Für einen Himmel ohne Chemie-Wolken

Medien und Politik müssen Sie beim Thema "Chemtrails" anlügen. Wir nicht!

Denn fragen Sie sich auch....

....was da Seltsames an unserem Himmel passiert?
....was es mit den vielen "Streifen" auf sich hat, die die Flugzeuge hinterlassen?
....warum es immer häufiger auch bei uns zu Wetterextremen kommt?
....warum immer mehr Menschen über chronischen Husten, Müdigkeit und Allergien klagen?
....warum neurologische Krankheiten wie Alzheimer dramatisch zunehmen?
....warum immer mehr Ärzte auf überhöhte Aluminium- und Bariumwerte hinweisen?

Was für viele Menschen noch wie von Flugzeugen verursachte Kondensstreifen aussieht, sind keine gewöhnlichen Kondensstreifen. Es handelt sich vielmehr um absichtlich ausgebrachte, ultrakleine Feinstäube aus Metallen und anderen chemischen Substanzen (sog. "Chemtrails"), die im Zuge des solaren Geo-Engineering / Climate Engineering über unseren Köpfen ohne gesetzliche Grundlage versprüht werden. Behörden und Politiker werden Ihnen jedoch sagen, dass kein Grund zur Sorge bestehe und es sich bei den Erscheinungen am Himmel um gewöhnliche Kondensstreifen von Flugzeugen handeln würde. Diese Einlassung durch Behörden und Politiker steht jedoch im krassen Widerspruch zu fundamentalen physikalischen Prinzipien. Sie führt zu einem kritischen Basisbewusstsein - getragen von Tausenden von besorgten Bürgerinnen und Bürgern. Unser Ziel ist es, dem Versprühen von künstlichen Wolken und anderen Methoden der Wettermanipulation ein Ende zu bereiten. Unterstützen Sie uns dabei und schließen Sie sich dieser Bürgerinitiative an!

 


Wichtige Meldungen


Die 10 am meisten gelesenen Beiträge der letzten 12 Monate +++ Blauer Himmel Deutschland versus Sauberer Himmel? Nein, es gibt da eine andere Lösung! +++ Kalt, dann heiß, dann wieder kalt, dann wieder heiß und wieder Kälteeinbruch mitten im Hochsommer +++ Luzifer, der Lucis Trust und die okkulten Vereinten Nationen +++ Die Jesuiten und die „Green-Peace“-Bewegung oder warum Greenpeace nichts gegen Chemtrails unternimmt +++ Beschweren Sie sich beim Umweltbundesamt! +++ Wissenschaftler Dr. Viktor Bruckman: Chemtrails wären möglich, wenn die Airlines in ein Boot geholt werden könnten +++ Ausgerechnet der Papst warnt vor "nie dagewesener Zerstörung" durch "Klimawandel" +++ Bedrohen die Chemtrails das Leben der Bienen? +++ Die 3-tägige Finsternis Teil 2: Der Zusammenbruch des Magnetfeldes +++ Klicken Sie hier für weitere wichtige Meldungen

 


Sauberer Himmel aktuell


 

Die 10 am meisten gelesenen Beiträge der letzten 12 Monate

1. Entgiften mit Zeolith
.... ein wichtiger Beitrag für die Gesundheit, der doch glatt auf Platz 1 steht. Sollen wir aus Sauberer Himmel eine Gesundheitsplattform machen? :-)

2. Warum die vielen Streifen am Himmel keine gewöhnlichen Kondensstreifen sind
.... der Dauerbrenner, der aufzeigt, wie wir veräppelt werden, weil die atmosphärischen Bedingungen und vor allem auch die starken Wirbelschleppen nach den Flugzeugen die Entstehung von persistenten Kondensstreifen nur in den allerseltensten Fällen zulassen.

3. Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?
.... leider nicht nur eine Verschwörung, sondern ein politisch-religiöses Imperium, das genaugenommen zurück bis Babylon reicht und uns nach Strich und Faden verarscht.

4. Warum werden Chemtrails versprüht?
.... das interessiert fast alle! Auf diesem Gebiet wird daher für besonders viel Verwirrung gesorgt. Dieser noch unvollendete Beitrag wird demnächst überarbeitet bzw. fertiggestellt.

5. Deutschland steht unter Smog! Flächendeckende Verseuchung von Mensch, Tier und Umwelt ist für jeden sichtbar
.... es sollten sich noch mehr Menschen fragen, warum es ständig so diesig ist. Dieser Nebel ist zumeist kein natürlicher Nebel, sondern Smog, der vom Chemtrailing herrührt.

6. Warum Greenpeace die Existenz der Chemtrails bestreitet
.... lesen Sie doch selbst!

7. Wie Chemtrails unseren Himmel verändern (bildlich dargestellt)
.... einfach nur in den Himmel sehen und vergleichen, obgleich zur Zeit an vielen Orten sehr zurückhaltend gesprüht wird.

8. Protestieren Sie bei der Bundeskanzlerin
.... diese Kampagne, die an die Bundeskanzlerin gerichtet ist, ist nach wie vor aktuell (diese Seite hat es leider - wie die anderen Protestseiten auch - ein bisschen verschoben, was ein Techniker demnächst beheben wird).

9. Aluminiumgehalt in Regenwasser – Ein Blick auf Deutschland
.... es gruselt einen schon sehr, wenn man sich die hohen Aluminiumwerte im Regenwasser (bundesweit) verinnerlicht. Dieses Zeug atmen wir nämlich alle ein!

10. Ben Wettervogel: Verhalten von BILD-Zeitung und Wikipedia lassen Zweifel an der Selbstmord-Theorie aufkommen
.... für Ben Wettervogel, der vielleicht, vielleicht, vielleicht zu viel über unser Thema wusste, hatten wir uns eingesetzt, um die Wahrheit über dessen Tod (Mord?) zu erkunden. Leider hat uns kein Journalist unterstützt, um Akteneinsicht für Presse beantragen zu können. Schade, schade, schade!

 
 

Blauer Himmel Deutschland versus Sauberer Himmel? Nein, es gibt da eine andere Lösung!

Vorab: Jedem, der noch eigenständig denken kann, sollte klar sein, dass man in Deutschland keine greifbare Bewegung, d.h. mit Regionalgruppen etc., gründen kann, ohne vom System unterwandert zu werden. Warum haben wir denn keine greifbare Opposition in diesem Land? Weil alles, was jemals als Opposition an den Start gegangen ist, entweder vom System zerstört oder - vor allem mit den Mitteln der Tarnung und Täuschung – von diesem früher oder später einverleibt worden ist. Jede Umweltbewegung, jede Friedensbewegung, sogar die Anti-Atom-Bewegung wurde früher oder später von den Eliten geschluckt. In diesem Beitrag haben wir dargestellt, dass große, globale Bewegungen - wie zum Beispiel die "Flower-Power-Bewegung" - sogar von den Eliten selbst inszeniert wurden, damit sie immer beide Seiten beherrschen können; im Fall der „Hippie-Bewegung“ also sowohl die Kriegstreiber aus Kirchen, Konzernen und Regierungen als auch die Friedensbewegung. Wer das schafft, nämlich beide Seiten zu steuern, also die These und die Antithese zu kontrollieren, der kann fast unbeschränkt herrschen, wie wir es ja heute weltweit sehen und erleben.

Wir waren daher beim Start unserer Bürgerinitiative noch sehr naiv, als wir dachten, dass man zum Beispiel Arbeitsgruppen und Regionalgruppen gründen kann. Gut, man kann diese schon gründen, aber die Leute, die dann ihre Hilfe anbieten, sind dann sehr oft eben genau diejenigen, die den ganzen Tag dafür Zeit haben, weil sie eben einen Scheck dafür kassieren. Sie kassieren auch einen Scheck dafür, in Initiativen den Faulbrand von innen zu legen, Spaltung zu betreiben und Psychoterror auf gute Leute auszuüben, damit diese das Handtuch schmeißen. Die für das System harmlosen Leute dürfen bleiben.

Im Zuge der Ausgrenzung von Holger Strohm, einem der Stützpfeiler der damaligen Anti-Atom-Bewegung, brachte es Prof. Michael Müller, ehemaliger Staatssekretär im Bundesumweltministerium und Umweltexperte der SPD, bei dieser Problematik wie folgt auf den Punkt:

„(...) offenbart sich das wahre Ausmaß der Unterwanderung. Jedem Menschen mit gesundem Menschenverstand sollte klar sein, dass alle relevanten Gruppierungen in Deutschland vom Verfassungsschutz unterwandert sind.“

Es ist aber noch viel schlimmer, denn auch die Konzerne und die nahezu an jedem Ort vorhandenen Freimaurer-Seilschaften unterhalten eigene Agentendienste, weil diese Schwergewichte ihre geldwerten Geschicke und Interessen nicht allein dem Staat oder gar dem Verfassungsschutz anvertrauen möchten. Das erledigen sie lieber selbst und diese Agentendienste sind sehr professionell und agieren äußerst geschickt, viel geschickter und professioneller als die vom Verfassungsschutz, was man am eigenen Leib erleben kann, wenn man sich auf unbequemen Gebieten einigermaßen erfolgreich über eine längere Zeit einsetzt.

Kurzum: Es ist (noch) völlig unmöglich, eine breite Bewegung in Deutschland oder sonstwo zu gründen, die unabhängig von den Eliten bleibt. Gerade auf unserem Gebiet, das auch noch vom Großkapital, Geheimdiensten und Militär geprägt wird, kann man so ziemlich niemanden vertrauen, den man nicht gut (besser: sehr, sehr gut) kennt, denn sie kommen von allen Seiten und in allen Gewändern daher, um ein Projekt und sogar dessen Menschen zu übernehmen.

Und eines sollte auch klar sein: Wenn urplötzlich eine globale Bewegung wie der March against Chemtrails and Geo-Engineering entsteht, dann sollten bei uns sofort die Alarmsirenen schrillen. Wenn man es nicht einmal schafft, ein breites Bündnis in Deutschland aufzustellen, weil dieses durch die zahlreichen Agenten bereits im Keim erstickt wird, wie soll das dann global funktionieren? Keine Chance, es sei denn, man operiert mit den Eliten.

Hätte Sauberer Himmel mit den Eliten kooperiert, hätten wir die Regionalgruppen nicht geschlossen und weiterlaufen lassen. Denn die Eliten benötigen offensichtlich dringend Protestgruppen auf der Straße, um besser mit ihrem fortwährenden und leider auch in den meisten Fällen sehr erfolgreichen Prinzip "These und Antithese" arbeiten zu können. Was den Eliten nämlich überhaupt nicht schmeckt, ist, dass wir hier auf diesem Blog Meinungsbildung betreiben, auf die sie keinen Einfluss haben.

Jedenfalls ist es schon erstaunlich, dass die Denunzianten-Plattform psiram (ehemals esowatch) umgehend Texte von der Initiative Blauer Himmel Deutschland übernommen hat, um unseren Sprecher noch stärker zu verunglimpfen. Gibt es hier denn etwa - zumindest ideelle - Verbindungen?

Die "Chemtrail-Szene", aber auch die gesamte "Szene" der Verschwörungstheoretiker, ist derart mit Tarnungen, Täschungen und Mogelpackungen versehen, dass es einem schlecht werden kann.

Deswegen appellieren wir: Je mehr Menschen ihr Gesicht zeigen und sich engagieren, desto schwieriger wird es für die Eliten, alles zu kontrollieren. Jeder von uns sollte eine Bürgerinitiative gründen.  Los geht´ s, denn dann reichen selbst die vielen Agenten nicht mehr aus, um alles zu kontrollieren. Damals konnten sie sich alle auf Sauberer Himmel konzentrieren. Aber wir haben es - wenn auch nicht im Rahmen der angedachten greifbaren Bewegung - überlebt. Unsere Spielwiese bleibt nach all den bitteren Erfahrungen aber vorerst die Aufklärung über das Internet und über unsere Handzettel, was ja auch recht erfolgreich verläuft.

Fazit - und jetzt kommt die Lösung:

Bitte engagieren Sie sich selbst und autark und warten Sie weder auf Blauer Himmel Deutschland noch auf Sauberer Himmel. Die Eliten haben Angst davor, dass wir damit anfangen, uns selbstständig zu engagieren, und damit aufhören, irgendwelchen Bewegungen blind hinterherzulaufen. Bewegungen kann man unter Kontrolle bekommen, viele selbstständige, kleine Netzwerke von Menschen, die ideell miteinander verbunden sind und sich bei ihrer Arbeit für eine bessere Welt gegenseitig voll vertrauen, nicht. Das muss zur Zeit die Taktik sein, damit wir gegen dieses Weltimperium überhaupt eine Chance haben.

Lesen Sie hierzu auch:

Kritische Polizisten: "Umfangreiche Agententätigkeiten in friedlichen Bürgerinitiativen"

Chemtrails und die Strategien des Lobbyismus, der Infiltration und Manipulation

Chemtrails und die "umfangreiche Agenten-Szene"

Wie Unterminierer die "Chemtrail-Bewegung" zerstören wollen

Interview mit Dominik Storr: Raus aus der Matrix – globale Drahtzieher der Macht

 
 

Kalt, dann heiß, dann wieder kalt, dann wieder heiß und wieder Kälteeinbruch mitten im Hochsommer

HochwasserWer in den letzten Jahren auf einen schönen und warmen  Sommer im August gehofft hatte, der wurde nicht selten bitter enttäuscht. Stattdessen fielen die Temperaturen im August drastisch. Teilweise fiel im Juli/August, also ausgerechnet auch noch zur Haupterntezeit, dann auch der Regen, der zuvor das ganze Jahr über so gefehlt hatte. Kündigt sich etwas ähnliches auch dieses Jahr wieder an? Denn der eine oder andere unter Ihnen wird sich in den letzten Tagen vielleicht auch dabei ertappt haben, zum Schalter für die Heizung gegriffen zu haben - und das im Hochsommer.

Erst kalt, dann extrem heiß, dann wieder kalt, dann wieder extrem heiß und wieder kalt, dann diese völlig unnatürlichen Gewitter. entweder ganz ohne Regen oder mit ganzen Sintfluten. Dann diese heftigen Winde zu Jahreszeiten, zu denen es früher diese Winde definitiv nicht gab. Natürlich steht das Wetter vor allem auch aufgrund des "Chemtrail-Programms" Kopf, das können wir bereits seit einem längeren Zeitraum beobachten. Viele der heutigen Wetterextreme dürften unmittelbar vom Chemtrailing herrühren, da gerade technische Eingriffe in die natürliche Wolkenbildung ein Wetter-Chaos zur Folge haben können.

Es scheint da aber auch noch eine andere Komponente zu geben, denn obwohl massiv Chemtrails am Himmel versprüht werden und dadurch eine dicke, die Sonne zurückreflektierende Aerosol-Schicht entsteht, scheint auf der Erde die Strahlung der Sonne zugenommen zu haben. Bereits in den frühen Morgenstunden hat die Sonne bereits eine enorme Strahlung erreicht, die zumindest wir von früher her nicht kennen. Vielleicht liegt das daran, dass die Ozonschicht schwindet (lesen Sie hierzu "Zerstören die Chemtrails die Ozonschicht? Werden die wahren UV-Werte vertuscht?"). Oder daran, dass das Magnetfeld der Erde immer schwächer wird? Oder liegt es daran, dass die Pole bereits wandern, wie es Wissenschaftler ja auch zugeben, die Folgen jedoch kleinreden (siehe hierzu auch "Mit Chemtrails, HAARP und dem CO2-Klimamärchen gegen einen Mega-Polsprung?")? Vielleicht ist die Erde auch schon etwas gekippt, was ein indigener Stamm unter den Eskimos behauptet, weil die Sonne dort plötzlich länger am Tag scheine. Da in unserer Zivilisation nahezu alle Menschen nur noch in die Glotze oder auf Displays schauen, würden bei uns entsprechende Veränderungen kaum auffallen. Wer richtet sein Leben in unserer Gesellschaft noch nach der Sonne aus? Die Eskimos tun dies und sie staunen, wie sich alles, auch die Winde und Temperaturen, verändert hat.

Das verrückte Wetter kann daher viele Ursachen haben. Nur eine Ursache hat es bestimmt nicht. Das CO2 ist ohne Schuld, denn unsere Atmosphäre ist mit CO2 untersättigt. Lesen Sie hierzu bitte "Klima: Tatsachen, Prognosen, Prophezeiungen...".

Bild Flyer.pngWie praktisch für die Imperialisten, dass sie die Folgen ihrer Experimente mit uns Versuchskaninchen und unter Umständen sogar auch die Folgen einer großen planetaren Veränderung auf eine akribisch platzierte Lüge, nämlich auf den so genannten "CO2-Klimaschwindel" schieben können.

Deswegen ist es so wichtig, dass wir die Menschen, die Interesse zeigen, über dieses wichtige Thema aufklären. Wir haben dafür extra auch einen Handzettel zum "CO2-Schwindel" entworfen mit harten Fakten, mit dem man prima Aufklärungsarbeit auf diesem Gebiet leisten kann. Nur zu!!

Wenn es Probleme beim Ausdrucken geben sollte, dann bitte die Datei erst speichern und dann von der eigenen Festplatte aus drucken. Mehr Infos zum Info-Material gibt es [hier].

 
 

Luzifer, der Lucis Trust und die okkulten Vereinten Nationen

ObamaWie wir bereits berichtet haben, soll der Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), der auch anmaßend "Weltklimarat" genannt wird, das globale und streng geheime "Chemtrail-Projekt" abgesegnet haben. Die schwerwiegendsten Bedenken, die von den Wissenschaftlern dabei geäußert worden sein sollen, betrafen nicht etwa die unabsehbaren Folgen der chemischen Dauersprühaktionen für die Atmosphäre, Erde, Mensch, Tier und Umwelt, sondern den farbästhetischen Beigeschmack bedingt durch die Sprüherei. Dabei soll es vor allem um das auffällige Ausbleichen des Himmels gegangen sein. Die Wissenschaftler sollen befürchtet haben, dass die deutliche Weißfärbung des Himmels die Geheimhaltung des globalen Projektes gefährden könnte. Vor allem umweltbewussten Einzelpersonen könnte dies auffallen, womit eventuell das gesamte Projekt gefährdet sei.

Na, dazu ist es ja wohl auch gekommen, nämlich dass dieses - an sich unübersehbare - Projekt etlichen umweltbewussten Einzelpersonen aufgefallen ist, die dieses Projekt durch enorme Aufklärungsarbeit - diversen Medienberichten zufolge - zur populärsten "Verschwörungstheorie" haben aufsteigen lassen. All die weltweit vorhandenen Aktivisten und Aufklärer bringen dieses Weltimperium beim Thema Chemtrails ernsthaft und dauerhaft ins Schwitzen, weil es aus dieser Sackgasse keinen Ausweg mehr für die Imperialisten gibt. Wer über derart viele Jahre derart dreist lügt, dem werden die Menschen nie wieder glauben, und beim Thema Chemtrails lügen und/oder schweigen so viele Teile des Systems gemeinsam (Politik, Behörden, Wetterdienste, Medien, Wissenschaftler, Militär, Verbände, NGOs etc.).

Aber zurück zum so genannten "Weltklimarat". Wie können Menschen eigentlich so gewissenlos sein und die Folgen dieser Aerosol-Sprühungen für Mensch, Tier und Umwelt einfach übergehen? Wie können Menschen so hart gesonnen und ohne jedwede Empathie gegenüber uns normalen Menschen sein?

Nun gehört der "Weltklimarat" zu den Vereinten Nationen. Und diese unterhalten einen spirituellen Think Tank, der doch glatt "Lucis Trust" heißt. Einige, zum Beispiel auch dieser Blog, nennen diese Einrichtung "The Spiritual Foundation of the United Nations". Früher hieß diese Einrichtung "Lucifer Publishing Company", um Luzifer zu ehren (vgl. https://en.wikipedia.org/wiki/Lucis_Trust).  Schließlich merkte man wohl aber, dass der Begriff "Luzifer" in der Öffentlichkeit nicht so gut ankam, weil er von den Menschen - zutreffenderweise - mit Satan in Verbindung gebracht wurde. Man änderte daher den Namen in "Lucis Publishing Company".  Auf den Seiten der Vereinten Nationen wird - unserer Prüfung nach - nicht auf diese spirituelle bzw. okkulte Einrichtung hinter den Vereinten Nationen hingewiesen.

Man muss sich nach all dem schon fragen dürfen: Stecken hinter den Vereinten Nationen etwa braune Esoteriker und Okkultisten? Und erklärt genau dies vielleicht auch, warum gerade auf globaler Ebene derart viele menschenverachtende Entscheidungen getroffen werden? Denn: Respekt vor Menschen haben die so genannten "Luziferier" nur untereinander. Die Otto-Normalverbraucher, also Sie, Ihr und wir, sind für diese elitären Menschen, die "Luzifer" als Architekten dieser Welt anhimmeln, nur Kanonenfutter, Versuchstiere und Konsumsklaven, die es rigoros auszubeuten und zu verdummen gilt.

Vielleicht verstehen Sie jetzt auch, warum die Eliten gegenwärtig versuchen, die verschiedenen Religionen durch von ihnen organisierte "Extremisten" aufeinander zu hetzen (sog. angestrebter "Clash of Civilizations"). Die Menschen sollen den gegenwärtigen Religionen so überdrüssig werden, damit die Vereinten Nationen ihre neue, okkulte Weltanschauung - an der übrigens auch das so genannte "New Age" und viele der so genannten neureligiösen Glaubensgemeinschaften und Bünde wie zum Beispiel die Rosenkreuzer seit vielen Jahrzehnten arbeiten - gemeinsam mit dem ebenso antichristlichen und okkulten Papsttum weltweit etablieren kann.

Wenn Sie mehr über die okkulten "Luziferier", die uns regieren, wissen wollen, dann sehen Sie sich bitte den nachfolgenden Vortrag von Prof. Dr. Walter Veith an, der für „Das Geheimnis der Eingeweihten“ um die Welt gereist ist, um die Existenz dieses Geheimnisses der „Eingeweihten“, das mindestens so alt wie das große Babylon ist, durch deren eigenen Zitate, Quellen und Symbole in deren Kirchen und Tempel zu beweisen:

Lesen bzw. sehen Sie hierzu auch:

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?

Interview mit Dominik Storr: Raus aus der Matrix – globale Drahtzieher der Macht

 
 

Die Jesuiten und die „Green-Peace“-Bewegung oder warum Greenpeace nichts gegen Chemtrails unternimmt

Menschen, die realisiert haben, dass sich an unserem Himmel ein gigantisches chemisches „Spektakel" abspielt, indem dort nahezu täglich wie fanatisch chemische Wolken aus metallischen und anderen gefährlichen Feinstäuben versprüht werden (sog. „Chemtrails"), was Mensch, Tier und Umwelt enorm stark belastet, fragen sich oft, warum ausgerechnet die weltweite Umweltschutzorganisation „Greenpeace“ nichts gegen die weltweit versprühten Chemtrails unternimmt.

Beim Thema „Chemtrails" kann von Greenpeace nichts erwartet werden

Ist „Greenpeace" damals nicht aus der so genannten „Hippie-Bewegung“ heraus angetreten, um die Umwelt vor dem imperialistischen Gefahren des Großkapitals zu schützen? Wenn nicht „Greenpeace“ etwas gegen die allumfassende Verseuchung der Atmosphäre mit chemischen Stoffen unternimmt, wer dann? Und wenn „Greenpeace“ nichts unternimmt, dann kann es die „Chemtrails“ doch auch gar nicht geben. So ähnlich hat sogar das Kammergericht Berlin im „Fall Kachelmann“ argumentiert.

Wie wir jedoch bereits in unserem früheren Beitrag „Warum Greenpeace die Existenz der Chemtrails bestreitet" dargestellt hatten, kann von Greenpeace beim Thema „Chemtrails“ nichts erwartet werden. Greenpeace hat nämlich längst seine „imperialistische Rolle“ im Konzert der großen, globalen Institutionen eingenommen.

Greenpeace und die Rockefellers

Dies zeigt sich zum Beispiel durch den Umstand, dass „Greenpeace USA" vom Rockefeller Brothers Fund 150.000,00 Dollar

for its efforts to educate current and future policymakers about global warming

erhielt.

So steht es wörtlich auf der Hompage des Rockefeller Brothers Fund geschrieben (vgl. http://www.rbf.org/grant/10866/greenpeace-fund-3). Wie damals bei der so genannten „FCKW-Lüge“, die Greenpeace geholfen hatte, weltweit bekannt zu werden, und die von den Eliten erfunden wurde, um die Handelsflotten der armen Länder dieser Welt schachmatt zu setzen, weil diese ihre Flotten nicht entsprechend umrüsten konnten, womit sich der Westen das Monopol des Handels zu Wasser sichern konnte, wird diese Organisation somit in der heutigen Zeit erneut von den Imperialisten benutzt, um mit der Verbreitung des "CO2-Klimamärchens" wichtige Ziele der globalen Agenda durchsetzen zu können (lesen Sie hierzu bitte auch „Ausgerechnet der Papst warnt vor "nie dagewesener Zerstörung" durch "Klimawandel").

Es verwundert daher nicht, dass die angebliche „globale Erwärmung“ als eines der Hauptthemen auf der Greenpeace-Agenda steht.

Die "Green Peace"-Bewegung und die Jesuiten

Warum gibt sich jedoch Greenpeace ausgerechnet Zielen der Imperialisten hin? Woran könnte das liegen?

Schauen wir einmal näher hin:

„Greenpeace-International“ ist wie „Freunde der Erde“, die „Wild-Life-Services“ und wie viele andere Organisationen aus der so genannten "Green Peace"-Bewegung als Teil der „Hippie-Bewegung“ hervorgegangen. Die „Hippie-Bewegung“ wiederum war kein Zufallsprodukt, wie viele meinen, sondern wurde - wie die meisten anderen großen Bewegungen auch - von den Jesuiten gesteuert, einer Spezialeinheit des Papsttums, die einst ausgezogen war, um den Protestantismus zu zerstören und um die Welt in nahezu allen gesellschaftlichen und politischen Bereichen über Orden wie die „Ritter von Malta“ (aus dem zum Beispiel die CIA und das FBI, aber auch zahlreiche weitere Organisationen hervorgegangen sind) und über die heutige Freimaurerei zu beherrschen. Einer der Initiatoren der länderübergreifenden „Hippie-Bewegung“ war der Pastor Richard McSorely, Jesuitenpriester und Professor an der elitären Georgetown Universität, an der er auch Kontakt zu Bill Clinton pflegte, als dieser dort - so wie viele andere namhafte US-Persönlichkeiten - studierte (siehe hierzu auch den Vortrag von Prof. Dr. Walter Veith - Jesuiten und die Gegenreformation Teil 1 von 2).

Hitler und die Jesuiten

Nun muss man wissen, dass viele der in die Geschichtsbücher eingegangenen Diktatoren wie Stalin, Hitler, Hussein, Franco etc. ebenfalls Jesuitenschüler waren. Deshalb schwärmte zum Beispiel auch Hitler von den Jesuiten, indem er sagte:

"Ich lernte viel von der Unterweisung durch die Jesuiten. Bis jetzt hat es nie etwas Großartigeres auf Erden gegeben, als die hierarchische Organisation der katholischen Kirche.“

(The Nazi Persecution of the Churches by Conway, pgs. 25, 26)

Und genau diese Jesuiten, also der brutalste und menschenverachtendste Orden, den das Papsttum jemals hervorgebracht hat, standen auch hinter der „Hippie-Bewegung“, aus der u.a. auch "Greenpeace International" entstanden ist.

Kaum zu glauben, oder?

ObamaDie Jesuiten als Meister der Tarnung und Täuschung

Tja, unsere heutige Welt ist eben ein Ort der vollkommenen Täuschung, indem die Eliten nahezu in allen Bereichen immer beide Seiten beherrschen und über die Jesuiten und die heutige Freimaurerei nahezu hinter allen politischen, gesellschaftlichen und religiösen Ideologien, Bewegungen und Organisationen stecken, so wie es die Jesuiten in „Ceremony of induction and extreme oath of the Jesuits“ ja auch selbst beschrieben haben:

You have been taught to insidiously plant the seeds of jealousy and hatred between communities, provinces and states that were at peace, and incite them to deeds of blood, involving them in war with each other, and to create revolutions and civil wars in countries that were independent and prosperous, cultivating the arts and the sciences and enjoying the blessings of peace. To take sides with the combatants and to act secretly in concert with your brother Jesuit, who might be engaged on the other side, but openly opposed to that which you might be connected, only that the Church might be the gainer in the end, in the conditions fixed in the treaties for peace and that the end justifies the means.”

(Library of Congress, Catalog Card Number 66-43354)

In “Der große Kampf” von E. G. White heißt es auf den Seiten 234 ff. über die Jesuiten:

In der ganzen Christenheit drohten dem Protestantismus furchtbare Feinde. Als die ersten Siege der Reformation erfochten waren, sammelte Rom neue Kräfte in der Hoffnung, ihre Vernichtung zu vollführen. Um diese Zeit wurde der Jesuitenorden gestiftet. Von irdischen Banden und menschlichen Beziehungen abgeschnitten, den Ansprüchen natürlicher Neigungen abgestorben, die Vernunft und das Gewissen völlig zum Schweigen gebracht, kannten seine Mitglieder keine Herrschaft, keine Verbindung als nur die ihres Ordens und keine andere Pflicht als die, seine Macht auszudehnen. Das Evangelium Christi hatte seine Anhänger befähigt, ungeachtet der Kälte, des Hungers, der Mühe und Armut Gefahren zu begegnen und Leiden zu erdulden und das Banner der Wahrheit angesichts des Kerkers, der Folter und des Scheiterhaufens hochzuhalten. Um diese Männer zu bekämpfen, begeisterte das Jesuitentum seine Anhänger mit einem fanatischen Glaubenseifer, der ihnen die Möglichkeit gab, gleiche Gefahren zu erdulden und der Macht der Wahrheit alle Waffen der Täuschung gegenüberzustellen. Durch ein Gelübde an ständige Armut und Niedrigkeit gebunden, richtete sich ihr Streben darauf, Reichtum und Macht zu erlangen, um beides zum Sturz des Protestantismus und zur Wiederherstellung der päpstlichen Oberherrschaft zu verwenden. Als Mitglieder ihres Ordens erschienen sie unter dem Deckmantel der Heiligkeit, besuchten Gefängnisse und Krankenhäuser, halfen den Kranken und Armen, gaben vor, der Welt entsagt zu haben und trugen den heiligen Namen Jesu, der umhergegangen war, Gutes zu tun. Aber unter diesem tadellosen Äußeren wurden oft die gewissenlosesten und tödlichsten Absichten verborgen. Es war ein Hauptgrundsatz des Ordens, daß der Zweck die Mittel heilige. Durch diese Regel wurden Lüge, Diebstahl, Meineid, Meuchelmord nicht nur verzeihlich, sondern sogar lobenswert, wenn sie dem Interesse der Kirche dienten. Unter den verschiedensten Masken bahnten sich die Jesuiten ihren Weg zu Staatsämtern, arbeiteten sich zu Ratgebern der Könige empor und leiteten die Politik der Nationen.“

(Der große Kampf von E. G. White, S. 234 ff.)

Tja, und in dieser Welt der Intrigen, Täuschungen, Lügen und des Mordes, in welcher der Zweck alle Mittel heiligen soll, selbst Kriege, bei denen Millionen von unschuldigen Menschen sterben und riesige Landstriche über Jahrzehnte schwer verseucht werden, u.a. mit uranangereicherten Geschossen, leben wir heute. Und Greenpeace kann getrost als Teil dieser völlig aus den Fugen geratenen Welt angesehen werden.

Fazit:

Warten Sie nicht auf Greenpeace! Engagieren Sie sich besser selbst!

Lesen Sie zu diesem Thema bitte auch:

Wer steckt hinter den Chemtrails? Eine Verschwörung? Oder gar ein Weltimperium?

Ausgerechnet der Papst warnt vor "nie dagewesener Zerstörung" durch "Klimawandel"

Bitte mit folgendem Quatsch aufhören: „Die „bösen“ USA, die „böse“ CIA und die „bösen“ Zionisten versprühen Chemtrails, (nur) um die Menschheit zu vergiften“

Krieg oder Frieden - Unsere Stellungnahme zu dem Anschlag in Paris

Interview mit Dominik Storr: Raus aus der Matrix – globale Drahtzieher der Macht

 
 

Beschweren Sie sich beim Umweltbundesamt!

Wir wir im letzten Beitrag erwähnt hatten, beruft sich das für das Thema Chemtrails zuständige Umweltbundesamt in seiner stellenweise völlig unfachlichen und überalterten Stellungnahme auf atmosphärische Messungen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), also einem privatrechtlichen Verein der Luft- und Raumfahrtlobby, der auch noch das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt darstellt. Dieser Verein kam unserer schriftlichen Anfrage, die Messungen herauszugeben, nicht nach, indem er unserer Bürgerinitiative auf dieses Begehren hin nicht einmal antwortete.

Näheres finden Sie hier:

Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes wegen der Stellungnahme „Chemtrails - Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?“

Pressemitteilung: Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes wegen der Stellungnahme „Chemtrails - Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?“

Umweltbundesamt "darf" Aluminium, Barium und Strontium in der Luft nicht messen

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. beantwortet unsere wichtigen Fragen nicht

Wenn Ihnen Ihre Gesundheit, die Umwelt und eine saubere Luft ein Herzensanliegen sind, dann helfen Sie bitte mit und beschweren Sie sich - am besten per Brief - beim Umweltbundesamt, nämlich dass

- die Messungen, auf die sich neben dem Umweltbundesamt auch Wissenschaftler in den Medien berufen, dem Umweltbundesamt nicht einmal vorliegen und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) die Ergebnisse dieser behaupteten Messungen nicht herausgibt und sich auch nicht zu den Messungen äußert.

- über Hundert Regenwasseruntersuchungen der Bürgerinitiative Sauberer Himmel bestätigen, dass das Niederschlagswasser stark mit Metallen wie Aluminium, Barium, Mangan und Strontium belastet ist und das Umweltbundesamt uns vor dieser schleichenden Verseuchung der Umwelt nicht schützt und sich stattdessen auf eine Stellungnahme beruft, die stellenweise völlig veraltet und unsachgemäß ist.

Wenn jemand den Chemtrail-Streit in Deutschland heraufbeschworen hat, dann waren dies aus unserer Sicht - neben den untätigen Parlamentariern - vor allem das Umweltbundesamt und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. durch deren Blockadehaltung und deren für die Öffentlichkeit nicht transparentes Verhalten.

Unter dieser Adresse können Sie sich beim Umweltbundesamt beschweren:

Umweltbundesamt (UBA)
Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau

Telefon: +49-340-2103-0
Fax: +49-340-2103-2285
buergerservice@uba.de

 
 

Wissenschaftler Dr. Viktor Bruckman: Chemtrails wären möglich, wenn die Airlines in ein Boot geholt werden könnten

Die Durchführung des Chemtrail-Programms wäre möglich, wenn die Airlines in ein Boot geholt werden könnten. Diese Schlussfolgerung muss sich der Wissenschaftler Dr. Viktor Bruckman von der Akademie der Wissenschaften in Wien zurechnen lassen, denn sie ist der Umkehrschluss einer seiner Äußerungen gegenüber der "Kronenzeitung". Dort sagte der Wissenschaftler in einem Beitrag vom 31.05.2015 zu den Chemtrails wörtlich aus:

"Die gibt es nicht. Das sind Kondensstreifen, deren aktuelle Ausprägung sich leicht durch atmosphärische Messungen erklären lässt".

Der Wissenschaftler ist sich sicher:

"Eine chemische Manipulation der Menschheit zu koordinieren und alle Airlines ins Boot zu holen, wäre kaum möglich."

(Krone Bunt Zeitung, 31.05.2015, Seite 34)

Am Ende wirft der Zeitungsartikel mit der Überschrift "Klimaforscher spielen Gott" sogar die mutige Frage auf, ob beim Thema Chemtrails - wie bei so vielen anderen Themen - nicht schon längst mehr gemmacht wird, als eigentlich gemacht werden dürfte.

Jedenfalls erlauben wir uns zu der Aussage von Dr. Viktor Bruckman folgenden Kommentar:

1.
Die einzigen atmosphärische Messungen, die insoweit vorliegen sollen und auf die sich das Umweltbundesamt (UBA) in seiner - man muss es leider so abwertend sagen - lächerlichen Stellungnahme zu den Chemtrails beruft, liegen nicht einmal dem Umweltbundesamt vor, weil das in dieser Sache leider befangene Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) seine Messungen nicht herausgibt.

Lesen Sie hierzu bitte:

Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes wegen der Stellungnahme „Chemtrails - Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?“

Pressemitteilung: Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Präsidenten des Umweltbundesamtes wegen der Stellungnahme „Chemtrails - Gefährliche Experimente mit der Atmosphäre oder bloße Fiktion?“

Umweltbundesamt "darf" Aluminium, Barium und Strontium in der Luft nicht messen

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. beantwortet unsere wichtigen Fragen nicht

2.
Es ist der Physik, insbesondere der Trockenheit in der Reiseflughöhe von Flugzeugen und den starken Wirbelschleppen, die ein Flugzeug hinterlässt, geschuldet, dass sich normale Kondensstreifen in der Regel sofort wieder auflösen.

Lesen Sie hierzu bitte:

Warum die vielen Streifen am Himmel keine gewöhnlichen Kondensstreifen sind

3.

Wann war wohl der Zeitpunkt, als man die Airlines in ein Boot holen konnte?

Genau, die Zeit nach den Anschlägen vom 11.09.2001 in New York,  weil durch diese Ereignisse die Aktien der Fluggesellschaften ins Nirvana stürzten. Zu diesem Zeitpunkt war es wohl leicht möglich, die Airlines für ein finanzielles Zubrot zu begeistern. Stimmen behaupten, dass in dieser Zeit einige Airlines womöglich sogar eigens für das Chemtrail-Programm gegründet worden sind. Man muss sich nämlich wirklich fragen, warum das Fliegen billiger als Autofahren geworden ist. Hinzu kommt die Tatsache, dass Politik und Konzerne in unserer heutigen Scheindemokratie ohnehin eine funktionale Einheit bilden. Hier die notwendigen Player wie Vorstände von Konzernen und Flughäfen, Leiter von Geheimdienstabteilungen und vom Militär etc. an einen Tisch zu bekommen, dürfte lediglich ein terminliches Problem darstellen, weil diese Damen und Herren sehr beschäftigt sind.

Der ehemalige US-TV-Meteorologe Scott Stevens (links abgebildet) vermutet die Beteiligung sämtlicher Airlines am Chemtrail-Projekt. Der Wetterfachmann beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Wettermanipulation rund um die Chemtrails und HAARP (http://weatherwars.info/) und spielt eine Hauptrolle in dem US-Dokumentarfilm "Why in the world are they spraying?". Er ist aufgrund seiner Beobachtungen überzeugt, dass es keine internationale Fluggesellschaft gebe, die nicht in das Chemtrail-Projekt verwickelt sei.

Zitat von Scott Stevens: "I haven't seen a global airline NOT participating in this program."

Sie können sich gerne bei Prof. Viktor Bruckman über dessen Negierung von Chemtrails beschweren. Aber bitte wie immer sachlich und höflich dabei bleiben. Hier finden Sie seine - im Internet allgemein zugänglichen - Daten:

Dr. Viktor J. Bruckman
Commission for Interdisciplinary Ecological Studies (KIÖS) of the Austrian Academy of Sciences (ÖAW)
Bäckerstraße 13, 1010 Vienna
Voice.: +43-1-51581-3200
Mobile: +43 (0) 664-4259882
Fax.: +43-1-51581-3203
Email: viktor.bruckman@oeaw.ac.at
Web: http://www.oeaw.ac.at/kioes

 
 

Für weitere aktuelle Nachrichten klicken Sie bitte hier.