nun der Beitrag von Michael Friedrich Vogt:

---------------------------------------------------------------

Während vor 30 Jahren in den Vereinigten Staaten 90% der Medien in den Händen von 50 Konzernen lagen, sind heute gerade einmal sechs Konzerne übrig geblieben. Nicht viel anders gestaltet es sich auch bei Konsumgütern, Religion, Staats- und Regierungsformen.

Tatsächlich gibt es doch aber Tausende verschiedene Tageszeitungen und Fernsehsender, Millionen von verschiedenen Konsumgütern, mehrere Religionen und Regierungsformen weltweit? Oder? Ein Irrtum, dem nahezu die komplette Bevölkerung dieses Planeten unterliegt. Durch die scheinbar große Auswahl wird uns eine Vielfalt suggeriert, welche in Wirklichkeit nicht existiert. Wie im Hollywoodfilm "Matrix" gibt es auch in unserer Welt nur sehr wenige Menschen, die diese Matrix erkennen und aus ihr ausbrechen können.

Dabei ist es durchaus möglich, mit hohem zeitlichen Aufwand und viel Recherche die Matrix mit all ihren Verflechtungen von Konzernen und Politik darzustellen und letztendlich auch die Strippenzieher zu erkennen. Der Rechtsanwalt Dominik Storr hat genau dies getan und verblüfft die Zuschauer mit Tatsachen und Erkenntnissen, welche kaum vorstellbar sind. Würde eine kritische Masse an Menschen zu diesem Wissen gelangen, wäre die "Matrix" nicht mehr aufrechtzuerhalten. Im Gespräch mit Michael Vogt erläutert er die Mechanismen, die hier wirken, um diese Welt zusammenzuhalten – und in die „richtige“, die gewünschte Richtung zu treiben. Dazu zählt der Einsatz hunderter verschiedener Geheimdienste und Agenten aber auch der Aufbau von Pseudoppositionen wie z.B. Nichtregierungsorganisationen und Nichtregierungs“oppositionen“ wie Greenpeace, Amnesty International oder WWF.

Letztendlich drängt sich aber die Frage nach den wahren Strippenziehern im Hintergrund auf, und welche Ziele diese verfolgen. Auch hier kann Dominik Storr klare Aussagen machen. Wo man Familien wie Rockefeller oder Rothschild noch richtig vermutet, spielen aber auch die englische und holländische Krone sowie Freimaurer und ganz besonders die Jesuiten eine große Rolle. Doch auch sie verbindet letztendlich eines.

Dominik Storr kennt die Antwort.

Quelle: http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/1493-raus-aus-der-matrix-globale-drahtzieher-der-macht

Mehr Infos- www.matrix-ade.de

 

Da die halbe Welt über Chemtrails spricht, was angsichts des seit Jahren mit Chemie zugeschleimten Himmels auch nicht verwunderlich ist, und diese Chemtrails sehr schädlich für uns Menschen sind, müssen sich jetzt offenbar auch die Mainstream-Gesundheitsportale mit Chemtrails beschäftigen und diese negieren.

Lesen Sie mehr [hier].

Dabei sprechen in den USA und Deutschland immer mehr Wissenschaftler und Ärzte offen über Chemtrails. Der Mainstream soll davon aber nichts erfahren.

Lesen Sie hierzu auch:

USA: Piloten, Ärzte und Wissenschaftler bestätigen Chemtrails

Immer mehr Ärzte sprechen offen über Chemtrails und deren Folgen für die Gesundheit

Institut für Neurobiologie (INK) - Vortragsreihe am 27.10.2013: "Warum die vielen Streifen am Himmel keine gewöhnlichen Kondensstreifen sind - Beeinflussen sie unser Trinkwasser, unsere Böden, unsere Gesundheit?"

Prominenter Arzt Dr. Ruediger Dahlke spricht über Chemtrails

Appell des Neurochirurgen Dr. Russell B. Blaylock

 

Das von der hohen Politik, also von der Freimaurerei, gesteuerte "Umwelt"bundesamt, dem bei unserem Thema eine besonders traurige Rolle zukommt, hat mal wieder für Chemtrail-Schlagzeilen gesorgt. Lesen Sie mehr dazu im Kölner Stadt-Anzeiger.

Lesen Sie hierzu auch:

Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes wegen der Stellungnahme „Chemtrails - Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?“

Pressemitteilung: Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes wegen der Stellungnahme „Chemtrails - Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?“

Umweltbundesamt "darf" Aluminium, Barium und Strontium in der Luft nicht messen

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. beantwortet unsere wichtigen Fragen nicht

 
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 51 »